Miniprojekt für zwischendurch...

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Miniprojekt für zwischendurch...

Beitragvon outrage » Do 30. Apr 2015, 11:54

Mini beim TÜV - nicht so schlimm wie befürchtet. Ich hatte vorab zwei kleine Löcher vorn im Fussraum geschweisst, der Prüfer hat aber noch welche an den Schwellern und im hinteren Fussraum entdeckt und ein Traggelenk bemängelt. Leider habe ich wie immer viel zu wenig Fotos gemacht. Hier eins vom hinteren Fussraum, bereits repariert:
Bild

Und hier der Achsschenkel, noch nicht repariert:
Bild

Die Traggelenke sind anders als bei *moderneren* Autos, man kann sie zerlegen und einstellen durch Unterlegen von Distanzscheiben. Theoretisch hätte man also ein Gelenk nachstellen können wenn es noch nicht eingelaufen wäre. Ich habe gleich beide neu gemacht weil die Ersatzgelenke paarweise kommen und wenn man den Mist eh schon mal auf der Werkbank hat... Ein wenig Kopfzerbrechen hat mir noch bereitet dass man für die Gelenkpfannen einen Schlüssel oder eine Nuss mit SW 1 1/2" bzw 38 braucht, was niemand im Bekanntenkreis liegen hat. Ich hab aber einen GROSSEN Franzosen, mit dem gings auch.
Resultat:
Bild

Jetzt muss ich bei Gelegenheit und ohne Zeitdruck ein paar kleine Stellen schweissen, die der TÜV zwar nicht bemängelt hat, die aber unschön bzw. von Vorbesitzern gepfuscht worden sind und die mir nicht gefallen. Und ein paar Neuteile gibts auch noch!
Bild
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 991
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Miniprojekt für zwischendurch...

Beitragvon outrage » Fr 15. Mai 2015, 12:46

Ich hab dann mal die Motorknochen ausgetauscht. Der untere war ein Stück Kuchen - alten raus, neuen rein, gut ist. Beim oberen begannen die Probleme damit dass ich den falschen Knochen aufgehübscht habe - es gibt die nämlich in zwei Längen. Also werden halt beim vorhandenen Knochen nur die Gummis ersetzt - soweit zur Theorie.
Tatsächlich war die Halterung an der Karosserie abgerissen und übelst wieder dran gepfuscht. Der untere Teil der Halterung wurde mal wieder *angeschweisst*, den fetten Metallbatzen nach zu urteilen mit der Elektrode, gehalten hats nicht. Der obere Teil besteht eigentlich aus einem angeschraubten Blech, das hatte sich aber grossflächig aufgelöst und wurde durch ein Stück Flachstahl ersetzt. Das hat auf Dauer auch nicht funktioniert, dementsprechend ausgelullt waren die Gummis und dehalb hat der Motor wohl bei Lastwechsel immer geschlagen.
Vorher (Motorknochen und Flachstahl schon draussen):
Bild

Mist das riecht nach Arbeit. Erstmal das Blech bestellt. Dann versucht den Halter vom Bremsservo auszubauen. Was nicht geht, denn man kommt im eingebauten Zustand nicht an die untere Halteschraube am Servo dran. Man kann aber den Bremszylinder vom Servo abschrauben und dann den Servo mit Halter ausfädeln - so muss man keine Bremsleitung öffnen. Die Karosserie sieht zum Glück gar nicht so übel aus:
Bild

Ich hab das inzwischen mit Owatrol eingepinselt, jetzt heissts erstmal warten dass der Postbote eine Sendung aus England bringt, und ich hab hier noch einen Karton mit Teilen zum Sandstrahlen.
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 991
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Miniprojekt für zwischendurch...

Beitragvon outrage » Mi 20. Mai 2015, 12:31

Nach dem Sandstrahlen, noch bevor die Teile zwei Schichten B-K 3-1 abbekommen haben:
Bild

und so siehts zusammengebaut aus:
Bild
Das, was so schön vom Rückschlagventil verdeckt wird, ist das neue Blech. Der Bremsservo hat auch gleich eine Lackdusche abbekommen...
Probefahrt erfolgreich, jetzt schlägt nix mehr beim Lastwechsel!
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 991
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Miniprojekt für zwischendurch...

Beitragvon outrage » Mo 14. Sep 2015, 19:47

Ich hab noch ein paar Kleinigkeiten erledigt - Karosseriearbeiten, die der TÜV im April nicht gesehen bzw. bemängelt hat, die ich aber doch noch erledigen wollte. Von den Innenschwellern hab ich keine Bilder gemacht, dafür von den Stossdämpferaufnahmen vorn, also von der linken, schlimmeren Seite:
Bild

Ist nicht so schlimm wie es aussieht, da kann man schön ein gerades Blech drüber machen. Die Stossdämpferaufnahmen wollt ich erst neu besorgen, hab mich angesichts der Preise aber fürs Schweissen entschieden:
Bild

Dann hab ich alles schön mit Brantho Korrux angestrichen und ne Schicht Permafilm drüber gepinselt und neue Stossdämpfer verbaut, welche bemerkenswerterweise ne Ecke billiger waren als die Haltewinkel...
Hinten kommen auch noch neue Dämpfer rein, dazu muss aber der Tank raus und dazu wiederum sollte man ihn erstmal ziemlich leer fahren...
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 991
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Miniprojekt für zwischendurch...

Beitragvon outrage » Sa 30. Apr 2016, 12:29

Wie schnell doch so ein halbes Jahr vergeht. Der Mini hat seinen Wintereinsatz problemlos absolviert. Naja fast. Er hat Bremsflüssigkeit verloren. Also im Vorratsbehälter wurde es weniger und unten kam aber nirgendwo was raus -> das Zeug läuft wohl in den Bremsservo. Also Hauptbremszylinder raus, Bremsservo geleert, Überholsatz verbaut, wieder zusammen gebaut und beim Versuch des Entlüftens eine Entlüfterschraube am hinteren Radbremszylinder abgerissen. Dazu später mehr. Ich warte noch auf das Ersatzteil, u.a. auch weil ich erst das falsche bestellt hatte.
Dann wollte ich die Kupplungsflüssigkeit tauschen, das wird ja auch oft vernachlässigt, siehe mein MX-5. Hier gab es eine Sauerei am Geberzylinder, nachdem ich Druck auf das Eezibleed gegeben hatte - der Vorratsbehälter war durchgerostet. Hat die ganze Zeit noch gehalten, aber bei Überdruck hats dann nachgegeben. Neuer Geberzylinder ist bestellt, auch dazu später mehr.
Es gibt aber auch Erfreuliches. Ich habe eine Schalterbeleuchtung eingebaut. Normal sieht die Schalterkonsole im Mini so aus:
Bild
Die Kontroll-Leuchten für Warnblinker und Heckscheibenheizung sind dunkel. Der Lichtschalter leuchtet gar nicht. Da muss man schon mal genau hin schauen und ist abgelenkt. Da muss also was passieren. Eine erste Version hatte ich schon letzten Herbst am Start, da hatte ich aber einen Denkfehler drin, deshalb hats auch nicht richtig funktioniert. Zurück ans Reissbrett. Schaltplan:
Bild
Nicht wundern, da hatte ich noch vor, den Original-Lichtschalter mit einer LED auszurüsten. Es gibt aber in England sogenannte "Kit-Car"-Schalter, der Lichtschalter kommt mit Kontroll-Lampe und ist ansonsten identisch mit dem Mini-Schalter, sogar der Anschluss-Stecker passt. Das muss einem halt etwa 20€ wert sein, wenn man nicht basteln will.
Die Schaltung habe ich auf einem Stück Streifenrasterplatine aufgebaut.
Bild
Bild
Nach einem Testlauf habe ich das Ganze mitsamt Anschlussplan eingeschrumpft.
Bild
Bild
Der dicke rote Anschluss geht an Plus über Zündung. Im Auto siehts dann so aus:
Normaler Fahrbetrieb:
Bild
und so wenn die Schalter eingeschaltet sind:
Bild
Falls sich jemand wundert, warum der ganz rechte Schalter nicht leuchtet. Das ist eigentlich eine Kontroll-Leuchte für die Bremse (welche im oben erwähnten Fall versagt hat, weil der Geber im Bremsflüssigkeitsbehälter korrodiert war), und mit Tastendruck kann man kontrollieren, ob die Birne noch gut ist. Das mus man aber nicht spontan nachts machen. Ausserdem hängt die Birne an Plus und nicht wie die anderen drei an Masse, was den Schaltungsaufwand unnötig erhöht hätte.
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 991
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Miniprojekt für zwischendurch...

Beitragvon outrage » Do 5. Mai 2016, 13:17

Ein Haufen alte Teile:
Bild

und ein Haufen neue Teile:
Bild

wobei die Dichtungen und das schwarze Blech selbst angefertigt wurden und der schwarze Deckel ist das aufgehübschte Altteil. Eingebaut ist der Kram mittlerweile. Morgen gehts dann (wieder mal) ans Entlüften.

Der richtige Radbremszylinder ist inwischen auch da und eingebaut (beim zweiten Mal dauerts nur noch halb so lange):
Bild

Auch hier wird morgen entlüftet.
Die Bremse beim Mini ist recht clever aufgebaut, man muss das Handbremsseil nicht aushängen und man kann die Federn auch von Hand einhängen und muss nicht wie ein Ochse mit der Zange dran zerren. Ganz nebenbei kriegt man die Trommel ab ohne dass man das Radlager zerlegen muss (will gar nicht wissen wer sich diesen Schwachsinn bei VW ausgedacht hat)
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 991
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Miniprojekt für zwischendurch...

Beitragvon outrage » Sa 7. Mai 2016, 11:11

Es gibt Tage, da verliert man. Jetzt ist vorn am Bremssattel auch ein Entlüfter abgerissen. Versuche mit Mutter aufschweissen sind gescheitert. Jetzt geht die Suche nach einem Bremssattel los.
Immerhin geht die Kupplung wieder.
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 991
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Miniprojekt für zwischendurch...

Beitragvon outrage » Mi 8. Jun 2016, 10:07

So der Mini fährt (und bremst) wieder.
Vorausgegangen ist eine Odyssee mit einem falschen Bremssattel, diesmal aber nicht mein Fehler. In der Artikelbeschreibung war von einem rechten die Rede, geliefert wurde aber ein linker. Gut der ging dann retour, aber ich musste wieder auf die Suche gehen, so habe ich gleich ein Pärchen ersteigert, da ist dann sicher ein richtiger dabei. Auch hier Schrecksekunde - Entlüfternippel fest - rund gedreht - liess sich aber mit der Gripzange zum Aufgeben überreden. Puh. Den neuen habe ich dann offline bei einem Spezialisten vor Ort gekauft, war billiger und schneller als bestellen. Das Entlüften hat dann aber auf Anhieb geklappt, ich konnte es selbst erst nicht glauben.
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 991
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Miniprojekt für zwischendurch...

Beitragvon Bullitöter » Mi 8. Jun 2016, 17:30

Entlüfternippel gehören bei mir zu den Teilen wo ich ausnahmsweise lieber Bohre als zu schweißen. Da ja schon ein zentriertes Loch drin ist, geht das sehr gut.

Hab sogar schon mal ne abgerissene Bremsleitung aus nem Schlauch ausgebohrt, weil da anders nix zu machen war.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 2479
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Miniprojekt für zwischendurch...

Beitragvon outrage » Di 12. Jul 2016, 11:18

Ich hab mir mal die Innenbeleuchtung vorgenommen. "Innenbeleuchtung" ist ja übertrieben, das ist eher eine Kontroll-Leuchte, ob die Türkontakte noch funktionieren. Das ganze muss HELLER werden. Nebenbei soll auch noch eine Ausschaltverzögrung rein kommen, aber eine verbesserte Version gegenüber der, die ich im Caddy verbaut habe - nämlich soll die Beleuchtung bei Einschalten der Zündung sofort ausgehen.
Sie sehen: in der Mitte die originale Innenleuchte, davor den LED-Chip und die Halterung dafür, die ich aus durchsichtigem Acryl gelasert habe. Hinten auf dem Breadboard ist der Versuchsaufbau der Schaltung (die habe ich übrigens von da: http://m1n1.de/html/light_dimmer.html)
Bild

Chip eingeklebt:
Bild

Platine geätzt (das Stück in der Mitte):
Bild

und bestückt:
Bild

und in die Leuchte eingebaut:
Bild

Funktioniert perfekt. Das mit der Platine in der Leuchte war im nachhinein aber nicht meine beste Idee, denn da muss ein Kabel mit Zündungsplus durch den Dachholm zur Leuchte gezogen werden, was in eine Riesenfummelei ausartete. Nächstes Mal kommt die Schaltung in ein Kästchen hinters Armaturenbrett, dann wird das Kabel von der Leuchte zu den Türkontakten durchgezwickt, das Kabel Richtung Dach kommt an die Klemme "Licht" und das Kabel Rüchtung Tür an die Klemme "Tür", hey presto.
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 991
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste