Simson S50, vom Haufen zur GT

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Simson S50, vom Haufen zur GT

Beitragvon Alex86 » Di 23. Dez 2014, 03:23

Dann will ich mal mein aktuellstes Projekt und ersten kompletten Neuaufbau vorstellen.
Seit dem ich mit der Kreidler fahre, wollte ich auch ein Moped haben, das optisch an ein flottes Moped der späten 70er Jahre angelehnt ist. Bis der A-Schein erreicht ist sollte es daher kein "Wessi" werden, sondern zumindest ein halbwegs flottes, aber legales Farbikat sein, das inkl 60km/h-Ausnahmeregelung in der DDR in den Verkehr kam. (Ein Umtypen vom KKR zum LKR später einmal, behalte ich mir im Hinterkopf.)
Also hielt ich die Augen auf, nach einer Basis vom S50, oder S51 Modell von Simson. Sie sollte aus der Nähe kommen und der Zustand sollte nach Möglichkeit nicht all zu gut sein, da ich es nunmal nicht mag an etwas umzubauen, das noch im guten Originalzustand ist.
......Denn in diesem Fall bleibts wie bei der Florett.. sie bleibt optisch auch weitestgehend original und ich wollte es mal anders machen. :-)
Die Suche dauerte auch deswegen ein Weilchen.. irgendwann stieß ich dann aber über einen "Haufen" im Netz und holte ihn mir ab. Nah war es auch noch.
Bild

Eine S50N, BJ1980, wurde es...viel viel Rost, viele Teile gehörten nicht dazu, noch mehrere fehlten, einige zerschnibbelt.. eigentlich wollte ich es einfacher, aber gut.. so fing es dann eben an. :-)

Eine ungefähre Richtlinie bastelte ich mir mit einem Programm.. maßt dem ganzen nur nicht zuviel Bedeutung zu, denn vor allem in Sachen Sitz und manchem anderen Sieht es schon jetzt ganz anders aus:
Bild

Originalteile bleiben übrigens verschont. Das wird eingelagert, oder aufgearbeitet und verbaut, aber zersägt, oder radikal umgearbeitet wird nur, was ohnehin nicht mehr rettbar ist, oder eben direkt mit aktuellen Nachbauteilen.

Zerlegt war dann klar: Etwas zuviel ausgegeben.. vieles muss neu..aber gut. Was solls.
Bild

Erst einmal musste ich Teile sammeln.. nach einem Monat waren dann ein paar zusammen um wenigstens ein wenig "zusammen zu stecken" und mal zu schauen in welche Richtung es gehen soll.
Nun auch mit Sitzbank, die aus der Kreidlernachbauabteilung kommt. Dazu ein Hochtank der S50, statt Bananentank und die Schutzbleche sind natürlich noch zu lang:
Bild

Da wieder Warten auf Teile angesagt war habe ich dann begonnen noch brauchbares aufzuarbeiten.
Bild

Bild

Bild
...und direkt einen Neu-Simsonfahrer-Anfängerfehler gemacht.. Das Bremsschild gehört nicht zur S50, sondern zur Schwalbe.. toll! :-) Leg ich mal weg.. vielleicht hab ich ja auch mal eine Schwalbe. ;-)

Also neues..passendes Set suchen.

In der Zwischenzeit habe ich mir einen überholten Motor (vom Fachmann! Da weiß ich schon von der Florett dass es sich immer lohnt, wenn der Motor top ist, gerade bei 50ccm) besorgt, dazu einen frischgeschliffenen und gestrahlten DDR-Zylinder mit DDR-Kolben und Zylinderkopf, ebenfalls original DDR, neu bearbeitet und geschliffen/gestrahlt.
Zusammen gebaut, mit Vergaser bestückt und ein wenig aufpoliert:

Bild

Bild

und dazu den mitgegeben Limadeckel auch mal ein wenig auf Vordermann gebracht:

Bild

Bild

Und da der Tag lang war auch direkt mal ein wenig Kleinkram chic gemacht. ;-)

Bild

Bild

Behandelt wird das ganze demnächst mit RPM, um Flugrostbildung zu vermeiden. Wer was dazu nachlesen möchte, kann das hier: http://www.maurer-markus.ch/ford_a/tipps_rostschutz_blanker_stahl.html

Dann die Tage kam die richtige Bremsgarnitur an. Also nochmal von vorne..

Bild

Bild

Bild

Bild

Außerdem war ich bei der Polizelei, Rahmennummer checken lassen. => Alles in Ordnung, Aufbau kann weiter gehen! :pompom:
Nur war die Polizeiwache etwas überfordert mit meiner Anfrage:
"Ja wie.. was? Nr überprüfen.. na da könnt ja jeder kommen. Und dann? .. wie? Achso?
Ah.. Neuaufbau? Hm..ja.. dann ärgert man sich hinterher. Na schön...
(kurz weg)... Viel Spaß damit." :-)

Anschließend musste ich mich um die Gabel kümmern.. obwohl ich im Revidieren von Gabeln schon ein wenig Praxiserfahrung habe, passte mir diese mit dem vielen Rost, Kerben und auch "festgebacken" einfach zuviel. Ich habe mich entschlossen eine neue gebrauchte, im besseren Zustand zu holen und diese mit den noch brauchbaren Teilen der alten fertig zu machen.
Bild

Bild

Bild

und fertig:
Bild

Anfang Dezember habe ich dann ein paar Teile zum Pulvern abgegeben. Meiner Empfehlung an die Werkstatt Constantin-Bewatt! :like: :like: In meinem Fall gerade mal 3 Tage Bearbeitungszeit, super Preis, super Qualität und der Service.. einfach klasse! :wink:
Bild

Dazu einen Satz verstärkter PU-Buchsen für Schwinge und Motorlager. Gute Sache...aber die nur mit ein paar Nüssen und einem Schraubstock einzupressen ist wirklich eine Geduldsprobe. :-) Nächstes mal gehts dafür nun einfacher. ;-)

Zusammen gebaut sieht der Rahmen dann nun so aus:
Bild

Bild

Und da ich immer so neugierig bin wie es wohl weiter geht, musste ich natürlich gleich ein paar Teile anstecken um zu gucken. :-) :-)
Bild

Bild

Nach der Zwangspause (Weihnachtskrempel) und dem "Punk im Eimer" Festival gehts dann hoffentlich endlich mal weiter. :-P
Zuletzt geändert von Alex86 am Fr 21. Okt 2016, 02:18, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 931
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Simson S50, vom Haufen zum "Oldschoolracer"

Beitragvon weissnix » Di 23. Dez 2014, 13:45

Schöner Bericht. Wird n schicker Cafe-Racer. Bin auf die Fortsetzung gespannt.
weissnix
MBM
 
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 16:30

Re: Simson S50, vom Haufen zum "Oldschoolracer"

Beitragvon LukeMX » Di 23. Dez 2014, 16:51

Das spornt mich gerade extrem an... Ich bin gespannt wies weitergeht :top:
"It's a 1200 dollar Civic, THAT's that sound!"
Benutzeravatar
LukeMX
Forenbewohner
 
Beiträge: 362
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 10:57

Re: Simson S50, vom Haufen zum "Oldschoolracer"

Beitragvon dreiradfahrer » Di 23. Dez 2014, 17:46

Die Simson-Originalnazis (also 99% aller Simsonfahrer) werden dich Steinigen. Super Plan :10:
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs:
www.rollerchaos.de
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2243
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

Re: Simson S50, vom Haufen zum "Oldschoolracer"

Beitragvon Der Sterni » Di 23. Dez 2014, 18:32

welch qualitativ hochwertige aussage




bin auf den fortschritt des umbaus gespannt
vor allem wie die sitzbank nachher in natura wirkt
Umweltschutz? Mein Auto fährt auch ohne Wald!
Benutzeravatar
Der Sterni
Inventar
 
Beiträge: 850
Registriert: Di 26. Jun 2012, 22:08
Wohnort: ne Kuhbläke im Fläming

Re: Simson S50, vom Haufen zum "Oldschoolracer"

Beitragvon Alex86 » Di 23. Dez 2014, 19:04

dreiradfahrer hat geschrieben:Die Simson-Originalnazis (also 99% aller Simsonfahrer) werden dich Steinigen. Super Plan :10:

Weißt du,..das ist mir egal. ;-)
Ich baue das Projekt für mich auf. Nicht zum Weiterverkauf, oder um anderen damit zu gefallen. Originalfetischisten gibt es in jedem Lager und das ist auch gut so..sonst hätten wir zu wenige Oldtimer im (fast) absoluten Originalzustand.
Toleranz ist da das Stichwort. Schön ist, wenn man beides anerkennen kann,.. ein Fahrzeug das wie frisch aus dem Werk kommt und auch einen stimmigen Umbau,.. oder wenn man die's nicht kann, oder mag, so sollte man doch wenigstens die andere Fraktion ignorieren können. :-) ( das meine ich ganz im Allgemeinen..unterstelle dir persönlich nichts. :sekt: )
Nach meinem Ableben kann sich auch gerne ein "Originalmensch" meinen Umbau aneignen und zurückbauen. Ist dann ja nicht mehr mein Bier. ;-)
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 931
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Simson S50, vom Haufen zum "Oldschoolracer"

Beitragvon Harry Vorjee » Di 23. Dez 2014, 19:28

Die Simson-Originalnazis (also 99% aller Simsonfahrer) werden dich Steinigen.


Na Aber ganz so schlimme es nun auch nicht,
Es gibt da die selben wie überall, aber ich würde das bals noch mit 50% für die echt nur originalität zählt, 25% denen bei entsprechender Qualität beides gefällt und 25%, die total auf Umbauten stehen.
So sind jedenfalls meine Erfahrungen in der Simson und MZ Scene.

Der Umbau hier, schaut auch echt gut aus. Der Entwurf kommt sehr gut, aber mir geht es auch immer so, das man beim Schrauben dann doch noch wieder einiges anders macht als geplant.

Also schön weiter machen.

p.s.: baust du nirgentwie nach STVO Vorschriften, oder doch eher frei nach Schnauze ??? Weil im schlimmsten Fall, wenn doch ein Cop mit Ahnung kommt, könn sie dir das Dich doch still legen. Man kann sich aber auch in dieser Klasse Umbauten vom Tüv bescheinigen lassen.

Harry Vorjee
Mehr zu sehen gibt es unter oldschool-fusseltuning.de.tl
Harry Vorjee
Inventar
 
Beiträge: 2995
Registriert: Di 9. Feb 2010, 09:38
Wohnort: (zwischen Wolfsburg und Hannover)

Re: Simson S50, vom Haufen zum "Oldschoolracer"

Beitragvon Alex86 » Di 23. Dez 2014, 19:34

Hallo Harry.
Ich achte darauf, dass ich nur Teile mit E-Zeichen, oder Teilegutachten verbaue. Am Ende möchte ich alles vom TÜV abnehmen und eintragen lassen. (Stehe zwischenzeitlich mit ihm auch in Kontakt)
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 931
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Simson S50, vom Haufen zum "Oldschoolracer"

Beitragvon Käfer 67 » Mi 24. Dez 2014, 11:59

Servus Alex86,


endlich mal wieder ein bisschen Moped hier im Forum......

Ansonsten ist ja nur der Dreiradfahrer und der Harry die hier was einstellen (Sorry falls ich etz wen vergessen habe)


Aber nun mal zu deiner Simme,

wir habe ja auch das eine oder andere Suhler-Fabrikat bei uns rumstehen, manche Toprestauriert, andere in würde altern lassen und auch von leicht bis extrem umgebaut,,,


Ich halte es wie immer im Leben, einfach machen was die gefällt und keinem anderen weh tut.....


Ich finds gut was du da treibst und mir gefällt der Entwurf, auch das pulvern lassen und die penible Aufarbeitung aller Teile ist großes Kino.
Auch wichtig ist das du nen Schreiben von nem Tüver hast, da mit alles seine Ordnung hat.

Ich war mit meinem WaldundWiesen_Moped auch beim Tüv und hab mir was schreiben lassen für die Herren Kommissare...

Also immer schön weiter basteln und viel spass noch....



PS: ein Wort noch zu den Originalfetischisten, es gibt wirklich nur sehr sehr wenige die wirklich Originalgetreu restaurieren, allein in der Simson-Scene sind haufenweise Leute unterwegs die auf Original machen und am Ende die ganze Karre mit Edelstahlschrauben mit Innensechskant zusammendübeln...

Gruß ICH
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2171
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: Simson S50, vom Haufen zum "Oldschoolracer"

Beitragvon Alex86 » Di 30. Dez 2014, 23:36

Ich konnte es nicht lassen alles ruhen zu lassen von Mitte Dezember, bis Neujahr. :D
Also habe ich ein wenig Anprobe gespielt. (dabei fiel mir auf, dass ich ein paar Kleinteile vergessen habe pulvern zu lassen)
Vom Armaturenträger sehe ich nun ab, da er wirklich hoch aufbaut und werde Drehzahlmesser und Tacho mit einzelnen Haltern befestigen, denke ich.
Anfang Januar sollte dann ein Teilepaket eintrudeln bei mir und ich werde mich mal um die Sitzbankkonstruktion kümmern.

Alles peu à peu.. .ich lass mir Zeit.
So hab ich kommende Saison an den Regentagen was zu schrauben. :-)

Bild

Bild
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 931
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Nächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: alex3211, Google [Bot] und 12 Gäste