Was der Fränk so schraubt

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Tesla » Mo 4. Jun 2018, 12:23

Bin heile und ohne Öllecks zuhause angekommen :moped: Auf dem Weg hab ich dann noch bei ner Pannenfrau mit blauem Volvo 240 angehalten, reifen Platt und kein ersatz bei :kevin: Allerbesten Dank nochmal für die schraubergelegenheit! Ohne Bühne wäre das eine elendige quälerei geworden. Die alte Kupplung war übrigens noch nicht wirklich verschlissen. Irgenwer hat auf die Ausrückgabel eine Mutter aufgeschweisst, was den Druckpunkt der Kupplunghydraulik am Pedal nach oben verschiebt. Wird oft gemacht, wenn die alten Gabeln von der Druckstange des Nehmerzylinders durchgearbeitet sind.
Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos

91' Volvo 940 GLT B230F -The LOLVO-
88' Polo 86c GT
Benutzeravatar
Tesla
Forenbewohner
 
Beiträge: 369
Registriert: So 18. Dez 2016, 01:18

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 18. Jun 2018, 10:28

Machenschaften am letzten Wochenende. Ich hab gerade das Muss-Schrauben mehr oder weniger vom Hals und konnte mal etwas Kann-Schrauben machen. Daher hab ich aus Spaß an der Freude das Dach vom Chamäleon angeschliffen und lackiert. Dabei hab ich noch mal was anderes ausprobiert.

Erst mal angeschliffen und abgeklebt

Bild

Bild

dann den Rest vom Montana Slimer drauf geballert

Bild

dann hab ich zwei Dosen so Weihnchtsdekospray aus dem Lidl da drauf geknallt. Ist ein Klarlack mit goldenen Flakes drin.

Bild

Bild

Bild

Dann noch einmal dick Klarlack mit der Rolle drüber, da der gesprühte Klarlack mit den Flakes matt war

Bild

Bild

Bild

Und aus Neugierde noch mal die Alus montiert. Hab die jetzt mal drauf gelassen aber die Reifen sind nicht mehr wirklich gut. Da muss noch was passieren. Federn soll das Ding dann auch noch kriegen. Das Dach kommt bei Sonne aber hammermäßig. Hab mich den ganzen Abend über die geile Optik gefreut.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Natürlich hab ich auch noch andere Kann-Schraubereien durchgeführt. Der Wildcat soll vermutlich ein Airride kriegen und ich hab mich mal etwas mit den bereits vorhandenen Komponenten beschäftigt. Da fehlt es aber noch an einigen Adaptern um das ganze mal zusammenstecken zu können.

Bild

Bild

Außerdem hab ich gerade so eine La Pavoni Kaffeemaschine in der Restauration. Die hab ich mit Hilfe eines gefrästen Holzadapters nun endlich komplett zerlegen können. Die sogenannte Kesselmutter hat sich arg gewehrt. Nun werden alle Einzelteile in Zitronensäure eingelegt und gereinigt. Anschließend erfolgt der Zusammenbau mit neuen Dichtungen und ein paar anderen Neuteilen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und schließlich hab ich mal wieder den Corsa aus der Ecke gezogen und mich um das Motorraumfinish gekümmert. Angeschliffen und mit Aceton entfettet und dann mit dem Pinsel und dünnflüssigem weißen Lack drüber gejaucht. Wird wohl noch nen zweiten Anstrich brauchen. Aber es wird beim Öffnen der Haube einfach besser aussehen als vorher. Wenngleich das schon etwas gepfuscht ist. Auf richtig Lackieren hatte ich aber keinen Bock und ich will den Hobel jetzt auch mal schnell fertig machen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Leider musste ich die Aktion wegen des Deutschlandspiels hastig beenden. Bei der nächsten Runde mit Pinsel und Lack kriegt dann der gesamte Vorderwagen inkl. der Radhäuser noch was ab. Allerdings muss das jetzt erst mal zwei Wochen ruhen. Ich hab dieses Wochenende ja keine Zeit ;)

Greift Zitronensäure eigentlich verchromte Oberflächen an? Ich muss das Kesselinnere vom Kalk befreien aber der Kessel ist halt aussen verchromt.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 744
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon weichei65 » Mo 18. Jun 2018, 11:01

Moin.

Das Dach vom Polo kommt gut....

Kleine Anmerkung zum Volvoschrauben:

Der Gleithammeradapter ist mal lustig. Ich hab mich vor 13,14 Jahren sowas mal mit dem Pilotlager rumgeärgert, weil meine althergebrachte Methode mit Fett und Nuss bei dem Lager natürlich nicht funzt. Deswegen hab ich mir einen ordentlichen Innenauszieher von Kukko besorgt. Als ich dann die Hütte hier gekauft hab, hab ich so ein seltsames Ausziehwerkzeug in der Scheune gefunden, für das ich ein Rohr als Adapter gebastelt hab. Damit hatte ich zwei...
Gerüchten zufolge soll das seltsame Teil irgendwas für nen Käfer sein, aber k.A. wofür.
Seitdem bin ich sozusagen die Pilotlagerkompetenz. Alles und jeder leiht sich bei mir das Ausziehwerkzeug..
Die 9er mit M90-Getriebe (turbos ab 9x..) haben übrigens keins mehr.

Die Verrenkung über dem Motorraum ist übrigens überflüssig. Das geht mit entsprechenden Verlängerungen bei dem Getriebe alles von unten und mit Schlagschrauber. Ich bau das Ding so definitiv unter einer Stunde aus.

Zitronensäure:
Gegen Kalk ist sie super. Deine Frage zum Chrom kann ich jetzt aber auch nicht beantworten, müsste ich den Galvaniker fragen. Ich glaub aber, das das hält, sonst müsste Edelstahl ja auch Probleme damit kriegen.

T3-Keilriemen:
Ist ein ätzendes Thema. Soweit ich weiss, gibt es mindestens zwei. Der für die Lima kann, abhängig vom Baujahr, 875, 900 oder 913 sein.
Da sind immer noch etliche andere gelistet ab 600mmfür Wapu, bei Klima gibts sogar einen mit 1250 für die Lima.
Ich hab mich bei den Dieseln da jedes mal drüber geärgert, irgendwann hab ich dann immer erst den alten ausgebaut und beim betreffenden Auto dann anschliessen ein Etikett mit den Längen in den Motorraum geklebt.

Weitermachen...
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

unfahrbares nicht mitgezählt...
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4557
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Frankass » Mo 18. Jun 2018, 12:05

Hahaha, jaja, T3 Keilriemen. Hatte ich vergessen zu erwähnen. Da habe ich mich am Freitagabend mit rumgeschlagen. Ich hatte (auf Verdacht) einen 900er bestellt. Der lässt sich zwar über die Riemenscheiben legen und auch ein Stück weit ordentlich spannen, nur kriegt man dann die Schraube für den LiMa Spanner nicht montiert. Das Loch in der Lima fluchtet nicht zu dem Langloch im Halter. Da hab ich auch nicht schlecht gekotzt. Ich vermute da ist mal ne andere Lima reingekommen. Die gehört wohl nicht zu dem Spanner und da steht auch was von Bosch Remanufactured drauf.
Ich bestelle jetzt noch mal nen 915er Riemen. Das könnte dann damit gehen. 950er hatte mein Hallennachbar gerade da und der ist definitiv zu lang.
Ach, da fällt mir noch was ein...ich musste auch die ganze Zeit an Ronnys Beiträge zu dem Thema denken. Als ich die Batterie aus der Karre holen wollte, ist mir als erstes die Schraube des Halters abgerissen. Also hab ich am WE den Stummel ausgebohrt und das Gewinde nachgeschnitten und dann von unten ne Schraube als "Stehbolzen" eingeschraubt. Dabei alles mal etwas mit Fluid Film versiegelt. Ich hab bei dem Teil gerade keinen Bock sehr tief einzusteigen und will den erst mal nur TÜVen.

Bild

Bild

Bild

Bild
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 744
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Was der Fränk so schraubt

Beitragvon Hubra Pit » Mo 18. Jun 2018, 12:36

Schöne Arbeiten,

am besten gefällt mir der selbstgebaute Schlüssel der Kaffeemaschine.

Beim Corsa geht das fürn Motorraum doch voll hin.

Die Weihnachtslackierung ist, obwohl nicht mein Geschmack doch, sehr interessant.
Gruß Pit...

Sorry, aber leider Grimmfan...
Hubra Pit
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 191
Registriert: So 7. Jan 2018, 21:32

Vorherige

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 12 Gäste