Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Was der Fränk so schraubt

1231
Letzte Woche den Urlaub genutzt um insbesondere einen Meilenstein am T3 Projekt zu erreichen. Nach ein wenig Logistik hab ich das Ding Montag erst mal in die Bühnenhalle geschoben und angefangen den Karren anzuschleifen.


Bild



Da unter dem Scheibengummi etwas Gammel hervorlugte, hab ich die dann noch mal rausgenommen und den oberflächlichen Rost bearbeitet.




Bild



Weiter ging es dann mit Karre reinigen, abkleben, schleifen, reinigen, weiter abkleben...




Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild





Das hat richtig Zeit gefressen. Glaub ich hab locker 4 Tage nur geschliffen und abgeklebt. Dabei ist auch die Erkenntnis gereift, doch viel mehr lackieren zu wollen, als ich zunächst mal zum "ausbessern" der bearbeiteten Partien geplant hatte. Einfach weil an jeder Ecke noch irgendwas aufgetaucht ist, was mir nicht passte und wo ich dann eben noch mal extra Arbeit investiert hab. Dann kam am Samstag der Tag der Lackierung. Noch mal alles mit Silikonentferner abgewaschen, auf alle blank geschliffenen Stellen noch mal ne Schicht Grundierung drauf, die letzten Kleinigkeiten abgeklebt.



Bild
Bild
Bild
Bild
Bild




Und ab ging die Post mit diesem Sandbeige von der Bundeswehr. Nicht unbedingt meine Farbe aber die war nunmal vorher schon drauf und der Lack war beim Kauf mit dabei gewesen. Ist nen 1K Kunstharzlack. Etwas Verdünnung rein (ca. 10%) und ab durch nen Lackfilter in die Knarre. War ne Sata Jet 90 mit 1,4er Düse bei 2,5 bar. Bissl an ner großen Pappe an der Knarre rumgedreht und finale Einstellungen unternommen und schon flog der Lack.



Bild
Bild
Bild
Bild



Ein paar Pistolenladungen später war ich dann fertig und zufrieden. Ist natürlich nicht perfekt geworden aber ich bin sehr zufrieden mit dem erzielten Ergebnis und auch mit dem im Vorfeld betriebenen Aufwand. Das aufwändige Abkleben der Scheibendichtungen hat sich gelohnt. Ich hatte erst probehalber versucht die Scheibe der Schiebetür auszubauen aber das war mir dann doch zu heikel nach der Erfahrung mit der Frontscheibe. Da ja alle hinteren Scheiben die gleiche Tönung haben wollte ich die nicht cracken und hab mir dann lieber den großen Aufwand beim Abkleben gemacht.
Hier das Ergebnis.



Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Die Türen hatte ich ja nur ab der Kante unter dem Griff lackiert. Fällt kaum auf. Wenn der obere Teil etwas besser gereinigt ist und der untere etwas dreckiger ist es identisch. Das war einer der Stolpersteine die ich vermutete. Mal sehen wie es im Sonnenlicht wirkt nachdem ich den Wagen mal richtig gewaschen habe aber so ist es erst mal kaum zu sehen.



Bild
Bild



Ein paar Stellen an den Einstiegen etc. muss ich nun noch einfärben und dann kann der finale Zusammenbau beginnen. Viel Kleinscheiß der sich summiert aber auf der Zielgerade unterwegs.

Re: Was der Fränk so schraubt

1235
Super Aktion, vollen Respekt für die Arbeit mit dem Abkleben :10:
Ich find die Farbe auch super. Mit Kunstharz hab ich bisher gute Erfahrungen gemacht.

Vorm Lackieren an sich hab ich immer Bange. Mir graust es jetzt schon, wenn der Suzuki bald fällig ist.
'94er VW T4 Bus 1.9TD syncro
'03er Suzuki Samurai 1.3i

Re: Was der Fränk so schraubt

1236
Super geworden mit der Grundierung! Wann kommt Farbe drauf? :king: :king: :king:

Nein, ernsthaft, gefällt mir sehr gut, aber das sagt einer, der den Chevy in Grundierung-Grau fährt
Beiträge: 425.638

Burt hat geschrieben: Im Grunde genommen ist das [...] schon ziemlicher Murks, also für unsere Zwecke vollkommen angemessen.

Re: Was der Fränk so schraubt

1237
Tesla hat geschrieben: Mo 5. Okt 2020, 18:39 Für ne Garagenlackierung sieht das schonmal ziemlich gut aus :10: Willst du den eigentlich selber fahrn oder verhökern?
Wie lange ich das Ding letztlich behalte ist offen. Erst mal ordentlich in Betrieb nehmen und gucken was das Teil so kann. Leider leiden wir in der Halle in Leeste zunehmend unter Platzmangel, der auch meine Projektreihenfolge erheblich beeinflusst. Du kennst ja die Abstellhalle nebenan und weißt wie viel Stuff ich dort drin stehen habe. 2/5 von dem Platz haben wir ja schon abgegeben und im kommenden März folgt das nächste Fünftel. Da stehen aktuell 5 Autos von uns und 3 davon sind von mir. Das wird dann so weitergehen und ich denke in 2 Jahren werden wir drüben keinen Platz mehr nutzen können. Daher muss ich eins nach dem anderen von drüben rüber holen und fertig machen und gegebenenfalls auch auf den Markt schmeißen. Als nächstes kommt mein Käfer dran, dann vermutlich der Omega, der Corsa und dann mal schauen. Wie und was davon dann nachher auf dem Markt landet, sehe ich wenn es soweit ist. Da ich langfristig aber auch gern ne Immobilie hätte, in der man auch ordentlich schrauben kann, werde ich ohnehin einen Teil des Fahrzeugbestands zu Geld machen müssen. Aktuell habe ich noch 14 Autos (glaub ich), die Hälfte muss eigentlich auch reichen ;)

Achso...vergessen:

September 2019 (Oktober gab es schon letzten Monat....hat wieder keiner gemerkt)


Bild


Oktober 2020


Bild

Re: Was der Fränk so schraubt

1238
Schaut gut aus. Sandgelb stand für die Doka auch mal aufm Zettel, aber irgendwie tauchten dann plötzlich zig Autos in der Farbe auf, da hab ich das gelassen und gleich silber genommen.... damals...

An deiner Stelle würde ich den nu behalten. So viel Zinsen wie aufn T3 gibts doch grad bei keiner Bank und praktischer als n 911 isser dabei auch noch.

Re: Was der Fränk so schraubt

1239
Bullitöter hat geschrieben: Mi 7. Okt 2020, 06:55 Schaut gut aus. Sandgelb stand für die Doka auch mal aufm Zettel, aber irgendwie tauchten dann plötzlich zig Autos in der Farbe auf, da hab ich das gelassen und gleich silber genommen.... damals...

An deiner Stelle würde ich den nu behalten. So viel Zinsen wie aufn T3 gibts doch grad bei keiner Bank und praktischer als n 911 isser dabei auch noch.

Wie gesagt, Sandgelb ist auch nicht so meins aber komplett umlackieren wäre noch mal ne andere Hausnummer geworden.

Der Hinweis mit den Zinsen ist natürlich nicht zu verachten. So habe ich das noch nicht gesehen. Das Stellplatzproblem bleibt dann aber für mich bestehen. Als Laternenparker ist mir das Ding insbesondere unter dem Aspekt der Wertanlage nämlich auch zu schade.

Aber das ist eh alles noch offen. Ich will das Ding ja ohnehin erst mal ordentlich in Betrieb nehmen, nutzen und kennen lernen. Alles weitere sieht man dann.

Re: Was der Fränk so schraubt

1240
Samstag keine Zeit für die Werkstatt gehabt und stattdessen mit dem neu aufgebauten Tourenrad 70 km runtergerissen. Läuft. Aber Sitzposition ist noch nicht optimal. Hab Schulter.

Sonntag dann nichtsahnend in die Werkstatt und neben ein bisschen Logistik ne Hiobsbotschaft in Empfang genommen. Wir müssen aus einem Teil der von uns genutzten Hallenflächen raus. Ich nenne das Abstellhalle. Ist nen alter Stall in dem wir als Schraubergemeinschaft viele Jahre Autos und Zeug lagern durften. Gehört aber offiziell nicht zur Mietsache. Jetzt soll es umgebaut und umgenutzt werden. Das es irgendwann kommt war klar aber das es jetzt unerwartet doch direkt die komplette Fläche sein wird trifft uns hart. Mich insbesondere. Ich habe aktuell 5 Fahrzeuge da drin stehen. Wird also turbulent im kommenden halben Jahr.

Nach der Nachricht hatte ich erst mal nen Durchhänger. Dennoch einige Dinge am T3 wieder montiert. Größte Baustelle war die hintere rechte Seitenscheibe. Hab ich mit der Hilfe von nem Hallenkollegen (danke dir, Nico) in mehreren Anläufen dann doch hingekriegt ohne das neue Gummi zu zerstören. Das vorherigen war nämlich schon im Bereich dieses Plastikbelüftungskastens beim letzten Versuch die Scheibe einzuziehen zerstört worden. Wat nen Geficke. Danach noch die Abdeckleiste der Schiebetürschiene montiert und dabei alle Falze mit dem fettigen Mike versiegelt. Für viel mehr hat es am Sonntag dann nicht mehr gereicht.


Bild
Bild


Jetzt brauch ich nen guten Masterplan für die kommende Zeit. Vermutlich werde ich versuchen Käfer, Omega und Corsa fahrfertig zu machen. Für B-Kadett und T2 Bus hab ich aber noch keinen Plan wenn wir letztlich aus der Abstellhalle raus müssen. Damn.