Der Hippster Grimm is schuld

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Der Hippster, Sonntag halt

Beitragvon Käfer 67 » Fr 15. Jun 2018, 19:29

Moin Moin


weiter im Text.


Wir sind etz ca. 500km mit dem Bus gefahren, bisher alles so wie es sein sollte.....
Mal schauen, wenn nichts dazwischen kommt gibts kommende Woche den Härtetest.



So nun aber zum Wesentlichen, der Bus bekommt was aufs Dach.

Ich hatte hier zwei Dachträger für Regenrinnenmontage. Einmal vom Golf, einmal vom Altea.
Beide passten leider nicht auf den Bus. :verlegen:
Also zerlegt, die Stangen kommen ins Lager, die Halter werden hier verbaut.
Bild

Etz brauchte ich aber neue Stangen, einmal beim nächsten Schlosser vorbeigeschaut und eine Stange 30x20x2,5mm Kastenprofil gekauft. Ich bin mir sicher ich musste den T3 Aufschlag zahlen.....
Dafür wurden die gleich auf die erforderliche Länge gebracht.
Bild


Kurz und knapp die Schnittkanten entgratet und mit der guten Rollmopsgrundierung grundiert.
Bild

Damit auch innen im Rohr irgendwas ist hab ich die Vierkantrohre einfach geflutet.
Bild


Zu guter Letzt hab ich die Dinger noch schwarz angejaucht.
Bild

Die Querträger hatte ich somit, heute kam ein kleiner Dachträger aufs Dach (wohin auch sonst bei dem Namen)
Da dieser Träger (der war nun schon auf 4 Autos :pulp: ) nun ein bissl schmal ist, hab ich den außer Mitte verschraubt. Daneben kommt irgendwann noch ne Alukiste oder sowas......
Bild





Dann wollte ich nochwas vorn aufs Dach werfen, aber so ein Bullidach ist alles andere als gerade....

Bild

Damit war das "mal eben schnell" auch schon vorbei, aber wenn mal keine Lösung hat ist man Teil des Problems.
Ein bisschen rumblödeln mit dem Maschinenpark.
Bild

Und bitte schön, ausreichend Luft zum Blech.
Bild



Ich hab als nächstes das Dachzelt aufgelegt.
Kleine Vorwarnung, ich hole aus.......


Plan war das Dachzelt so auf den Bus zu klatschen das es ohne großartiges Geschraube auch wieder aufn Mondeo passt....... Diese Vorgabe wurde erfüllt.
Macht es Sinn ein Dachzelt aufn Bus zu werfen? Müssen wir über Sinn und Unsinn debattieren? NEIN!!!
Also hab ich es einfach gemacht.
Nebenbei ergibt sich so die Gelegenheit im Innenraum ne Tempräre Käfer-Lounge einzurichten.
Bild


Die Querstreben vom Mondeo übernehmen hier nur "Führungsaufgaben" die Last geht direkt auf die Träger.....
Bild



Kleinigkeiten wurden gemacht....
Radkappen aufgesteckt, brauchen noch Farbe und bleiben sicher nicht für immer, aber für andere Räder ist grad nichts in der Kasse..... Die Kappen lagen übrigens in nem Riesenhaufen Radkappen in der Scheune.
Die 15" Mercedeskappen sind für den Gegenwert meines Sierras bei Ebay weggegangen...... :aegypten:
Bild


Ich hatte ja die Druckangaben auf die Radläufe geschrieben.

Mit Edding…..

In Schönschrift...…


Frauchen gefiel das garnicht :verlegen:


Also Aufkleber druf und fertig.
Bild




Ja und da ich es meistens vergesse Fotos von außerhalb der Scheune zu machen, hab ich ne Probefahrt gemacht und ein bissl fotografiert.
Bild
Bild
Bild
[url=http://abload.de/image.php?img=dscn3045shs4t.jpg]Bild
[/url]




ICH





PS: der Wösi meint ich wäre uncool...…… Was Grimm meint weiß ich nicht.
Grimm schreib ich eh nur damit er hier was ließt...... :aegypten:
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2399
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: Der Hippster, Dachdecker

Beitragvon Brauer89 » Fr 15. Jun 2018, 19:37

ich meine, es macht Sinn ein dachzelt aufn Bus zu packen. habe ja auch den Plan wenn ich n bis gefunden hab.
Die 10 Grimmbote !!!11!!!1111!!!!!
Bild
Benutzeravatar
Brauer89
Inventar
 
Beiträge: 1542
Registriert: So 15. Jun 2014, 21:30
Wohnort: Dortmund

Re: Der Hippster, Dachdecker

Beitragvon Tjarnwulf » Fr 15. Jun 2018, 19:55

Macht absolut Sinn! :like:
Bild
Benutzeravatar
Tjarnwulf
Inventar
 
Beiträge: 761
Registriert: Do 13. Aug 2015, 13:11

Re: Der Hippster, Dachdecker

Beitragvon Bullitöter » Fr 15. Jun 2018, 20:34

Gut, dass der Bus soviel Platz hat für den ganzen Sinn :like:
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3113
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Der Hippster, Dachdecker

Beitragvon Alex86 » Fr 15. Jun 2018, 21:03

Schöner Bus (weiterhin). Benzkappen aufm VW find ich zwar irgendwie nicht so originell, vielleicht auch einfach zu oft gesehen, aber vielleicht fallen die ja irgendwann wieder ab. ;) Die Stahlfelgen sehen "kerniger" aus. Bulliger!
Der T3 wäre es bei mir übrigens geworden, wäre es nicht der Kadett geworden. Nur als Schüler damals, waren die Spritkosten und Versicherungskosten zu hoch angesetzt. Nun find ich den zwar immer noch schön, aber ich glaub mit dem 4rer werd ich glücklicher. So lang wird man die im Alltagsstraßenbild ja auch nicht mehr sehen.
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 1345
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Der Hippster, Dachdecker

Beitragvon dreiradfahrer » Sa 16. Jun 2018, 00:27

Hier gondeln gefühlt mehr T3 als T4 rum, irgendwie zeigt sich da langsam wo das Qualitätsniveau höher war.

Dachzelt auf nem Flachdach-Bus macht schon Sinn, weil Platz kann man ja nie genug haben. Ich bin schon mal gespannt, bald kann ich mir den Haufen ja live anschaun. :jubel2:
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs:
www.rollerchaos.de
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2370
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

Re: Der Hippster, Dachdecker

Beitragvon The Recycler » Sa 16. Jun 2018, 07:59

Hallo ,

Da setzt Ford auf ein gescheites Servicemobil *lach* sieht echt gut aus der Kasten :like:

Gruss Mirco
The Recycler
Inventar
 
Beiträge: 1311
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 08:02

Re: Der Hippster, Dachdecker

Beitragvon Alex86 » Sa 16. Jun 2018, 12:12

dreiradfahrer hat geschrieben:Hier gondeln gefühlt mehr T3 als T4 rum, irgendwie zeigt sich da langsam wo das Qualitätsniveau höher war.

Dachzelt auf nem Flachdach-Bus macht schon Sinn, weil Platz kann man ja nie genug haben. Ich bin schon mal gespannt, bald kann ich mir den Haufen ja live anschaun. :jubel2:


Vermutlich weil die, endlich aber sicher, nun in den Liebhaberstatus gekommen sind, wofür der 4rer sicherlich nochmal mindestens 10 Jahre brauchen wird. Falls er denn dahin kommt. Ich kann mir das bei einem 3er Golf zwar auch nicht vorstellen, aber man siehts ja am 2er, denen das vor 15 Jahren auch keiner so recht zutrauen wollte.
Hier gondeln noch einge (viele) T4 herum. Allerdings meist Handwerkerkarren. Falls privat, dann in der hochwertigen Ausführung als Camper, Synchro, Multivan,.. Wenn DDorf, Essen, Dortmund, Duisburg, Bochum,.., mit Dieselverboten kommen sollten, verschwinden die vermutlich auch. Der Preis für die ist ja schon ganz gut gefallen.
T3 seh ich hier auch, aber wenn als Alltagskarre, dann als Allrounder von Surfern, Posthippies,...
Vor 10, 15 Jahren hatten noch fast alle meiner motorisierten Punkbekanntschaften einen. :-)
Hach ich weiß noch wie ich bei Wolfi hinten auf der Ladefläche mitfuhr, zum alten dichtgemachten Autokino in Wattenscheid, um da ein "wildes" Konzert aufzubauen. Er hatte keine Spanngurte für die Boxen dabei. Geschweige denn irgendwas hinten im Kasten drin. Also hieß es Leute mitnehmen, die dafür sorgen, dass der Mist nicht durch die Gegend saust. :-)
Ich glaub das,.. und die 450km mit der Mitfahrzentrale, die ich auf der T3-Camper-Spüle(!!Eines dieser eingelassenen Abtropfdinger!) sitzend mitfahren musste, weil der Mitnehmertyp die Kiste hoffnungsvoll mit Leuten überladen hatte (insgesamt 14 Stunden Fahrt, weil der überall angehalten hat um Leute auszuladen und neue mitzunehmen.. und dann hat irgendein Dödel in Hamburg meine Reisetasche rausgeworfen und ich bin ohne oben in Schleswig angekommen), hat dann schlußendlich dafür gesorgt, das ich mich in die Kisten ein bisschen verliebt habe. :-)

So.. jetzt hab ich dem Käfer seinen Thread zugemüllt..tschuldigung. :verlegen:
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 1345
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Der Hippster, Dachdecker

Beitragvon Käfer 67 » Sa 16. Jun 2018, 20:30

Chaos am laufendem Band.....


Alex, keine Sorge, zumüllen tue ich das hier schon selber.....



Zum heutigen Tag....

Es gibt Situationen die sagen alles über dieses Forum, die herrlichen Typen hier und die Art und Weise wie man Probleme löst aus.

Heute war so eine Situation...…

Ich hatte einen Chinarollermotor der laufen sollte, Markus (Dreiradfahrer) hatte ein Loch im Schweller das geflickt werden sollte...
Und so verabredeten wir uns zu einer Zweimannschrauberaktion. :-)

Eine Sache nahm ich mal vorweg.....
Es gibt Tage an denen verliert man und es gibt Tage da gewinnen andere... Ist nun mal so.....

Ich schreibe diesen Text in der Reihenfolge der Bilder die ich gemacht habe, Markus wird seinen Senf dazu geben.
Nur damit man mal sieht was hier eigentlich los war.



Jedenfalls kam Markus gegen 09:00Uhr hier an und sogleich wurde gewerkelt...

Ich hab das Cabrio in die Mache genommen.
Bild



Markus tat das was er definitiv besser kann als ich, er schraubte am Roller.
Bild


Kurz zur Geschichte:

Nachdem ich die Landyacht, den Trockenkutter, das Roadboot gebaut hatte kamen von Markus Hiobs-Botschaften von wegen Wegfahrsprerre und was weiß ich was alles das "zum Laufen bringen" an einem Chinarollermotor verhindern kann.....
War mir so nicht bewusst und ich habe im Vorfeld einen weiteren Roller als Teilespender beschafft.


Und so hatte ich dezentes Rollerchaos in der Scheune. :aegypten:
Bild

Ich habe nebenbei ein Stück Blech geformt.....Markus wünschte sich das Loch "auf Stoß" zu verschließen.
Nicht ganz so einfach wie einfach was drüber braten, aber durchaus machbar......
Bild



Der Schlachtroller hatte keine Batterie, weshalb wir auf unorthodoxe Art und Weise für 12V Gleichstrom am Roller sorgten... Alle Elektriker diese Bild bitte komplett ignorieren.
Bild

Nach etwa einer Stund gab der Roller die ersten Laute von sich, gefüttert mit Bremsenreiniger..... ich war begeistert.
Bild



Damit der Roller auch etwas länger laufen kann wurde die Tankwüste mit den feinsten vertrieben was der Workshop hergab.... (lag auch daran das ich es gestern verpeilt hatte Benzin zu kaufen :verlegen: )
Bild


Ich bruzzelte in der Zwischenzeit vor mich hin.
Bild



Nach dem ersten Schliff musste ich noch 7 Punkte schweißen und dann war das Thema durch.
Definitiv nicht meine schlechteste Arbeit. :aegypten:
Ein Karosseriemaurer hatte das nicht besser hinbekommen, zumindest nicht in der Zeit.
Bild

Innen gab es ne satte Portion Fluidfilm, außen Bratho Korrux, so will es das Gesetz. :schlaupuper:
Damit war mein Part an diesem Tag erfüllt.
Bild



An der Rollerfront sah die Sache schlechter aus.....
Ich hab beim Nachbarn Zündkerzen und nen Vergaser geschnorrt, Markus tat alles was in seiner Macht stand, der Anlasser glühte irgendwann und seltsamer Weise wurde der Bremshebel warm.....
Aber das der Roller nochmal läuft, keine Chance.
Er hat zwar noch zwei, drei mal Lebenszeichen von sich gegeben, aber eben nicht so wie man sich das vorstellt.
Nach gut und gerne 5,5 in Worten Fünfeinhalb Stunden versagte der Roller mit der plötzlichen Abwesenheit von Kompression. :kotz:
Auf eine Fehleranalyse haben wir verzichtet...… Fakt ist, der Motor ist tot...
Bild



Man hätte die Sache abblasen können, aber die zwei Helden in der Scheune gaben nicht auf, noch war nicht alles hoffnungslos.

Markus bastelte irgendwie die Elektrik von gestorbenem Roller ins Boot und entlockte der Sache tatsächlich einen Zündfunken. Das ist zwar an sich nicht schwer, aber diese Chinakracher haben es gerade bei der Elektrik in sich.

Nicht alles passt zusammen und wenn man was falsch macht geht beim ersten Kick die Zündung flöten...
Aber Markus hat es irgendwie hinbekommen.....
Bild



Ca. ne halbe Stunde später, Vergaser war umgeschraubt, Tank gefüllt und der Benzinhahn war durchflussfähig.
Doch auch dieser Motor war tot..... Eine gaz fiese Geräuschkulisse vermeldeten, dieser Kampf ist verlohren.
Bild


Schlechte Nachricht, wir werden in diesem Jahr nicht den Campingplatz auf Land umschippern, Gute NAchricht das Projekt ist noch nicht gestorben... (ratet mal wer grad nen laufenden Roller für kleinstmögliches Geld sucht)
Ich werfe das Ding erstmal aufn Dachboden und mache irgendwann weiter.... Hoffentlich.

Es war ohnehin ein sehr schwerer Kampf den Markus heute bestritten hat, nur Schrott in der Scheune von dem unklar war ob der funktioniert, wichtige Sachen haben gefehlt und überhaupt, wer macht sich schon die Mühe und schraubt nen Tag lang an meinem Müll rum......

Von daher an dieser Stelle, vielen Dank Markus. :high5:
Auch danke dafür das Markus während der ganzen Zeit so ruhig geblieben ist...... :top:

Lange Rede kurzer Sinn, ich verbaue nie wieder nen Rollermotor den ich vorher nicht gefahren bin. Ehrenwort.



Ein weiterer Deal der ausgemacht wurde, Markus darf sich von den zum schlachten beschafften Rollern mitnehmen was er brauchen kann.
Und wurde die Sau entgültig getötet.
Bild


Wegbauen ohne Rücksicht auf Verluste hat auch was :aegypten:
Bild




Markus war wild am plündern, ich habe dem Golf noch einen Gumminubsi verpasst, das Ding auf den Boden der Tatsachen geholt und ausgepackt.
Bild



Rollerchaos in Reinkultur...….
Bild

Meine letzte Amtshandlung für diesen wunderbaren Tag unter Schraubern.....
Bild




Tschüss, bis morgen
Dreiradfahrer + ICH




PS: Gerne wieder
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2399
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: Der Hippster, Zweimannschrauberaktion

Beitragvon dreiradfahrer » Sa 16. Jun 2018, 21:13

PS: Gerne wieder

jederzeit, dann aber hoffentlich mit erfolgreichem Stapellauf

was den Senf angeht:
https://rollerchaos.blogspot.com/2018/0 ... fe-im.html
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs:
www.rollerchaos.de
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2370
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste