Was der Fränk so schraubt

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon weichei65 » Mo 20. Aug 2018, 13:39

Die Scheisse hab ich mir vom Büro aus lang genug angetan. Manchen Zustellern kannst du Predigten halten bis die Schauze fusselt, sie machen es trotzdem anders (...oder garnicht...). Mit Kündigung drohen ist im unteren Lohnsegment auch eher kontraproduktiv, das hätten die Jungs nämlich des Öfteren gern mal.

Was bin ich froh, das ich den Scheiss nicht mehr machen muss...
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4763
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » So 2. Sep 2018, 19:28

Hab heute wiedererwartend doch Zeit gehabt mich in der Werkstatt zu verdingen. Wer mal nach Römö fährt um sich das Motorfestival anzusehen. Unbedingt nicht auf dem von den Veranstaltern angebotenen Camp campen. Alles scheiße! Lieber direkt auf der Insel was suchen als Unterschlupf. Fakt ist, ich war dort, eine Nacht, hab das Rennen nicht gesehen und werde die Veranstalter vorerst hassen. Ist aber auch zum Teil meine Schuld. Wäre ich gelassener und nicht so leicht reizbar, ich hätte mich durch den Stau Richtung Insel gelitten. Hab ich aber nicht.

Erfreulicher war der Einsatz des neu erstandenen Koffers mit so Radlagerwerkzeugkram. Da die Lager ja zwischenzeitlich eingetroffen waren, konnte ich das mal vollumfänglich ausprobieren. Die Bilder beschreiben eigentlich schon ziemlich genau die Vorgehensweise. Alles kein Hexenwerk. Nur beim aufflexen des Innenrings muss man sich vosichtig rantasten. Ansonsten ordentlich arbeiten, alles schön reinigen, schmieren und das ganze ist wie Lego. Ich habe allerdings bemerkt, ich brauche noch zwei größere Zangen für Innensicherungsringe. Für Außen ist alles da aber für Innen hab ich nur so Zwergenzangen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bis hier her auseinander. Nun reinigen und fetten und neuen Ring, dann Lager, dann Ring, dann Radnabe rein. Beim einziehen der Radnabe habe ich noch nen Deckel von nem Federbein dazwischen gelegt. Sieht man unten unter dem Schraubenkopf. Ich wollte die Kraft nur auf den Innenring wirken lassen und die kleinste Scheibe in dem Koffer ist zu groß und würde halb auf dem Seegerring aufliegen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Fazit: ging mit ruhiger Arbeitsweise völlig ohne Probleme und der Koffer ist für das Geld unschlagbar gut. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, kam der für ca. 35€ über ebay. Hoffentlich halten die slowakischen FAG Lager hinreichend lang.

Plan ist im baldigen Schrauberurlaub noch neue Ankerbleche zu montieren und das ganze mit neuen Traggelenken dann an die Karre zu dübeln. Aber erst mal ist ja kommendes Wochenende das Rennen in Hindenberg und ich weiß, dort wird alles viel besser als in Dänien.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 954
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon weichei65 » So 2. Sep 2018, 20:56

Tip zum Aussenring des Lagers auf der Nabe:

Lass die Flex im Schrank und nimm einen Meissel. Einfach zwischen Nabe und Lagerring aussen im Kreis, wenn man den Dreh raus hat geht das super und ohne Verletzungen am Material. Der Meissel darf gern klein sein.

Hab ich so grad erst an irgendeinem Alt-Volvo-Getriebe beim Zerlegen so gemacht. Ein Meissel ist ein prima Ersatz für nicht vorhandene Abzieher. Bei VW-Radlagern mach ich das schon ewig so.

Die Flex nehme ich bei sowas nur im Notfall, wenns entweder total zusammengefault oder gefressen ist und ich durch Anschlitzen Sapnnung rausnehmen kann. Neulich mal an einem Adapterring an einer 2F-Leksäule. Alle 15 Jahre wieder..
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4763
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Stuntman Marc » Mo 3. Sep 2018, 11:59

weichei65 hat geschrieben:Tip zum Aussenring des Lagers auf der Nabe:

Lass die Flex im Schrank und nimm einen Meissel. Einfach zwischen Nabe und Lagerring aussen im Kreis, wenn man den Dreh raus hat geht das super und ohne Verletzungen am Material. Der Meissel darf gern klein sein.

Hab ich so grad erst an irgendeinem Alt-Volvo-Getriebe beim Zerlegen so gemacht. Ein Meissel ist ein prima Ersatz für nicht vorhandene Abzieher. Bei VW-Radlagern mach ich das schon ewig so.

Die Flex nehme ich bei sowas nur im Notfall, wenns entweder total zusammengefault oder gefressen ist und ich durch Anschlitzen Sapnnung rausnehmen kann. Neulich mal an einem Adapterring an einer 2F-Leksäule. Alle 15 Jahre wieder..



Da spricht der Profi.
:top:
Beim Lesen genau das Gleiche gedacht. Nur dass ich persönlich immer einen uralten Pressluftmeißel meines Großonkels von Elektra Beckum nehme...Dauerleihgabe sozusagen. Damit ist das Thema ziemlich fix erledigt. Ist auch prima um fest gerostete Antriebswellen aus der Keilverzahnung zu bekommen. Bisschen Geduld und einen guten Kompressor sowie mindestens Ø 8 mm Schlauch vorausgesetzt ist das in unter 60 Sekunden erledigt. :pompom:

Ich hätte genau wie du auch sofort auf der Hacke umgedreht, wenn ich schon auf dem Weg dahin so dermaßen im Stau gestanden hätte. Is' mir definitiv auch viel zu dämlich. So wichtig kann das nicht sein, dass ich da meine Lebenszeit verplempern soll.
Felix qui potuit rerum cognoscere causas. [Vergil]
Bild
Benutzeravatar
Stuntman Marc
Inventar
 
Beiträge: 1956
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 19:59

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 10. Sep 2018, 19:45

So, Hindenberg rum, Frankie glücklich und bockig auf schrauben. Dulle war auch da. Er hatte den T3 Radlauf am Start und wir haben Zeit gehabt zu quatschen. Sehr gut!

Der Radlauf wird mir weiterhelfen. Da ist wesentlich mehr Blech dran als an dem vom Vorbesitzer beschafften Reproblech. Bin sehr gespannt wie hart das reinoperieren von dem Blech werden wird.

Bild

Bild

Auf dem Rückweg von Hindenberg hab ich noch nen kleinen Abstecher nach Klein Köris gemacht. Idyllische Ecke dort. Da wohnt Ingo der seines Zeichens einen 55er Buick Special besitzt und aus diesem das verbaute Airride rausgeschmissen hat. Um den ganzen vermurksten Kram an der Vorderachse ersetzen zu können hat er sich nen Schlachter angeschafft und aus diesem bei Ebay Kleinanzeigen die Türen angeboten. In der Anzeige stand auch, dass er ebenfalls die Sitzbänke von dem Karren anbietet. Da ja der Federkern der Rückbank aus meinem Olds extrem angegriffen ist, hab ich etwas gepokert und für nen recht schmalen Kurs die Sitzbänke erstanden. In der Hoffnung es gibt keine großen Unterschiede zwischen den Bänken eines 55er Olds 4door und eines 55er Buick 4door. Angenehme Überaschung ist zunächst mal der anscheinend brauchbare Zustand der Rückenlehne und zusätzlich ist die Roadmaster Rückbank mit ner ausklappbaren Armlehne ausgestattet.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Optisch ähneln sich die Teile auch sehr stark was zusätzliche Hoffnung auf ne einfache Montage macht. Insgesamt ist der Zustand eigentlich gar nicht so übel. Würden sie farblich zu meinem Karren passen, wären sie sicherlich mit erhöhtem Aufwand zu retten. Passt aber überhaupt nicht. Offenbar waren bei dem Wagen auch zusätzliche Schonbezüge montiert. Da hängen in den nicht sichtbaren Bereichen noch Reste der Schonbezüge. Am jetzigen Mittwoch werde ich die Rückbank mal probestecken und schauen ob sie in den Olds passt.

Ein wenig schade ist, dass Ingo die unteren seitlichen Abdeckungen der vorderen Sitzbank nicht mehr finden konnte. Die hätte ich gerne noch gehabt. Ich werde mir auch überlegen müssen, ob nicht auch die vordere Bank des Buick mit dem geilen Zierrahmen die schönere Variante für den Olds ist. Wäre halt nur nicht mehr original. Bei der hinteren Armlehne kann ich das auf jeden Fall verschmerzen. Nur weiß meine Sattlerin noch nix davon ;)
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 954
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Di 11. Sep 2018, 20:29

Heute wuchs der Corsa weiter zusammen. Lenkgetriebe und -säule drin, Heizungskasten drin, Kabelbaum reingefrickelt, Handbremshebel drin, BKV halb drin. Da brauche ich ne helfende Hand für die morgen glücklicherweise sowieso auch in der Werkstatt rumturnt. Kann so weiter gehen. Heute kamen auch die neuen Traggelenke und wenn jetzt noch die Bremsstaubbleche auftauchen, kann der Kleine auch wieder komplett auf die Räder.

Die Ordnung vom Vorbesitzer ist nicht schlecht. Ich brauche allerdings trotzdem immer etwas Zeit um zu verstehen, wie es zusammengehört. Ist halt kacke wenn man es nicht selber zerlegt hat.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 954
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Dulle » Mi 12. Sep 2018, 09:15

Schön dass es mit den Sitzen geklappt hat!
Konnt dich abends nicht mehr finden, bist du umgefallen?
Wollte dir doch noch ein kühles Blondes aufs Auge drücken...
BildBild
Benutzeravatar
Dulle
Inventar
 
Beiträge: 1377
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 16:26
Wohnort: Bamako Ost

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mi 12. Sep 2018, 21:33

Nö nö, ich hab mir mit Matze die erste Band angeschaut und bin dann bei der zweiten Band, als klar war es wird keinen Stonerrock geben, etwas in dem Partybereich rumgelaufen und hab mit diversen Leuten gequatscht. Bin aber auch erst zur ersten Band in den Partybereich gegangen. Passt aber. Bei der nächsten Gelegenheit dann.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 954
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Do 13. Sep 2018, 19:34

Progress, progress, progress...Karre wächst wieder zusammen. Morgen kann ich wegen einer Teilelieferung über den Tag heute auch endlich die Vorderachse wieder montieren. Das schöne am Zusammenbau von dem Ding ist zum einen, dass die bisher im Weg herumliegenden Teile und Kartons nun Stück für Stück "verschwinden" und zum anderen freue ich mich drauf das Ding mal wieder zu fahren. Wie gesagt, verkauft hab ich den Wagen vor ca 6 Jahren zusammen mit anderen Fahrzeugen um den Wildcat finanzieren zu können. Die Sportlichkeit von dem Ding hab ich direkt vermisst. Von daher freue ich mich schon auf die erste richtige Fahrt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich werde es aber vermutlich im Urlaub nicht ganz schaffen. Nächste Woche werde ich mich dem Blech des T3 widmen.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 954
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 17. Sep 2018, 20:21

Muss noch Fotos vom letzten Freitag nachwerfen. Hab am Corsa die VA montiert. Hat ewig gedauert und gab auch ab und an mal nen Rückschlag. Vermutlich muss ich die Bremse vorne noch mal machen. irgendwie sieht die eine Scheibe komisch aus. Aber immerhin steht das Ding nun seit etlichen Jahren mal wieder auf seinen eigenen Rädern. Schon cool wenn es jetzt endlich wieder in Richtung Straße zusammen wächst.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich hätte schon Bock gehabt direkt am Corsa weiter zu machen. Leider löst das nicht unser derzeitiges Platzproblem in der Werkstatt. Der Corsa passt noch nebenan in unsere Abstellhalle aber der T3 ist dafür zu lang. Dies bedeutet diese Woche steht ganz dem T3 zur Verfügung. Ich hab mich heute mal in den Blechgroove eingearbeitet. Wenn es gut läuft kann ich morgen den vorderen Radlauf reinoperieren. Dann könnte es sogar klappen die Blecharbeiten in dieser Woche noch fertig zu kriegen. Das wäre ein echter Fortschritt in Richtung TÜV bei dem Teil.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Diese Drecksecke hat sich dann heute noch so nebenbei gefunden.

Bild

Wird wohl morgen die erste Amtshandlung bevor ich anfange das große Radlaufblech einzupassen. Ansonsten stehen noch die Endspitzen links und rechts und der Schweller rechts auf dem Programm. Zumindest ist dies der Kram von dem ich weiß.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 954
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bakn und 13 Gäste