Twingo seine VWs

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!

Moderator: Grimm

Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Twingo seine VWs

Beitragvon Twingo » Mo 31. Dez 2018, 09:53

Käfer 67 hat geschrieben:Tut nix zur Sache, der Tread ist geil. Punkt!!!!


Ich fühle mich geehrt, gerade von dir :verlegen:
So wie du mit deinem T3 Ärger hattest, hätte ich den meinen auch gerne mal angezündet... aber bei welchem Hersteller braucht man keine Hassliebe?

Viele Grüße und ein frohes Neues... Martin
'94er VW T4 Bus 2.4D syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
Benutzeravatar
Twingo
Forenbewohner
 
Beiträge: 466
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Twingo seine VWs

Beitragvon Twingo » Fr 8. Feb 2019, 12:39

Mal wieder bissl was neues, das meiste ist eher "hinter den Kulissen" und unspektakulär.

Innen habe ich ein paar Kabel geordnet, neu verlegt, ein CB Funkgerät fest eingebaut, einen 300w Wechselrichter montiert, und ein paar Verkleidungen bezogen. Zum Beispiel der Fahrerhaushimmel, jetzt in grau (wie der Rest auch), und die A-Säulen schwarz lackiert.
Bild

Aussen waren es eher Umbauten, nichts neues. Hier sieht man meinen neuen Wassertank aus HT-Rohren. Daneben hat wieder der Dieselkanister Platz gefunden. Den werden wir für Marokko brauchen...
An die Fahrerseite gab es ebenfalls zwei Airlineschienen, verklebt und vernietet mit Haltern für meine Sandbleche.
Bild

Bild
Die Heckleiter hat nochmal verstärkte Halter aus Edelstahl bekommen, und trägt jetzt eine Alukiste. Da kommt dann später Zeug rein, das man hoffentlich nicht so oft braucht - Bergegurt, Schäkel, Säge, Ausgießer für den Dieselkanister, ...

Gestern gab es dann übrigens noch einen schönen Aufkleber - ich mag gelb :bier:
Bild

Leider mache ich nie so wirklich viele Detailfotos... ist auch irgendwie ganz schön schwierig, so viel Text dazu zu schreiben :gruebel:

Gruß, Martin
'94er VW T4 Bus 2.4D syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
Benutzeravatar
Twingo
Forenbewohner
 
Beiträge: 466
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Twingo seine VWs

Beitragvon Frankass » Fr 8. Feb 2019, 13:01

Ich finde das alles richtig geil!!!
Mein T4 Bus ist gerade weg für Zahnriemen, Kupplung und TÜVigkeiten. Wenn der zurück ist muss ich auch mal ein paar Neuerungen in der Richtung einfließen lassen. Insbesondere die Solarzelle muss her. Ich will meine Kühlbox möglichst autark befeuern können. Leider schränkt meine TG-Einfahrt die Aufbauten auf dem Dach sehr ein. Wäre zu geil auch so nen Tank etc. verbauen zu können.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1260
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Twingo seine VWs

Beitragvon Alex86 » Fr 8. Feb 2019, 14:01

Ich find den auch super. Freu mich schon auf eure Reiseberichte. :-] Welche Art Akku lädt das Panel eigentlich auf? Und was "schafft" das Panel an einem sonnigen Tag so in etwa? Ist die Aufladung auch wärend der Fahrt möglich (ich denke mal so), oder nur im Stand?
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 1610
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Twingo seine VWs

Beitragvon Twingo » Fr 8. Feb 2019, 17:59

Servus,
ich danke euch :verlegen:

Das Solarpanel ist wirklich super, wenn man nicht den ganzen Tag die Heizung braucht, bin ich autark.
Das Teil hat 100w, bringt effektiv 5-6A Ladestrom, mit dem Shunt hinter dem Laderegler gemessen. Und lädt meine 2. Batterie unterm Fahrersitz, eine AGM Batterie mit 100Ah.
Und ja, es lädt auch während der Fahrt. Wenn es dann doch mal dunkel oder bewölkt ist beim Fahren, kann ich meine beiden Batterien per Relais miteinander verbinden, dann lädt die LiMa, und der Laderegler vom Panel schaltet ab.

Den Wassertank am Dach will ich auch nicht mehr vermissen - mal kurz Händewaschen, nach einem heißen Tag im Auto ohne Campingplatz abends eine Dusche nehmen, einfach top.
Hätte ich mit der Höhe ein Problem, würde ich mir so einen Tank seitlich ans Auto schrauben, knapp oberhalb der Fahrertür. Etwa wie die Markise, nur halt auf der anderen Seite.

Gruß, Martin
'94er VW T4 Bus 2.4D syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
Benutzeravatar
Twingo
Forenbewohner
 
Beiträge: 466
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Twingo seine VWs

Beitragvon weichei65 » Fr 8. Feb 2019, 19:32

Ich finde die Idee mit dem Solar-Wassertank aus schwarem Rohr ja geil. Ich frage mich aber, was das Wasser macht, wenn du wirklich mal in Marokko bist, die Sonne glüht und der Tank voll ist. Hast du für solche Fälle ein Überdruckventil? Nicht, das du n der Wüste schlagartig ohne Wasser dastehst...

Grund meiner Frage:

Ein Bekannter von mir hat sich sowas ähnliches in grösser mal aufs Garagendach gebaut für sein Duschwasser, hat gut funtioniert bis zum ersten richtig heissen Sommertag. Danach war es recht feucht in der Garage und er hat es nochmal etwas überdacht...
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 5054
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Twingo seine VWs

Beitragvon Twingo » Sa 9. Feb 2019, 10:48

Servus,
ja die Ausdehnung ist wirklich ein Problem, da meine Rohre ja schubsicher befestigt sind.
Ich habe das so gelöst, indem ich einfach in den Befülldeckel ein 1,5mm Loch gebohrt habe. So kann der Druck entweichen, das Wasser bleibt aber drin.

Höchstens bei schnellem Hochschalten oder starkem Bremsen (und vollem Wassertank) verliere ich ein paar ml durch eine "Fontäne" aus dem Deckel :bier:

Natürlich kann da auch Staub reinkommen, aber der Tank ist definitiv nicht als Trinkwasser gedacht.

Mein vorheriger Wassertank hat bisher alle heißen Tage gut überstanden.

Gruß, Martin
'94er VW T4 Bus 2.4D syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
Benutzeravatar
Twingo
Forenbewohner
 
Beiträge: 466
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Twingo seine VWs

Beitragvon weichei65 » Sa 9. Feb 2019, 14:26

Mal über ein Überdruckventil aus dem Sanitärbereich nachgedacht? Die DInger gibts günstig mit unterschiedlichen Öffnungsdrücken. Einfach noch einen Abzweig reinbasteln und so ein Teil da dran mit 1-1,5bar...

Oder einen Ausgleichsbehälterdeckel. Da kann aber das Gewinde zum Bastelproblem werden. Hab da gerade eine Prüfvorrichtung für die Volvoteile gebaut...
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 5054
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Twingo seine VWs

Beitragvon Twingo » So 10. Feb 2019, 13:50

Servus,
ja ein kleines Überdruckventil wäre wohl am einfachsten, weil man die ja idR einstellen kann.
Da werde ich mich mal schlau machen. Vakuum ziehen bei Abkühlung sollte ja den Rohren nichts machen.

Bis ein Ausgleichsbehälterdeckel aufmacht, sind ja schon über 1 bar Druck erreicht, ich denke das hält ein HT Rohr nicht aus.

Gruß, Martin
'94er VW T4 Bus 2.4D syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
Benutzeravatar
Twingo
Forenbewohner
 
Beiträge: 466
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Twingo seine VWs

Beitragvon Bullitöter » So 10. Feb 2019, 18:44

Wenn das DN 110er Rohre sind, wirken da bei 1 Bar ca. 95kg. Ich denke, das reicht locker um die auseinander zu ziehen.

Theoretisch sollte es mit sowas gehen.

https://gastro-brennecke.de/de/sicherhe ... -4-ag.html
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3423
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste