The DilDo MB407 H

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: The DilDo MB407 H

Beitragvon Bullitöter » Sa 21. Mär 2015, 21:00

Jo,

Das mit der Kraftstoffsteuer kannste natürlich umgehen, indem du die zahlst, würde ich ja sogar tun, aber man darf ja nur Öl nur nach Weihenstefaner standart vertanken, also nix mit altpöl :kotz: :kevin:
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 4060
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: The DilDo MB407 H

Beitragvon ULTRA » So 22. Mär 2015, 19:52

Für die Steuergeschichte gibt es präzedensfälle, wenn nicht mehr als 100l im Jahr ist der Aufwand zu groß und es entfällt, kann ja keiner nachweisen.
hab da im Busfreaksforum nen link, den such ich raus

::::::


PS, heute hab ich mal die beiden leeren Fässer vollgemacht, bin nun um 150kg schwerer... :jubel2: für UMME
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3994
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: The DilDo MB407 H

Beitragvon Bullitöter » So 22. Mär 2015, 21:59

Dat ändert ja nix daran, dass du kein Altpöl vertanken darfst, also kannste ich Deutschland auch nicht einfach welches Sammeln, weil es eben Abfall ist.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 4060
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: The DilDo MB407 H

Beitragvon ULTRA » Mo 23. Mär 2015, 08:23

http://www.fmpo.de/juristische-grundlagen/steuerfrage-geklaert-!

da stehts... ausdrucken mitnehmen, zur Not einfach Verwirrung stiften, wie üblich...
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3994
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: The DilDo MB407 H

Beitragvon weissnix » Mo 23. Mär 2015, 14:46

Soweit ich das verstanden habe, bezieht sich das Schreiben aber auf noch nicht genutztes Pöl.Mit AltPöl könnte die Sache aber ganz anders aussehen.Stichwort Abfallbeseitigungsverortnung. :gruebel:
weissnix
MBM
 
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 16:30

Re: The DilDo MB407 H

Beitragvon ULTRA » Mo 23. Mär 2015, 16:15

Du bist typisch deutsch... aber hast ja Recht, man muss an alles denken, was einem vorgeworfen werden könnte.

Ist ne Wasserflasche genutzt, wenn ich nen Schluck abgetrunken habe? Das Öl ist ja noch da, hat nur nen bissel Dreck reinbekommen, den Filterst du und entsorgst ihn natürlich anständig, am Besten da, wo du den Rohstoff her hast. Da soll dir mal jemand nen Strick draus drehen, ich glaub das Problem wird wie so einiges anderes nur durch Stimmungsmache hochgepeitscht. Denken und Machen, basta (hab ich in Italien gelernt)

macht übrigens ganz geschmeidige Haut, hatte vorhin Zeit und hab mal 45L durchgejagt, keine Schwebstoffe, ab in den Tank.
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3994
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: The DilDo MB407 H

Beitragvon weissnix » Mo 23. Mär 2015, 17:43

"Typisch deutsch" :-) Ich denk mich in die Sesselpupser rein... Du siehst nicht aus wie'n "Normalbürger"(Ich auch nicht :verlegen: ) und dein Gefährt ist auch nicht von der Stange.Also für ne Polizeikontrolle das ideeale Opfer.Meine Karre ist bloß Mattgrau gerollt und hat paar aufkleber,ich hab alle 6-8 Wochen das Vergnügen....
weissnix
MBM
 
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 16:30

Re: The DilDo MB407 H

Beitragvon ULTRA » Di 31. Mär 2015, 22:03

Kurz vor der 10.000 km Marke unserer Tour, man glaubt es kaum wie weit Italien doch weg ist, wenn man nicht nur schnöde an die Adria fährt, war mal wieder bissel schrauben angesagt.
Die Gegend idyllisch, danach gings ab in die Therme.

Bild

Auf die letzten 80km hab ich knapp 20Liter Pflanzenöl verfeuert, kann eigentlich gar nicht sein, sooo viel Leistung hab ich trotz der hügeligen Tokana doch nicht abverlangt. Der Blick in den Motorraum zeigte die Ursache. Einmal konserviert auf Lebenszeit. Die letzte, noch nicht gewechselte Spritleitung, weil unzugänglich hatte nun ihren Dienst nach Vorschrift eingestellt. Es hat etwas gesifft, zum Glück natürlichen Ursprungs und das Stück Schlauch zwischen Filtergehäuse und ESP musste neu. dafür erstmal Filter leer und ab, man glaubt gar nicht, was für Schlamm sich da unten drin noch festsetzt.
Auf jeden Fall ist das jetzt auch wieder chic und es gibt sogar ein Beweisfoto von der Aktion.

Bild

Alles in allem ist es aber unübersehbar, dass wir vielleicht noch mit 50PS, durch die Welt gondeln, das wäre dann ein Leistungsgewicht von 1PS/100kg. Jeder Roller, jede uralte APE sogar einige Mofas sind da besser bedient. Das wäre im übertragenen ein Fetter Kerl mit strammen Waden auf nem Fahrrad!
Aber es geht vorran und eigentlich immernoch gratis. hab vielleicht noch 40l Frittenöl, dann muss ich neu suchen.
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3994
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

Re: The DilDo MB407 H

Beitragvon Bullitöter » Di 31. Mär 2015, 23:45

ULTRA hat geschrieben:Du bist typisch deutsch... aber hast ja Recht, man muss an alles denken, was einem vorgeworfen werden könnte.



Es ging ja Anfangs darum, was wohl passiert wenn sich einer nen PÖL Sammelcontainer entsprechend den Italienischen in Deustchland vor die Bude stellt.

Da braucht man wohl wenig Fantasie was einem dann vorgeworfen wird. Ins Auto schütten darfste das Altpöl nich und das Zeug gilt als Abfall. Wenn du nicht gerade nachweisen kannst, dass du dir das Zeug in die Figur schüttest werden se dich wohl für irgendwas belangen, ins Auto werden se auf jeden fall sehen und dann biste so oder so wegen illegaler Abfallbeseitigung dran wenns im Tank is.

Du brauchst also auf jedenfall ne Quelle die nich jeder Pimmelkopp vonne Straße aus sehen kann....
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 4060
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: The DilDo MB407 H

Beitragvon ULTRA » So 17. Mai 2015, 21:23

Ohh, hier noch gar nicht aktuell.
Also Abkürzung, der Plan ist aufgegangen, sind wieder zuhause, unser Bus hat gehalten.
Zusammenfassung, Start August in Deutschland zum September die Schweiz lieben gelernt, ab über Österreich in die Dolomiten und zusammen mit dem Gardasee der perfekte Einstieg nach Italien.
Wir merkten schnell, hier bleiben wir länger. Lassen uns also Zeit. Adria und San Marino, dann quer durchs Land nach Perugia und weiter nach Rom, von dort ab die Küste runter nach Sizilien, die im Uhrzeigersinn und kurzentschlossen nach Sardinien. Den Rückweg dann wieder ab Rom und Florenz die andere Küste bis zur Cote d Azur, da die Alpen umfahre werden sollten. hat geklappt.

Bild

Abschied Mittelmeer nach über einem Jahr fast täglich am Wasser fiel schwer.
durch Provence nach dem südwestlichsten Deutschen Zipfel und noch einige Tage gefühlt alle Mittelgebirge der Heimat mitgenommen haben wir nach 8Monaten und 14.000 km mit vielen Erinnerungen unsere homebase vorläufig erreicht.

Am Bus gab es diverse Schrammen und einen Blechschaden (Syracusa Autotür), einen durchgebremsten Satz Beläge und etliche neue Dieselleitungen. abgefahrene Reifen und viele kleine Baustellen die mich grübeln lassen.
Danke DilDo für diese tolle Zeit...
Benutzeravatar
ULTRA
Inventar
 
Beiträge: 3994
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 20:40
Wohnort: BÄRLIN

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Brauer89, Google [Bot] und 9 Gäste