Was der Fränk so schraubt

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Rautenfahrer » Di 22. Mai 2018, 22:47

Danke für den Tipp mit den Zylinderkopfschrauben. Das ist wirklich eine schöne Hilfe.
Karohemd und Samenstau... Die Witze sind real.
Benutzeravatar
Rautenfahrer
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 110
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 07:49

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mi 23. Mai 2018, 11:42

Stand so als Tipp im Etzold. Ich will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken.

Update am T4:
war heute morgen beim TÜV Nord um die Ecke wegen der Zulassung als WoMo. Den Kram hatte ich in den letzten Wochen wegen der ganzen anderen Scheiße erfolgreich vor mir hergeschoben. Ging im Grunde mega easy über die Bühne. Der Prüfer hat sich auf dem Parkplatz auf die Rückbank gepflanzt. Etwas über die Gurtbefestigung an der Bank hinten siniert und einmal das Rolltor der Westfaliabox hoch geschoben. Gefragt ob ich nen elektrisches Kochfeld hab und nur kurz bemerkt das der Tisch eigentlich fest verbaut sein müsste, hab da nen kleinen Campingtisch drin stehen, aber irgendwie hat er wegen der auf beiden Seiten geöffneten Schiebetüren dann auch selbst bemerkt, dass das in der Karre nicht so richt geht. Weiterhin hat er sich über den Kilometerstand von über 500tkm gefreut und etwas von echtem Umweltschutz und Nachhaltigkeit gemurmelt, und dann noch einen kleinen Haken in die so reibungslose Abnahme gebaut. Ich brauchte ne Wiegekarte. Ohne könnte er das nicht machen. Also hat er mich zum Schrotthändler um die Ecke geschickt, wiegen lassen, 5€ in die Kaffeekasse, wieder zurück und dann hatte er die Papiere auch schon fertig.
Wieder eine Baustelle weniger und wenn ich es richtig weiß, auch ne amtliche Steuerrückzahlung in Aussicht.

Eine kleine Anekdote noch zum Lupo. Meine Freundin musste heute den ersten Tag wieder zur Arbeit und hat natürlich den Lumpi genommen. Ich kam gerade aus der Dusche als sie mich sehr früh morgens anrief. Wenn das Telefon um die Zeit klingelt, weiß ich in der Regel schon bescheid, irgendwas ist mit der Karre. Egal welche sie gerade fährt. In dem Fall war die Kühlwasserwarnleuchte an. Hab ich Trottel natürlich auch nicht noch mal nachgesehen, was der sich nach dem ersten Öffnen des Thermostats noch so weggeschnüffelt hat. Ich hoffe natürlich es hängt damit zusammen. Einmal aufgefüllt und gut ist. Nicht das der jetzt doch noch das Wasser trinken anfängt.
Geärgert hab ich mich trotzdem. So was banales wie den Check des Wasserstands vergisst man dann. Eigentlich logisch das noch mal checken zu müssen.

Läuft im Moment. Wenn der Arosa weg ist kann es eigentlich direkt mit dem T3 weitergehen.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 832
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Fuchs » Sa 26. Mai 2018, 11:25

Frankass hat geschrieben:
Update am T4:
war heute morgen beim TÜV Nord um die Ecke wegen der Zulassung als WoMo.

.....und wenn ich es richtig weiß, auch ne amtliche Steuerrückzahlung in Aussicht.



Hadt Du Stehhöhe im T4? "Mein" Finanzamt versteuert den als WoMo zugelassenen Chevy Van als PKW, da er keine Stehhöhe hat :shit:
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1167
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon weichei65 » Sa 26. Mai 2018, 12:51

Aufstelldach könnte dann helfen. Ist aber wieder nicht ohne Aufwand...

Feste Hochdächer mag ich ja garnicht, nachdem ich das dreimal hatte. Seitenwindempfindlichkeit und Seitenneigung nehmen dann beim T2/T3 den ganzen Spass am Bullifahren. Beim T4 wirds kaum anders sein..

BTW: Ist Stehhöhe nicht relativ? Einfach mal einen richtig Kleinwüchsigen zur Demo beim Zoll schicken...

Würd mich interessieren, was dann passiert. Schliesslich muss man auch nicht in jedem alten Haus gleich die Decke anheben, nur weil die nur unzeitgemässe 175cm hoch ist...

Den Nachhaltigkeitsspruch vom Prüfer finde ich mal toll. Die müssen schliesslich auch nicht Alles gut finden.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4673
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Fuchs » Sa 26. Mai 2018, 18:44

weichei65 hat geschrieben:BTW: Ist Stehhöhe nicht relativ? Einfach mal einen richtig Kleinwüchsigen zur Demo beim Zoll schicken...

Würd mich interessieren, was dann passiert. Schliesslich muss man auch nicht in jedem alten Haus gleich die Decke anheben, nur weil die nur unzeitgemässe 175cm hoch ist...


:lol:

Die gehen von der eingetragenen Höhe im Schein aus, ziehen nach irgendeiner undurchsichtigen Formel die Bodenfreiheit ab und das ist dann die Höhe. Wird verglichen mit der Soll-Stehhöhe (ichweißnichtmehrgenauwasdieZahlwar) und wenn´s nicht passt, ist es eben ein PKW. Was tatsächlich für Werte gemessen werden interessiert da nicht wirklich jemanden. Mein Argument, dass die Kiste ja optisch dann eher ein LKW wäre, veranlasste dann die Nachfrage, ob ich denn ein Gewerbe hätte, sonst würde das auch nicht anerkannt (Sprich: Der TÜV kann eintragen was er will, die Steuer ist IMMER PKW). Ist hier aber auch Hardcore, evtl sollte ich meinen Wohnsitz verlegen. Und ja, ich war da mit Anwalt und allem bei, keine Chance.
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1167
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Sa 26. Mai 2018, 21:15

Krass, ich hoffe das ist hier kein Thema. Hätte auch ohne Hochdach gern den Steuernachlass.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 832
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Di 29. Mai 2018, 16:16

T4 WoMo amtlich gemacht. Komischerweise hat der TÜVer nicht wie besprochen die Sitzplätze auf 6 reduziert sondern in sein Gutachten auch 8 Sitzplätze eingetragen. Hat die Tante beim Amt natürlich so übernommen.

Außerdem hab ich nun den Arosa fertig geschlachtet. Leider kostet mich die Entsorgung nun auch noch Kröten. Dachte eigentlich die holen sowas heute kostenfrei ab aber ich hab ewig keine Karre mehr geschlachtet gehabt. Mit weiterem Aufwand wär das auch anders geganden aber man möge mir verzeihen dass ich einfach keinen Nerv mehr auf das gefrickel an dem Scheiß hab.

Bild

Bild

Bild

Bild

Wenn es gut läuft geht es am WE dann an andere Projekte. In der Warteschleife stehen Kleinigekeiten am Buick, Lack am Corsa und Start am T3. Oldsmobile sowieso. Ich hab genug zu tun.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 832
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon schotte » Di 29. Mai 2018, 17:22

ruf mal den Peter Theesen in Gkneten an
Benutzeravatar
schotte
Forenbewohner
 
Beiträge: 327
Registriert: Di 9. Feb 2010, 10:01
Wohnort: ja

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Do 31. Mai 2018, 11:43

Da schwob er davon:

Bild

Bild

Bahn frei für die anderen Projekte.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 832
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 4. Jun 2018, 11:11

Letztes WE war ich am Samstag alleine in der Werkstatt zugangen und habe im Wesentlichen nur die Teile der Arosa Schlachtung verstaut und generell etwas aufgeräumt. Außerdem hab ich mir bei dem T3 mit KY Diesel mal die Keilriemengeschichte angesehen. Da hieß es nur, da ist einer gerissen. So wie ich das sehe, gehören da eigentlich zwei Riemen drauf. Der Vorbesitzer hatte schon 10x875 besorgt. Der passte aber vorne und hinten nicht. Ich hab jetzt erst mal nen 10x900 bestellt und werde die Nebenaggregate über einen gemeinsamen Riemen laufen lassen. Soll eigentlich so auch gehen. Werde berichten.

Am Sonntag kam dann der Tesla vorbei um bei seinem Volvo die Kupplung und ein paar Simmerringe etc. zu machen. Immer wenn Hilfe notwendig war, hab ich mit angefasst. Nebenher hab ich mich noch mal kurz dem T3 gewidmet und ansonsten am WIldcat etwas rumgemacht.


Volvo auf Bühne über Besitzer

Bild

Spezialwerkzeug made by Tesla in Form eines Ziehhakens am Gleithammer gefertigt aus einer alten VW Kopfschraube zum Ausbau des alten Pilotlagers

Bild

Getriebe draussen

Bild

Volvoplanking

Bild

Bild

Schluffentest am Buick. Habe mir so Spurplatten vom Jeep Cherokee besorgt. Brauch leider noch andere Muttern für den Buick. Die breiteren Steelies von Wheel Vintiques passen leider ohne Platten nicht über die Buick LKW-Trommeln. Daher die Platten. Gleiches gilt für alle anderen Aftermarketfelgen die ich bisher zu montieren versuchte.

Bild

Bild

Die Steelies kann ich dann trotzdem nicht montieren. Die Auflagefläche der Spurplatte ist zu klein. Das ist mir zu heikel. Schade, aber ich hab ja noch neue American Racing Alus. Die sind hinten plan. Das sollte gehen.

Bild

Außerdem hab ich mir nun endlich mal das schon lange vorhandene Zusatzinstrument für die Kühlwassertemperatur eingebaut. Zeigt nach 20 km Fahrt bei adäquaten Temperaturen 182°F was ca. 83°C entspricht.

Bild

Jetzt bin ich mal gespannt wie sich die Temperatur bei richtig heißem Sommerwetter verhält. Die ersten Jahre bin ich den Karren ja aus Unwissenheit ohne Thermostat gefahren. Nach dem Abdichten des Gehäuses dann mit ohne zu wissen welchen Einfluss das nun hat. Jetzt kann ich es prüfen.
Das Teil ist aber sowas von häßlich, es wird in der Form nicht in der Karre bleiben. Gleiches gilt auch für diesen Warnblinkzugschalter der für die Zulassung in D nachgerüstet wurde. Das muss schöner gehen. Irgendwann.

Freitag geht es dann mit dem Buick nach Bockhorn. Feuerschale und Brennholz sind schon im Karren.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 832
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste