*erledigt*

Fragen zur Technik von Fahrzeugen

Re: Micra sprang schlecht an und Problem mit neuer Batterie

Beitragvon BirgerS » Mi 1. Nov 2017, 23:45

*erledigt*
Zuletzt geändert von BirgerS am Di 14. Nov 2017, 23:19, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Homepage: http://www.Saufkommando.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/birgersblog
Es sind noch Ratten-Quartetts zu haben: https://goo.gl/t04TQK
Benutzeravatar
BirgerS
Forenbewohner
 
Beiträge: 332
Registriert: Di 3. Sep 2013, 01:05

Re: Micra sprang schlecht an und Problem mit neuer Batterie

Beitragvon Bullitöter » Do 2. Nov 2017, 00:12

Das ist deshalb ein Nachbau, weil es Optisch einem Benning fast gleich ist, und die exakt gleiche Ausstattung hat incl. dem Berührungslosen Spannungssensor, den ich nur von Benning kenne. Dazu ist das Batteriefach ebenso designt. Ein bisschen viel für einen Zufall.

Und dann ließ dir mal den Link zur BG und die Bedienungsanleitung zum Gerät durch, dann ist ein Mangel ganz offensichtlich. Nämlich der schon genannte, dass die verbauten Sicherungen nicht der angebeben CAT III entsprechen, und dass bedeutet, es besteht die Gefahr, dass im Gerät ein Störlichtbogen entstehen kann, weil die verbauten Sicherungen nicht in der Lage sind ausreichend hohe Kurzschlusstöme abzuschalten.
Ich jedenfalls habe ein Problem damit, wenn ich etwas kaufe und dann feststelle, dass der Hersteller nicht das liefert was er von außen verspricht, egal ob das jetzt Gefährlich ist oder nicht.
Man kann damit bewusst leben wenn man möchte, aber bescheid wissen sollte man darüber schon. Das weiste ja jetzt.

Und ich habe auch nicht gesagt, du sollst das Gerät absichtlich zerstören, du sollst nur prüfen ob es diese kleine Fehlbedienung schadensfrei übersteht, denn Sicherheit hin oder her, man hat sehr schnell mal vergessen den Messbereich umzustellen im eifer des Gefechts. Wenn das aber das Gerät sofort schrottet ist das ärgerlich. Daher ist das nur ein gutgemeinter Rat, ich spreche da aus Erfahrung.
Ich spreche dem Teil sogar ganz gute Chancen zu, dass es den Test erfolgreich besteht. Und wenn ja, dann spricht auch nichts dagegen, es für Messaufgaben am KFZ zu verwenden.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3128
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Micra sprang schlecht an und Problem mit neuer Batterie

Beitragvon BirgerS » Do 2. Nov 2017, 00:29

*erledigt*
Zuletzt geändert von BirgerS am Di 14. Nov 2017, 23:20, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Homepage: http://www.Saufkommando.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/birgersblog
Es sind noch Ratten-Quartetts zu haben: https://goo.gl/t04TQK
Benutzeravatar
BirgerS
Forenbewohner
 
Beiträge: 332
Registriert: Di 3. Sep 2013, 01:05

Re: Micra sprang schlecht an und Problem mit neuer Batterie

Beitragvon happyc » Do 2. Nov 2017, 09:38

BirgerS hat geschrieben:Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung was Du da mit dem Cat III meinst... Das sind irgendwelche Schreckensszenarien, in die ich sehr wahrscheinlich niemals in meinem Leben geraten werde! Es ist also völlig uninteressant für mich. Und wenn ich mit Elektronik, bzw. Strom arbeite, dann passiert da rein gar nichts "im Eifer des Gefechts"! Ich bin nämlich kein Elektriker der irgendwann nachlässig wird... ich bin da immer extrem vorsichtig, weil ich Respekt vor der ganzen Sache habe. Ich werde daher nicht mit irgendwelchen falschen Einstellungen an 10 oder mehr A rumspielen...

Ganz ausschließen kannst du nen Fehler nicht, der irgendwie irgendwann mal auftritt. Auch Laien / Nichtfachmänner machen Fehler, eben nicht im Eifer des Gefechts, sondern eher aus Unwissenheit. Und dann wäre es doch wirklich schön, wenn du nicht ne verbrutzelte Hand hast, oder? Bullitöter hat ja nur ne Möglichkeit genannt, wie du das Gerät testen kannst, damit, falls es zu nem Fehler kommen könnte, eben nur ne Sicherung hinüber ist...
aber jedem das seine.
happyc
Inventar
 
Beiträge: 858
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 10:21

Re: Micra sprang schlecht an und Problem mit neuer Batterie

Beitragvon Bullitöter » Do 2. Nov 2017, 13:14

Es ist sogar noch viel banaler. Ich habe nur den Tip gegeben, einen kleinen Test durchzuführen um zu einem Zeitpunkt zu dem man sich noch die Kohle zurück holen kann festzustellen, ob man gleich 40 Ocken in den Sand gesetzt hat, wenn man ein einziges mal vergessen hat den Messbereich von Widerstand auf Spannung umzustellen oder eben nicht.

Ich würde wirklich eine Weiterbildung in einem elektrotechnischen Beruf, am besten auf Hochspannungsebene empfehlen, wenn die eigene Arbeitsweise so überzeugend ist, dass Fehlbedienungen ausgeschlossen sind. Ehrlich!

Und das mit der Cat III, stell dir das einfach so vor, als würde dir jemand sagen: "Du hast n Nissan Micrich. Ansich ganz brauchbar, aber auf den leztzen 10 km/h vor der Höchteschwindigkeit, da funktionieren die Bremsen nicht mehr bei dem Modell".

Da kannste jetzt sagen, das macht dir nichts aus, so schnell fährst du nicht, was auch OK ist wenn es stimmt, oder du würdest dir wohl die Kohle zurück holen wollen, wenn problemlos möglich, weil du die Karre gerade erst bei Amazon bestellt hast.
Egal wie du dich entscheidest, ist es aber doch gut darüber bescheid zu wissen, dass dem so ist.

Übersetzt bedeutet das, Finger weg von der Steckdose mit dem Multimeter, auch wenn ich das schon gesagt habe.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3128
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Micra sprang schlecht an und Problem mit neuer Batterie

Beitragvon BirgerS » Do 2. Nov 2017, 16:36

*erledigt*
Zuletzt geändert von BirgerS am Di 14. Nov 2017, 23:20, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Homepage: http://www.Saufkommando.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/birgersblog
Es sind noch Ratten-Quartetts zu haben: https://goo.gl/t04TQK
Benutzeravatar
BirgerS
Forenbewohner
 
Beiträge: 332
Registriert: Di 3. Sep 2013, 01:05

Re: Micra sprang schlecht an und Problem mit neuer Batterie

Beitragvon santeria » Do 2. Nov 2017, 19:29

Ich würde sagen daran:

Bullitöter hat geschrieben:Nämlich der schon genannte, dass die verbauten Sicherungen nicht der angebeben CAT III entsprechen, und dass bedeutet, es besteht die Gefahr, dass im Gerät ein Störlichtbogen entstehen kann, weil die verbauten Sicherungen nicht in der Lage sind ausreichend hohe Kurzschlusstöme abzuschalten.

+
Seite 2des BG Links (Seite 1 ist das Deckblatt).

Hab zwar keine Ahnung von Elektrik, aber die Idee das Ding entsprechend zu testen habe selbst ich gecheckt und finde ihn gut - weil was hat man zu verlieren?
Deine Reaktion darauf finde ich eher merkwürdig, also das: von BirgerS » Do 2. Nov 2017, 00:29 kommt gelesen für mich ein bissl pissig rüber..

However:
Der teuere Micra läuft wenigstens vorerst wieder einwandfrei und das ist doch super.
Meld dich gerne wieder wenns Wischwasser leer ist. :king:
Bild
Benutzeravatar
santeria
Inventar
 
Beiträge: 3960
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:01
Wohnort: FFM

Re: Micra sprang schlecht an und Problem mit neuer Batterie

Beitragvon shopper » Do 2. Nov 2017, 19:42

Das alles liest sich aber wie vom Sicherheitsberater der Berufsgenossenschaft
Ich habe seit zig Jahren so ein strommessdings vom Flohmarkt...einen Euro habe ich dafür hingelegt
Um zu sehen ob die Lima die Bakterie lädt reicht das Dings vollkommen
Und ob da nun 0,5V Unterschied zum superduperhightech und regelkonformen BG abgenommenen werkstattprofimessdingsbums sind.....ist pupsegal...das Ergebniss ist klar
shopper
MBM
 
Beiträge: 3224
Registriert: Sa 20. Feb 2010, 14:15

Re: Micra sprang schlecht an und Problem mit neuer Batterie

Beitragvon BirgerS » Do 2. Nov 2017, 19:51

*erledigt*
Zuletzt geändert von BirgerS am Di 14. Nov 2017, 23:20, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Homepage: http://www.Saufkommando.de/
Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/birgersblog
Es sind noch Ratten-Quartetts zu haben: https://goo.gl/t04TQK
Benutzeravatar
BirgerS
Forenbewohner
 
Beiträge: 332
Registriert: Di 3. Sep 2013, 01:05

Re: Micra sprang schlecht an und Problem mit neuer Batterie

Beitragvon Brauer89 » Do 2. Nov 2017, 19:56

penis
Die 10 Grimmbote !!!11!!!1111!!!!!
Bild
Benutzeravatar
Brauer89
Inventar
 
Beiträge: 1563
Registriert: So 15. Jun 2014, 21:30
Wohnort: Dortmund

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: outrage und 1 Gast