Der Hippster Grimm is schuld

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: der Hippster, ich bin sehr sozial

Beitragvon Burt » Fr 15. Dez 2017, 21:30

Mr.Chili hat geschrieben:Unwissend ihr doch seit
:-)
:-)
:-)
:-)
:-)
:-)


Wovon redet der Zausel :bier: weiß er mehr?
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2551
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: der Hippster, ich bin sehr sozial

Beitragvon Mr.Chili » Fr 15. Dez 2017, 21:41

Ich wissen alles

Nur dürfen sagen ich nix

Sonnst ich bekommen Morgen Arsch voll
Wer einen Rechtschreib oder Grammatikfehler findet,
der darf in gerne behalten um sich daran aufzugeilen.
Benutzeravatar
Mr.Chili
MBM
 
Beiträge: 2227
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 20:40
Wohnort: Franken

Re: der Hippster, ich bin sehr sozial

Beitragvon KLE » Sa 16. Dez 2017, 04:50

Mr.Chili hat geschrieben:Sonnst ich bekommen Morgen Arsch voll


Willich sehen :-) :-) :-) :-)
Bild
Benutzeravatar
KLE
Fusselforums-Papa, MBM
 
Beiträge: 5825
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 14:24
Wohnort: Mainz

Re: der Hippster, ich bin sehr sozial

Beitragvon Käfer 67 » Mo 25. Dez 2017, 10:26

Servus Ihr Helden der Macht,






ja es war erschreckend ruhig hier in letzter Zeit. Das hat mehrere Gründe...


Erstens das leidige Thema Zeit.
Ich hab meine Schrauberzeit am Abend ein wenig nach hinten verlegt und wen die Zeit rum ist will ich meistens nur ins Bett.

Misserfolge und Rückschläge, die gehören dazu aber sind nervig und ich will euch nicht allabendlich damit langweilen das ich z. B. erstmal nicht kapiere wie ne dynamische Öldruckkontrolle an nem ollen VW funktioniert.


Und nicht zuletzt die Tatsache das ich gesundheitlich nicht ganz auf Kurs bin......




Bevor ich meinen Jahresabschlussbericht verfasse, hier nochmal die Themen der letzten Wochen.



Unser Dreiradfahrer hatte es ja schon in seinem Blog geschrieben, wir hatten einen Schraubersamstag zusammen.
Bild

Bissl was am Wulfhorst geschraubt, Markus bekam die Fragmente eines Mopedanhängers und gequatscht haben wir auch die einen oder andere Stunde.



Der Ma(Sarah)Ti.
An sich mag ich die Karre, fährt gut, hat reichlich Leistung und ich kann den ohne Reue missbrauchen.
Eigentlich ist der Tüv demnächst fällig und ich hatte schon Teile bestellt, doch dann passierte das :kotz:
Bild

Dem Wagen fehlte von jetzt auf gleich der komplette Strom. :gruebel:
Ausgegangen und nix mehr, tot, komplett tot...

Einmal überbrückt und ich konnte zumindest zurück in die Werkstatt fahren.
Fehlersuche.....

Bild
Erstmal Ladestrom messen. Bissl wenig und da der "Stromausfall" eher plötzlich und unerwartet kam, vermutete ich erstmal eine defekte Verbindung an den wichtigsten Elektrischen Quellen.

Das dicke Kabel am Pluspol wurde neu "verpolt". Sprich korrodiertes Kabelstück ab, Pol weiter hinten wieder dran.
Bild

Auch eine neue Masseleitung zum Motor und dann vom Motor zur Karosse hab ich gelegt.
Bild

Die Sache hat mich nen ganzen Sonntag gekostet und ein erneuter Stromausfall war nicht zu verzeichnen.
Alles gut :gruebel:



Ich war vorbereitet, am nächsten Tag hatte ich Starthilfekabel und ne frische Batterie im Beifahrerfußraum und fuhr auf Arbeit. In der Früh war alles gut und nach Feierabend sprang der kleine super an.
Nach ca. 15 Min. wurde das Licht dunkler, die Scheibenwischer langsamer und irgendwann blieb ich stehen.
Nicht so plötzlich und unerwartet wie zwei Tage zuvor, aber das Ergebnis war das gleiche.
Der Ma(Sarah)Ti stand.... :kotz: :kotz:

Gut Überbrückt und weiter geht die Fahrt wenn auch nur kurz. Ich musste 3-mal Starthilfe geben, habe es aber letztendlich bis in den Workshop geschafft.


Was war da los....

Wildes rummessen ergab, in einer Sekunde hatte ich nen brauchbaren von 13,7V an der Batterie, kurz drauf nur noch 5,5V...... nicht das was man von ner alte Karre erwartet.


Diagnose: Lichtmaschine ist am Sack. (Die Kohlen kann man nicht separat tauschen)

Ersatz ist da.
Reservemotor hervor gekramt und erstmal geschluckt.
Bild

Die Lichtmaschine zu tauschen wir nicht einfach.
Bild


Hier mal ein kleiner Teil der Sachen die ausgebaut werden muss um die Lichtmaschine auszubauen.....
Bild
Am ausgebauten Motor wohlgemerkt.

Am Auto baut man noch ein Motorlager, Querstrebe und kleiner Halter aus und schraubt den Kühler ab :kotz:

Aber ich hatte Erfolg. :jubel2:
Bild


2 Abende, einer davon war sehr sehr lange und ich hatte was ich wollte.
Bild

Wer mitgezählt hat, das waren vier (VIER) Tage an denen ich ne Lichtmaschine getauscht habe :-|



Ich hatte ja erwähnt das der Ma(Sarah)Ti demnächst zum Tüv muss....
Teile waren bestellt.

Nur seit der Stromgeschichte habe ich ne Disco im Armaturenbrett..... ABS, Airbag, Wasweißich....
Und der Kleine markiert wieder mal sein Revier.
Und was so ziemlich das schlimmste ist, mittlerweile surrt das Getriebe leise winselnd das Lied vom Tot. :heul:
Bild

Ich habe schon Sachen beschafft um den kleinen zur HU zu bringen, Teile um den zu individualisieren und einen Plan gab es auch (wann gibt's mal keinen Plan)

Ich hab die Kiste nochmal unter die Lupe genommen und diesmal nicht mit "kein Problem, kann ich machen, kostet nicht viel, ist schnell gemacht" geschaut sondern eher mit dem " das dauert einen Abend, das wahrscheinlich nen ganzen Tag"....

Dazu die zickige Elektronik und überhaupt das Getriebe. Getriebe sind beim Turbodiesel-Fiesta eh so ne Sachen, die sterben alle irgendwann den Heldentot und werden vom üppigen Drehmoment zermalen.



Das Ergebnis von 2 Abenden suchen und forschen :koppab:

Nochmal zu Tüv schaff ich den Kleinen nicht. Ich könnte zwar alles irgendwie reparieren, bleibt aber das singende Getriebe. (wer sich erinnert, es ist schon das zweite drin). ne Ne NE ich hab keinen Bock mehr.


Ich fahr die Hütte übern Winter auf und hoffe er hält die kalten Tage noch durch und dann weg damit.
p

So das war zusammen gezählt über eine Woche Arbeit die mir keinen Spaß gemacht hat. So geht das nicht.




Was aber schön ist, man kann sich von solch wertlosen Fahrzeugen einfach trennen und diese zum Ende hin nochmal richtig vergewaltigen :pompom: :pompom: :pompom:

Ich warte auf Neuschnee.......



Grüße ICH




PS: es geht noch weiter....
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2405
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: der Hippster, Huhu da bin ich wieder

Beitragvon Käfer 67 » Mo 25. Dez 2017, 10:55

Weiter geht's, gleich der nächste Tread......



Was für mich fast unentbehrlich in der Werkstatt ist, ist ne Drehbank.

In der letzten Firma hatte ich zwei richtig gute Drehbänke auf die ich ständig Zugriff hatte.

In der neuen Firma steht auch eine, ne alte verhurte Rumpelkiste und der Chef jammert ständig rum wenn ich mal was für zuhause machen will.

Unhaltbarer Zustand, Kleinanzeigen wurden gecheckt und nach dem da reichlich Müll und entweder zu groß oder zu klein angeboten wird wurde ich über diverse Kontakte dann doch fündig.
Da zu dem Zeitpunkt noch Weihnachten vor der Tür stand, hab ich mich mit Schwabbels Unterstützung dieses Jahr mal selbst beschenkt. :aegypten:

Ich brauch keinen 3 Meter langen Klotz, ich will nix mit Flachriemen und Zug- + Leitspindel sind Voraussetzung......
Kurzum, ich hatte was ich wollte. Zum Verladen gab einen Stapler und ich hab nen großen Anhänger an unsere 110PS Fahrmaschine gehängt.

Bitte sehr.
Bild

Abladen war dank meiner Ameise kein Problem, ich mag meinen Workshop :pulp:
Bild
Dem neuen Gerät wurde gleich mal von der Qualitätsmanagementbeauftragten Frau Maier unter die Pfoten genommen.
Bild



Die Drehbank wurde erstmal grob in Position gefahren und von der Palette gehoben, alles kein Problem für einen strongest Men...... :pulp:
Bild

Und geparkt....... Bild

Erstmal steht die Bank noch auf Holzklötzen, ich bin noch nicht zufrieden und gerade die "Mechanik-Ecke" muss nochmal überdacht werden......
Ich brauch mehr Platz :-D


Wichtig ist aber, ich hab ne Drehbank. :top:




Was aber auch auffällt, je mehr Technik man hat umso mehr muss man sich drum kümmern. alles braucht Pflege und Wartung. Ich weiß das dem so ist und ich weiß auch das sich der Workshop mittlerweile zum Zeitfressenden Monster entwickelt hat.....



Aber das ist auch gut so. Ich plane die Weltherrschaft an mich zu reisen und das bedeutet man muss Zeit aufwenden.




Gruß ICH



PS: es geht noch weiter
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2405
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: der Hippster, Huhu da bin ich wieder

Beitragvon Käfer 67 » Mo 25. Dez 2017, 12:13

Weiter geht´s mit dem nächsten Tread.....





Wir sind ja dafür bekannt ab und zu mal komische Entscheidungen zu treffen.
Macht aber auch nichts, wir haben ausser der Scheune keine Verpflichtungen, keine Kinder oder ähnliches und warum soll man sich nicht mal was gönnen. Wozu geht man arbeiten??????



Und so geschah es das wir fast zeitglich eine Anzeigen in den Kleinanzeigen entdeckten.


VW T3 Transporter, viel gemacht, Bj. 90, Diesel, Motorschaden, hier in der Nähe, günstig.
Bild

Normalerweise klicke ich sowas einfach weg, aber es gibt da noch nen neuaufgebauten Ersatzmotor vom Postbus....



So wer vernünftig ist denkt jetzt, wenn schon ein Dauerständer da ist und auch sonst noch reichlich Arbeit wartet dann kauft man sich nix neues......


BLA BLA BLA

Es wurde ein Plan gemacht (wann gibt es mal keinen Plan)

Wir kaufen die Karre, stecken den neuaufgebauten Motor rein, ab zum Tüv und wieder verkloppen um die Werkstattkasse aufzustocken. Gut verkaufen war Geschichte als Schwabbel den Bus gesehen hat, aber auch das ist irgendwie ok.


Ich hab dem Verkäufer ein freches Angebot unterbreitet und ihm gesagt wenn er drauf eingeht hol ich die Hütte am nächsten Tag ab......



Kurz um, wir bekamen den Bus zu einem unanständigen Preis und kaum war er daheim, ging es auch schon los.

Motor Swaggen..........

Schwabbel schraubte von oben, ich von unten und Frau Maier war mitten drin.
Bild


Am Ende des ersten Abends war es soweit, der kaputte Motor lag unterm Bus.... :aegypten:
Bild


Schwabbel war mächtig gut drauf auch wenn es Arschkalt war in der Scheune.
Bild
Strongest Men
Bild


Am nächsten Tag bekam der Ersatzmotor seinen Auftritt.
Bild


Einbau war ein wenig frickelig, irgendwie ist alles komisch am Bus. Soll wohl normal sein. :gruebel:
Bild


Bis auf Kleinigkeiten war am Ende des zweiten Abends der Motor drin.


Fertig verschlaucht und verkabelt konnte ich den Motor am dritten Abend zu ersten mal anlassen.
Hat gut genebelt die Maschine. So sah die Scheune nach einer Minute aus.
Bild


Ich hab neu abgedrückte Einspritzdüsen eingebaut und die Pumpe nochmal eingestellt und das qualmen war weg.
Bis dahin war alles gut...


Und dann ging es los......
Ich ließ den Motor mal ne gute Stunde laufen um das Kühlsystem zu entlüften... Dann Motor aus und nach ner halben Stunde wieder an, Schock!!!!! Komisches Geräusch...

Motor aus. Checken was los ist.
Drei Abende verplempert um die dynamische Öldruckkontrolle zu kapieren, hier was schauen, da nochmal was checken.... Nutzt nix, Geräusche aus dem Bereich Zylinderkopf :kotz:

Ab hier war Schluss mit Lustig..........


Zwischenzeitlich hab ich nen Öldruckmesser bestellt, untem am Flansch hatte ich guten Druck. :gruebel:

Ventildeckel ab und Schock Nummer zwei.
Bild

Erst dachte ich es wäre Abrieb, aber es war Strahlmittel was sich im Metallsieb im Ventildeckel befand. :-|
Absoluter Mist, aber Glück im Unglück, das Zeug hatte sich nicht verteilt. :gruebel:


Nur warum hat sich das Strahlgut nicht verteilt, normalerweise läuft doch Öl durch den Zylinderkopf??????
Hier war alles trocken......... :shit:


Ähm Augenblick, warum ist da alles trocken??????
Ich habe oben am Kopf beim zweiten Öldruckschalter nochmal den Öldruck gemessen....
Anzeige blieb bei Null stehen, nicht mal ein klitzekleiner Aussschlag :rotekarte:

Leider kein Bild......



Aber wie konnte das sein?????
Ich hab viele Leute verrückt gemacht warum ich am Kopf keinen Öldruck, ja nicht mal Öl hab und ich wurde nach und nach gesucht und ausgeschlossen. Nicht das der flasche Kopf auf dem Rumpf war, nicht das man die falsche Kopfdichtung (es gibt zwei verschiedene) eingebaut hätte...... Ratlosigkeit.??????


Alles was ich wusste war, ich hatte keinen Öldruck am Kopf und fiese Geräusche beim laufen??????


Ich hab den Kopf vom Motorschaden rausgekramt um mal zu kapieren wie das Öl überhaupt in den Kopf kommt.
Bild
So muss das.
Eine Bohrung von ner Kopfschraube dient als Ölkanal....
Schnautze voll hab ich diese eine Kopfschraube raus geschraubt, beim eingebauten Motor war hier Wüste.....



Wieder Ursachenforschung am ausgebauten Motorschadenkopf :gruebel:


Was ich dann entdeckte wollte ich nicht wahrhaben.
Wenn man die Aufschrift auf der Kopfdichtung auf der "top = oben" steht ignoriert und die Dichtung quasi um 180° verdreht auflegt hat man das....
Bild

Die Kopfdichtung verschließt den Ölkanal. :heul: :heul: :heul:




Kontrollblick am eingebauten Motor, traurige Wahrheit, die Kopfdichtung war verkehrt rum drin.
Bild


Frust, Flüche und der Gedanke den Ganzen Kram anzuzünden kamen auf.......

Soviel zum Thema Pläne machen, soviel zum Thema ich mach mal schnell......
Muss es denn immer ne Katastrophe enden wenn ich was machen will????



Erstmal Kopf runter um Gewissheit zu haben.
Bild

Ja leider war die Dichtung verkehrt rum drin. Wie das geschehen konnte ist allen Beteiligten schleierhaft.
Nur was passiert mit dem Kopf der ohne Öl läuft und fiese Geräusche macht......

Logisch, Nockenwelle eingelaufen, Nocken platt, Lagerstellen eingelaufen, tot, mausetot. :heul:





Einen Ersatzkopf konnte ich auftreiben, ebenso wie ne neue Dichtung und neue Schrauben.
Bild

Schönheit ist ab dem Zeitpunkt kein Anspruch mehr gewesen.

Kopf sauber gemacht und auf Risse geprüft und innerhalb von zwei Abenden raufgeschraubt.
Bild
Läuft, Qualmt wieder (diesmal riecht der Qualm allerdings ganz anders :gruebel: ) und ich hab ein neues leiseres Geräusch......


So etz bin ich aggro. Einen mir wohlgesonnenen KFZ-Mechaniker hier aus dem Ort (der Typ hat nen Knall, schraubt nen 3,0V6 aus nem Omega in nen Corsa A :top: ) drüber schauen lassen und die Sache mit dem Neuaufgebauten Motor hat sich erledigt...... Der hat es hinter sich. Wo ist der Totenkopfsmiliy??????

Warum der neuaufgebaute Motor sich so affig hat konnte nicht geklärt werden, schade nur weil wirklich viel Arbeit drin gesteckt hat und Schade auch das ich nen geplanten Kopf hab der nur noch für die Tonne taugt.
Isso, leider, blöd blöd blöd.



Gut es ist passiert, ich hätte im Vorfeld drauf wetten können und ich bin echt genervt und frustriert was die Geschichte angeht.....

Gedanken den Motor nochmal zu öffnen um zu schauen was der hat wurden sofort verworfen, für so einen Käse hab ich keine Zeit.
Ich brauche ne schnelle Lösung. Einen Motor von dem man weiß das der funktioniert und den ich stumpf einbauen kann......




Burt kam ins Spiel, er hat nen Turbodiesel aus nem Passat. Er wollte nicht viel Geld dafür und ich kann das Teil zwischen den Feiertagen einsammeln, weil der Burt da nen Roadtrip macht.

Gut das ist ein Plan.....Oder eher ne Verzweiflungstat.....Egal der Weihnachtsurlaub für mich wird verkürzt und ich versuch zu retten was zu retten ist.


Alles Käse. Ich bin mir sicher, VW´s mögen mich nicht.



Das ich jetzt hier nur die Kurzversion des Dramas nieder geschrieben habe. liegt daran das ich den Scheiß nicht auch noch bis ins Detail in die Tasten hauen will.....










Was macht man eigentlich mit den defekten Motor der anfangs im Bus steckte?
Der hatte es hinter sich, min. 2 Ventile sind fest, Kolben haben alle nen Schlag und sowas nochmal aufzubauen würde nur viel Geld verschlingen....... Also weg.


Hier kam mein Lehrling ins Spiel. Er suchte ne Kurbelwelle mit Kolben um sich was zu basteln.
Hatte ich, er kam mit seiner Freundin weil die mal sehen wollte was sich in so nem Motor alles verbirgt und die beiden zerlegten den geschädigten Motor.
Bild

Auch ich durfte ab und zu mal Hand anlegen, hier beim abflexen der KW-Schraube.
Bild


Vorteil der Aktion, ich hab etz ziemlich alles an Teilen welche ich für den TDi Umbau am Postbus brauche. :jubel2:
Weiterer Vorteil, mein Lehrling kann Blech. Der darf sich irgendwann mal tierisch bei mir austoben :pulp:





Wie es weiter geht seht ihr wenn es weiter geht.

ICH
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2405
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: der Hippster, Huhu da bin ich wieder

Beitragvon weichei65 » Mo 25. Dez 2017, 12:35

Irgendwie erinnert mich MaSarahti an unseren Vopel. Neulich schrieb mal einer "auch so ein Auto, das einfach nicht fahren WILL..", das scheint es zu treffen. Ich weigere mich aber noch den zu schlachten, dafür ist er leider zu gut und es steckt einfach zuviel Kohle drin. Es geht immer irgend ein Scheiss kaputt, kurz nachdem du das Letzte geinstet hast...

Die dynamisch Öldruckkontrolle hat mich beim Cabrio auch ausgiebig geärgert. Aber der steht ja nu erstmal auf dem Abstellgleis..
Mein Tip: Kabelbaum oder KI.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4792
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: der Hippster, Huhu da bin ich wieder

Beitragvon Bullitöter » Mo 25. Dez 2017, 12:58

Ich kenne solche dinge, Bei mir wars Gammelsprit der gleich 2 Köpfe und fast nen 2H Motor gekostet hat. Aber bevor du nochmal stunden auf sowas triviales wie ne Dynamische Öldruckkontrolle verschwendrst rufste einfach ma an und fragst ob ich da weiterhelfen kann ja?
Dann hätte ich dir auch gesagt das du ganz sicher nicht den Motor laufen lassen solltest wenn die Öldruckled blinkt, was sie ganz sicher getan haben muss bei richtigem Anschluss beider schalter und keinem Druck im Kopf.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3126
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: der Hippster, Huhu da bin ich wieder

Beitragvon viking » Mo 25. Dez 2017, 13:28

brrrr. motoren die als "neu aufgebaut" verkauft werden. dann lieber "leicht benutztes" sexspielzeug :kotz: :shit:

aber das scheint ja noch ne gute wendung zu nehmen, viel erfolg :like:
Bild
Benutzeravatar
viking
Inventar
 
Beiträge: 2177
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 18:25
Wohnort: [[___\≡≡∞∞≡≡/___]]

Re: der Hippster, Huhu da bin ich wieder

Beitragvon Dulle » Mo 25. Dez 2017, 14:27

"(...)Nochmal zum Tüv schaff ich den Kleinen nicht.(...)"

sehr gut, die T3 belasteten Siegertypen haben auch eindeutig schönere Karren verdient!
Mach das bitte kaputt
BildBild
Benutzeravatar
Dulle
Inventar
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 16:26
Wohnort: Bamako Ost

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 16 Gäste