Was der Fränk so schraubt

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!

Moderator: Grimm

Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 18. Mär 2019, 21:08

Ja, bei uns in der Halle kaufen alle fleißig Zeug für Ihre Karren und ich bin der einzige der regelmäßig Papier und gelbe Säcke entsorgt. Irgendwas ist ja immer.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 1. Apr 2019, 10:43

Ich hab es wieder getan :kevin:
Ich traue dem blauen Lumpi der Freundin nicht und ne Nachbarin wollte ihren gerade sehr günstig loswerden. TÜV Bericht lag vor und ich ersah den überschaubaren Aufwand. Puff und Querlenker wünscht der TÜV. Sagen wir es mal so, bisher kamen zu den geplanten Arbeiten noch Kupplung und Zahnriemen hinzu und ich fürchte auch mindestens ein Radlager der HA. Egal, Karre ist schwarz, hat großes elektrisches Faltdach, ansonsten ne belegte Pflegehistorie und ich glaub ich krieg das mit überschaubarem Zeiteinsatz hin. Geht sozusagen um einen Ersatzlumpi, sollte der andere mal zicken. Eventuell werde ich darüber auch etwas den T4 Bus entlasten. Eventuell.

Bild

Bild

Bild

Ansonsten hab ich eigentlich den ganzen Sonntag nur in der Werkstatt aufgeräumt. Irgendwelche sinnlosen Altlasten ensorgt, in meinen Ecken loses Zeug hin und her geschoben und großes Werkbankballett gespielt. Da habe ich so ne Art Masterplan und einen Teil von diesem hab ich am WE schon mal umgesetzt. Es kam also eine neue alte Werkbank dazu und ich hab mal meine kleine Ständerbohrmaschine und nen kleinen Schleifbock daran befestigt.

Bild

Bild

Der alte Steuerschrank daneben soll alsbald nen Werkstattrechner für Mucke und PC basierte Werkstattliteratur beherbergen und unten soll nen ordentlicher Verstärker oder Receiver rein.
Außerdem hab ich ne Drehstromstrippe (noch von der alten Bühne) zur großen Ständerbohrmaschine gezogen. Damit geht die dann wohl auch bald mal ans Netz. Unglaublich wie viel Zeit man teilweise in die Schrauberperipherie steckt. Nur um danach "besser" schrauben zu können.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon weichei65 » Fr 5. Apr 2019, 09:30

Den T4 entlasten? Kommt da eine AHK mit 2,5t und Ausnahmegenehmigung dran? :king:

Nee, Backup-Kisten sind nie weg. Brauche ich auch wieder, wird Zeit an den S70 zu gehen.

Ein bisschen erinnert mich die Geschichte mit dem Entlasten aber an meinen Freund Olli, der mal so einen Fullsize-Olds-Kombi aus den 70ern als einziges Auto fuhr. Als er dann mit einem Suzuki Alto für 50 Mark ankam und das als Ergänzung vorstellte, hab ich ihn gefragt, ob das jetzt das Beiboot für die Stadt ist....

Ich frag mich nur gerade, ob du einer masochistischen Veranlagung unterliegst, wenn du nach dem Terror mit dem ersten Lupo ausgerechnet sowas nochmal kaufst. Wenn es wenigstens ein TDI wäre...
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 5016
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Fr 5. Apr 2019, 10:20

Wat der Bauer nich kennt fret er nicht.

Ich habe mich sicherlich auch vom günstigen Preis ködern lassen, wie so oft. Allerdings kann mich an so nem 1.0 MPI jetzt nicht mehr viel schocken und ich habe von der Schlachtung des Arosa noch haufenweise passende Teile für so ne Bude liegen. Drosselklappen, Anlasser, LiMas, Getriebe, Vorderachse, Steuergerät etc.
Ich kenne die Lupos ja jetzt ziemlich gut und mir scheint der Aufwand bei dem Schwarzen überschaubar. Wir werden sehen. Teile flogen schon einige ins Haus unter der Woche. Morgen gehts los.
Außerdem brauch ich irgendwas wo ich die Pirelli Felgen von Mangusta anschrauben kann :D
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Bullitöter » Fr 5. Apr 2019, 17:47

Das mit der masochistischen Veranlagung dachte ich mir auch.

Du und der 5000 EUR Lupo der Nachbarn sind der Grund warum ich jedem rate einen großen Bogen um das Gerümpel zu machen.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3337
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon weichei65 » Sa 6. Apr 2019, 14:35

Kupplung:

Schau dir mal die Seilzugführung hinten auf der VA an, wo auf das Gestänge umgelenkt wird. Falls das genauso ist wie beim 6N (wovon ich mal ausgehe), reisst das Teil gern mal ein. Das fühlt sich dann so ähnlich an wie eine nicht richtig trennende Kupplung. Ich hab deswegen schon einmal einen Seilautomaten vergeblich ausgetauscht...

Das Ding kostet keine 30€ als OE und ist unter einer halben Stunde getauscht. Im Gegensatz zur Kupplung...

Die Geschichte mit dem Kauf wegen vorhanden Teilelagers ist mir durchaus geläufig....
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 5016
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 8. Apr 2019, 11:33

Am Samstag ging es dann mal los bei dem neuen Lumpi.
Neuteile kamen ja schon einige über die Woche.

Verpackt:

Bild

Ausgepackt:

Bild

Bestandsaufnahme am Puff. Joa, da hat schon mal einer Stunden mit dem Bratgerät dran verbracht. Bei den heutigen Teilepreisen recht sinnlos. Endtopf kommt neu, Mitteltopf hab ich noch nen guten von der Arosaschlachtung, Flexrohr kommt neu, Krümmer und Kat 1 nehm ich entweder den originalen oder den der auf Halde liegt und bei Kat 2 gilt prinzipiell das gleiche. Wobei mich dieses Flexfenster derartig stutzig macht, dass ich da wohl lieber den "Ersatzkat" nehme.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Warum macht man sowas?

Bild

Dieses Werkzeug ist in solchen Fällen Gold wert:

Bild

Die kommen natürlich auch neu da ich sowieso auch die Querlenker tauschen werde.

Bild

Puff in Barcelona:

Bild

Kamen wohl schon mal neu:

Bild

Der Hass in Dosen:

Bild

Um den rechten Querlenker lösen zu können muss man offensichtlich den Motor anheben, da sonst die Schraube des Querlenkerlagers mit der Ölwanne kollidiert. Anders geht es meiner Meinung nach nicht. Unglaublich dämliche Konstruktion. In meinem Fall nicht ganz so schlimm. Ich baue gerade zeitgleich auch das Getriebe aus um die Kupplung zu machen und von daher muss ich den Motor ohnehin an ne Motorbrücke hängen. Große Hafenrundfahrt sozusagen.

@Weichei:
Das Ding schaue ich mir dann auch mal genauer an. Kupplung mach ich jetzt aber so oder so. Teil ist da und Getriebe ist schon halb draußen.

Außerdem kam mal wieder nen alter Drahtesel dazu. Gabs geschenkt auf der Arbeit bei meiner Freundin. Mal sehen was damit passiert. Altes Consul Damenrad.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Vermutlich etwas abschleifen mit weichem Sandpapier oder Flies, Owatrol, neue Decken und alles moderne ab von der Kajüte. Nen alten Lepper Primus hab ich ja gerade über. Scheiße, eigentlich hab ich viel zu viele solche Reusen aber die sind halt einfach auch soooo geil.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon santeria » Mo 8. Apr 2019, 14:50

Frankass hat geschrieben:
Um den rechten Querlenker lösen zu können muss man offensichtlich den Motor anheben, da sonst die Schraube des Querlenkerlagers mit der Ölwanne kollidiert. Anders geht es meiner Meinung nach nicht. Unglaublich dämliche Konstruktion. .


War bei meinem auch.
Andererseits ließ sich der fehlende cm recht leicht gewinnen:
Hab den Motor einfach ohne irgendwas zu lösen mit dem Wagenheber hochgedrückt sodass die Schraube vorbeiging.
Fahrzeug stand halt auf dem Boden da ich keine Hebebühne habe ... Ihr habt aber wahrscheinlich so nen fancy Getriebe/ Motorheber den man ganz hoch hochpumpen kann. :king:

Wie heisst denn dieser Killer-Auspuff-Kettenschlüssel richtig?
Sieht ganz habenswert aus..
Bild
Benutzeravatar
santeria
Inventar
 
Beiträge: 3998
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:01
Wohnort: FFM

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 8. Apr 2019, 16:39

Kettenrohrschneider sollte google bei der Findung helfen ;)
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon santeria » Mo 8. Apr 2019, 16:59

Thanks. :like:
Bild
Benutzeravatar
santeria
Inventar
 
Beiträge: 3998
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:01
Wohnort: FFM

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste