Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Der Hippster .... 1000 Dinge

2371
Das Radio is dehr wohl ein fester punkt im H Gutachten. Halbswegs normale Prüfer kreuzen da aber eonfach "original" an wenn nich irgend ne Kirmes mit drölf Zoll bling bling Kirmes montiert is. Das selbe gilt da sicher auch für Lautsprecher. Aber ob das nu ovale Lautsprexher aus ner alten Musiktruhe hinter Gitter sind oder 3 Wege Koax Systeme hinter Gitter sollte nu auch keinen normalen Menschen jucken.

Re: Der Hippster .... 1000 Dinge

2372
Burt hat geschrieben:Warum ist am Kiefer Riffelblech?
Auf dem Bild seh ich das Riffelblech nur drunter, als ob der Leistungsprüfstand mit ins H-Gutachten aufgenommen wird. Passt der überhaupt zum Baujahr? :king:

Radio wäre ja schnell umgesteckt bzw ich habe noch so eine Blende, die aussieht wie ein 0815 Radio zum draufstecken auf ein Hightechgerät. War das denn Thema oder nur die Lautsprecher?
Beiträge: 425.638

Burt hat geschrieben: Im Grunde genommen ist das [...] schon ziemlicher Murks, also für unsere Zwecke vollkommen angemessen.

Re: Der Hippster .... 1000 Dinge

2374
Um das Radio ging es gar nicht, es ist nämlich aktuell gar keines drin.....

Er hat sich an den Lautsprechern und da eben um deren Anzahl gestört......


Egal Montag wird beim Stammprüfer vorgesprochen.


Vielen Dank für die Hinweise, Riffelblech im Zug aus den 60ern und Boxen von noch früher..... taugt mir zum Argumentieren.... :like:






Wäre ja ein Witz wenn der Käfer kein H bekommt weil da irgendwann mal irgendwer was reingebaut hat

Re: Der Hippster .... 1000 Dinge

2375
Käfer 67 hat geschrieben:
Er hat sich an den Lautsprechern und da eben um deren Anzahl gestört......

Ich wusste garnicht, dass die Anzahl der Lautsprecher baujahrsabhängig ist, denn in meinen Escort I hatte ich (vor 35 Jahren oder so) 5 Paar eingebaut.
Beiträge: 425.638

Burt hat geschrieben: Im Grunde genommen ist das [...] schon ziemlicher Murks, also für unsere Zwecke vollkommen angemessen.

Re: Der Hippster .... 1000 Dinge

2376
In meinem Link siehst du ja, dass Opel für den Rekord auch die Möglichkeit von 5 Lautsprechern anbot. Also die Anzahl ist ja wohl Quatsch. Zumal bei der großzügigen Auslegung des "zeitgenössischen Tunings" immer davon ausgegangen werden sollte, was damals technisch möglich war. Und technisch möglich, ein Auto mit 100 Lautsprechern vollzukleistern, war es schon ziemlich früh, in der Geschichte des Automowagens.
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢
Bild
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢

Bild

Re: Der Hippster .... 1000 Dinge

2378
Bullitöter hat geschrieben:Ein Riffelblechmuseum kenne ich nicht, aber ich kann mich erinnern, dass es in Lothar-Günther Buchheims das Boot eine Stelle gibt wo meiner Meinung nach über das Riffelblech im Boot sinniert wird weil jemand findet, dass es sich dabei um Fotzen handelt (Fotzenmuster).
Mit gurgelnden und zischenden Tönen schwappt unter den Flurplatten das ... Flurplatten mit Fotzenmuster, wie Zeitler die tausend kleinen Rhomben nennt.
Selbst wenn das nicht historisch korrekt ist, weil es in den U Booten keines gab, so ist das Buch doch 1973 erschienen und ja zumindest keine Science Fiction.
Interessante Geschichte, hab das Buch leider noch nicht gelesen.
Aber da wir hier schon in die militärhistorische Ecke kommen: Die Bleche gabs tatsächlich schon im Kriech, wenn auch nicht an U-Booten sondern an Fahrzeugen.
Also umso besser im Fall des ignoranten Prüfers...

Beispiel Borgward B2000
Bild


Auch auf den Ladeflächen von z.b. späten Sd.Kfz. 7 kam es statt Holz zum Einsatz wenn dort Festaufbauten wie etwa eine Flak montiert waren.
Die Blechoberfläche sieht natürlich noch etwas anders aus, als das genormte Muster das wir heutzutage kennen.
Und es hieß nicht wie heute Riffelblech, sondern "Strukturblech Pyramidenprägung".
Prinzip und Sinn ist aber eindeutig der selbe.
schöne Grüße aus der südlichen Oberpfalz

VW Golf 2 1.8 Bj. 90 - Alltags- und Reisefahrzeug
Mercedes Düdo L409 Bj. 77 Bullenwanne - Campingmobil
Simson Schwalbe KR1/1K Bj. 76 - under reconstruction
VW Derby 2 1.1 Bj. 86 - under reconstruction

Re: Der Hippster .... 1000 Dinge

2379
Woher weißt du das es in U-Booten kein Riffelblech gab? (ernsthafte Frage jetzt) Der Roman hat ja tatsächliche Ereignisse als Ursprung, so dass ich diese Fotzenmustergeschichte nicht unbedingt für ausgedacht halte.

Grad ma das hier gefunden.


Sieht doch bei 0:46 nach ganz normalem Riffelblech aus. Baujahr 1943.

Re: Der Hippster .... 1000 Dinge

2380
So Freunde der gepflegten Unterhaltung.....


Zu Anfang nochmal ein dickes Dankeschön für die Lösungsansätze was Lautsprecher und Riffelblech angeht.... :like:

Ob das was bringt, ich werde berichten.......




Kommen wir zu dem was sonst noch geht oder ging....

Donnerstag hatten wir frei... Ein freier Tag der verplant war für eine einzige Sache....
Tor aufstellen bzw. einbauen.....

Trotz Regenschauer ( wenn der Tag verplant ist kann mich das Wetter mal am Arsch lecken), diverser kleinere Problemchen und zwischenzeitlichen Zweifeln weil das Tor rechnerisch zu breit geworden ist.....
War aber nur ein Zahlendreher, denn es passt wie Arsch auf Eimer. :aegypten: :aegypten: :aegypten: :aegypten:

Es folgen Kommentar-lose Bilders:

Bild

Bild

Bild


Und auch die lustige Rolle ist wieder mit von der Party
Bild



So Haken an das Thema.....Schwabbels Projekt Nummer 2 ist erledigt.

Und wo zwei beendet sind ist Luft für weitere....

Das nächste was Schwabbel machen wollte war unseren riesigen LKW-Wagenheber restaurieren...
Und heute war es soweit, zerlegen, sauber machen und schleifen bla bla bla

Zerlegen war so ne Sache, es musste Stellenweise ziemliche Gewalt angewendet werden.....


Wo das Foto vom Ausgangszustand hin gekommen ist, weiß der Geier :verlegen:

Bild

Bild


Beim Schleifen bzw. entrosten gab es einen kleinen Zwischenfall....
Merkt euch folgendes, in eine laufende Flex mit Drathigel hält man keinen Daumen...
Bild

Zum Glück bin ich neben Strongest Men und Berufskraftfahrer auch noch Frauenarzt. Oder so..... :schlaupuper:



Als der Daumen nur noch halb so weh getan hat, wollte Schwabbel die Teile noch grundieren....
Aber nicht mit dem Pinsel, streichen gefällt der Dame des Hauses nicht mehr....
Also mit Minispritzpistole und Minikompressor die Grundierung verteilt....
Bild


Zum Glück haben wir die Ameise, sonst hätte ich die Trümmer hochhalten müssen.
Bild



Das Ergebnis ist nicht übel, gar nicht übel.
Bild

Bild



Was wir noch nicht bearbeitet haben, ist der Zylinder samt Pumpe.
Bild

Der Grund ist einfach, ich such ne Firma die das macht.... Ich hab zwar kein Problem damit da Ding zu zerlegen, aber für das eine mal min. 2 Sonderwerkzeuge zu bauen und dann noch nach Dichtungen suchen...… Boar da hab ich echt wenig Bock drauf....
Der Landmaschinenfutzi hier im Ort hat zwar keinen Bock drauf, aber hat ne heiße Adresse für jemanden der uns hoffentlich wohl gesonnen ist.....

Auch hier werde ich berichten. (kein Versprechen, eher ne Drohung)




Aber während Schwabbel mit dem LKW-Heber beschäftigt war hab ich den defekten Kompressor zerlegt....

Leute ich sag euch eins (auch wenn das heute schon das zweite ist) Finger weg von Scheppach.....
Mag sein das die mal richtig gute Maschinen gebaut haben, bei Luftverdichtungsmaschinen aus dem Jahre 2018 haben sie vollkommen versagt.... Nicht eine einzige Schraube an dem Ding war fest....alles, aber auch wirklich alles war lose.....
Die Garantie ist rum, aber ne Mail an den Hersteller hab ich trotzdem geschrieben..... :fresse:


Nun hatte ich den Kessel mit ein paar Kleinigkeiten drumherum und Schwabbel fragte was denn mit den Teilen des Kompressors ist bei dem der Kessel durchgerostet war... :gruebel:

Richtig ist hatte noch einen Motor mit Verdichter stehen.....
Diese Trümmer, einen kleinen Rahmen aus Winkelstahl und der Scheppachkessel sollten nun eine Einheit werden....
Bild



Nach kurzer Zeit dann das hier.
Bild



Beim Anklemmen der Elektrik glotzte ich erstmal ziemlich doof... da ist es wohl jemanden zu warm geworden....
Die Kondensatoren vom Scheppach haben es gerichtet :-)
Bild



Der Probelauf war sehr erfolgreich... alles gut, nichts schmorte, Drehrichtung passt und der Druck baute sich schnell auf.... ein kleines Leck am Rückschlagventil.... nichts was man nicht mit etwas nachziehen beheben könnte....
Aber Rückschlagventile können auch mal Arschloch sein....
Bild

Ich weiß ich hab noch so ein Ding, damit ich das aber finde musste heute erstmal ein neues bestellt werden. :verlegen:



Die Motor-Verdichtereinheit vom Scheppach hab ich auch zerlegt, da schwebt mir noch was vor....
Damit das überhaupt ne Chance hat zu klappen, brauchte ich ein kleines Stück vom Motorengehäuse...
Ich liebe meine Bandsäge.....
Bild



Aber das ist eine andere Geschichte.....irgendwann mal....



ICH
cron