grünes Wüstenschiff MercedesBenz 407

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Ab Nr.3 ist man Sammler, ich gestehe ich sammel Busse MB 407

Beitragvon Hannes Knoedel » So 22. Nov 2015, 20:21

Hier wird es jetzt langsam weiß draußen,
Ne Gute Zeit sich vom Acker zu machen.
Viel Spaß und allzeit Gute Fahrt

Gruß Hannes
Benutzeravatar
Hannes Knoedel
Inventar
 
Beiträge: 790
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 17:45

Re: Ab Nr.3 ist man Sammler, ich gestehe ich sammel Busse MB 407

Beitragvon ULTRA » Fr 11. Dez 2015, 13:43

Er rollt und säuft, was solls. wir haben gut 1500 hinter uns gebracht und sind in Spanien angelangt. keine Defekte, nur Symptome die beobachtet werden müssen.
Meine Temperaturanzeige spinnt des öfteren (Massefehler im Tacho weil auch der Öldruck dann im Keller ist?) Das Termostat hab ich jetzt zum dritten Mal getauscht, der Kühler lässt die Suppe auch durch und die Wasserpumpe ist gecheckt und mit neuer Dichtung als tauglich erkannt wieder eingebaut. Bei voller Heizung kommt schon echt warme Luft aus dem Wärmetauscher und die Temperatur steht laut Zeiger auf 90grad... kann ich mir aber nicht vorstellen, weil es weder Druck im System gibt, noch der Kühler warm wird, also das Termostat öffnet.

Das Saufproblem ist schon nerviger. Beim Dildo sind es bei kleinerer Maschine zwischen 13-15Liter gewesen, nun brauchen wir 17-18 und haben dafür auch gröbere Reifen drauf und nen 60-70 cm höheres Dach. Das Gelände war auch abwechslungseich und solange wir nicht immer 20 brauchen kann ich glaub ich damit Leben, mit Garage und Anhänger gut beladen durch die Gegend zu gondeln.

Die Solaranlage macht ihren Job gut, sind erst einmal ans Minimum gekommen, als der Elektroofen Quiche Loraine backen musste. nach 5Minuten piept der Wandler, geht auch klar bei ner 100Ah Bat.

Die Heckgarage ist der Hammer, mein ganzer Scheiß blickdicht verstaut und noch Platz für kistenweise Lebensmittel. Ebenso der Alkoven, wo Sportzeug und Decken, Zeug halt verstaut wird. Wir lieben den Bus, das Bett kann wie erwähnt immer so bleiben und auch das Klo ist ungeahnter Luxus, wenn's draussen kalt ist oder man mitten im Ort steht.

Die vergrößerte Küche reicht der Chefin und auch sonst hat alles seinen Sinn und Platz, nur die Heizung hätte ich etwas anders konstruiert. Zwar mehr power als unsere frühere wird es nicht unbedingt wärmer im Bus, das Abgasrohr ist nur nen Meter und wenn ich mehr Power gebe könnte ich eventuelles Vorzelt mit heizen. Der Verbrauch ist dann nicht unbedeutend...

Alles in Allem ein tolles Gefährt, das Spaß macht und immernoch ein Hingucker ist. Wir haben ihm vorläufig sogar einen Namen gegeben, mal schaun ob der sich hält, Besalu, im letzten gleichnamigen Ort getauft, bestehend aus Abkürzungen die hinten dran Living Unit bedeuten.

Bild

Bild

Bild

mehr Einblicke in die Tour:
viewtopic.php?f=28&t=6833
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3557
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: Ab Nr.3 ist man Sammler, ich gestehe ich sammel Busse MB 407

Beitragvon wrecksforever » Fr 11. Dez 2015, 22:31

Ich finde, der Neue ist vom Komfort und der Raumaufteilung her für euch im Gegensatz zum Dildo auf jeden Fall ein Upgrade. Mir gefällt er farblich auch besser. So eine Karre würde ich für diesen Zweck auch auswählen. Platz kann man nie genug haben.

Habe mir mal erzählen lassen, dass es ab Barcelona erstmal langweilig wird, bis man dann in Südspanien angekommen ist. Ich bin auf der Mittelmeerseite nie weiter als bis Bacelona gekommen. Wenn euer Rückweg im Frühjahr über die Atlantikseite gehen sollte, habe ich noch ein paar Tipps im Ärmel.

Viel Spaß noch auf euer Tour! Ich lese jedenfalls immer mit!

Gruß, wfe
BAMAKO MOTORS: viewtopic.php?f=9&t=1039
http://www.facebook.com/BamakoMotors
Benutzeravatar
wrecksforever
Bamako Motors
 
Beiträge: 3390
Registriert: So 12. Sep 2010, 20:32
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ab Nr.3 ist man Sammler, ich gestehe ich sammel Busse MB 407

Beitragvon Bullitöter » Fr 11. Dez 2015, 23:12

Ich wäre mit den 17 Litern zufrieden. Der Gerät is weder klein noch leicht und mein Alter hat in den 90ern schon immer zwischne 10 und 11 Litern mit nem 2,0 Liter OM615 im W123 gebraucht. Da ist das doch nur als normal anzusehen. Und bietet euch der Hobel im Vergleich zum Dildo ja ne Menge mehr. Ick find den auch besser :like:
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 2392
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Ab Nr.3 ist man Sammler, ich gestehe ich sammel Busse MB 407

Beitragvon ULTRA » So 17. Jul 2016, 16:24

Das glaub ich jetzt ja nicht, hier ist von diesem Jahr noch kein Eintrag...

Eigentlich war auf der Tour auch nicht viel nennenswerte Technik das Problem, eher die Streckenwahl.
viewtopic.php?f=28&t=6833&hilit=+nummer+3
Angekommen sibnd wir aber wieder gut und seit Juni am kompletten umgestalten des Innenraums.

Angefangen hatte diese Geschichte in der Wüste vorm Erg Chegagga, wo unsere Badtür als Sandblech herhalten musste und somit den Umbau der Nasszelle einläutete.
ich spule mal vor: es flog alles raus, ausser Garage und Bett darüber, habe heute die Küche in Teile gestampft und nach einiger Verlattung und Dämmung auch wieder die ein und andere Innenverkleidung angebracht, Fotos folgen.

Und nach einem paar neuer Reifen vorne, allen vier Ölwechseln und im Motor sogar nach Systemspülung mit neuer Ölpumpe auch wieder voll auf 5bar, läuft alles seinen Weg.
Wäre fast schon langweilig, also spendiere ich Morgen einen Satz neuer (höherer und stärkerer) Blattfedern für die Hinterachse. Bodenfreiheit ist das Stichwort, die nächste Tour ist geplant.

Ick freu mich und hab was zu tun, Sommer in der Heimat.
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3557
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: Ab Nr.3 ist man Sammler, ich gestehe ich sammel Busse MB 407

Beitragvon ULTRA » Sa 30. Jul 2016, 21:08

und nun ausführlich...

Ales im Lot auf'm Boot. Schnelldurchlauf:
Sauber und penibel alle Öle getauscht um zum Schluss doch ne Schweinerei anzustellen,
Ölwanne unterm Auto vergessen, drübergefahren.

Bild

Der Besuch bei FFT fiel ja wegen nicht bewohnbarem Bus ins Wasser

Bild

Aus dem kleinen Umbau des Badezimmers wurde ein kompletter Innenausbau. Stück für Stück entpuppte sich die alte Dämmung und Substanz der Einbauten als nicht mehr unseren Ansprüchen genügend und wurde rausgerissen.

Bild

Bild

Ich bin auf der Suche nach brauchbaren Materialien glücklicherweise beim richtigen gelandet und habe massig 1A Dämmung ergattern können. Seit Jahren ungenutzt und in den hintersten Winkeln eines Gewerbehofes vergessen. Selbstklebender Extremisolator mit Alukaschierung.

20mm, darüber kam ne zweite und teils dritte Lage ähnlichen Materials ohne klebeeigenschaft. In Quadratmeter nicht auszurechnen und noch weniger bezahlbar stünde als Alternative ja nur Armaflex im Programm.

Bild

An einigen Stellen musste ich jedoch auf Styropor (aus Restbeständen) zurückgreifen um keine hohlstellen hinter der Verschalung zu haben.

Bild

Doch soweit noch nicht ausreichend. Ich hatte grad wieder die Möglichkeit in der Busbasis meine Schrauberei zu erledigen. Nach der frischen Vorderachse vom letzten Jahr wollte ich das Fahrwerk hinten in Angriff nehmen. Höher und nicht mehr so wackelig sollte es werden. Nachschmieden war die Alternative, die dann doch sinnfrei gewesen wäre, für nur etwas mehr habe ich schließlich komplett neue Federn bekommen, dem Bus neue Dämpfer spendiert und dank seeehr langer Brieden auch nochmal mit Höherlegungsböcken arbeiten können. Das Ergebnis.

Bild

Keilfahrwerk extrem, man muss bedenken, dass ich zur Zeit komplett leer bin und sich das auch noch etwas setzt, bin zufrieden, fahrverhalten saugeil.

Dazu hier die Bilder, die Böcke wurden aus alten Federlagen gebaut. abgeflext, verscheisst und für Herzbolzen aufgebohrt, letzteres war die grösste Aktion.

Bild

fertig sieht das drunter so aus: EK-Kosten knapp 700,- plus 6Stunden Arbeit.
Und alleine ist das mit den dicken dingern nicht zu bewerkstelligen, hab die Achse nur abgelassen und am aufgeböckten Bus die Federn durchs Radhaus geschlängelt wieder eingehängt.

Bild

Bild

Es kam wie es kommen musste, aus einer halben Baustelle wurde die Totale... die Küche flog raus weil es einfach keinen Sinn machte an dem bissel alten festzuhalten.

Bild

Das hieß dann auch, dass zeitweise drin wohnen nicht mehr möglich war obwohl das Bett über der Garage unangetastet blieb und bleibt. Aber der Boden bekommt ne Kur von mir und zur
Trocknung muss der sowieso leer.

Bei meinen Freunden, mit denen wir in bis Gibraltar sind steht auch noch die Postkutsche auf dem Hof... und massig Spielzeig zur Holzbearbeitung.

Bild

Bin ja kein Fan von OSB und anderen nicht natürlichen Sachen, aber aus alt mach neu für gratis ist das akzeptabel, auch der Bootsversiegler ist gesponsort.


Bild

Bild

Das ist also der aktuelle stand und ich berichte nun hoffentlich öfter vom Fortschritt.

Es zieht auf jeden Fall ein Herd mit Backofen ein, steht schon hier, nen Holzofen gibt es auch fürs behagliche und die grobe Raumaufteilung ist im Kopf...

bis dann also:

Bild
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3557
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: Ab Nr.3 ist man Sammler, ich gestehe ich sammel Busse MB 407

Beitragvon Stuntman Marc » Mo 1. Aug 2016, 10:02

ULTRA hat geschrieben:abgeflext, verscheisst und für Herzbolzen aufgebohrt



Oha...wenn das mal nicht gestunken hat.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 1880
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: Ab Nr.3 ist man Sammler, ich gestehe ich sammel Busse MB 407

Beitragvon hybridfreak » Mo 1. Aug 2016, 10:32

Schaut gut aus was du da werkelst! Vor allem die Höherlegung hinten ist interessant, meiner macht inzwischen mit den ganzen Möbeln etc. nen leichten Keil, aber halt falschrum...

Wieviele cm soll der Hobel am Ende (nachdem sich alles gesetzt hat) höher gekommen sein?
Bild
Benutzeravatar
hybridfreak
Inventar
 
Beiträge: 586
Registriert: Do 5. Jul 2012, 10:14

Re: Ab Nr.3 ist man Sammler, ich gestehe ich sammel Busse MB 407

Beitragvon Rene131181 » Mo 1. Aug 2016, 14:01

Sau gut genau meine vorstellung von einem schönen Keil.
Kannste noch mal ein Foto von hinten machen?
Benutzeravatar
Rene131181
Inventar
 
Beiträge: 914
Registriert: So 7. Feb 2010, 11:12
Wohnort: 65510 Hünstetten

Re: Ab Nr.3 ist man Sammler, ich gestehe ich sammel Busse MB 407

Beitragvon ULTRA » Mo 1. Aug 2016, 21:25

Der Verkehr hinter mir kann sehen, ob am Differential alles trocken ist...
Ich glaub 10cm bin ich höher, meine Federn waren aber auch schon altersschwach. Wenn ich jetzt wieder 500kg (meist in die Garage und den Tank hinten) einlade plus Stützlast vom Anhänger sollte das ok sein.

Hab jetzt grad noch zwei andere Felgen für die äusseren Zwillinge gekauft. TIEFBETT und breiter, hoffentlich mehr Spur und Platz zwischen den Gummis. Erstmal lacken, dann gibt's Fotos.

Dämmung und Kabel verlegen stand heute an. Der getrocknete Boden wirkt saugut, aber noch nicht so glatt wie ich dachte. Kann ich epoxy schleifen und polieren, oder wird das dann seidenmatt? Will aber erstmal alles einbauen und mir dann um ne zweite Schicht Gedanken machen.

Übrigens ist heute die Postkutsche abgeliefert worden und das Budget für den Umbau wurde schlagartig erhöht.
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3557
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste