grünes Wüstenschiff MercedesBenz 407

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Ab Nr.3 ist man Sammler, ich gestehe ich sammel Busse MB 407

Beitragvon nordwind32 » Mo 1. Aug 2016, 22:17

Epoxy lässt sich prima schleifen.
Meist ist Epoxy aber nicht UV-Stabil.
Sollte dafür noch mit Parkettlack oder Bootslack behandelt werden.
私の 軽自動車 ダイハツ

Bussilein
Der Weiße - verkauft
Hotti -> Gudrun -> Rosi

Der Dicke - verkauft, hab jetz'n Raumschiff
Benutzeravatar
nordwind32
MBM
 
Beiträge: 2178
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57
Wohnort: Nördlich vom Tor zur Welt

Re: Ab Nr.3 ist man Sammler, ich gestehe ich sammel Busse MB 407

Beitragvon ULTRA » Mo 15. Aug 2016, 18:36

ist aus dem Bootsbereich, muss aber nach schleifen noch ne zweite Schicht auflegen, erst wenn die Schränke endlich drinnen sind.-
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3557
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: grünes Wüstenschiff MercedesBenz 407

Beitragvon ULTRA » Mi 21. Sep 2016, 08:33

Mal wieder was zu Papier bringen: Es geht vorran.

Alle verbauten Materialien inklusive Schrauben usw. sind zweite Hand, also Recycling. Man kann die ganze Geschichte auch upcycling nennen, der Mehrwert ist unverkennbar. Hier mal wieder nach einer Beutetour:

Bild

daraus entstanden dann nicht nur Wandverklaidungen, sondern auch die Möbel, hier Küche.
Bild

Küche im Rohbau lässt für Christie keine Wünsche offen. integrierter Backofen (gasbefeuert und online gekauft)
Bild

Aber wir hatten auch andere Baustellen, ich hab beim abbiegen nen Zaunpfahl in Nachbars Hecke übersehen, der hat mir die Flanke aufgerissen und meinen schönen Spachtel ruiniert. Darunter kam Pest zum Vorschein, weg damit.
Bild

Radlauf dann also zweite Hand aus nem Spender auf dem Hof ausgeschnitten.
Bild

Spachtel kam trotzdem wieder etwas drauf, weit weniger versteht sich.
Bild

Spritzlappen wurden aus Blech und Gummi gefertigt, hab nicht schon wieder Bock stundenlang Staub zu schlucken.
Bild

und Zusatz Türschlösser als weitere Vorwarnung, mehr kann man eh nicht machen. Flohmarkt made in GDR
Bild

Die Sprengringfelgen sind nun auch mühsam selbst gestrahlt und lackiert. Das aufziehen samt Schlauch und Schutz war einfacher als gedacht. und gebracht hat die ganze Arbeit auch den Gewünschten Erfolg. 1cm mehr zwischen den Reifen... und dafür 20Stunden Arbeit...
Bild

Gesamtbilder hängen mal wieder hinterher.
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3557
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: grünes Wüstenschiff MercedesBenz 407

Beitragvon ULTRA » Sa 8. Okt 2016, 21:23

Ich bin noch ein paar Bilder schuldig:

Einspritzdüsen erneuern, Düsenstöcke von Bosch einbauen:

Bild

und testen:

Bild

Das ganze dann in den nun schönen Motorraum implantiert:

Bild

Die angesprochenen Sprengringfelgen erst mühsam bis in die Nacht Sandstrahlen.

Bild

und dann lackieren um am Ende genau einen Zentimeter mehr Platz zwischen den Zwillingen zu haben.
Ein Aufwand... und erst das Aufziehen.

Bild

in verbautem Zustand samt Spritzlappen aber ne klare Ansage. Kann ich grad
schlecht unterscheiden welcher von den grünen Haufen meiner ist.

Bild

Final gab es auch endlich zwei passende Stoßdämpfer im Heck, vergleiche rechts original, Mitte die Van Magnum und links nun die neuen gebraucht vom Mercedes Atego
Dafür musste ich nur eine Hülse samt Gummi umpressen und auf der anderen Seite den Überstand wegflexen.

Bild
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3557
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: grünes Wüstenschiff MercedesBenz 407

Beitragvon hybridfreak » Sa 8. Okt 2016, 21:51

Kommt geil der Keil!

Was für Einspritzdüsen hast du verbaut? Diese "moderneren" DN0SD265 mit Vorstrahl? Und mehr Öffnungsdruck eingestellt oder alles original? Sollen ja paar Mehr-PS und vor allem Nm drin sein...
Bild
Benutzeravatar
hybridfreak
Inventar
 
Beiträge: 586
Registriert: Do 5. Jul 2012, 10:14

Re: grünes Wüstenschiff MercedesBenz 407

Beitragvon ULTRA » Di 18. Okt 2016, 21:10

Vorstrahl?
meine sehen auf jeden Fall exakt so aus, muss mal die alten Packungen suchen (die hab ich mit dabei)

Ansonsten war mein ABSPRITZdruck bei ca 140bar.
(kann man wohl mit Unterlegscheiben an der Feder anpassen) 120 wäre normal 110 zu schwach.
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3557
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: grünes Wüstenschiff MercedesBenz 407

Beitragvon Bullitöter » Di 18. Okt 2016, 21:38

Naja, das sind mehr Passscheiben an der Feder. +0,1mm = ca. + 10 Bar.

Ich hätte se auf 165 Bar gedrückt, fährst ja auch gerne ma Pöl. Viel hilft viel.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 2392
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: grünes Wüstenschiff MercedesBenz 407

Beitragvon ULTRA » Di 15. Nov 2016, 09:52

2500km geschafft, Gruß aus Madrid.
Eckdaten 15Liter Verbrauch, seit Spaniens Norden auch wieder bis 50% Frittenöl.
1x festgefahren (Capbreton)
1x Filterwechsel (Dresden)
1x platter Reifen (Bayern)

Ofen läuft ab und an, Rest sehr geil wie erwartet.

www.mb407.wordpress.com
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3557
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: grünes Wüstenschiff MercedesBenz 407

Beitragvon Rockabilly » Di 15. Nov 2016, 20:44

Nach ewigkeit mal wieder hier online, auf deinen blog gestoßen und seid 1 stunde da am lesen. weiter machen.
es ist gut eine Spritschleuder zu fahren wenn man damit Puppen aufreisst" (Al Bundy)
Benutzeravatar
Rockabilly
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 10. Dez 2012, 14:38
Wohnort: Spree-Athen

Re: grünes Wüstenschiff MercedesBenz 407

Beitragvon ULTRA » Mo 5. Dez 2016, 07:27

Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3557
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste