Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!

Moderator: Grimm

Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon outrage » So 1. Jul 2018, 12:32

Scheiben sind wieder drin, hat alles erstaunlicherweise ohne Zwischenfälle geklappt. Kein Foto, jeder weiss, wie das aussieht. Dafür habe ich eins vom fertigen Scheibenrahmen:
Bild

Nebenbei habe ich auch die Domlager erneuert. Ist vielleicht bekannt, dass die ein Problem darstellen, Neuware hält nicht lang und setzt sich dann, auch die teure Markenware, die ich vor wenigen Jahren verbaut hatte:
Bild
Das wird ausführlich im golf1.info Forum diskutiert, von dort stammt auch der Tipp, die billigsten Domlager zu nehmen und von unten einen Auspuffgummi in die Nut zu fädeln, so dass das Lager auch auf Druck und nicht nur auf Zug belastet wird. Und damit ich nicht zur Achsvermessung muss, habe ich mein neuestes Spielzeug vom Chinamann eingesetzt:
Bild

Ergebnis:
Bild
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1206
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon outrage » Fr 6. Jul 2018, 12:05

So, erster Härtetest überstanden (Gewitter), kein Wasser in den Innenraum eingedrungen.
Nebenbei habe ich endlich den Drehzahlmesser eingebaut, der liegt ja auch schon eine Weile rum. Ich hatte lange den Ehrgeiz, eine Halterung zu konstruieren, für die man das Armaturenbrett nicht anbohren muss. Irgendwann kommt aber der Zeitpunkt, an dem man sich eingestehen muss, dass das Zeitverschwendung ist...
Das Gehäuse habe ich übrigens selber gebaut, Sperrholz-Ringe ausgelasert, zusammen geleimt, verspachtelt, glatt geschliffen und mit grobem Strukturlack (aus dem KSD) lackiert, ich weiss dass ich Bilder gemacht habe, finde die aber gerade nicht
Bild

Bild
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1206
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon outrage » Fr 26. Apr 2019, 13:14

Hier habe ich auch mal wieder was gebastelt. Das ist im Winter im Keller entstanden, in Zusammenarbeit mit meinem Elektro-Kumpel:
Bild

Bild

(Ich dachte ich hätte mehr Bilder von der Entstehung gemacht und auch vom Einbau ins Gehäuse)

Man glaubt es kaum, aber so richtig Platz ist gar nicht im Caddy-Motorraum, deshalb musste ich mir eine Befestigung mittels Halteplatte ausdenken.
Bild

So siehts dann eingebaut aus, mit Sicherungs-Box und zwei Relais (die haben mit der Schaltung nix zu tun, aber die waren vorher da und die müssen ja auch wo hin).
Bild

Bild

Und was macht die Schaltung, abgesehen davon, dass so eine Lichtsteuerung Schalter und Kabelbaum entlastet? Ich hoffe man erkennt es auf dem GIF (das Video ist kacke, muss ich ggf noch mal bei Dunkelheit aufnehmen)
Bild
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1206
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon Bullitöter » Sa 27. Apr 2019, 10:41

Die Idee kommt mir doch irgendwie bekannt vor :-)

viewtopic.php?f=9&t=4949&p=135166&hilit=stromlaufplan#p135166

Nur ich baue sowas und lasse es dann einfach in der Schublade liegen :shit:

Ich hab damals allerdings bewusst je einen Opv für links und rechts verwendet, damits nich gleich auf beiden seiten Zappenduster wird wenn einer, warum auch immer, verrecken sollte. Darum schreibt der Gesetzgeber ja auch die getrennte Absicherung von links und rechts vor.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3494
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon outrage » Sa 27. Apr 2019, 11:31

Ja die Idee war durchaus eine Inspiration. Wir haben dann aber den TL494 verwendet, weil der NE555 nicht ohne Klimmzüge von 0-100 sauber hochdimmt...
Ausgegangen sind wir von dieser Schaltung: http://www.atx-netzteil.de/pwm_softstart_softstopp_mit_tl494.htm
Da waren aber noch ein paar Tricks nötig, u.a. damits sofort hell ist, wenn man von Fern- auf Abblendlicht schaltet.
Und keine Sorge, die Scheinwerfer sind getrennt abgesichert, und für den Fall der Fälle ist da das Schalterchen auf der Platine (zugänglich durch den kleinen Deckel oben am Gehäuse), da kann man den Dimmer abschalten, dann verhält sich die Schaltung wie eine Relaisschaltung.
Bei Interesse kann ich Dir den Schaltplan schicken - momentan nur als Bleistift-Skizze, aber irgendwann erstell ich eine Version in Kicad...
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1206
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon Bullitöter » Sa 27. Apr 2019, 13:38

Abgesichert ja, aber wenn der TL verreckt, dann sind die Scheinwerfer u.U. beide aus. Damit sowas nicht passieren kann, habe ich für links und recht je einen eigenen OP verwendet.

Was meinst du damit das der 555 nicht sauber hochdimmt?

Ich benutze den nur um für die erzeugung der PWM ein dreieck zu haben. Das geht dann auf den imvertierenden Eingang der OPs, auf dem nicht invertierenden läuft beim Einschalten die Spannung langsam hoch indem ein Kondensator mittels Konstantstromquelle geladen wird. Das war mir sogar zu sauber bei 0 beginnend, weshalb über einen weiteren Kondensator der Ladekondensator beim einschalten auf ein gewisses grundniveau geschossen wird damit die PWM mit einer gewissen breite startet.

Bei eingeschaltetem Fernlicht dimmt da natürlich nix und natürlich auch nicht beim zurückschalten von Fern auf Abblendlicht.
Darum kann man beim Tüv auch einfach das Fernlicht einschalten vor man an den Prüfer übergibt, dann fällt ds nicht auf.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3494
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon outrage » So 28. Apr 2019, 16:29

Bei unserem Versuchsaufbau hats nicht von 0-100% gedimmt, sondern geschätzt von 10-90% d.h. beim Einschalten ging es schlagartig auf 10%, hat dann sauber hoch gedimmt auf 90% und ist dann auf 100% gesprungen. Schwierig zu beschreiben, aber man hats deutlich gesehen und sah kacke aus. Mein Kumpel (der sehr viel mehr von dem Ganzen versteht als ich), hat dann eine aufwendige Schaltung um den NE555 rum konstruiert, aber ihm war das zu unelegant, und dann sind wir auf die oben verlinkte Schaltung mit dem TL494 gestossen und haben die dann angepasst.
Ist ja auch egal - es funktioniert. Und für nächsten Winter ist eine Schaltung mit μC geplant, die nichtlinear hoch- und runter dimmt - man hat ja sonst nix zu tun
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1206
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon Bullitöter » So 28. Apr 2019, 18:29

Dieses irgendwo bei 10% anfangen hab ich ja sogar absichtlich herbeigeführt, weil es bei soner dicken Halogenlampe sonst am Anfang so aussieht als würde ne weile nix passieren. Nen Sprung am Ende hab ich glaube ich nicht, wie gesagt, das liegt seit Jahren in der Schublade.
Oder habt ihr vergessen den Kondensator, der die hochdimmzeit bestimmt über eine Konstantstromquelle zu laden? Dann kommt sowas ähnliches dabei heraus wie du beschreibst, weil die Ladekurve eben eine ist und keine Rampe.


Für sowas mit µC muss man aber echt Langeweile haben, da man die ja eben gerade nich für jeden Scheiß braucht wie es manche machen. :-)
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3494
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon santeria » Mo 29. Apr 2019, 10:43

Sehr geiles Feature für die Karre. :top:
Die letzten fünf Beiträge zwischen Dir & Bullitöter sind irgendwie in einer fremden Sprache .. mit abgefahrenen Buchstaben die auf meiner Tastatur gar nicht vorhanden z sein scheinen...
In diesem Sinne:
μμμμ (reingehauen)
Bild
Benutzeravatar
santeria
Inventar
 
Beiträge: 4023
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:01
Wohnort: FFM

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon Frankass » Di 30. Apr 2019, 18:12

Steht müC für Arduino oder Pi oder wofür? Ich hab mich noch nie eingehender damit befasst aber ich hab mich schon mal gefragt ob sich sowas als Messmittel für alles mögliche eignen würde. Beispielsweise wäre ne Messbox cool, die mir die Drehzahl und den Lambdawert aufzeichnen und gegenüberstellen könnte. Oder auch diverse Temperaturen und Drücke. So als DIY Nachrüstung für meine alten Karren. Vielleicht noch nen Poti am Gaspedal für den „Lastzustand“. Ich würde ja gern mal meinen Vergaser im Buick abstimmen bzw. zumindest mal überprüfen. Für den Rod wäre das auch sehr nützlich.
Benutzeravatar
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1372
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste