Alte Autos und so: Multiple technische Defekte abstellen

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Alte Autos und so...

Beitragvon TPM » So 15. Apr 2018, 21:39

Guten Abend,

Neues von der Altfahrzeugfront.
Der Golf hat jetzt Saisonkennzeichen 01-12 und der Benz wurde ausgewintert, dabei gleich die Schallmauer durchbrochen:

Bild

Bild

Das Heck hängt auf dem Foto wegen Beladung so krass, mittefristig müssten da aber neue Dämpfer rein.

Apropos Fahrwerk, die Manschetten der Traggelenke sind nicht erst seit gestern kaputt und aus einem sporadischen Knarzen aus der Vorderachse wurde ein ernsthaft nerviges Geräusch.
Dann wie immer, ich mache mal kurz die Traggelenke neu:

Bild

Bild

Naja alle anderen Buchsen waren nach näherer Begutachtung irgendwo zwischen "naja ist halt nicht mehr neu" und "ist tot". Folge davon:


Bild

Merke: Eine Benz Vorderfeder 5 Windungen spannen führt dazu, dass sie einem um die Ohren fliegt. Auf der anderen Seite versuche ich dann mal 7 Windungen zusammenzupressen. Scheiß Unimogteile :-|

Und weil ich der erste bin, der das seit Produktion wieder auseinandernimmt, hat der Ausbau der paar Teile auch bloß den halben Sonntag gedauert. Begleitet von vielen Hammerschlägen und Begesisterungsrufen. Die Nachbarn in 3km Umkreis haben mich jetzt bestimmt ganz dolle lieb.

Bild

So weit...
Viele Grüße...Tim (Dieselqueen)

Im Gedenken an Rudolf Diesel.
Blech: KR51/1 '68, ES125/1 '75, W123 240D '84, Golf 2 '91
Benutzeravatar
TPM
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 155
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Hildesheim

Re: Alte Autos und so...

Beitragvon Bullitöter » So 15. Apr 2018, 22:31

Kenn ich vom Audi. Im eingebauten Zustand nix zu reißen, die 1,5 Windungen die man nich zu packen kriegt wollen nich loslassen. Ergebnis etwa gleich. Hab nur die Domlager getauscht, der Rest is nich mehr doll und es poltert immernoch.
Is Vertagt auf irgendwann oder wenns den Tüv stört, so lange muss das Radio lauter...

Vong 1 Snelheit her muss da aber noch was gehen, mein Alter hat mit seim 200D einmal die Nadel noch n Stück weiter gekriegt, ohne dass einer an der Pumpe oder so gefummelt hätte :-)
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3027
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Alte Autos und so...

Beitragvon Fuchs » Mo 16. Apr 2018, 10:09

TPM hat geschrieben:Guten Abend,

Neues von der Altfahrzeugfront.
Der Golf hat jetzt Saisonkennzeichen 01-12


01-12 haben meine Karren alle
:gruebel:

Wenn Du den Zeitraum als Saison hast, darfst Du dann nur zwischen Sylvester und Neujahr nicht fahren? :king:
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1163
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Alte Autos und so: voll zerlegt

Beitragvon Tjarnwulf » Mo 16. Apr 2018, 11:05

Fuchs hat geschrieben:Wenn Du den Zeitraum als Saison hast, darfst Du dann nur zwischen Sylvester und Neujahr nicht fahren? :king:

Da darf wohl eh kaum einer fahren :king:

TPM hat geschrieben:Merke: Eine Benz Vorderfeder 5 Windungen spannen führt dazu, dass sie einem um die Ohren fliegt. Auf der anderen Seite versuche ich dann mal 7 Windungen zusammenzupressen. Scheiß Unimogteile :-|


Mit nem Innenspanner??? Oder mit den räudigen Außenspannern? Mit dem Innenspanner sollte es doch eigentlich hinhauen ohne Selbstmordgefahr...

Grüße
Tj.
Bild
Benutzeravatar
Tjarnwulf
Inventar
 
Beiträge: 730
Registriert: Do 13. Aug 2015, 13:11

Re: Alte Autos und so: voll zerlegt

Beitragvon christschnbale » Mo 16. Apr 2018, 12:49

Super Thread
Bin erst heute drauf gestoßen und hab ihn mir von Anfang an durchgelesen.
Ich bin begeistert, was und wie du s machst. Viel Mühe, aber doch nicht überrestauriert. Autos sind zum fahren da!
Benutzeravatar
christschnbale
Zündkerze
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 27. Apr 2017, 12:23
Wohnort: Samerberg,Bayern

Re: Alte Autos und so: voll zerlegt

Beitragvon iguana » Mo 16. Apr 2018, 12:53

innenspanner gayt, aber auch nicht sooo geil. trotz mahzehdes original unso.

äh. andere sache. traggelenke raus/rein, hast du da das spezialwerkzeug oder wie ist dein vorgehen? das ist ja so dämlich eingekapselt da, deswegen hab ichs bei mir immer noch nicht gemacht :shit:
this ain't rocketscience! if you can't fix it with a hammer, you got an electrical problem
Benutzeravatar
iguana
Inventar
 
Beiträge: 3291
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 20:09

Re: Alte Autos und so: voll zerlegt

Beitragvon TPM » Di 17. Apr 2018, 21:31

N Abend,

Zweite Feder ist raus und der Rest vom Fahrwerk auch.

Bild

Wie man sieht, benutze ich den Klann-Nachbau, den Grund für das Fliegen gehen sieht man auf dem Bild.
Weil die Federn gebogen im Radhaus stehen, muss man oben vier Windungen ungespannt lassen (Platten gehen nicht dazwischen) und umso weiter man die anderen Windungen spannt, desto weiter presst sich die Gewindestange gegen den unteren Federteller und spannt dabei die oberen vier Windungen.
Schraubt man jetzt den Dämpfer ab geht das fliegen.
Beim Einbau kann man dann ja höher ansetzen. Egal, geht schon.

christschnbale hat geschrieben:Bin erst heute drauf gestoßen und hab ihn mir von Anfang an durchgelesen.
Ich bin begeistert, was und wie du s machst.


Dankeschön... :verlegen:

iguana hat geschrieben:äh. andere sache. traggelenke raus/rein, hast du da das spezialwerkzeug oder wie ist dein vorgehen? das ist ja so dämlich eingekapselt da, deswegen hab ichs bei mir immer noch nicht gemacht :shit:


Ausbauen mache ich mit ner Nuss und 5kg Hammer. So der Plan.
Zum Einbau unternehme ich einen Roadtrip zu jemand der das originale Benz Einpresswerkzeug hat.
Man könnte sich auch diverse Teile zum einpressen mit einer normalen Presse drehen (irgendwo in den Untiefen des W123 Forums wabern da Bilder von rum), aber gerüchteweise sind 12 Tonnen Presskraft nötig und ich habe keine Drehbank und leider auch keine Ahnung wie man damit umgeht und welchen Stahl man da so nehmen würde... :king:
Viele Grüße...Tim (Dieselqueen)

Im Gedenken an Rudolf Diesel.
Blech: KR51/1 '68, ES125/1 '75, W123 240D '84, Golf 2 '91
Benutzeravatar
TPM
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 155
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Hildesheim

Re: Alte Autos und so: voll zerlegt

Beitragvon Fuchs » Mi 18. Apr 2018, 08:22

TPM hat geschrieben:Ausbauen mache ich mit ner Nuss und 5kg Hammer. So der Plan.


Einbauen geht so auch (haben wir in der kleinen Ex-Schmiede immer so gemacht), ist aber nicht optimal und Du darfst keine Angst haben.
Roadtrip ist besser.
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1163
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Alte Autos und so: voll zerlegt

Beitragvon iguana » Mi 18. Apr 2018, 09:52

jaaa. wohnst ja auch hier irgendwo in der ecke ... evtl komm ich mal auf dich zurück, wenn ich den mist bei mir dann doch mal angehen will
this ain't rocketscience! if you can't fix it with a hammer, you got an electrical problem
Benutzeravatar
iguana
Inventar
 
Beiträge: 3291
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 20:09

Re: Alte Autos und so: voll zerlegt

Beitragvon weichei65 » Mi 18. Apr 2018, 17:27

Wenn du den Querlenker vorher in den Backofen legst und das Gelenk in den Eisschrank, geht das leichter.

T4-Gelenke haben nicht zufällig die gleiche Grösse, oder?

Und Ddann könnte ich auch mal einen Adapter für den Spalter schweissen, wollte den schon immer mal als Presse missbrauchen... :-)
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4665
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Spatenshifter und 12 Gäste