Copcar-Neuzugang und andere Wehwechen

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Kein Dach mehr überm Kopp

Beitragvon tote_oma » Fr 30. Mär 2018, 20:17

So, Ende Februar dachte sich die Ölleitung zur VANOS am BMW "Scheiß drauf, mir isses egal".
Öl verloren in nem Tempo, wie ich es noch nie erlebt habe - außer beim Öl ablassen natürlich. :king:
Also musste die neu - ist ja mein Alltagsvehikel der Haufen. Leebmann sei dank nach 2 Tagen da.
Tja... nur leider waren draussen -14°C. Und ich hatte keinen Bock mehr als unbedingt nötig abzubauen um an den unteren Anschluss am Ölfiltergehäuse ranzukommen.

Mit richtig harten, kalten Fingern da unten rumzutasten/Schrauben ist... naja ein Erlebnis. Ich wills nicht mehr erleben müssen. :koppab: Handschuhe waren keine Option weil man da unten wirklich alles ertasten muss.
Da hab ich schon glück das ich Klavierpfoten hab.
Dazu aufpassen das man an der KGE und em zugehörigen Schlauch zum Ventildeckel nichts abricht da das Plaste bei den Temperaturen ja auch besonders schnell "Knack" macht - aber alles ganz geblieben.

Bild

Auf der Liste stehen noch Radlager links vorne ( Hat er schon wieder gefressen, hab ich 10/16 erst neu gemacht..., Domlager vorne ( Z4 Domlager in Verbinmdung mit Tieferlegung... extremer Verschleiß anscheinend, hab ich erst 1 Jahr drin... sind Schrott.) und die Ventildeckeldichtung. Auch die hab ich erst 08/2016 direkt nach Kauf gemacht, ist wieder genau überm Krümmer undicht an ner Schraube... das müffelt immer schön wenn man steht :king:

Sonst bin ich wirklich äußerst zufrieden mit dem Fahrzeug. Hätte mir das einer im August 2016 gesagt, das ich den mal richtig gut finden würde... ich hätte ihn ausgelacht. Aber wirklich ein brauchbares Fahrzeug, spitze.

BMW beiseite, am Kadett gings auch weiter.
Gemacht hab ich schon : Drosselklappenpoti, Radio samt Bassrolle is drin (yeah das hab ich irgendwie vermisst, das geblauze :king: ) und so paar Verkleidungsteile hab ich gebraucht ergattert und getauscht.
Machen will ich noch (wenn geliefert) den Leerlaufstellmotor, Verteiler samt Finger, Zündkabel, Zündspule.
Weil irgendwie läuft er ab und an mal unrund bei 1400-2000 u/min.
Falschluft schließ ich erstmal aus, hab nichts gefunden. Zum Glück kosten die Ersatzteile fast nichts :10:

Neue Reifen hat er auch, bei 30€ pro Reifen für die Falken Sincera gibts nichts zu meckern. Richtiges Sparmobil das Teil. Alles kostet n Appel und n Ei, Steuren billig dank Euro 2, Versicherung unfassbar billig. Geil Geil Geil.

Dazu hab ich ihn heute mit Hohlraumwachs geflutet. Da ich eh die Schwellerverkleidung oben offen hatte um Cinch und Stromkabel zu legen hab ich schön durch die Schraubenlöcher in den Schweller reinjauchen können. Bis es an den Wasserabläufen nur so rausgesifft hat.
Dazu Radkästen, Radläufe, Tankrohranschhluss, Längsträger vorne, Dome, Wasserkastenecken - ach überall halt wo man hinkommt mit ner 1m Sonde an der Dose.

Auf der to-do-Liste stehen ausserdem noch die Sonnenblenden. Da ist eine schon so hässlig aufgeplatzt, ich will die Stickerbomben. Erst mit Panzertape bekleben um ne saubere Oberfläche zu erhalten und dann mit Stickern drüber. Mal sehen obs hält.

Belohnt hab ich mich heute wieder mit ausgiebigem rumgejuckel durch die Botanik. Sonne hat gelacht, also Mütze runter und genießen.
Ich fahr richtig gerne mit dem Ding obwohl ich vom BMW weiß Gott besseres gewöhnt bin.
Aber dieses rustikal-gemütliche Autofahren wo es hier und da mal knarzt und klappert, der 1600er mal rumspotzt... Herrlich :jubel2:

Bild
Bild
Bild
Ich war ein Hortkind...
Benutzeravatar
tote_oma
Forenbewohner
 
Beiträge: 326
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:24
Wohnort: Radeberg

Re: Kein Dach mehr überm Kopp

Beitragvon Makrochip » Fr 30. Mär 2018, 22:21

schau Dir mal den Verteiler an....die gehen gern kaputt bei den C16NZs ...der Plastik versprödet und fängt zu brökeln an... und dann hasst Du entweder einen Leistungsloch zu ner bestimmten Drehzahl oder nen Leerlauf wie ein Sack Nüsse... ganz selten haben die OHC-Verteiler auch mal Radialspiel... hatte ich allerdings nur einmal selber an nem A-Corsa mit 13N und >300 tkm der hat im Monat eine Verteilerkappe "gefressen"
"Das Leben geht ziemlich schnell vorbei. Wenn ihr nicht ab und zu anhaltet und euch umseht könntet ihr es verpassen!"

'95er Opel Omega B
'87er Pontiac Fiero
'91er Opel Kadett
'88er Honda Lead 50
Benutzeravatar
Makrochip
Frauenversteher
 
Beiträge: 4637
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 22:38
Wohnort: Buchen/Odenwald

Re: Kein Dach mehr überm Kopp

Beitragvon tote_oma » Sa 31. Mär 2018, 21:09

Heute bekam der BMW neue Domlager. Brachte etwas Besserung aber irgendwas is immer noch faul an der Achse.

Bild

Ausserdem kam der Kollege von der Post heute und rbachte mir ein paar Kadettteile. Also kam der auch gleich noch dran.
Da ich mich informiert hatte und somit wusse das man den Leerlaufstellermotor nur bei warmem Aggregat wechseln sollte tat ich das auch. Pfoten verbannt, rumgeschrien und geflucht aber schlussendlich war das Ding getauscht.
Dann angelassen und wie vorhergesagt drehte er erstmal fröhlich 2 minuten bei 5000 u/min.

Bild

Ausserdem gabs nen neuen Verteiler samt Finger und ne neue Zündspule. Alles reingeschmissen und zack - ging der Drehzahlmesser nicht mehr. Zündspulenstecker abgezogen, Teslanol reingejaucht und bums - er zeigte wieder an.
Simple Technik - simple Lösungen :king:
Jetzt kann ich wieder stolz auf meinen 1600er schauen :-D

Bild

Probefahrt gemacht und für gut befunden - er geht und schnurrt wie ne 1. Was es nu genau war... keine Ahnung. Mir auch egal, hauptsache läuft :-)
Ich war ein Hortkind...
Benutzeravatar
tote_oma
Forenbewohner
 
Beiträge: 326
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:24
Wohnort: Radeberg

Re: Kein Dach mehr überm Kopp

Beitragvon Stuntman Marc » Mo 2. Apr 2018, 21:00

Tipp: Zugstrebenlager gegen Powerflex tauschen, vorher die Kugelgelenke am Radträger prüfen und die Koppelstangen prüfen...die poltern manchmal auch ganz fantastisch. Rest ist soweit schussfest auch für 3XX.XXX km. Etwas aufwendiger ist die V8-Achse. Die mag keine großen Felgen und extravaganten Fahrstile.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 1953
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: Kein Dach mehr überm Kopp

Beitragvon tote_oma » Do 12. Apr 2018, 20:31

War mitm Kadett beim Tüv heute, hatte ja selbt keine Ahnung wie der unten aussieht da blind im Internet gekauft.
Prüfer war begeistert, ich bin begeistert und nu hat das blaue Auto ne blaue Plakette hinten auf der Platte :jubel2:

Bild
Ich war ein Hortkind...
Benutzeravatar
tote_oma
Forenbewohner
 
Beiträge: 326
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:24
Wohnort: Radeberg

Re: Kein Dach mehr überm Kopp

Beitragvon tote_oma » Mo 16. Apr 2018, 19:05

Feinstes Wetter gabs ja am Wochenende, also ab in die Garage.
Zuerst bekam der BMW seine Sommerpellen und wurde mal wieder unter die Lupe genommen.
So wie es aussieht muss der Kühler auch neu, vielleicht auch nur der Ausgleichsbehälter, auf jeden Fall lässt er Wasser in der Ecke.
Hab den Kühler gleich komplett geordert - is wenigstens gleich alles neu.
Hab ich wenigstens nen Grund auch mal die VDD zu machen wenn ich schon mal wieder vorne rumpfusch :king:

Und dann fiel mir auf das ja noch ein Auto in der Garage steht. Mal sehen wann ich sie dieses Jahr mal bewege.
Was die Sonne auf diesem Bild verschweigt ist der Umstand das der BMW am Arsch immer extrem zugeschissen ist.
Es ist Frühling, die Vögel kommen wieder und mein Stellplatz wird von nem Baum markiert...
Immer wenn ich mal schaue seh ich da nur Spatzen und Amseln aber wenn ich mir die Schisse anguck müssen das Albatrosse sein :king:

Bild

Danach kam der Kadettilac an die Reihe. Ich bin absolut kein Freund von übertriebener Autopflege aber hier ist sowenig Blechfläche dran - da dauert Polieren nicht lange. Verhältnismäßig gesehen... Selbst per 3 Stufen Polierexzess mit dem Meguiars-Set.
Dazu bisschen Innenraumpflege und Scheiben wienern denn am Sonntag wartete ja der erste Altautotreff dieses Jahr in Dresden.
Da wurde ich auch gleich beim Radio aufbauen geschossen.

Bild

Moaaar wie der Haufen funkelt und sich alles spiegelt, irgendwie fetzt das schon.
Aber es ist nicht alles Gold was glänzt, der Motorlauf lässt wieder zu wünschen übrig. Vermute diesmal die Multecdichtungungen. Sind bestellt, mal sehen obs Besserung schafft.
Ich war ein Hortkind...
Benutzeravatar
tote_oma
Forenbewohner
 
Beiträge: 326
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:24
Wohnort: Radeberg

Re: Kein Dach mehr überm Kopp

Beitragvon roneighty » Di 19. Jun 2018, 16:17

Bist du regelmässig beim Altautotreff in Dresden,.. will auch mal vorbeischauen,.. verpass es meist nur immer :-D
Benutzeravatar
roneighty
Inventar
 
Beiträge: 1127
Registriert: Do 7. Jun 2012, 10:55
Wohnort: an der B96

Re: Kein Dach mehr überm Kopp

Beitragvon tote_oma » Mi 20. Jun 2018, 22:27

Jo bin so gut wie immer da. Nur letzten Sonntag nicht wegen Fußball. Obwohl man sich das hätte sparen können :king:
Ich war ein Hortkind...
Benutzeravatar
tote_oma
Forenbewohner
 
Beiträge: 326
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:24
Wohnort: Radeberg

Re: Copcar-Neuzugang und andere Wehwechen

Beitragvon tote_oma » Mo 17. Sep 2018, 17:19

Mahlzeit, auch mal bisschen was neues von meinen Buden.

Zuerst zum Celica:

Da hab ich durch Zufall mal druntergelunscht und entdeckt, das die Auspuffgummis am Endtopf kurz vorm Exitus waren.
Also fix irgendwie gesichert und als dann die neuen da waren, diese mittels Wagenheber drangezaubert.
Ansonsten... wie fast immer... ist nix an der Karre. Toyota der frühen 90er eben.

Bild
Bild


Beim 5er war da mehr zu tun. Zuerst ging er bei 100km/h einfach aus. Zum Glück neben nem Rastplatz, so dass ich in Ruhe runterrollen konnte.
Orgeln lassen, nach 4-5 langen Versuchen ging er an und ich konnte heimschleichen. Höher als 2000 drehte er nicht mehr. War ja zum Glück auch gleich bei mir um die Ecke.

Ausgelesen, Kurbelwellensensor. Hm, der war doch erst neu?
Fehler gefunden, das Meyle-Thermostatgehäuse hatte nen Riss, somit gesifft und alles lief auf den Sensor.
Also alles einmal neu und dabei gleich den Kühler auch weil... naja wenn man einmal dabei is :king:

Bild

Am Kadett war auch bisschen was zu tun. Zuerst der Motorlauf.
Alles, was an die Multec dranging und nicht zum Kraftstoffkreislauf gehörte blind gelegt und siehe da... er läuft besser.
Also bleibt das erstmal so.

Und es gab nen Bremsenupdate, hab auf die belüfteten 236er umgebaut.
Hat 2 Vorteile, ATE-System statt das anfällige Delcogelumpe und etwas mehr Reserven gegenüber den Vollscheiben.

Bild
Bild

Und es gab nen Neuzugang, ich habe die große Ehre und besitze nun Spatenshifter's großes Kunstwerk - den RCPD-Mondeo ;)

Fährt, lenkt und bremst. Und das besser als ich dachte, ganz schön bequem son oller Mondeo. Fast so gut wie mein 100er damals.
Früh mitm Zug nach Hannover und mit dem Hingucker zurück. Ich wurde vorgewarnt - ja es gucken einen extrem viele an und grüßen oder hupen :king:

Heute dann die erste Bastelei, der Fensterheber auf der Beifahrerseite dreht aber das Fenster blieb unten. Also erstmal provisorisch festgerammelt damit das Auto geschlossen is.

Bild
Bild

Sone billige Ebay-Cop-Sirene ist bestellt. N altes Funkgerät sowie ne Antenne werden auch noch rankommen.
Nächste Woche hab ich Urlaub, da wird bisschen was passieren... denk ich mal :king:
Ich war ein Hortkind...
Benutzeravatar
tote_oma
Forenbewohner
 
Beiträge: 326
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:24
Wohnort: Radeberg

Re: Copcar-Neuzugang und andere Wehwechen

Beitragvon Grimm » Mo 17. Sep 2018, 22:23

tote_oma hat geschrieben:
Bild



wenn ich diesen Pfusch hier wieder sehe........

......... die Stecker steckt man INEINANDER und macht keine wilden Knoten rein......

:rollmops:
Grímm ne va plus! Alles muss, Nichts geht!
ignorieren geht über studieren!
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 3983
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste