Weicheis Bilderbuch: Buckel ohne Buckel...

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Weicheis Bilderbuch: Roadtrips, Überraschungen, Bergungen..

Beitragvon weichei65 » Mo 28. Mai 2018, 15:07

Ups.

Ich werd mal nachfragen, ob er mir die ausdruckt. Kann zwei, drei Tage dauern.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4666
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Weicheis Bilderbuch: Querfeldbeet und Geburtstag..

Beitragvon weichei65 » So 17. Jun 2018, 17:55

Ich bin ja seit einigen Wochen zuhause. Was hoffentlich kommende Woche ein Ende hat...

..das gehört hier aber noch nicht her, erst wenns in trockenen Tüchern ist.

Das hab ich natürlich ausgenutzt:

Erstmal Schrott weg. Das erste mal seit über drei Jahren, ich hab in der Zeit zwar wenig geschraubt, aber 800kg kamen trotzdem zusammen und ich hab mich über den erholten Schrottpreis gefreut

Bild

Dann war ich natürlich reichlich im Garten, Friederikes letzte Spuren wollten beseitigt werden, dem Tomatenhaus hatte es das Dach weggefetzt, is nu neu.

Bild

Bei dem anderen Gewächshaus sind die Hälfte der Doppelstegplatten weggeflogen, eine hab ich nicht wiedergefunden, da hab ich eben was dickeres zugesägt und statt Klammern Schrauben genommen. Geht..

Bild

Auf dem Hof sollte es ja leerer werden.

Bild

Klappt nicht.
Jeder, der wusste, das ich grad etwas Zeit zum luftholen hab (die ich auch brauche, ehrlich...), kam an. Kannste mal...
Gut, Mellis Volvo musste ich inspizieren, da war dieses Mal aber ausser normaler Inspektion nur die Fahrertür einzustellen und ein Spurstangenkopf war mal wieder dran. Nicht viel für 340tkm..

Dann kam der Oma-Golf, der musste mal wieder zur HU.
Hat arg gelitten in den letzten zwei Jahren, wurde u.A. bei einem Auffahrunfall auf ein anderes Auto geschoben.

Bild

Den vorderen Stossi hab ich erneuert, der hintere bleibt dran, hab keinen mehr. Vorne war auch schlimmer...

Bild

Man achte auf die Details...

Bild

Der Gilb schlägt nach 32 Jahren auch so langsam zu, die Oma hat in den ersten 16 Jahren dafür schon einen guten Grundstein mit ihren Parkbeulen gelegt.
Endspitze war dran:

Bild

Ferner Auspuffgummis, ein paar andere Flicken noch, 2 Reifen, Ölschweinerei beseitigen und die Deckeldichtung mal wieder ausmachen, Pedalgummi, ein Fensterheber...

Im Groben gings diesmal schneller als vor 2,5 Jahren, aber so langsam ist doch ein Ende in Sicht, trotz immer reichlich Fett.

Demnächst mal hinfahren.....

Der Volvo ärgert mich gerade, ich bekomme die Patronenmutter des Stossdämpfers nicht auf. Übers WE erstmal eingeweicht, morgen muss wohl der Brenner ran.
Der Dämpfer ist tot, der muss. Ging bei ausbauen schon los mit erstmal Sattelbolzen gängig machen.

Bild

Bild

Dann gabs beim Federbein entnehmen erstmal den Montierhebel in die Fresse...

Ich hab dann noch ein wenig an der Mutter mit dem dämlichen Innengewinde rumgemeisselt, irgendwann war es Zeit aufzuhören, Schnauze voll.
Hat auch mal ein paar Tage Zeit, wenn der Fahrwerkskram fertig ist, mach ich den Rest bei mir auf dem Hof. Im Groben ist das dann noch Schweller rechts und die Klima. Muss auch erst nächsten Monat hin, Vorher ist Muttis Polo auch noch dran mit der HU.

Getröstet hat mich der niedlich-freche Nachwuchs an meiner Werkstatt:

Bild

Bild

Heute wird Geburtstag gefeiert:

Am 17.06.98 wurde mein Zetti erstzugelassen!

Gabs gleich mal die etwas intensivere Lederpflege. Die ersten Narben vom Benuten zeigten sich, da muss man dann mal was machen. Lederzentrum half mal wieder.

Bild

Bild

Schickes Ergebnis, darauf trinke ich heute auch ein Bier. Was sonst...

In diesem Sinne: Mahlzeit! :bier:
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4666
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Weicheis Bilderbuch: LKW-Umbau beim Caddy

Beitragvon weichei65 » Fr 29. Jun 2018, 11:58

Moin Gemeinde.

Ich hab es ja schon ewig vorgehabt..

Etwas Steuern sparen und überflüssigen Ballast rauswerfen. Die Rückbank ist ja neulich bei der Handbremsseil-Aktion schon geflogen, der (kleinste!) Teil war also schon erledigt.
Nu war es Zeit für den verspäteten Frühjahrsputz, ich will mich ja nicht gleich am ersten Tag mit der Ranzbimmel blamieren... :-)
Freund Torben hatte mich vor vier Jahren schon mit den Teilen für den Laderaum aus einem der Medikamenten-Schlachter versorgt, Material war als da. Flugs noch eine ordentliche Tüte M6 aus meinem Lieblings-Schrauben-Baumarkt besorgt und es konnte losgehen

Anm.: Schrauben:

https://www.sonderpreis-baumarkt.de/

Gibts dort zum reingreifen nach Bedarf, verzinkte Maschinenschrauben in 8.8 zum Kilopreis von 5,-€. Lohnenswert, kenn ich nirgends sonst so billig und das Sortiment ist echt gross.

So, Hund ist seltenerweise entspannt, also los.

Bild

Also erstmal gerüstet.

Bild

Beim Zerlegen zeigte sich natürlich, das der Caddy auch nur ein VW ist, und er ist da durch, wo jeder alte VW durch ist:

Bild

Klasse. War ich wohl beim Fetten nicht gründlich genug, oder das Loch war schon vorher da. Der PVC von aussen war auch noch vollständig da..
Egal, ist ein 9kv, die gibts nicht ohne Rost, also erstmal Braten.

Bild

Der 9kv hat eine B-Säulenversteifung, auf der beim PKW die Rückbank angelenkt ist, beim LKW liegt der vordere Ladeboden drauf. Das ist naturgemäss von den Abmessungen her schonmal sehr unterschiedlich.
Kann man hier ganz gut sehen:

Bild

Da ist die Versteifung erstmal angeschraubt, der Rest liegt nur drin. Ich hab dann erstmal ein Auge geworfen und war etwas entsetzt, aber Kummer ist man ja gewohnt:
Die Sitze gehen in der LKW-Variante nicht raus, ohne die Versteifung rauszuschrauben. Also Ladeboden, Seitenverkleidunge, Trennwand..
Alles raus!
Man bekommt die Dinger dann echt nicht weit genug nach hinten. Soll noch einer über französische Autos lästern. Ein VW ist auch nicht besser.
Also hab ich erstmal den zweiten Ledersitz aus dem Fundus gezogen, der sollte dann vorher da rein. Den erstmal ordentlich geschrubbt, und rein damit.

Bild

Wo wir schonmal dabei sind, ist auch gleich das Panasonic MP3-Radio eingezogen, das mir Outrage dankenswerterweis für Dünnes überlassen hat. Mein alter Wechsler ist beim Wechsel in letzter Zeit immer abgestürzt, das machte keinen Spass mehr. Spielt jetzt wieder super und hat auch ordenlichen Empfang.

Zurück zum Laderaum:

Die LKWs haben serienmässig keinen Himmel. Der sollte aber drinbleiben. Also musste ich oben in der Mitte ein Loch reinsägen, weil dort die senkrechte Säule für die Trennwand angespaxt wird.
Gibts natürlich kein Deteilfoto, aber ich hab halbwegs getroffen. Der Aldi-Multimaster und das Cuttermesser haben es gerichtet.

Fast vollbracht:

Bild

Irgendwann muss ich dann nochmal ein paar Hartfaserplatten für die vorderen Seitenwände zusägen, die Seitenverkleidungen des PKW dafür umzubauen würde nichts taugen und auch nicht wirklich passen, hinten gehen die alten mit den Deckeln aber.

Quasi fertig sonst:

Bild

Viel zu ordentlich...

Bild

Ein paar Zurrösen kommen noch an die alten Lehnenhalter-Gewinde, vorn in den Ladeboden und die Seitenwände muss ich noch basteln, irgendwann...
Zum Tüv kann ich so erstmal, eintragen lassen.

Und Lara war garnicht mehr so entspannt, als sie gestern das erste Mal das Gitter vor der Nase hatte.... :king:

Alles in allem hätte ich das schon viel früher machen sollen. Der Laderaum ist besser nutzbar und richtig eben. Aber in einer halben Stunde geht das nunmal nicht. Mit kleinen Schweinereien wie Gewinde ausbohren, Blechflicken und gucken, wie es überhaupt passen soll, geht da schonmal ein voller Tag ins Land.

Dann bis zur nächsten Bastelstunde!
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4666
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Weicheis Bilderbuch: Volvo-Schraub-Impressionen

Beitragvon weichei65 » Sa 7. Jul 2018, 21:24

Moin Gemeinde.

Ich hab ja bei meinem noch die Federbeine zu zerlegen gehabt.....

War mal definitiv nicht einfach. Ich hatte die vergammelte und zerschossene Patronenmutter des Stossdämpfers ja schon mit dem Meissel und viel Rostlöser bearbeitet, das half aber definitiv nicht. Wenn ich ihr die Rohrzange nur gezeigt hab, bin ich schon abgerutscht und sie hat mich ausgelacht.
Also mussten härtere Bandagen her. 2m Flachstahl und was bauen. 1m hab ich gebohrt, weil der Federteller netterweise schon original zwei Löcher hat, das hab ich da dann zum Gegenhalten angeschraubt.
Den anderen Meter hab ich 25mm gebohrt, damit der über den Dämpferkolben geht und hab ihn dann mit der Mutter verschweisst.
Die Drecksau hat sich trotz des Einsatzes eines zweiten Manns erst nach dem massiven Einsatz des Brenners mit viel Gewalt lösen lassen.....
Auf das zweite hatte ich dann heute keinen Bock mehr, nachdem der Einbau in nichtmal einer halben Stunde erledigt war.

Bild

Bild

Volvo die zweite:

Ist von der Arbeit, und wollte ich euch nicht vorenthalten. Zu Lernzwecken darf ich an älterer Technik schrauben, damit ich meinen Kunden keinen Murks erzähle..

Ich saniere dort grad einen 64er Doppelvergaser-B18, der in eine lenkradgeschaltete Amazone gehört. Das Auto lief in Griechenland und hat eine Luftfilterausführung für staubreiche subtropische und tropische Gegenden.
Heisst: Einen Nassluftfilter, dessen Halterahmen sowohl mit zwei Kopfschrauben als auch mit einer Vergaserbefestigungsmutter angebracht ist. Die konnten also auch doof bei Volvo...

Griechische Fusselspuren beim zerlegen:

Löt/Schweisslösung vom Dorfschmied am Heizungsanschluss:

Bild

Griechische Thermostatausführung:

Bild

Klassischer Montagefehler an der Wapu mit gequetschten Dichtringen zum Kopf hin:

Bild

Der Block und die Nockenwelle waren in brauchbarem Zustand, also gings hauptsächlich ums Abdichten und schön machen.

Frische Farbe auf dem Block:

Bild

Kopf putzen..

Bild

Frisch geputze Stirndeckel..

Bild

Ölwanne bekam auch Motorlack:

Bild

Neue Stirnräder montieren..


Bild

Schrägverzahnung mit einkalkulieren!

Bild

Spritpumpe überholen...

Bild

Lecker Block, die Kurbelgehäuseentlüftung sollte heut mal wer so bauen... :-)

Bild

Stirndeckel und Filzring montiert:

Bild

Umrüstsätze für Simmeringe gibts, aber der sollte original...

Und Low-Budget. Deswegen wird wenig weggegeben. Falls einer meine Lackierkünste bekrittelt: Das war original nicht besser. Die Dinger wurden damals gestrichen.

Übrigens ist ein Sprühdosendeckel eine prima Montagehilfe für den Filzring: Loch rein, mit dem Bolzen vom Einziehwerkzeug und einer grossen Scheibe auf das Halteblech drücken, schon flutscht der Sicherungsring von allein rein..

Montag kommt der Kopf drauf und die Ansaugbrücke mit neuen (!! SU baut die noch, gibts bei uns..) Vergasern, die Drosselklappen sind ausgeschlagen.
Auf den Abgaskrümmer muss ich noch warten, der muss erst noch gegossen werden. Auch die gibts dann wieder zu kaufen...

Dann ist das Getriebe dran.

Mein neuer Job macht mir einen Riesenspass, aber Gestern hatte ich ne Rübe von dem vielen Kaltreiniger, Bremsenreiniger, Dichtungsentferner, Motorlack, Brunox und was weiss ich noch. Aber ist ja kein Dauerzustand...
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4666
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Weicheis Bilderbuch: Polo und Motor die nächste

Beitragvon weichei65 » So 15. Jul 2018, 12:10

Tach auch.

Zuallererst muss Muttis Polo ja mal zum Tüv. Eigentlich ist der ja so schon tauglich gewesen, erstaunlich guter Blechzustand, gute Bremsen undsoweiter.
Da ich mich aber ungern blamiere, sollten die vorderen Dämpfer noch neu und ein genauerer Blick von unten kann auch nie schaden.

Die Dämpfer haben beim 6N2 eine Eigenheit: Mitten in der kurzen Bauzeit haben die die Domlagerung und die Federn geändert. Die frühen haben das aus Golf3 und 6N1 bekannte Gummi mit dem kleinen Kunststofflager, die späten das grosse Lager mit Federteller dran aus 9N und A2. Zu erkennen ist das späte an der Domlagerbefestigung mit den drei Schrauben aussen, das alte ist über den Stossdämpferkolben festgeschraubt.

Späte Ausführung also:

Bild

Das schöne daran ist, das der Manschettensatz auch anders ist. Ich hab mich mal wieder auf TecDoc verlassen und der preiswerte von Kayaba, den ich bestellt hatte, war natürlich falsch gelistet. Kommt davon, wenn man nicht alles mit der OE-Nr. vergleicht. Der alte ging aber nochmal, also wieder eingebaut.

Bild

Pferdefuss an dieser sonst eigentlich recht guten Konstruktion (die Domlager halten viel länger als die alten!!):
Wenn die Feder in der oberen Windung mal bricht, und das macht sie beim 9N ganz gern, dann fällt das Domlager runter und zerlegt sich, die Feder schleicht dann in dem oberen Gummilager wild rum.
Die Federn hab ich an den Auflageflächen etwas saubergekratzt und dann erst mit Fluidfilm und dann mit Wälzlagerfett bestrichen, das hält hoffentlich noch ne Weile.
Ansonsten ging das recht easy, wenn man von den Staubkappen über dem Domlager mal absieht: Die Dinger sind so hart und dicht, das sie a) kaum abzubekommen sind, jedenfalls nicht heile, und b) es darunter wegen der Dichtigkeit am Stoßdämpfergewind gammelt wie blöd.
Weglassen!

Die kleine 3-Zylinder-Rennsemmel macht jetzt jedenfalls richtig Spass, die Verbindung straffe Gasdruckdämpfer mit den 195/45 lässt sattes Kurvenräubern zu.

Ansonsten keine Auffälligkeiten, Motor etwas geputzt (Ölverbrauch war nicht messbar) Öl gewechselt, und ein bisschen Fluidfilm verteilt. Selbst die Bremsleitungen sehen noch ordentlich aus, der Fachmann wundert sich und der Laie staunt...

Neuen Mitarbeiter in der Höhle des Löwen hab ich auch:

Bild

So.

Nun will ich euch noch ein paar Bilders von meinem fast fertigen B18-Projekt nicht vorenthalten:

Kopf und Kipphebel montiert:

Bild

Wasserpumpe ohne gequetschte Ringe mit frisch lackierten Rohren:

Bild

Nahezu fertig:

Bild

Die Riemenscheiben und der Deckel sind lediglich geputze bzw. entlackte Altteile. Bei den gelb übergepinselten Riemenscheiben durfte ich feststellen, das chemischer Dichtungsentferner von Reinz der bessere Abbeizer ist.
Den Deckel hab ich noch an den Löchern gerichtet, die sind oft tief eingedrückt, weil fast jeder Ochse die Korkdichtung viel zu fest anzieht, weswegen der Deckel dann oft auch insgesamt krumm ist. Die sind wieder mit den originalen Kreuzschrauben fest.

Hier nochmal die leckeren neuen SUs:

Bild

So, nun warte ich mal auf den Krümmer und das gelb für den Lüfterflügel und widme mich derweil dem tropfenden Getriebe:

Bild

M40 mit Lenkradschaltung, frühe Ausführung mit 16,8mm Vorgelegewelle und Lenkradschaltung. Letztere gabs es für Nordeuropa und die USA nicht. Lediglich für den arabischen Raum und Teile Südosteuropas.

Glocke in geputzt:

Bild

Schaltbetätigung sortiert:

Bild

Nadeln gesammelt und sortiert:

Bild

Hauptwelle fertig zusammengesteckt:

Bild

Ein Haufen Zeug ist das schon...

Bild

Da bin ich Freitag nicht weiter gekommen, weil mir ein Montagewerkzeug für die Vorgelegewelle fehlte. Das gab es nur bis 71 so, hat natürlich auch keiner. Ich habs jetzt selbst gemacht...

Mal gucken, ob das Ding hinterher funzt, aber ich bin da guten Mutes. Hier muss ich mal eine Lanze für das "AlterSchwede" brechen: Dort ist die Getriebeüberholung weitaus ausführlicher und genauer beschrieben, als in dem originalen Volvo-Werkstatthandbuch.

Ich werde weiter berichten.

Bis demnächst!
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4666
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Weicheis Bilderbuch: Polo und Motor die nächste

Beitragvon audikiller » Mi 18. Jul 2018, 11:04

Geile sache , auf Deinen Job bin ich richtig Neidisch , das obwohl ich ja auch ganz einen tollen habe .
audikiller
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 234
Registriert: So 26. Jan 2014, 19:28
Wohnort: Schlierbach,Schweiz

Re: Weicheis Bilderbuch: Polo und Motor die nächste

Beitragvon Tesla » Mi 18. Jul 2018, 11:42

Hab grade noch bei S*****x Kleinkrams für meinen Elcho bestellt. Der Zündverteiler und das M46 Leckt öl, gelegentlich fällt der linke Blinker raus... Schade, dass ich nur Mechatroniker ohne KFZ bin. Hätte gerne auch hauptberuflich mit Oldie-Volvos zu tun.
Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos

91' Volvo 940 GLT B230F -The LOLVO-
88' Polo 86c GT
Benutzeravatar
Tesla
Forenbewohner
 
Beiträge: 423
Registriert: So 18. Dez 2016, 01:18

Re: Weicheis Bilderbuch: Polo und Motor die nächste

Beitragvon Pfuscher » Mi 18. Jul 2018, 18:50

Tesla hat geschrieben:Hab grade noch bei S*****x Kleinkrams für meinen Elcho bestellt. Der Zündverteiler und das M46 Leckt öl, gelegentlich fällt der linke Blinker raus... Schade, dass ich nur Mechatroniker ohne KFZ bin. Hätte gerne auch hauptberuflich mit Oldie-Volvos zu tun.

Ich weiß nicht ob das so schön ist auf dauer
Du darfst dich oft mit interessanten lösungen rumschlagen und viele kommen doch eh erst in die Werkstatt wenns zu spät ist..
1992 er Mercedes S 124 250 D

1991 Golf 2 Ökodiesel

1970er IHC 423 mit Frontlader
Pfuscher
Inventar
 
Beiträge: 515
Registriert: Di 19. Aug 2014, 21:11
Wohnort: Schlüsselburg

Re: Weicheis Bilderbuch: Polo und Motor die nächste

Beitragvon weichei65 » Do 19. Jul 2018, 07:25

Na, das mag vielleicht im normalen Alltags-Altautobereich teilweise so sein. Wenn es aber um hochpreisigere Oldtimer geht (gerade der P1800 geht ja so in die Richtung, Buckel und Amazonen sind auch nicht mehr gerade billig), dann wird es spannend. Und diese Leute sind dann weniger sparsam der pragmatisch, wenn es um Werkstattbesuche oder Teile geht.
Ich hab gerade nach dem Grund für häufige Reklamationen an unserem BKV für den P1800 gesucht. Nach zwei Tagen Beschäftigung damit und vielen Versuchsfahrten hab ich ihn auch gefunden. Die ausgeschlagene Pedalerie samt einer häufig fehlenden Rückholfeder sorgen dafür, das die Bremse gelegentlich nicht ganz löst und der Unterdruck kontinuierlich verbraucht wird. Diese Teile werden wir dann zusätzlich anbieten und den Artikel mit einem entsprechenden Hinweis versehen. Der BKV kann also nichts dafür, wohl aber der nicht allzu sorgfältige oder fachkundige Einbauer.

Übrigens, ich bin auch kein KFZler. Ich bin Schlosser und Kaufmann. Aber ich schraube schon länger und bin immer neugierig...
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4666
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Weicheis Bilderbuch: Polo und Motor die nächste

Beitragvon iguana » Do 19. Jul 2018, 09:02

weichei65 hat geschrieben:Wenn es aber um hochpreisigere Oldtimer geht (gerade der P1800 geht ja so in die Richtung, Buckel und Amazonen sind auch nicht mehr gerade billig), dann wird es spannend. Und diese Leute sind dann weniger sparsam der pragmatisch, wenn es um Werkstattbesuche oder Teile geht.


ist ggfs bei volvo anders, aber ich hatte jetzt bei benz auch schon öfter richtig teure oldtimer da, wo dann eben doch die freie werke umme ecke mal sehen sollte, wieso der nicht so richtig läuft. und dann noch eine und noch eine. und alle haben irgendwas gemacht, karre läuft immer noch nicht richtig, dann kommt er zu uns. und da dann den ursprünglichen fehler finden und noch den murks von den anderen werkstätten beheben nervt manchmal echt ...
und das ganze im PKW und LKW bereich, die leute wollen dann doch alle erstmal nicht so viel geld ausgeben, wie es bei mercedes dann kostet.
das ist wie wenn jmd die karre schonmal hat schweißen lassen, das rostet nach 3 jahren wieder, weils murks ist und dann soll man das retten. wo man dann meist noch mehr nachbauen darf, als ursprünglich nötig gewesen wäre ...
this ain't rocketscience! if you can't fix it with a hammer, you got an electrical problem
Benutzeravatar
iguana
Inventar
 
Beiträge: 3292
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 20:09

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: polo-genesis und 5 Gäste