...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon outrage » Mi 4. Dez 2019, 15:00

Das stimmt leider. Die haben zwar ein Anfrageformular, das aufwendig auszufüllen ist, aber da passiert erst wochenlang nix und dann bekommt man eine Mail von einer ganz anderen Firma (Vergaser-Karl o.ä.), dass das gewünschte Teil nicht mehr lieferbar ist.
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1354
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon Rollsportanlage » Mi 4. Dez 2019, 18:03

Die andere Firma, ist die welche vor Jahren den Lagerbestand von Ruddies übernommen hat.
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon habaneroRGB » So 31. Mai 2020, 18:08

So, nachdem der Düdo Coronabedingt erst vor 2 Wochen aus dem Winterlager durfte, gehts jetzt hier endlich mal so richtig los.

Eine der 4 100AH-Batterien hat den Winter nicht überlebt und wird demnächst ersetzt.
Da die vorderen Batterien jetzt draußen sind, wurde gleich mal der Kasten unterm Sitz entrostet und aufgehübscht.

Ansonsten ist noch nicht viel geschehen. Sobald wieder Strom in der Bude ist, gibts erstmal großen Service.

Aaah halt!... es ist doch was passiert die letzten Tage.
Und zwar der blanke Horror... :kotz:
Schwarzen Hammerit-Lack auf grün/weißem Untergrund entfernen ohne diesen komplett durchzuschleifen?
Kann man machen, man könnte stattdessen aber auch unten im Steinbruch stehen und Steine auffangen.
Letzteres wäre wohl zumindest die kürzere Tortur.

Bild

Aber auch das wird irgendwann durchgestanden sein und am Ende hoffentlich die Mühe wert.
Paar Blecharbeiten kommen wohl vorm lackieren noch dazu, die betreffenden Stellen hatte der Vorbesitzer fachgerecht unter Glasfasermatten versteckt.
Der Rost darunter fand das wohl ganz geil und hat noch etwas weitergemacht...
Immerhin brauchts (soweit ichs bis jetzt gesehen hab) nur beide Radläufe neu und der Rest kann mit Blechen geflickt werden.

Das wär dann auch der Plan für die nächsten Wochen.
Außerdem gibts noch ein paar Anbauteile, die aktuell auf dem Weg zu mir sind.

Dazu aber morgen erstmal mehr... :aegypten:
schöne Grüße aus der südlichen Oberpfalz

VW Golf 2 1.8 Bj. 90 - Alltags- und Reisefahrzeug
Mercedes Düdo L409 Bj. 77 Bullenwanne - Campingmobil
Simson Schwalbe KR1/1K Bj. 76 - under reconstruction
VW Derby 2 1.1 Bj. 86 - under reconstruction
Benutzeravatar
habaneroRGB
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 2. Okt 2018, 13:17
Wohnort: Lkr. Regensburg

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon Bullitöter » So 31. Mai 2020, 22:15

Probier doch mal Molto Abbeizer am nem Eckchen. Hatte son ähnliches Problem an der Doka, das ließ sich damit lösen. Unerwünschter Lack war ratz fatz ab, den da drunter hats 0 gejuckt.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 4043
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon habaneroRGB » So 31. Mai 2020, 23:00

Ich hatte auf der anderen Seite mal Nitro-Verdünnung getestet.
Damit geht die rote Grundierung easy weg, die wahllos auf verschiedenste Stellen gesprüht wurde.
Das Hammerit hingegen lässt sich davon nicht beeindrucken...
Abbeitzer wär schon ne Option, hab wie gesagt nur Angst um den Originallack. :gruebel:
schöne Grüße aus der südlichen Oberpfalz

VW Golf 2 1.8 Bj. 90 - Alltags- und Reisefahrzeug
Mercedes Düdo L409 Bj. 77 Bullenwanne - Campingmobil
Simson Schwalbe KR1/1K Bj. 76 - under reconstruction
VW Derby 2 1.1 Bj. 86 - under reconstruction
Benutzeravatar
habaneroRGB
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 2. Okt 2018, 13:17
Wohnort: Lkr. Regensburg

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon viking » So 31. Mai 2020, 23:52

hab mit dem vom Clou auch gut arbeit gespart, wenn mans zu lang einwirken lässt, kanns auch den ori-lack etwas weich machen, aber wenn man den dreh raus hat, ist baumdreck ein größeres ärgerniss als baumarktlack.
Bild
Benutzeravatar
viking
Inventar
 
Beiträge: 2385
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 18:25
Wohnort: [___[_]≡≡\X/≡≡[_]___]

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon habaneroRGB » Di 2. Jun 2020, 19:31

Jau, jetzt weiß ich wieder warum ich heute noch beim Baumarkt vorbeifahren wollte...
Abbeitzer besorgen. :schwachsinn:

Aber egal, morgen ist auch noch ein Tag und heute war eh erst mal Rasen mähen...
Außerdem wurde heute fachmännisch festgestellt, dass auch die zweite Fahr-Batterie im Düdo definitiv und unumkehrbar tot ist.
Also mal eben 2 100Ah-Elektrolyteimer besorgen, kost ja auch nichts :shit:

Übrigens: Beide verbauten Exemplare waren diese hier:
Amazon
Wenn man sich die Top-Rezensionen so durchließt und die Batterien so alt sind, wie auf den Aufklebern proklamiert, dann... ja dann wunderts mich, dass die so lange gemacht haben.
Definitiv nicht kaufen! :kotz:
Ich tendiere aktuell zu das hier:
Bild

Nuja, was gabs sonst seit Sonntag neues?
Mehr Schleiferei, teilweise zu zweit und ne mittlerweile Grundierte linke Seitenwand.
Bild
guess what... graue Grundierung war nach ner halben Dose aus und keine mehr auffindbar.
Sieht halt jetzt wieder so schlimm aus wie vorher, bleibt aber diesmal nicht so lange.

Außerdem hat sich die Schleiferei gelohnt, wie man hier sieht oder auch nicht:
Bild
Jedenfalls relativ glatte Flächen auf denen man weder Schriftzug noch ekelhaft süßliche Südfrüchte als Abdruck erahnen kann.

Und was ich hier mache, steht noch in den Sternen (am Stern?)
Bild
Entweder wieder mit Glasfaser flicken, weil eh kein tragendes Teil bei der Wanne (und Rost den man nicht sieht, der ist möglicherweise garnicht da, Schrödinger und so...) oder ordentlich reparieren...
Also so richtig mit Radlaufblechen und schweißen und viel trara drumherum.
:gruebel:
Mein montäglicher Besuch tendiert da eher zu ersterer Option, wie sieht es der Rest des Forums?

Und wo wir grad beim Besuch sind...
Der Herr Ronny hat, wie in seinem Thröd schon gezeigt etwas Fracht bei mir abgeladen, wofür ich ihm nochmal danken möchte!
Die neue Errungenschaft musste natürlich auch gleich noch anprobiert werden.
Bild
Naja, passt fast... hier aber doch etwas besser:
Bild
Perfekt, richtiges Modell gekauft. Nur die neuen Sockel umlackieren und dann kann das fest da drauf.
(+Überzieher für den StVZO oder StVO oder Rambo oder wer auch immer gesagt hat, dass blaues Licht nicht blau leuchten darf, also zumindest nicht während der Fahrt und im Öffentlichen)

Mehr, sobald ich Abbeitzer besorgt hab oder sich irgendwas anderes tut. :wink:
schöne Grüße aus der südlichen Oberpfalz

VW Golf 2 1.8 Bj. 90 - Alltags- und Reisefahrzeug
Mercedes Düdo L409 Bj. 77 Bullenwanne - Campingmobil
Simson Schwalbe KR1/1K Bj. 76 - under reconstruction
VW Derby 2 1.1 Bj. 86 - under reconstruction
Benutzeravatar
habaneroRGB
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 2. Okt 2018, 13:17
Wohnort: Lkr. Regensburg

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon Bullitöter » Di 2. Jun 2020, 19:45

Wozu genau brauchst du da 2 100AH Starterbatterien? Die Wanne hat doch sicherlich weder ne 24V Elektrik, noch nen dröfzig Liter LKW Motor.
Als Versorgerbatterien taugen Starterbatterien nix, egal von welchem Hersteller. Die sind dann alle schnell kaputt.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 4043
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon habaneroRGB » Di 2. Jun 2020, 20:24

Bullitöter hat geschrieben:Wozu genau brauchst du da 2 100AH Starterbatterien? Die Wanne hat doch sicherlich weder ne 24V Elektrik, noch nen dröfzig Liter LKW Motor.
Als Versorgerbatterien taugen Starterbatterien nix, egal von welchem Hersteller. Die sind dann alle schnell kaputt.


Also um genau zu sein, hat die Wanne sogar 24V-Elektrik (hinten im Aufbau, die wird jetzt durch Solar gespeißt) und 12V-Elektrik für vorne und nochmal teilweise im Aufbau. (Dachlüfter z.B.)
Ich hätte gerne wieder 2 Starter-Batterien, da mich eine davon schonmal während der Fahrt verlassen hat und ich dank durchtauschen der beiden zumindest noch etwa 100 Km weiterfahren konnte. (Dann war die 2. auch leer, wackelkontaktigem Lima-Regler sei Dank)
Also insgesamt sind im Wagen 4 100Ah-Batterien verbaut. Hinten sind 2 gute von Bosch, die die 24 Volt bereitstellen.
Wenn die irgendwann mal tot sind, werden die aber auch durch was ersetzt, das besser mit Solar umgehen kann.
schöne Grüße aus der südlichen Oberpfalz

VW Golf 2 1.8 Bj. 90 - Alltags- und Reisefahrzeug
Mercedes Düdo L409 Bj. 77 Bullenwanne - Campingmobil
Simson Schwalbe KR1/1K Bj. 76 - under reconstruction
VW Derby 2 1.1 Bj. 86 - under reconstruction
Benutzeravatar
habaneroRGB
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 2. Okt 2018, 13:17
Wohnort: Lkr. Regensburg

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon Alex86 » Di 2. Jun 2020, 20:37

Wie lange macht so eine Starterbatterie denn Gerätespeisung mit? Wenn die immer schön innerhalb der 2 Jahresumtauschfrist kaputt geht, tät ich immer wieder zu Arschteile Unger laufen. Der Verkäufer meinte schon "Und gut aufheben die Rechnung, zum Umtausch!". Das wird er doch wohl als Angebot gemeint haben. :-) Und natürlich lief die nur und regelmäßig Langstrecke im Auto. Ist doch logisch.
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢Bild☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢

Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 2229
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste