Was der Fränk so schraubt

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Oldskool_13 » Mo 28. Aug 2017, 15:39

Genau, wegen der langen Spachtel -mein Verputzer nennt das Ding Flieger-.
Rotband ist so Standart Putz für Innenwände. Den kann man auch Zentimeterdick auftragen...

Ich hätte angst, dass mir die ganze Masse am Stück wieder runterkommt nach n paar Monaten.
Aber vielleicht sieht es auch dicker Aufgetragen aus als es in wirklichkeit ist.
Oldskool_13
Anlasser
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 11:12

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Mr.Chili » Di 29. Aug 2017, 16:13

Oldskool_13 hat geschrieben:Genau, wegen der langen Spachtel -mein Verputzer nennt das Ding Flieger-.
Rotband ist so Standart Putz für Innenwände. Den kann man auch Zentimeterdick auftragen...


:schlaupuper: die lange spachtel nennen die Verschmutzer Adler
Der standart Gibsputz für innen ist Goldband,
Rotband wird wegen der höheren haftung für die Decken eingesetzt. :schlaupuper:
FREI STATTBayernFRANKEN
Benutzeravatar
Mr.Chili
MBM
 
Beiträge: 2027
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 20:40
Wohnort: Franken

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Grimm » Di 29. Aug 2017, 16:45

Sehr gut.

Das Design gefällt mir! Dementsprechend auch verständlich, dass du das Seitenteil verputzt hast :-)

Sonst wäre es wirklich schade drum um die Blechkunst.


:like:
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 3555
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon santeria » Mi 30. Aug 2017, 12:21

Das Chamäleon fetzt!. :top:
Auch sehr cool dass Deine Freundin selbst mitgestaltet.

Frankass hat geschrieben:Der rote Polo bekam neues Schuhwerk. Steht ihm sehr gut und fährt sich im Grunde sogar besser als die vorherigen Räder. Ist eben nur nicht eingetragen. Muss ich mich mal mit beschäftigen. Räder haben ne VW-Kennung und Reifen sind mit 195/50/15 auch nicht so unüblich.

Bild


Sehen aus wie Golf 3 BBSe: 1H0 601 025L
Laut Polo 6N Reifenfreigabe gehen 195/45R15 - ist ja gar nicht so weit weg von 195/50R15..
Tragfähig sollten die Golf 3 Felgen für den Polo allemal sein und die Abmessungen 6Jx15ET45 passen ja schonmal 1:1..
Bild
Benutzeravatar
santeria
Inventar
 
Beiträge: 3623
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:01
Wohnort: FFM

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Tesla » Mi 30. Aug 2017, 14:01

Ich habe mich beim Erwerb vom Polodil immer gefragt, warum die Seite rund um den Tankstutzen so huddelig aussah, jetzt weiss ich es :shit: Ihr macht den wirklich schöner, als ich ihn mir je hätte vorstellen können :like: Für ein Jahr wäre mir der Aufwand vermutlich auch zu groß gewesen und ich hätte den einfach nur noch zerheizt. Technisch ist er ja einigermaßen beisammen. Bei so bekackt eingebauten Ölfiltern setze ich meistens einmal die Große Rohrzange an. Im Extremfall wird ein stabiler Schraubendreher durch den Filter gedroschen.
Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos

91' Volvo 940 GLT B230F -The LOLVO-
88' Polo 86c GT
Benutzeravatar
Tesla
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 231
Registriert: So 18. Dez 2016, 01:18

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mi 30. Aug 2017, 15:48

Bei dem Ölfilter kommt man mit einer Rohrzange noch viel schlechter ran als mit dem eigentlichen Ölfilterriemendings. Selbst zum Durchschlagen eines Schraubendrehers wäre kein Platz. Meines Erachtens geht das nur sauber mit so einem passenden Ölfilteraufsatz für den Antrieb über ne Stecknuss und dann müsste man zusätzlich noch nen Gelenk und Verlängerung einsetzen. Viele Solcher Ölfiltersteckaufsätze liegen bei meinem Dad in der Garage...100Km von meiner Werkstatt entfernt.
Naja, ging ja auch so. Aber bis ich das Ding mit der Hand lösen konnte musste ich erst mal ne gute halbe Stunde alle Varianten zum Ansetzen des Riemens durchprobieren und dann bestimmt 15 mal nur 1-2° drehen, umsetzen, wieder drehen usw.
Ich kann mich nicht erinnern schon mal einen so unzugänglichen Ölfilter gehabt zu haben.

Die Aktion am Polo artet auf jeden Fall auch aus. Eigentlich hatte ich gedacht den einfach nur einigermaßen sauber abzukleben und dann mit den Dosen da rüber zu gehen. Wird viel mehr Arbeit als ich dachte und als ich gerade gebrauchen kann. Muss man durch als Lurch.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 584
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon iguana » Mi 30. Aug 2017, 15:59

twingo uno mitm 1,2l 16pfauauauaua hat auch so nen mies zugänglichen filter, kannste kein werkzeug ansetzen, kein schraubenzieher reinkloppen. netterweise hat derjenige, der vor mir da dran war den filter zusätlich mit loctite angesetzt :kotz: :kevin:
this ain't rocketscience! if you can't fix it with a hammer, you got an electrical problem
Benutzeravatar
iguana
Inventar
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 20:09

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Wirbelkammer » Mi 30. Aug 2017, 18:53

Als erstes,
die Farbgebung am Polo find ich echt klasse!

Aufgrund deiner Schilderung zum Ölfilter nehm an, das der bei deinem Benziner wohl an gleicher Stelle wie bei meinem 1.9TDI :-) .
Ich muss aber dazu sagen beim ersten Ölwechsel hab ich mich auch mit dem Ölfilterband geärgert.
Diese Patronenölfilter brauchen aber wohl eh nicht all zu fest angezogen werden- meiner Meinung nach.

Ich hab beim ersten Ölwechsel den Filter bloß mit der Hand angezogen und war dicht!
Jetzt beim zweiten Ölwechsel konnte ich ihn von oben mit der Hand locker schrauben und hab bloß den Querträger/Motorträger etwas vollgesuddelt.


Und freut euch wenn mal BMW Active Tourer, diese Dreizylinder Frontantriebsdinger in Fusselfähigem Alter sind (sofern das jemals passiert).
Die haben einen Papierölfilter von unten an den Motor geschraubt und deswegen auch noch eine Ablassschraube in Ölfilterdeckel :kevin: .
VW Passarati B4 1.9TDI - Alltagsfahrzeug mit Anhänger

BMW e30 316i Automatik - Standfahrzeug mit Rost

Deutz D40.2 -Roadster - mit Hecklader
Benutzeravatar
Wirbelkammer
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 21:28
Wohnort: Niederbayern/Deggendorf

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Grimm » Mi 30. Aug 2017, 19:00

iguana hat geschrieben:den filter zusätlich mit loctite angesetzt :kotz: :kevin:



:-D
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 3555
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Bullitöter » Mi 30. Aug 2017, 23:22

Dachte ich mir auch, is aber nur n bisschen besser als "es reicht den mit der Hand anzuziehen". Es steht da sogar drauf, dass der nur mit der Hand Festzuschrauben ist, und auch bei diesem Vorgang muss man den nich anknallen bis nix mehr geht.

Das der so blöde zugänglich ist liegt auch in der Tat nur daran, dass dein Auto offenbar mit allernhand überflüssigem Zeug vollgestopft ist. Der sitzt bei allen 827ern an der Stelle und ob das nu n 35I oder n Golf 1/,2,3 oder n T3 is, da kommt man normalerweise immer bestens ran, allerdings waren bei diesen Autos Klimaanlagen zB. auch noch der pure Luxus als sie neu auf dem Markt waren.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 2516
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste