Seite 123 von 130

Re: Was der Fränk so schraubt

Verfasst: Mi 9. Sep 2020, 09:17
von iguana
Die Kurbel kann ich am Samstag wohl auch mitnehmen, wenn ich den Polo Kombi angucken fahre.
Müssen wir uns nur mal kurzschließen, wann und wie wir die übergeben wollen.

Re: Was der Fränk so schraubt

Verfasst: Mi 9. Sep 2020, 14:33
von Frankass
Bullitöter hat geschrieben: Di 8. Sep 2020, 19:45 Also, von der Effizienz her sind die nicht nenneswert schlechter als LED. Die 15 Stück würden euch also vor allem ganz schön heimleuchten, mal abgesehen von der Stromrechnung.
Ich bekunde aber schon mal Interesse ob nun an ganzen Leuchten wenn was übrig ist oder an Vorschaltgeräten und brennern :rollmops:
Du meinst, was die LEDs weniger an Saft brauchen, liefern sie auch weniger an Licht?

Ich liege aber richtig in der Annahme man müsse das Vorschaltgerät "umgehen" und die Fassung direkt ans Hausnetz verkabeln wenn man LED Clusterbirnen nutzen will, oder?

Bin halt am grübeln ob wenige der Hallenleuchten unsere zahlreich verteilten Neonröhren ersetzen sollten/könnten ohne da jetzt auf LEDs umzusrüsten und trotzdem nicht wesentlich mehr Strom zu verbrauchen. Die Halle bei uns ist ja schon recht hoch. Von daher würde man vielleicht auch mit 3 Leuchten auskommen.

Re: Was der Fränk so schraubt

Verfasst: Mi 9. Sep 2020, 14:35
von Frankass
weichei65 hat geschrieben: Mi 9. Sep 2020, 07:39 Schönes Gespann hat dein Papa da...

B20B/D mit SU drin? Hab bei sowas gerade eine geschicktere Vergaserentlüftung gebaut, die die Brandgefahr und Geruch minimiert. Geht natürlich auch für B18 mit Su HS6.

Was die Kurbel betrifft, die fliegt ja noch hier rum. Soll ich mal messen? Wenn die kürzer als 1,20 ist, bekomme ich die halbwegs preiswert mit DPD zu dir. Kannst natürlich auch gern mal wieder auf einen Kaffee/Bier/etc. rumkommen.
Ist auf jeden Fall nen B20 mit SU drin. Ist der Techtipp bei Skandix zu finden?

Wegen der Kurbel wäre es super wenn du dich mit Iguana irgendwie treffen kannst. Den Kaffee hole ich mir dann beim nächsten Besuch in der Region sehr gerne ab.

Re: Was der Fränk so schraubt

Verfasst: Mi 9. Sep 2020, 15:10
von weichei65
Einbauhinweis erscheint in den nächsten Wochen, ist noch nicht online. Ich lasse es dich wissen.

Kurbel kann Iguana gern abholen, bin ab morgen zuhause, hab langes WE und bin am Wühlen. Kurzer Anruf oder Whatsapp reicht...

Lediglich Freitagnachmittag bin ich mal auf ein Bier mit dem Polo zur HU.

Re: Was der Fränk so schraubt

Verfasst: Sa 12. Sep 2020, 11:59
von Bullitöter
Frankass hat geschrieben: Mi 9. Sep 2020, 14:33
Bullitöter hat geschrieben: Di 8. Sep 2020, 19:45 Also, von der Effizienz her sind die nicht nenneswert schlechter als LED. Die 15 Stück würden euch also vor allem ganz schön heimleuchten, mal abgesehen von der Stromrechnung.
Ich bekunde aber schon mal Interesse ob nun an ganzen Leuchten wenn was übrig ist oder an Vorschaltgeräten und brennern :rollmops:
Du meinst, was die LEDs weniger an Saft brauchen, liefern sie auch weniger an Licht?

Ich liege aber richtig in der Annahme man müsse das Vorschaltgerät "umgehen" und die Fassung direkt ans Hausnetz verkabeln wenn man LED Clusterbirnen nutzen will, oder?

Bin halt am grübeln ob wenige der Hallenleuchten unsere zahlreich verteilten Neonröhren ersetzen sollten/könnten ohne da jetzt auf LEDs umzusrüsten und trotzdem nicht wesentlich mehr Strom zu verbrauchen. Die Halle bei uns ist ja schon recht hoch. Von daher würde man vielleicht auch mit 3 Leuchten auskommen.
Vergiss was ich gesagt habe, ich habe hqi anstelle von HQL gelesen. Erstere wären toll, letztere sind fast 50% schlechter als Leuchtstofflampen (Neonröhren sind diese meist alten zu schriften gebogenen bunten Werbeleuchten).

Für LED Umbau kannste die Vorschaltgeräte drin lassen wenn es KVG, also nur Drosselspulen sind. Wahrscheinlich ist das so. Ich würde se trotzdem ausbauen wenn das nicht super viel Arbeit is. Machen sich gut aufm Schrott Kategorie Elektromotoren...

Interesse an vielleicht übrigen Leuchten hätte ich Trotzdem ;)

Für die Halle is es aber bestimmt günstiger einfach viele ausgemusterte Leuchtstofflampen ranzuschaffen. Die Leuchtmittel sind im gegensatz zu den LED ja fast kostenlos und ich schätze mal auch bei euch leuchtet das nicht 12 Stunden täglich...

Oder halt, wenn die Halle so hoch ist, ein paar Leuchten auf hqi umbauen. Keine Ahnung was man für hqi vg berappen muss, vielleicht lohnt das aber auch.

Re: Was der Fränk so schraubt

Verfasst: Sa 12. Sep 2020, 13:51
von Tesla
LEDs haben vor allem den Vorteil, dass sie schlagartig Hell sind, wohingegen die Entladungslampen erstmal aufwärmen müssen. Das kann im Winter schonmal ein minütchen dauern.

Re: Was der Fränk so schraubt

Verfasst: Mo 14. Sep 2020, 10:39
von Frankass
Ich hatte mal zwei so billige LED-Cluster-Birnen zum testen bestellt. Kosten nen 10er pro Stück bei 50W. Zum Vergleich hatte ich ne warmweiße und ne kaltweiße bestellt. Vor dem Test dann erst mal die fette Spule aus dem Gehäuse operiert und die Fassung direkt verkabelt.
Bild
Bild
Bild
Das ging super easy. Logischerweise ist die Lampe danach "federleicht" und viel besser handzuhaben.
Ich hab das Ding dann provisorisch über die dunkle Ecke gehangen in der das Model A parkt. Nachfolgend im Vergleich immer warmweiß gegenüber kaltweiß aus möglichst identischer Perspektive:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Optisch gefällt mir das warmweiße besser aber für den Nutzen scheint das kaltweiße Licht einen Tick besser zu sein. Vermutlich werden wir nun über jeden Schrauberplatz eine solche Leuchte hängen und die im Bedarfsfall schalten.
Bild
Die übrigen Leuchten gehen in meine andere (alte) Werkstatt nach Südfelde bei Minden. Da ist neues Licht auch dringend von Nöten. Neben etwas rumgeräume hab ich noch ein wenig Klappi geschraubt.
Bild
Das Vorderrad ist fertig geworden aber beim hinteren mangelte es mir am Felgenband. So langsam lüftet sich aber auch mein Fahradteilelager auf dem Dachboden. Das war dringend nötig ;)

Re: Was der Fränk so schraubt

Verfasst: Mo 14. Sep 2020, 11:59
von Bullitöter
Achte bei dem billigen LED Kram darauf ob da Lötstellen o.ä. offen liegen. Die gibt es durchaus in so billig, dass man sich einen Pflastert wenn man so ein Teil unter Spannung anpackt.

Re: Was der Fränk so schraubt

Verfasst: Mo 21. Sep 2020, 10:40
von Frankass
Bei mir stand der Samstag mal wieder im Namen der Logisitkprozesse rund um das Hobby. Hatte auf der Arbeit mal wieder die Schrotttonne geplündert und musste erst mal das Zeug aus dem Bus ausladen, sichten und sortieren und danach sinnvoll im Chaos der Halle verstauen. Die weißen Regalteile werden wohl für ein Projekt im elterlichen Keller herhalten müssen. Wenn nicht werde ich die schon anderweitig sinnvoll einsetzen können.
Bild
Außerdem sehr massive Stahlteile geborgen die ich immer mal irgendwie brauchen kann. Vermutlich gehörte das irgendwie mal zusammen aber der Sinn hat sich mir nicht erschlossen. Gut möglich das ich aus diesen silbernen Rahmen alsbald nen Rollwagen für die Käferkarosse mache. Die wird sehr bald aus der Abstellhalle ausziehen müssen und dann muss die in der Schrauberhalle beweglich sein.
Bild
Bild
Bissl Alukonstruktionsprofil und ein weiteres von diesen Stahltischgestellen gab es auch noch. Pläne dafür gibt es ebenfalls schon. Nächste Woche habe ich Urlaub. Dann geht mal wieder etwas mehr voran. Außerdem hab ich dann am Sonntag weiter an den Radln rumgemacht. Beim Grünen hakt es noch an der 3gang Nabe hinten. Damit stimmt was nicht und ich befürchte ich muss die noch mal aufmachen.
Bild
Klappi 01 hat ne Probefahrt hinter sich. Loifd. Bissl seltsame Sitzposition. Vielleicht muss ich da noch mal was am Lenker ändern. Aber eigentlich gefällt es mir so.
Bild
Da wir wie schon in letzter Zeit häufiger erwähnt bald in der Abstellhalle auf und umräumen müssen, hab ich mal geschaut ob der Omega noch so zuverlässig anspringt wie bisher. Tut er, Opel halt. Mal rausgefahren und warmlaufen lassen. Läuft etwas unruhig aber ansonsten gut. Da werde ich wenn die Zeit da ist noch einen Flicken im Motorraum setzen müssen und dann kann der zum Lacker. Steht aber gerade nicht ganz oben auf dem Plan. Aus Gründen.
Bild
Hab mich natürlich gefreut das die Kiste so easy anspringt und auch noch so einfach zu bewegen ist. Der steht ja nun auch schon sehr lange im Abstellbereich. Außerdem hab ich mal ne andere Batterie in den Wildcat gehangen. Da hatte ich in letzter Zeit wieder diese Schwierigkeiten mit dem "Relaisflattern" beim Anlassen. Werde jetzt mal ne Zeitlang ne andere Batterie fahren und schauen ob die "alte" vielleicht einen weg hat. Geiles Wetter um das Ding zu bewegen hatte das WE ja genug.
Bild


Ansonsten bereite ich den schwarzen Lupo gerade für den Verkauf vor. Ich brauche ihn einfach nicht derzeit. Daher mal den bis dato mattschwarzen Mittelteil der Front ausgebaut und lackiert. Leider hat die schwarze Dose rumgezickt und mir die Vorarbeiten etwas versaut. Gut möglich das ich den noch mal abschleifen und neu kosmetisieren darf.
Bild
Bild
Bild
Warum werden eigentlich die Bilder so ungünstig in den Text integriert. Lasse eigentlich immer Leerzeilen davor und danach. Selbst wenn man Satzzeichen als Platzhalter einfügt, geht es nicht.

Re: Was der Fränk so schraubt

Verfasst: Mo 21. Sep 2020, 11:43
von Tjarnwulf
Frankass hat geschrieben: Mo 21. Sep 2020, 10:40 Warum werden eigentlich die Bilder so ungünstig in den Text integriert. Lasse eigentlich immer Leerzeilen davor und danach. Selbst wenn man Satzzeichen als Platzhalter einfügt, geht es nicht.
Jo, ist mir gestern auch aufgefallen. Doof, das!