Twingo seine VWs & der Russe

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Frankass » Fr 12. Jun 2020, 08:35

Mal gucken was der kleine Anlasser nun sagt. Ist ja schon etwas seltsam. Ich kann mir gerade eigentlich nur vorstellen, dass es irgendwie von der Kupplungsseite aus verklemmt war. Motorintern hätte man sonst nach dem Probelauf wohl schon irgendwie bemerkt. Du hattest den Motor ja auch nicht nennenswert zerlegt, oder?
Aber wenn Getriebe und Block auseinander waren, kann ja eigentlich nur daher irgendwie kommen. Ich hab aber zugegebenermaßen von VW Dieseln keine Ahnung. Meiner läuft einfach.
Benutzeravatar
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1710
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Bullitöter » Fr 12. Jun 2020, 10:10

Es wird wohl entweder ein ungeklärtes Phenomen bleiben oder das Ding zerlegt sich in kürze und man findet dann was war.
Vielleicht war es auch einfach nur ein bisschen Rost in einem Zylinder. N Kumpel hat auch schon mal n Diesel gehabt der nach wenigen Wochen ausgebaut rumstehen fest war.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 4043
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Twingo » Fr 12. Jun 2020, 16:15

Käfer 67 hat geschrieben:Ich drück dir jedenfalls die Daumen das es klappt

Danke :bier:

Heute morgen schnell nochmal Anlasser gewechselt - startet und läuft absolut problemlos. Startet sogar ohne Kaltstarthilfe. Den Anlasser habe ich dann auch direkt dringelassen. Auf kurz oder lang wird aber doch ein überholter 2,2kW Einzug halten.

Ich glaube, der Frank ist da vollkommen auf der richtigen Fährte. Der Motor selber funktioniert und läuft. Sogar die undichte Einspritzleitung habe ich mit Ausbau, reinigen und konzentriertem Einbau dicht bekommen.
Bleibt noch der Gleitring, der etwas undicht ist. Das ist aber eine Sache von 30min. Locker ist er ja schon, ist mir beim Ausbau entgegengefallen.

Wenn man bei laufendem Motor die Kupplung drückt, fängt es das quietschen an. Mir fällt nichts anderes ein, als dass das Ausrücklager nicht da ist, wo und wie es sein sollte.

Ach ja, ich habe heute trotzdem fertig zusammengebaut, Servo und Kühlwasser befüllt, Servoriemen aufgezogen.
Stört beim Getriebeausbau nicht.


Ich trink jetzt erstmal ein paar Bierchen.
Viele Grüße, Martin
'94er VW T4 Bus 1.9TD syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
'12er Lada Niva 1.7i
Benutzeravatar
Twingo
Inventar
 
Beiträge: 697
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Frankass » Fr 12. Jun 2020, 16:30

Hab gerade noch mal nachgesehen, du hast ja die Kupplung neu gemacht. Kann man die versehentlich verkehrt herum einbauen? Könnte neben dem Ausrücklager ja auch nen möglicher Fehler sein. Oder Neuteile sind zwar neu gewesen aber nicht für den Motor gedacht :-)
Benutzeravatar
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1710
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Twingo » Fr 12. Jun 2020, 16:35

Frankass hat geschrieben:Neuteile sind zwar neu gewesen aber nicht für den Motor gedacht :-)


Also, Kupplung war ein fertig montiertes Paket mit Zweimassenschwungrad vom Glof 3 1.9tdi AFN. Das hat ein Bekannter von mir auch schonmal in Verbindung mit einem T4 Getriebe verbaut.

Hier gibts noch Bewegtbilder mit Ton. Das quietschen/schleifen ist in Wirklichkeit sogar noch etwas lauter, als es im Video scheint.

https://www.dropbox.com/s/faqmou1jnrgxam6/Video%2012.06.20%2C%2016%2023%2004.mov

Ich denke das Getriebe muss nochmal ab, alles andere ist Murks und Glaskugelschauen...
Wie war das mit der Buhanka?

Viele Grüße, Martin
'94er VW T4 Bus 1.9TD syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
'12er Lada Niva 1.7i
Benutzeravatar
Twingo
Inventar
 
Beiträge: 697
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Frankass » Fr 12. Jun 2020, 16:41

Ansonsten noch berücksichtigen das die Kurbelwelle ja nur echte Axiallast bekommt wenn man die Kupplung tritt. Wenn man das Getriebe ab hat, vielleicht noch mal Axialspiel der KW prüfen. Hast du schon geprüft ob die Kupplung sauber trennt? Egal, Fahrplan ist ja klar. Auch wenn es stinkt, ich glaub ich würde auch dort zuerst suchen und das Getriebe noch mal ziehen.
Benutzeravatar
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1710
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Mr.Chili » Sa 13. Jun 2020, 12:52

Twingo hat geschrieben: Wenn ich da ernsthaft das Getriebe nochmal abnehmen soll, kommt die Kiste weg und wird gegen eine Buhanka getauscht. Ich hab keinen Bock mehr.

Welch ein zufall gibt es gar nicht weit von dir ein nettes Angebot.
Oder ein Import aus Bulgarien zugelassen (EU) und sogar H-fähig.
:popcorn:
Wer einen Rechtschreib oder Grammatikfehler findet,
der darf in gerne behalten um sich daran aufzugeilen.
Benutzeravatar
Mr.Chili
MBM
 
Beiträge: 2325
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 20:40
Wohnort: Franken

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Twingo » So 14. Jun 2020, 16:07

Moin,
also die Kupplung trennt sauber, hab ihn im 5. Gang am Boden schön durchdrehen können.

Dann habe ich nochmal den Ausrückhebel (den äußeren, nicht innen) weggebaut.
Der innere Hebel sitzt da wo er sein soll:
Bild

Kann eigentlich nur heißen, dass das Ausrücklager aus dem inneren Hebel rausgefallen ist, das ist da ja nur eingeclipst.

Das ist übrigens das alte 2WD Getriebe, das am ABL dran war:
Bild

Da sieht man innen, im Bild links vom Ausrücklager Schleifspuren. Ich hoffe nicht, dass das irgendwie zusammenhängt. Ich dachte, da hätte sich halt früher mal eine Feder von der Druckplatte verabschiedet.

Da Getriebeausbau (wenn auch bescheiden) auch bei funktionsfähigem Motor geht, habe ich dann noch fertig zusammengebaut, befüllt, entlüftet. Und Optiktuning. Orangene Blinker, das hat nicht jeder.
Bild

@Chili: die habe ich schon im Blick, aber ich habe keinen Bock auf so eine Vergaserkiste. Ich will einen neue(re)n mit 2,7l Einspritzer.
'94er VW T4 Bus 1.9TD syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
'12er Lada Niva 1.7i
Benutzeravatar
Twingo
Inventar
 
Beiträge: 697
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Mr.Chili » So 14. Jun 2020, 19:19

Würde ich nicht machen. Alte kiste kaufen, H machen,
und dann gegen einen fabrikneuen 3L Motor vom Hunter tauschen.
Die sind Äußerlich vom 2,5er nicht zu unterscheiden, und zuz. NOS für fähren Preis zu haben.
Deinen ollen Motor kannste fürn 1000 er verkaufen
Wer einen Rechtschreib oder Grammatikfehler findet,
der darf in gerne behalten um sich daran aufzugeilen.
Benutzeravatar
Mr.Chili
MBM
 
Beiträge: 2325
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 20:40
Wohnort: Franken

Re: Twingo seine VWs & der Russe

Beitragvon Twingo » Sa 20. Jun 2020, 18:57

Servus in die Runde,
gestern und heute war nochmal Schrauben angesagt.

Freitag den Haufen ausbaubereit gemacht:
Bild

Heute morgen um 8.45 war der Motor wieder draussen. Schön wenn alle Schrauben leichtgängig sind.
Bild

Fehlersuche...
Fuck, Ausrückhebel, Lager und Betätigung ist alles so wie es sein soll.
Bild

Das Schleifgeräusch war aber noch zu lokalisieren. Hinter dem Schwungrad.
Also eben jenes demontiert und sofort war Klarheit geschaffen.
Das AFN Zweimassenschwungrad schleift flächig am Trennblech vom ABL Motor.
BildBild

Das war eindeutig mein Fehler. Schwungrad und Getriebe montiert, ohne einmal von Hand durchzudrehen :schwachsinn:
Sowas passiert mir nicht nochmal, einfach nicht mit dem Kopf bei der Sache zu sein.

Abhilfe wurde geschaffen, in dem das Trennblech an den "markierten" Stellen ausgeschnitten wurde. Russische Methode, aber was hilfts. Leider habe ich davon kein Foto gemacht.

Gegen 15.00 war alles montiert, befüllt, entlüftet.
Erste Probefahrt dann um 15.30. Erst gabs ein Stück Kuchen.
Bild

Er fährt, ohne jegliche Leistungssteigerung spritziger als der AAB jemals sein könnte. Dank dem ZMS auch ohne Armaturenbrett ruhig und schüttelfrei. Und nagelt trotzdem wie ein 4 Zylinder Diesel. :jubel2:
https://www.dropbox.com/s/b90svyx9h7z2iq1/Video%2020.06.20%2C%2017%2048%2031.mov

Feierabend :bier:
'94er VW T4 Bus 1.9TD syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
'12er Lada Niva 1.7i
Benutzeravatar
Twingo
Inventar
 
Beiträge: 697
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: FandN und 8 Gäste