Ragnaröks Schmiede

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Ragnaröks Schmiede

Beitragvon Fuchs » Sa 13. Jan 2018, 16:33

Saubere Arbeit! :10:

Ich habe nie die Geduld, so ein Spezialwerkzeug dann auch noch in "schön" zu bauen. Hauptsache funktioniert :king:
Diese Unterschrift wurde elektronisch erstellt und ist auch ohne Dokument gültig
__________________________________________________________________

Standuhrensammler
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1141
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Ragnaröks Schmiede

Beitragvon Ragnarök » So 15. Jul 2018, 21:23

So, nach längerer Zeit mal wieder was von mir. An den bisher vorgestellten Autos ist aus diversen Gründen nicht wirklich viel passiert (keine Zeit, andere Projekte...), ich habe mich heute allerdings nochmal dem Samurai gewidmet. Nachdem der Motor einfach nicht dazu zu übereden war, vernünftig zu laufen, und der Vergaser von einem Ex-Suzukimechaniker für tot erklärt wurde (Wellen ausgeschlagen etc), musste etwas anderes her. Denn auch, wenn der Motor auf lange Sicht ersetzt werden soll, muss das Karren erstmal fahren und ein originaler Vergaser kostet mehr, als ich für das ganze Auto bezahlt habe.
Nach einem Tipp hier aus dem Forum habe ich mir für 45€ einen China-Nachbauvergaser für einen Nissan Sunny bestellt. Der passt von den Leistungsdaten her ganz gut, hat aber einen anderen Flansch. Ein Adapter ist schnell gebaut, aber bevor ich mit die Mühe mache, einen aus Alu zu bauen, habe ich schnell einen Prototyp aus einer 15er Holzlatte gebaut.


Gebohrt und gesenkt.
Bild

Anprobe mit beiden Flanschhälften.
Bild

Noch mit Farbe eingeschmiert, um den Motor vor Spänen und das Holz vorm Benzin zu schützen, dann montiert.
Bild

Mit reichlich Dichtmasse zusammengesetzt.
Bild

Fertig!
Bild


Fertig war's dann doch nicht so ganz, erst bekam er keinen Sprit, dann lief wegen herausgefallener Schwimmerwelle der ganze Motor voll. Beim Entleeren der Zylinder über die Kerzenlöcher gab's noch ein kleines Feuerspektakel (merke: Zündkabel am besten in einen Eimer hängen, um sie zu isolieren), aber da ich die Gießkanne schon bereit gestellt hatte, ging es ohne Schäden vonstatten.
Die von den Chinesen zu kurz abgesägte Schwimmerwelle habe ich durch ein Stück Schweißelektrode in passender Stärke ersetzt, danach sprang er zumindest an. Und plötzlich läuft der Vierzylinder auch wieder wie einer, statt einen altersschwachen Rasenmäher zu imitieren. Der Leerlauf will noch eingestellt werden, aktuell geht er im Standgas aus, aber ansonsten hat sich der Umbau schon gelohnt. Den Vergaseradapter muss ich noch aus Alu nachbauen und das Leitungschaos um den Vergaser herum beseitigen. (der Suzukivergaser hat vier Unterdruck- und drei Kühlwasseranschlüsse, der Nissanvergaser nur einen Unterdruckanschluss und ein Magnetventil, dessen Aufgabe noch ungeklärt ist.)

Es gilt mal wieder: "Man darf schon Pfuschen, man muss es aber auch können!"




Gruß, Ragnarök
"Gib mir mal das Teil neben dem Ding da mit dem Zeugs drauf..."
Ragnarök
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 22:14

Re: Ragnaröks Schmiede

Beitragvon Ragnarök » So 15. Jul 2018, 21:53

Noch ein Video hinterher, leider hat die Dateiübertragung die Bildqualität gefressen.

https://www.youtube.com/watch?v=GnBC0ifgCOo
"Gib mir mal das Teil neben dem Ding da mit dem Zeugs drauf..."
Ragnarök
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 79
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 22:14

Re: Ragnaröks Schmiede

Beitragvon SapoPeter » So 15. Jul 2018, 22:54

Vergaserflansch aus Holz, das gefällt mir.
Benutzeravatar
SapoPeter
Zündkerze
 
Beiträge: 6
Registriert: So 6. Mai 2018, 20:53
Wohnort: Köln-Chorweiler

Re: Ragnaröks Schmiede

Beitragvon dreiradfahrer » So 15. Jul 2018, 23:43

ich feier das grad total ... :10: geil
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs:
www.rollerchaos.de
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2356
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

Re: Ragnaröks Schmiede

Beitragvon viking » Mo 16. Jul 2018, 08:52

top :like:

vielleicht kriegst auch den rest vom a14/a15 aufgetrieben und reingetischlert, sind gute maschinchen und im datsun1200 wiki akribisch dokumentiert :top:
Bild
Benutzeravatar
viking
Inventar
 
Beiträge: 2158
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 18:25
Wohnort: [[___\≡≡∞∞≡≡/___]]

Vorherige

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DirtyWhiteBoy und 9 Gäste