Der Hippster .... der Winter naht

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!

Moderator: Grimm

Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Der Hippster .... 1001 Kleinigkeiten

Beitragvon Dulle » Di 5. Nov 2019, 09:55

Käfer 67 hat geschrieben: Werte Freunde der Macht, es hat sich wieder mal genug getan um euch dran Teil haben zu lassen....

Ich verfolge ein Ziel, alle (also fast alle) aufgeschobenen Arbeiten in der Scheune abzuarbeiten. Erst wenn ich damit zufrieden bin, kommt das Großprojekt dran....


(...)





Das wars erstmal

ICH



Ich vermisse bei den aufgeschobenen Fahrzeugen diese 70er Jahre Langzeitprojekte, die du besitzt,
die wollen doch auch endlich mal was von deiner Energie.
Tupperparty
Zuletzt geändert von Dulle am Sa 9. Nov 2019, 16:45, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Dulle
Inventar
 
Beiträge: 1859
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 16:26
Wohnort: Bamako Ost

Re: Der Hippster .... 1001 Kleinigkeiten

Beitragvon iguana » Di 5. Nov 2019, 16:19

dulle, zitier doch bitte noch die letzen paar super langen posts von ronny zusätzlich :king:
this ain't rocketscience! if you can't fix it with a hammer, you got an electrical problem
Benutzeravatar
iguana
Inventar
 
Beiträge: 3427
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 20:09

Re: Der Hippster .... 1001 Kleinigkeiten

Beitragvon Dulle » Di 5. Nov 2019, 17:03

wenn ich wieder am rechner sitz
Bild
Benutzeravatar
Dulle
Inventar
 
Beiträge: 1859
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 16:26
Wohnort: Bamako Ost

Re: Der Hippster .... 1001 Kleinigkeiten

Beitragvon Käfer 67 » Sa 9. Nov 2019, 16:28

Hier wurde Zuviel über VW. Allrad, Syncro und 4 Motion geschrieben....


Ich war mal wieder mit dem Bulli unterwegs und wie so oft zog es mich von der Landstraße auf mehr oder weniger befestigte Feld- und Waldwege....

Inzwischen weiß ich sogar, man kann mich nur anpissen wenn diese Wege ausdrücklich für den normalen Verkehr gesperrt sind... Also, wenn kein Schild die durchfahrt verbietet, ist es erstmal nicht verboten da auch lang zu fahren.... Es gibt natürlich noch mehr Sachen zu beachten, aber das führt hier zu weit....
Schutzgebiete und Privatgrund sind davon natürlich ausgenommen....bla bla bla egal




Alle Bilder die jetzt kommen sind vom Tag danach, als es passierte hatte ich kein Handy dabei. Böser Fehler....


Na ja jedenfalls fuhr ich bei mir in der Gegend mal wieder durch die Botanik gegurkt....
Am Ende einer Ortschaft sag es dann so aus.... Wie wir sehen kein Verbotsschild :-) :gruebel: :verlegen:
Bild

Ein paar Impressionen von unterwegs....
Bild
Bild
Bild
Bild




Ich dachte zwar ich kenn mich in der Ecke aus, aber ich hab wohl mal vergessen abzubiegen....
Auf jeden fall war irgendwann der Weg zu Ende….
Bild
Bild
Bild

Sieht jetzt weniger schlimm aus als es war, durch tagelangen Regen war alles ziemlich aufgeweicht und ohne Allrad und solche Späße war es nicht möglich den Fahrspuren zurück bergauf zu fahren...…

Arschlecken, verbockt..... ich wollte jemanden anrufen, aber wie schon erwähnt lag mein Handy zuhause.....


Also blieb mir nur der Fußmarsch, im Regen, 10km nach Hause :kotz:
Strafe muss sein.....


Am Tag darauf sollte der Bus dann doch geborgen werden, denn auf einen Waldfund in 35 Jahren hatte ich dann doch keinen Bock..... :verlegen:

Erstmal Lage peilen....
Das zweite Offroadmonster das ich habe, meinen Honda-Rollermusste ich erstmal zum Anspringen überreden.
Bild



Erstmal zum Bus, der stand noch da wo ich ihn zurück lassen musste....
Dann mal überlegt und ein Kumpel von mir hat was ich brauchte und auch noch Zeit im richtigen Moment. :pompom:



25Minuten Später entstand dieses Bild..... Wer braucht Allrad und Sperren wenn er einen MB Trac hat :aegypten:
Bild



Erstmal rückwärz ein paar Meter, nach vorn ging es ja nicht mehr.....
Bild



Da wir mit dem MB Trac nicht den Weg nehmen konnten den ich mit dem Bus genommen habe blieb uns nur die Flucht nach vorn....

Der Kollege telefonierte ein wenig und hatte alsbald den Bauern am Telefon dem der Acker gehörte.
Mit dessen Erlaubnis und ohne Fruchtschädigung ging es dann schön am Feldrand entlang Richtung Zivilisation...
Bild



Wieder auf festem Boden reinigten wir zusammen das Profil vom Schlepper und schauten ob nichts kaputt gegangen ist.... Alles schick nur Unmengen an Schlamm unterm Bus..... :jubel2:

Leider nur dieses eine Bild, die anderen sind nix geworden....
Bild





Was lernen wir daraus, wie immer nicht viel...…


Für den Kumpel mit dem MB-Trac gabs ein Sixpack Bier und am nächsten Tag ein Frühstück. Der Bauer bekam noch
mal ein persönliches Dankeschön und ich hoffe ich brauche so schnell nicht wieder so ne Bergungsaktion...…





Bis demnächst hier auf diesem Sender......
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2572
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: Der Hippster .... es musste ja mal soweit kommen

Beitragvon schotte » Sa 9. Nov 2019, 18:24

hah Habe ich in der erste Woche beim Zivi Dienst gemacht, meine Ausrede war: ich komm aus der Stadt und irgendwie geht es immer weiter
Benutzeravatar
schotte
Forenbewohner
 
Beiträge: 362
Registriert: Di 9. Feb 2010, 10:01
Wohnort: ja

Re: Der Hippster .... es musste ja mal soweit kommen

Beitragvon Twingo » Sa 9. Nov 2019, 19:13

Also für mich gibt es in dem Fall nur eine logische Konsequenz... du brauchst einen Seilbagger auf Kettenfahrwerk, damit du dich selbst bergen kannst.

oder einen syncro

:gruebel:
'94er VW T4 Bus 2.4D syncro
'94er VW T4 Pritsche 2.4D syncro
'12er Lada Niva 1.7i
Benutzeravatar
Twingo
Inventar
 
Beiträge: 542
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Der Hippster .... es musste ja mal soweit kommen

Beitragvon Bullitöter » So 10. Nov 2019, 18:09

Ja, und nächstens mal aber auch vor dem hilfe holen noch solange rumbuddeln bis er hinten aufsitzt, der steht ja vor der Bergungsaktion sauberer da als er war nachem ich ne in Dullistan so leicht eingegraben hatte... :gruebel:

Aber ein näheres eingehen auf das beachtenswerte beim befahren solcher Wege würde mich schon interessieren. Das halte ich gerade hier für besonders wichtig, da jeder glaubt gleich den Hilfssherrif spielen zu müssen...
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3615
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Der Hippster .... es musste ja mal soweit kommen

Beitragvon Käfer 67 » Sa 16. Nov 2019, 22:06

Die Überschrift sagt eigentlich schon alles.....


Bevor ich nun in den kommenden Zeilen über eine für unmöglich gehaltene Tatsache schwadroniere, muss ich noch schnell ein Wort an den Holger richten....

Die Sache mit den "legal" befahrbaren Feld- und Waldwegen ist wie so oft ein Umschiffen der Widrigkeiten.
Sprich: Was nicht ausdrücklich, offensichtlich und für Blöde als verboten kenntlich gemacht wird, ist erstmal erlaubt.... Die bereits angesprochenen Ausnahmen, z.B. Privatbesitz, etc. sind hier natürlich eine andere Hausnummer.


Aber nehmen wir einmal an, man fährt irgendwo im nirgendwo umeinander und die Straße, vielleicht sogar in einer kleinen Ortschaft hört plötzlich auf und wird zum Feldweg, Schotterstraße, Fahrspuren am Waldrand, was auch immer nur eben keine eindeutige Straße.....


Solange da kein Schild oder anderweitiger Hinweiß jedweder Art steht und sichtbar!!!!! ist und es keine Absperrmaßnahmen getroffen wurden, kann man als halbwegs geistig fitter Mensch davon ausgehen das es sich um einen für den öffentlichen Verkehr genemigten Weg handelt und diesen befahren....


Soweit erstmal die Tatsache das wir eben in Deutschland wohnen und es hier Regeln gibt.....Und glücklicher Weise gibt es für jede Regel mindestens eine Ausnahme.


Näheres gerne mal bei Bier und Kippen bei einer der kommenden Offline-Veranstaltungen.....






So zurück zu dem was es ansich garnicht geben kann....


Über einen KA, dieses kleine automobile Divers, wird ja viel gesagt....

Man können kein Bier darauf abstellen, stimmt nicht, zumindest gibt es stellen wo ein Bier sehr gut steht.... Ansosnten hat der KA ja min. 5 Getränkehalter im Innenraum die auch das Bier halten können....



Der Rost, ja ich weiß es gibt KA´s die haben Blätterteig an den unmöglíchsten Stellen.... ja das ist mir mehr als Bewusst :schlaupuper:
Als der Alex vom KA seiner Schwester erzählte, Baujahr 2003, Rostfrei,...... ja ja
Wenig Rost ok, damit konnte ich warm werden, aber Rostfrei ist immer so ne Sache... Glaub ich nie......fast nie


Es kam also der Tag an dem der KA auf der Bühne war......und was musste ich da sehen......


Schweller Fahrerseite, ziemlich geil
Bild

Schweller Beifahrerseite, auch ziemlich geil. :jubel2:
Bild

Unter den Radhausschalen, da sammelt sich oft einiges an Dreck der dann ein sumpfiges Feuchtbiotop bildet....
Bei meinem KA, nichts.
Bild

Andere Seite, geradezu jungfreulich
Bild



Heckblech, bei einigen KA´s glänzt das durch Abwesenheit.... Hier glänzt es durch eine bereits augetragende Speckschicht aus Wachs.... Wahrscheinlich im Zuge des Gasumbaus passiert....
Bild


Das hintere Radhaus auf der Beifahrerseite, Konstruktionstechnisch nicht so ganz toll geraten, aber was solls, es sollen ja Mitte der 90er Jahre ein paar Entwickler vom VW bei Ford geschafft haben.... (meine Theorie :-) )
Bild

Das hintere Radhaus auf der Fahrerseite, da war der Teufel persönlich am Werk.....
Bild

Was soll ich sagen, alles um den Tankstutzen herrum ROSTFREI
Bild

Das waren jetzt nur mal die normalen neuralgischen Stellen, aber ich kann unter Eid schwören, ich habe nichts gefunden was nicht auch bi einem anderen 2-3Jahre alten Fahrzeug so aussehen würde....
Sogar die Servoleitungen, wie neu.... :jubel2:

Aber ehrlich gesagt, ich hätte nichts anderes erwartet wenn mir 24 von Euch was tolles schenken... :like:





Der Zustand soll natürlich so lang wie möglich erhalten bleiben, wegstellen und nicht fahren ist bei mir nicht drin.
Automobil hat nichts mit rumstehen zu tun, meistens :verlegen: :verlegen: :verlegen:
Also Hexenküche aufgebaut und losgewachst.....
Bild



Nun gibt es ja verschiedenste Möglichkeiten sowas anzugehen, jeder hat sein eigenes "Rezept".....
Bisher hat sich folgendes als Brauchbar erwiesen.....
Hohlräume und Ritzen erstmal mit was dünnem fluten.... Fluidfilm ist bei mir leider durchgefallen.... Hatte mal 6 Dosen von denen 4 nicht gingen.... Raus
Hab ein anderes Wachs gefunden was mit genauso taugt....

Wenn das dann 1-2 Tagen drin ist kommt Mike-Sanders hinterher.... nicht Zuviel, aber eben so das überall was ist...

Für den Unterboden und die Radhäuser hab ich bisher auch immer Sanders gearbeitet und mich dann geärgert wenn es nach einem Jahr weggewaschen war....
Von Dulle glaub ich kam die Idee, Mike Sanders mit Kerzenwachs zu mischen um es stabiler zu machen....
Klang vielversprechend..... Nur woher bekomme ich Kerzenwachs in nicht unerheblichen Mengen...... :gruebel:


Sonderpostenmarkt hatte Gartenkerzen im Angebot. 3 Stück für 1 Euro :pompom:
Nette Nebeneffekt, die Karre riecht jetzt nach Kirschen :jubel:
Bild


Und so wachste ich mich einmal durch die ganze Karre.....
Allein am Unterboden wurden grob 5,5kg Sanders-Kirschwachs-Mischung verblasen.... Wird schnell fest und ist dann Tatsache viel fester als Sanders alleine....


Die Nachfolgenden Bilder sind direkt nach´m sprühen gemacht, die Behandlung mit Heißluftfön und 2 Tagen in Nachbars heizbarer Garage haben das schattige und unebene noch schöner werden lassen....


Bilderflut.
Bild
Bild
Bild


Ich hab auch den Bereich zwischen den Kunststoffradläufen und der Karosse mit Wachs geflutet.
Damit ich mir nicht alles außen rum versaue, Klebestreifen über den Spalt gebabbt...
Nach dem Entfernen des Klebestreifens..... Erfolg sichtbar. Das überschüssige Zeug wieder rauszubringen wird noch spaßig.... :verlegen:
Bild



Ich weiß nicht ob das jetzt reicht oder nicht, aber es sollte doch dafür Sorgen das es Korrosion nicht mehr ganz so einfach hat.......





Das war es erstmal an dieser Stelle, demnächst mehr auf diesem Sender.....

ICH
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2572
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: Der Hippster .... Tatache "Rostfrei"

Beitragvon CoolCruiser » Sa 16. Nov 2019, 22:18

Hast auch an die A-Säulen gedacht? Mein damaliger Ka ist mein einziges Auto, bei dem die A-Säule etwa Eurostück-groß durchgerostet war. Etwa auf Höhe der üblichen Stelle für den Feinstaubsticker.
Viele Grüße aus Castrop-Rauxel
Matthias
Benutzeravatar
CoolCruiser
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 5. Okt 2010, 18:31
Wohnort: Castrop-Rauxel, NRW

Re: Der Hippster .... Tatache "Rostfrei"

Beitragvon Burt » So 17. Nov 2019, 00:32

Was soll'n das werden. Spekulierst du auf den einzigen erhalten K als Oldtimer?
:rollmops:

Habt Ihr Bock auf Mexiko.
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2965
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste