Zu hässlich für nen Projektnamen?

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Zu hässlich für nen Projektnamen?

Beitragvon Spatenshifter » Sa 29. Sep 2018, 12:55

Seit 2 Wochen wieder alles auf Anfang.
Der RCPD Mondeo dreht fröhlich mit "tote Oma" seine Runden.
Auf seine Zusage hab ich mir n E36 Touring gekauft.
318, 195Tkm, HU neu, Rentnerfahrzeug, kaum Rost, Klima,Sitzheizung, Allwetterpellen auf Alu, BC,Buchsen neu... Alles geil
Verkauft durch den Schwiegersohn (Ü65). Kleines Haus am Arsch der Heide unweit von Hannover.
BMW war abgemeldet, bis in den 3.Gang aufm Feldweg gefahren, alles tutti. Alle Extras funzten.
Naja, neue HU beruhigt zusätzlich.
Handschlag, gekauft. Abholung am Folgetag mit roter Nummer.
Nächster Tag:
Gezahlt, Nummern dran, abfahrt
Keine 2Km später auf der Landstraße ein heftiges Poltern unterm Auto.
Keine 100m später wieder. Ich fahre nen Parkplatz an.
WerkstattChef Finn erkläre ich das Problem. Kardanwelle oder Lager scheisse?
Man kommt bei dem Eimer ja nicht dran. Scheisse, ok. Weiter gehts
Schlagen ist nun permanent. U-Turn und ab in die Werkstatt.
Die " Bürokraft" sieht durch die Papiere....

Haste gesehen, wo der Tüv gekriegt hat?
Nee
Bei xxxxxx ( gelächter) Das ist wie ohne Tüv!
Super
Den hat n Rentner gefahren? Wie alt?
Keine Ahnung. Über 85 denke ich.
Hieß der Dennis?
Hä? Wieso? Bestimmt nich
Weil Dennis der letzte Halter im Brief ist
Aaaaaah f*+k

Ich den Verkäufer angerufen
Der beschwichtigt, Wagen war auf den Schwiegersohn angemeldet. Vom Poltern wüsste er nix. Is immer der Alte mit gefahren.
Auf die Frage, ob er mit einer gemeinsamen Fahrt einverstanden wär, stimmte er zu.
Ok, nix wie hin.
Kein Poltern
Typen eingeladen
Kein Poltern
Gefahren
Kein Poltern
Er hält mich für doof, ich bringe ihn zurück
Kein Poltern
Entschuldige mich, fahre weg

In der Werkstatt erklärt, dass das Poltern weg sei, wollte Finn trotzdem mal nachsehen.
Abends telefonierten wir.
Er hat nen kurzen Blick geworfen, an der Welle nix feststellen können. Am nächsten Tag genaueres.
Ich sitz zu Hause und kann mein erneutes Glück nicht fassen
Suche bei Facebook den Namen des letzten Halters, bingo
Den Mann mal angeschrieben....
Ich bekam keine halbe Std später eine Antwort
Er wunderte sich, dass das Auto noch fährt.
Er hats vor nem halben Jahr für 100Euro zum schlachten verkauft. Motor lief nur auf 3 Zyl, Getriebe komisch, Gammel....mehr musste ich nicht hören. Frage nach dem Km-Stand
237tkm als er ihn abgeben hat
Mit 195tkm hab ich ihn komischerweise gekauft.
Er war so nett und wollte am nächsten Tag aus ner Werkstatt eine Rechnung holen.
Ich wusste erstmal genug und rief beim Verkäufer an und konfrontierte ihm mit meinem neuen Wissen.
Das könne nicht sein, aber er will keinen Ärger und gibt mir das Geld zurück.
Gutes Angebot aber so einfach sollte das nicht laufen
Ich bestellte ihn für den nächsten Tag in die Werkstatt.
Wir sahen uns den Wagen von unten an.
Motor nicht ölfeucht, sondern triefend, Servoschlauch ebenfalls, das Schlagen kam vom getriebeseitig abgerissenen Getriebehalter.
Die andere Seite war schon mal ab und wurde vorsichtshalber am Auspuffrohr festgeschweisst (!)
Wo die neuen Buchsen sein sollten interessierte mich noch.
Ach, vielleicht haben sie die bei meinem anderen Auto getauscht und ich habe das verwechselt, log er mich noch an.

Also Karre ging zurück, Geld wieder zu mir. Alles problemlos weil er keine Probleme wollte.

Dann kam der echte Vorbesitzer noch mit ner Pitstop Rechnung von 2017, wo der Wagen 234Tkm runter hatte.
Fahrgestellnummer stand auch drauf, super.
Ein echter Beweis auf Papier.
Ich wollte ihn anzeigen, aber da die Werkstatt wo er den Schummeltüv bekommen hat mafiöse Züge inkl zwielichtiger Gestalten hat, habe ich lieber drauf verzichtet. Immerhin stand meine Adresse im Kaufvertrag.

Die Suche ging weiter
Von einem Golf 3 Variant mit tollem Lack inkl Farbnebel in den Radhäusern, über Audi 80 B3 2.0 zähschaltAutomat wo zufällig vor meiner Probefahrt die ABS Lampe anging bis zu nem Astra F Caravan Rosthaufen der wie ein trockenraum für Hunde roch, gabs nur Scheisse aufm Markt rund um die Heimat.

Durch Zufall das hässliche Entlein gefunden

Mazda 323f Sporty
Rentbergerechte Farbe
Rentbergerechtes Interior
Rentnergerechte 1.5l 88Pferde
Cassettenradio mit ori Lenkradfernbedinung
Zv, eFh und sowas haben die ja eh alle.
Verschiebbare Rückbank is ganz gut
Den Beifahrersitz kann man zusammenfalten und hat bei umgeklappter Bank ordentlich Platz für lange Teile wie Balken oder Hinterachsen.....

Blöd ist, dass die Karre so hässlich aussieht, dass wohl auch überrollen nicht hilft.
Verkauf ich ihn nächstes Jahr original oder kommt da noch eine Idee?
Abwarten
Benutzeravatar
Spatenshifter
Forenbewohner
 
Beiträge: 320
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 17:51

Re: Zu hässlich für nen Projektnamen?

Beitragvon Spatenshifter » Sa 29. Sep 2018, 13:04

Bild

Bild

Bild

Die rostanfälligen hinteren Radhäuser gefettet

Bild

Bĺödeleien mit 14" Rekord-Stahl und Radkappe
Bild
Benutzeravatar
Spatenshifter
Forenbewohner
 
Beiträge: 320
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 17:51

Re: Zu hässlich für nen Projektnamen?

Beitragvon iguana » Sa 29. Sep 2018, 13:20

ganz ehrlich? ich find den garnicht sooooo scheiße. auf jeden fall n interessantes auto, meine freundin sucht so n klein-kombi wegen hunden und arbeitsequipement transportieren. gut da nochmal n anderes modell mit aufm schirm zu haben. oder wenn du den jetzt dringend abgeben wollen würdest :king:
this ain't rocketscience! if you can't fix it with a hammer, you got an electrical problem
Benutzeravatar
iguana
Inventar
 
Beiträge: 3316
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 20:09

Re: Zu hässlich für nen Projektnamen?

Beitragvon Spatenshifter » Sa 29. Sep 2018, 13:44

Nee also erstma bleibt er.
Is zwar hässlich aber läuft, hat HU und vielleicht gewöhn ich mich ja dran
Wenn ihr einen davon in der Nähe habt, seht ihn euch an, sind ja günstig zu kriegen.
Hintere Radläufe sowie untere Schwellerenden im Auge behalten. Ab 2001 gabs das Facelift.
Der 1.5er soll ein Freiläufer sein, wie es mit den anderen Motoren aussieht- keine Ahnung.
Mazda, das grosse Unbekannte
Zumindest die WaPu wird freundlicherweise noch vom Rippenriemen angetrieben.
Der ZR greift wohl nur auf 1NW Rad, welches mit Kette das andere antreibt, wenn ichs richtig verstanden habe
Benutzeravatar
Spatenshifter
Forenbewohner
 
Beiträge: 320
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 17:51

Re: Zu hässlich für nen Projektnamen?

Beitragvon Alex86 » Sa 29. Sep 2018, 13:51

BBS-Radkappen waren mir bis heute noch unbekannt und finde ich nun lustig. :-)
Irgendwie hat die Reissschüssel was von einem entschärften Impreza Wagon. Vielleicht darauf irgendwie als Idee aufbauen? Wobei.. die sehen ja auch nicht so super spannend aus. :-)
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 1378
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Zu hässlich für nen Projektnamen?

Beitragvon Tjarnwulf » Sa 29. Sep 2018, 13:52

Ahoj,

krasse Geschichte, das!

Finde den neuen aber auch nicht schlecht, geräumig, techn. zuverlässig - was willste mehr? :pirat:

Spatenshifter hat geschrieben:
Blöd ist, dass die Karre so hässlich aussieht, dass wohl auch überrollen nicht hilft.
Verkauf ich ihn nächstes Jahr original oder kommt da noch eine Idee?
Abwarten


Ah, ja, Aussehen ... :-)

Überrollen ist hier genau das richtige - und zwar das es knallt! Ich habe das am Matrix gemerkt: die rundgelutschten Japaner kommen richtig gut mit matter zwei-farben Lackierung, am besten in Kontrastfarben. Bringt die angedeuteten Rundungen und Pseudosicken schön zur Geltung und ist so dermaßen daneben, dass es auffällt! :jubel2:

Also: Blau-Orange, Rot-Grün, etc. Go for it!

Tj.
Bild
Benutzeravatar
Tjarnwulf
Inventar
 
Beiträge: 781
Registriert: Do 13. Aug 2015, 13:11

Re: Zu hässlich für nen Projektnamen?

Beitragvon Spatenshifter » Sa 29. Sep 2018, 18:35

Die Radkappen hab ich auf nem Langeweilesonntag bei ebay gekauft. Sind ganz witzig, aus Anfang der 80er aber sie verlangen, dem imitierten Felgenbett wegen, nach einer relativ geringen ET, wird nix ohne Blech verbiegen.
Ich rolle ja nu seit 23 Jahren meine Autos, hab meisst beim ersten Anblick irgendwas an Farbe oder Look vor Augen aber bei der Kiste tut sich nix.
Irgendwie hat das Rentnergold ( Moonshinegrey, wie es Mazda nennt) ja was.
Weils son Lückenmodell ist, gibts gerade mal 60/40 Federn zu nem Preis wo es für Golf 2 n billiges Gaywinde gibt.
Auf so typisch Reisbrenner mit viel Plaste hab ich aber irgendwie keinen Nerv.
Es wird also erstma bei Federn und günstigen 16" enden.
Zum Glück haben die Dinger 4x100er LK
Benutzeravatar
Spatenshifter
Forenbewohner
 
Beiträge: 320
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 17:51

Re: Zu hässlich für nen Projektnamen?

Beitragvon Fuchs » Sa 29. Sep 2018, 21:11

Spatenshifter hat geschrieben:
Blöd ist, dass die Karre so hässlich aussieht, dass wohl auch überrollen nicht hilft.

Kommt drauf an
Wenn du den mit nem Panzer überrollst geht's vielleicht :king:

Allerdings ist die Nutzung nachher etwas eingeschränkt.
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1247
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Zu hässlich für nen Projektnamen?

Beitragvon Alex86 » Sa 29. Sep 2018, 21:28

Je länger ich den ansehe... die Kiste schreit irgendwie nach neon grün-matt mit weißen Felgen. :-P
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 1378
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Zu hässlich für nen Projektnamen?

Beitragvon Saschabruno » So 30. Sep 2018, 22:11

Naja, die Karren laufen halt sehr zuverlässig und wenn’s nur darum geht, ist der doch super. Und ich bin auch ziemlich häßlich und habe dennoch einen Namen... :-)
Saschabruno
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 215
Registriert: Di 31. Jan 2017, 08:46

Nächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste