Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Alexs Kadett C

61
Hm toll.. wieder alle Bilder weg. Zeit für einen neuen Hoster. (Offline gibt es sie noch alle. Vielleicht füge ich sie mal bei zuviel Zeit wieder ein).

Also..was gibts neues.. : Der Kadett lief mit den gelösten Bremskolben nochmal gute 2000km, bis Günni und ich (oder ich und Günni..ich glaube an mir lag es. ;) ) dann endlich Zeit hatten die Sättel zu tauschen. Nun ist wieder alles ganz frisch. Hinten war Günni auch so nett nochmal alles einzustellen und die Handbremse muss man nun auch nicht mehr bis zum Himmel reissen, bis sie greift. Ich danke dir!
Bild
Bild
Dann war ich endlich mal das erste mal beim ACAB in Kölle. Für die Fusselforumfernen: ACAB steht natürlich nicht für unsere unfehlbare Rennleitung, sondern für "Auto Club Altes Blech" ;P .
Bild
Bild
Schön wars. Meine Kamera hat auch schonmal für die DSGVO geübt. Hm..

Danach noch zum Andy. Reifen anprobieren! Danke dir dafür. War ein super Ausklang, aufschlussreich und nett, wie interessant. Ich komme gern zum Hallengrillen. :top:
Aufgesteckt wurden 185/60R13x7 ET20, statt der 195/45R13x7 ET20 um mal zu sehen, ob das mit dem Mantzel Fahrwerk -60mm (real aber eher -70mm..oder weniger...) noch funktioniert.
Fazit: TUTS!
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Man merkt schon den Unterschied.. mehr Gummi macht das Fahren angenehmer. Es hubbelt noch ordentlich aber weit nicht mehr so dolle wie vorher. Und es gibt mehr Bodenfreiheit. Ich glaube schon, wenn meine Sofarollen runter sind, werden es die dickeren Pellen.. Jaja.. ich werde wohl älter. ;)


Für die Zweifler, die es Dank Reifenrechner.at ja gab. :P : Auch eingefedert (extra in eine Senke gestellt, vorn wie hinten) : Passt! :P Trotz 5mm Distanzscheiben hinten und nicht umgelegter Kannten.
Bild
Bild
Bild
Und dann noch ein bisschen Schnappschusszeug, weil die nächsten Tage wohl wieder unsommerlich werden:
Bild
Bild
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢
Bild
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢

Bild

Re: Alexs Kadett C

64
Hi,

das ist ja mal ein schöner C Kadett.

Erinnert mich an meine Berufsschulzeit, da hat mich immer ein Azubi aus einem höheren Lehrjahr von unserem Betrieb mitgenommen...
C-QP, meine ein 78er Baujahr (auf jeden Fall die Blinker in den Kotflügeln), Lila Metallic und ein Türkiser Ü-Bügel, laut, tief, Mattig SSF (passend zum Bügel lackiert)- Es waren halt die 90er... :-)
Hab also nur gute Erinnerungen an C Kadetten.

Weiterhin viel Spaß mit der Schönheit.

Gruß
Dirk

Re: Alexs Kadett C

67
Ich hab Bock was zu schreiben. Eigentlich gabs aber gar nicht so viel. Deshalb wird das nun mal eine Zusammenfassung vom letzten Jahr und dem davor. Zumindest das, was ich bisher ausließ.
Obwohl der Motor einfach keinen schönen Lauf mehr leisten wollte, bin ich doch relativ viel gefahren. Innerhalb eines Jahres gut 4000km. Für meine Verhältnisse ist das viel und etwa 4 mal soviel wie es noch in der großen Großstadt der Fall waren.
Als Gründe könnte man einige aufzählen. Zum einen ist es hier einfach unstressiger, in der kleinen Großstadt. ;) Ich kann zur Garage relativ zügig hin und muss nicht erst in bis an den Stadtrand rausfahren, um dann doch wieder eine Stunde durch den Berufsverkehr (und der war immer, außer nachts) zu kurven, bis ich wirklich aus der Stadt raus bin, sondern Autobahnauffahrt und grünes direkt vor der Nase hab. Und eben keine Hauptbahnhofgegend mehr vor der Haustür, so dass man den Wagen auch mal praktischerweise in Ruhe be- und entladen kann.
Die aber noch besseren Gründe waren einige Treffen, die ich einfach trotz Motorprobleme nicht auslassen wollte und so kam einiges zusammen.
Sei es z.B. das ACAB in Köln
Bild
das Fly and Drive in Mönchengladbach
Bild
das große Kadett C Treffen in Attendorn
Bild
das für mich schon traditionelle Treffen in Roermond
Bild
oder worauf ich mich besonders freute (zurecht!) das Fusselforumtreffen am Edersee
Bild
alle waren die Anreisen wert. Sowieso fahre ich einfach gern mit dem Wagen. Hab mir damals mit 18 schon den richtigen ausgesucht und schließlich mit 20 gekauft.

Manchmal musste der Kadett aber auch einfach als Lastenesel herhalten, wenn es eben was motorisiertes mit einigermaßen Laderraum fehlte. Aber auch das war kein großes Problem. Auch wenn ich mittlerweile doch zum Entschluss kam, das ich einen Alltagswagen möchte und das Bahnticket an den Nagel hänge. ;-) Die Leute, denen ich damit oft in den Ohren hänge wissen ja warum sich das zieht.
Aber er kann. Wenn er muss:
Bild
Bild
Bild
Was gabs sonst noch. Ahja..Günni hatte mir einen Luftfilterkasten geborgt um mal zu testen, ob der offene K&N Filter vielleicht die Probleme verursacht.
Bild
Tat er nicht. Aber ich muss schon zugeben, dass bei großer Hitze und einigermaßen kalter Kälte das Laufverhalten mit dem originalen Kasten besser war.
Außerdem gefiel mir das vom Aussehen her. Und da ich eh gerade ein paar Fahrräder lackieren wollte, habe ich mir selbst einen Kasten zum aufarbeiten geholt und fertig gemacht.
Schaut nett aus, finde ich.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Außerdem wurde es Zeit die „Chrom“schutzblechhalter in die Tonne zu werfen. Bei manchen Sachen ist man halt unglaublich träge. Und die waren halt schon immer dran.. ach naja. Besser ists so:
Bild
Bild
In Attendorn dann noch einen guten Ersatzkotflügel im guten Zustand für „15€ unter einmal volltanken“ mitgenommen.
Bild
geht gleich weiter. Formular scheint "voll" zu sein.
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢
Bild
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢

Bild

Re: Alexs Kadett C

68
Und bei der Federinstandsetzung die anstand ordentlich Mist gebaut. Rutscht mir der Wagenheber vom Diff. Grrr..
Ersatzteil besorgt und dann war das auch wieder okay. Hätte schlimmer ausgehen können.
Bild
Und um nochmal zum Motorlaufproblem zu kommen und um es mal kurz beschrieben zu haben, falls ich das noch nicht tat: Letztendlich waren es zwei Probleme. Das eine war ein defekter Hallgeber der kontaktlosen Zündung. Kann mal passieren..auch bei solchen eher simplen Bauteilen entstehen Fehler in der Fertigung. Vor allem dann, dann nur schnell geprüft werden kann, wenn überhaupt, damit es günstig bleibt (China).
Zum anderen zeigt(e? Ich hoffe!) sich das Problem so, dass der Motor seine Leerlaufdrehzahl nicht halten wollte, sobald er warm wurde. Vor allem nach Autobahnfahrten drohte er anschließend an der Ampel auszugehen. Nachdem ich den Vergaser schon ein paar mal neu eingestellt hatte, Zündung immer wieder kontrolliert und die nicht mehr dichte Dichtung zur Ansaugbrücke ausgetauscht hatte, zeigte der Bremsenreinigertest, den ich scheinbar vorher nie von hinter dem Vergaser, also Richtung Fahrtrichtung durchgeführt habe, dass die Dichtung 8 32 541 nicht mehr abdichtet. Also diese, die oberhalb der Drosselklappe sitzt.
Ersatzteil war schnell besorgt, der Austausch ließ sich jedoch bis heute Zeit.
Übrigens: Ganz schön vertrauenserweckend, wenn man die Verpackung aufmacht und einem dieser rote Zettel entgegenflattert. :D (Naja.. wer an Kreidler schraubt hatte sowieso schonmal Asbestkontakt. Sollte aber nicht zu oft vorkommen.)
Bild
Bild
Bild
Der erste Start im Anschluß war jedenfalls nicht schlecht. Der Vergaser spricht auch nicht mehr auf Falschlufttests negativ an. Richtig testen kann ich allerdings erst, wenn die Salzkruste wieder von den Straßen ist.


Insofern: Toi toi toi was das angeht und man sieht sich kommende Saison. (Dann übrigens auch mit Garagenwerkstatt in Mülheim, statt wie die letzten Jahre in Krefeld und somit auch mehr Bastelzeit und weniger Zeit die für Fahrtwege, die vor allem mit der DB drauf ging.
Bild
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢
Bild
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢

Bild