Re: Bullitöters geschraube - Luxusmurks

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Bullitöters geschraube - nahtloser Übergang

Beitragvon Bullitöter » Mo 4. Feb 2019, 20:08

Habbich, n bisschen..

Ansich war der AMC Kopf bis hierher anstandslos.

Dann sollten die Ventildeckelschrauben rein.

Klaissicher Fall von denkste!
Zum einen war die Gewindebohrung nicht Tief genug, zum anderen war sie nicht gesenkt. Die Schrauben haben keinen Einstrich, also sah das so aus :kotz:


Bild



Bohrungen gesenkt, Gewinde n stück gekürzt, dann passt das. Kamman bei so krassen sachen wie Ventildeckelbefestigungsschrauben schomma machen, nervt aber.

Bild

Ja, und grüner Zylinderkopf. Also der is nich Ih, der is Manilagrün! Was soll so ein Dieselkopf auch sonst sein, wenn nicht grün? Vielleicht schick ich das mal irgendwann den grünen :king:

(Ich hoffe jedenfalls das Experiment hält halbwegs, es ist ne Mischung 1/3 KSD Farb und 2/3 Branths Kristallglasur :rollmops: )

Getz eesma auf neue Ölpumpe warten. Die alte ist mit nem Zahnflankenspiel von 0,15mm doch recht nahe am Verschleißmaß von 0,20. Natürlich gibts fürn T3 nur Bullshit, also ne Kolbenschmitt fürn Golf bestellt und ne gebrauchte T3 Pumpe aus Kleinanzeigen weil mein Rüssel (hö hö ich hab Rüssel gesagt, einfach so) ne dicke Riefe auf der Planfläche hat. Gibt dann halt n Bastard aus dem besten was dann da ist und es ist Ersatz am Lager, falls mir sowas passiert wie Ronny (aber ich schraub ja keine Fischdosen an den Bulli, da sollte das eigentlich nicht vorkommen :-) )
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3710
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Bullitöters geschraube - nahtloser Übergang

Beitragvon Käfer 67 » Di 5. Feb 2019, 17:33

Mach mal Fischdose Holger.

Sowas macht vieles erträglicher....
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2626
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: Bullitöters geschraube - nahtloser Übergang

Beitragvon Bullitöter » Di 5. Feb 2019, 19:17

Bringst du mir eine mit? Ich ess das ja nich. Vielleicht mach ich die ans Getriebe wenn ich das wirklich nicht überreden kann dicht zu sein. Der Motor hat gefälligst so gut zu werden, dass ich den in den nächsten 40 Jahren nicht nochmal aufmachen oder Fischdosen dranhängen muss :-|
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3710
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Bullitöters geschraube - nahtloser Übergang

Beitragvon Käfer 67 » Di 5. Feb 2019, 19:27

jawohl Fischbüchse....


Und ich wünsche dir das die Sache 40 Jahre hält, allerdings habe ICH da meine Zweifel.

Aber ich zweifel ja an allem was von den Wolfsburgern geschaffen wurde....


Drück dir die Daumen
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2626
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: Bullitöters geschraube - nahtloser Übergang

Beitragvon Bullitöter » Di 5. Feb 2019, 19:42

Das is ja nu nich aus der Luft gegriffen. Ich habe ja noch nen Wolfsburger qualitäts Benzeng Motor des gleichen EA im Einsatz.
Da habe ich 350.000km draufgeleiert bis ich angefangen habe profilaktisch Zeugs dran zu tauschen und den in den Jetta zu bauen.
Das ist jetzt fast 100.000km her, also hat das gefunzt. Vergleichsweise sollte man nun annehmen, dass der AAZ wieder für 350.000 km gut ist, was bei häufiger nutzung eben 40 Jahre dauert.

Du siehst, da ist keinerlei unberechtigter Optimismus drin sondern nur eine auf Tatsachen beruhende Prognose. Dass du da andere Erfahrungen hast, kann nur an deiner negativen Grundeinstellung liegen, da bin ich mir sicher. Maschinen spüren sowas :bier:
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3710
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Bullitöters geschraube - nahtloser Übergang

Beitragvon Käfer 67 » Di 5. Feb 2019, 20:01

Ja bei Maschinen bin ich mir dessen bewusst, nur was hat das wieder mit dem Mist von VW zu tun :rollmops:


egal genug OT, ich wünsche dir das es hält und gut.
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2626
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: Bullitöters geschraube - nahtloser Übergang

Beitragvon Bullitöter » Di 5. Feb 2019, 20:15

Garnichts, bis 1997 gabs ja bei VW nur wenig Mist, mit Mist geb ich mich ja aber nich ab, bin ja kein Landwirt, daher hab ich ja keinen davon :rollmops:
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3710
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Bullitöters geschraube - nahtloser Übergang

Beitragvon Frankass » Mi 6. Feb 2019, 12:17

Wann heiratet ihr beide endlich?
Benutzeravatar
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1505
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Bullitöters geschraube - Luxusmurks

Beitragvon Bullitöter » Sa 4. Jan 2020, 02:48

Im neuen Jahr endlich mal wieder in die Garage geschafft.

Am Audi gingen mir kleinigkeiten aufn Sack. Mittekonsole ohne Beleuchtung, im Sommer 2 oder 3 mal die Sicherung vom Gebläse durchgebrannt ohne erkennbare Ursache, Lüftung tuts nich auf Stufe 3 bla bla.

Also die Mittelkonsole auseinandergeschraubt um an die Heizungsreglerplatte zu kommen.

Das sieht dann so aus, jedenfalls nach dem reinigen der Kontakte.

Bild
Gut zu sehen, dass da auf der gahnz rechten Fläche ganz schön was rausgebrannt ist, das war natürlich vergriesgnaddelt und gab keinen Kontakt mehr.

Von unten sieht das so aus.

Bild

Hä? Wieso sind da auch Kontakte? Und warum scheint das nicht zu stören, dass dazwischen das Plastik wegen zuviel Temperatur rausgequollen war und es auch da keinen Kontakt mehr gab? Gut wenn man ne Bedienunsanleitung hat.

Die klärte auf, dass dieses Luxus KFZ nicht etwa nur 3 Lüfterstufen hat, das ham ja fast alle, ne, es hat derer 6 weil jede der oben wählbaren 3 Stufen ein bisschen mehr Kit gibt wenn man die Luftrichtung auf die mittleren Düsen stellt. Braucht kein Mensch - Geil. :rollmops:

Funzt nu auch alles wieder, erklärt aber nicht warum der Kreis Sicherungen frißt. Nebenbei wollte ich auch mal die Schaltung rauzeichnen und hab den Vorwiderstand ausgebaut.

Bild

Hinter den Widerständen ist die Lösung. 1983 war es bei Audi offenbar noch weniger "In" Einwegscheiße zu bauen als damals allgemein üblich, also hat man die Temperaturschmelzsicherung am Vorwiderstand weggelassen und sattdessen einen Bimetall Kurzschlusskontakt eingebaut der sich bei blockiertem Gebläsemotor durch Erwärmung nach unten biegt und einfach die Sicherung abschießt. Großartig, außer eben dieser geht nichts kaputt und muss ausgetauscht werden, schon garnicht durch ne Werkstatt. Offenbar läuft hin und wieder der Motor nicht an auf kleiner Stufe, das verlangt nach Öl.

Leider hat das mit der "keine Einwegscheiße" bei den Kontakten ja nicht ganz gefunzt wie man oben sehen kann, also kann das jetzt natürlich nicht so bleiben, das passiert ja wieder und Ersatz gibts net.

Ronny hätte an der Stelle wohl das Auto weggeschmissen oder - wenns ein Ford wäre, seinen ganzen Maschinenpark benutzt um sich n neuen individuellen Gebläseschalter zu bauen, aber ich hab weder so einen Maschinenpark noch will ich das verfusseln, immerhin hat das Auto n H, also hab ich am Objekt erstmal den Istzustand abgezeichnet

Bild

und mir dann ein paar Gedanken gemacht wie man im Idealfall ohne was am Auto umzubauen und ohne Relais dafür sorgen kann, dass die Schieberegler im Armaturenbrett nicht mehr den Strom des Gebläsemotors tragen müssen.

Theoretisch funzt das so:

Bild

Praktisch muss ich das erstmal bauen, aber wie man hoffentlich erkennen kann, lässt sich das einfach im Wasserkasten zwischen Leitungsstang und Vorwiderstand stecken - feddich.

Dann noch das Radio auf Kl.30 umgeklemmt, die abgerissene Massestrippe an der Lampe für die Heizungsreglerblendenbeleuchtung wieder angelötet Konsole wieder zusammen, Schalter raus weil Beleuchtung da drin repariert werden muss und das Auto in der Garage umgedreht anders herrum in die Garage gefahren, dabei festgestellt dass die "irgendetwas ist kaputt" Kontrolllampe nicht mehr funzt also KI Raus. tatsächlich war die Kontrollampe kaputt und hat das nicht angezeigt tsss :bier:

Wo es schon mal raus ist, gleich ist noch die Uhr ausgebaut zum überprüfen da man die leider auch benutzen kann um sich anzeigen zu lassen, dass es zu kalt ist, dann läuft die nämlich nicht. Zum Schluss wollte ich dann noch die Strippe für die Anhängerkontrolleuchte anschließen und hab dabei ein Niederländisches Rätsel gefunden (dort kam der Agrarhaken ans Auto).

Die haben erstmal das Blinkrelais samt Sockel rausgerissen und ein Zubehörteil mit nem Kabelbinder an den Träger getüdelt obwohl das in den Sockel gepasst hätte. Zusätzlich zum Kontakt auf der Rückseite hat dieses Teil oben drauf einen Stecker mit 2 kurzen Adern für die Kontrollampe. Die hingen aber in der Luft. Eine grüne unbeschriftete nachträglich eingebaute Kontrollleuchte ohne Leuchtmittel oder Leitungen dort hin findet man in der Mittelkonsole, der Kontakt für die Anhängerkontrolleuchte im KI ist aber auch belegt und mittels Pressverbinder so weit verlängert worden dass er bis ans Relais reicht, wurde dort aber nicht angeschlossen und im KI ist keine Glühlampe eingesetzt an der Stelle.
Warum gibt man an der Stelle auf wo man nurnoch eine Glühlampe einsetzen muss und einen Flachstecker crimpen und aufstecken muss? Und wann und warum wurde die zusätzliche Leuchte verbaut aber nicht angeschlossen? Hat das was mit THC zu tun?

Mal sehen wann die Löterei fertig is....
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3710
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Bullitöters geschraube - Luxusmurks

Beitragvon viking » Sa 4. Jan 2020, 12:04

argh, ähnliche baustelle steht hier auch an.
erst leuchtete der bedienteil nicht - eh halb so wild, ich weiß ja wo alles ist - (viel(viel)) später kam von jetzt auf gleich, nach einer >1000km tagesetappe ein schwall weißen rauches aus der lüftung. obduktion ergab, dass die lampe immer noch geht und erst ihre fassung übel verformt und dann eventuell weiteren schaden am bedienteil angerichtet hat. der motor funktioniert aber, setzt nur auf den unteren stufen sporadisch aus.
ich denke auch, dass es nicht das beste war, jahrelang mit gebläse auf 1. stufe rumgefahren zu sein. mir fehlt da die passive belüftungseinstellung wie beim japs oder weiland den bmws.
Bild
Benutzeravatar
viking
Inventar
 
Beiträge: 2279
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 18:25
Wohnort: [[___\≡≡∞∞≡≡/___]]

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: LukeMX und 5 Gäste