Ein Astra für alle Fälle

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Fr 9. Jun 2017, 17:53

Gerade gefunden, das muss ich hier einfach teilen. Hoffe der link geht...
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... =FOLLOW_AD

Das ding hat schon was und erinnert mich sehr an nen Trabi Kübel. Ob das jemals ne Chance hätte legal auf der Straße zu fahren?
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Mo 12. Jun 2017, 08:22

Gute Nachrichten, nachdem der erst Dekra Onkel scheinbar einfach keine lust hatte, gab es heute beim zweiten Versuch das Ok. Also heist es jetzt, Gutachten vom Tachometerdienst holen, Spacer an der VA verbauen, Spureinstellen und in 14 Tagen wird es dann eingetragen :jubel2: .
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Sa 8. Jul 2017, 13:22

Letzten Monat ging es endlich mal wieder auf den Camping Platz und langsam kann sich die Ausstattung/Ausrüstung sehen lassen.
Bild
Bild
Vollgepackt wars das mit der Höherlegung hinten, wenn das Dauerzustand wäre könnte ich hinten doch die verstärkten Federn verbauen. Die Dachbox is zwar Potthässlich, hat aber ihren zweck bestens erfüllt. Ich hoffe ich komm bald zu einem Dachgarten und kann dann alles in alukisten packen.

Das beste war das kaum 30km von zuhause weg, meine Lima ausgestiegen ist. Die Kabel die von der Lima weg gehen hingen zu nah am Motor und sind Durchgeschmort. Ein Glück das dass Auto nur minimal Strom braucht um zu laufen.
Bild
Schön wars, so könnte ich immer Leben :sekt:.
Das Bett hat inzwischen auch was sehr Höhlig-Gemüliches, jetzt sogar mit Gardienen in Wagenfarbe :-)
Bild


Die Höherlegung vorne ist inzwischen auch verbaut, dazu aber demnächst mehr. Montag will ich alles eintragen lassen und eigentlich auch neu Tüv machen lassen. Der is inzwischen leider abgelaufen weil alles nicht so gelaufen ist wie es sollte.
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon WastelandPunk » Mi 26. Jul 2017, 20:17

Ich hab es Geschafft :jubel2:
Bild
Alles abgenommen ohne Probleme, nur die hinteren Spurplatten hab ich runter gehauen, hab dazu einfach keine Papiere finden können.

Optisch gibts auch ein paar veränderungen
Bild
Bild
so sieht das Ding jetzt komplett Höhergelegt aus. Weiß nicht ob das überhaupt auffällt...

Leider hängt es gerade am TÜV, Technisch ist alles top aber leider ist er bei der Abgaßuntersuchung übergekocht weil der Kühlerlüfter nicht funktioniert. Das bekommen wir hoffentlich nächste Woche behoben und dann gehts zum zweiten versuch. Hab da aber mächtig sorge, der macht schon mächtig Schwarz...
WastelandPunk
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: Sa 9. Jul 2016, 15:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Christian » Mi 26. Jul 2017, 20:40

PENIS!!! :-) :-D

Achso, der Rest sieht gut aus.
Vorm TÜV einmal auf die Bahn und freibrennen, der muss schwarz machen, mach dir da keine Platte. Alter Diesel halt. Wenns n Benziner is nehm ich alles zurück und behaupte das Gegenteil.
-´90 Golf - ´94 Audi B4 LPG - ´98 Escort - ´85 Jetta - ´76 Rekord - ´88 Polo - ´89 Golf -
Who wants to live forever
Christian
Forenbewohner
 
Beiträge: 462
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 13:06
Wohnort: Ohnwort

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Käfer 67 » Mi 26. Jul 2017, 20:45

Mir gefällt was ich sehe :like:
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2136
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Grimm » Mi 26. Jul 2017, 20:55

Christian hat geschrieben:PENIS!!! :-) :-D


:king: :king:

allerdings. Aber der kann ja noch optisch beschnitten werden, dass er nicht mehr auffällt :D




Viel Erfolg beim nächsten termin!
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 3423
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

Re: Ein Astra für alle Fälle

Beitragvon Bullitöter » Do 27. Jul 2017, 11:22

Fahr ne vor der AU bis auf Reserve leer und kipp 20 Liter Rapsöl rein. So zur AU, nachher volltanken, klappt dann schon.

Was für ne Pumpe hat der? Bosch? Dann kannste auch die Feinstaubschraube so weit raus drehen bis das geräucher aufhört, aber nich zuviel sonst erreicht er die Abregeldrehzahl nicht mehr. Alte Stellung aber merken und max. 1/4 Umdrehungsweise verstellen.

Im Endeffekt sind aber sicher einfach mal neue Düseneinsätze fällig.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 2326
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Vorherige

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Halder und 3 Gäste