Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon Andy91 » Mo 2. Okt 2017, 08:10

Schönes Projekt, Caddys werden selten.

Die kleinen Details find ich klasse, mach den kleinen aber feinen Unterschied. :)
Benutzeravatar
Andy91
Anlasser
 
Beiträge: 49
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 06:10
Wohnort: Weilach

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon outrage » Mo 2. Okt 2017, 13:21

Weiter im Text. So nebenbei habe ich einen Radbremszylinder ersetzt, weil beim Versuch die Bremsflüssigkeit zu tauschen der Entlüfternippel abgerissen ist. So weit Routine ohne besondere Vorkommnisse.
Der Grund, warum ich überhaupt angefangen habe die Karre zu zerlegen, ist Wasser. An einer Stelle, an der es nix verloren hat, nämlich auf dem Boden im Innenraum. Kam wohl an der Heizung rein, d.h. die Abdichtung zum Wasserkasten kommt ihrer Aufgabe nicht mehr nach. Einmal alles raus bitte:
Bild
Die Dämm-Matte kam auch noch raus zum Trocknen und drunter musste noch Flugrost beseitigt und Farbe gestrichen werden.
Wenn man die Heizung schon mal draussen hat, kann man sie auch mal gründlich reinigen (das war nötig!), den Gebläsemotor ölen und alle, wirklich alle Schaumstoff-Teile neu machen:
Bild
Den Heizungskasten zur Karosserie hab ich mit Kompriband abgedichtet, das hat jetzt schon ein paar Regengüsse gehalten ohne dass wieder Wasser ins Wageninnere gelangt ist.
Arbeit zieht Arbeit nach sich: Um die Heizung auszubauen, muss das Kühlmittel raus. Dabei fiel auf, dass der Anschluss für den Ausgleichsbehälter am Kühlmittelrohr a) zugesetzt und b) halb weggerostet war. Also habe ich versucht, ein neues Kühlmittelrohr zu bestellen. Das lt. Schlüsselnummer richtige sah schon auf den ersten Blick ganz anders aus. Also hab ich eins für den Golf 2 bestellt, welches auch ins Auto gepasst hätte, allerdings ist der Durchmesser grösser, so dass meine Schläuche nicht mehr passen. Ende vom Lied: Ich habe den Anschluss-Stutzen vom neuen Rohr abgetrennt und an das alte angeschweisst. Ist sogar dicht:
Bild
Dann bin ich noch zweimal mit Leitungswasser drin ums Karree gefahren, um das Kühlsystem zu spülen. Dabei fiel auf, dass der Kühler weint (erstaunlicherweise an dieser Stelle und nicht wie normal erst dann, wenn das frische Kühlmittel drin ist). Also auch einmal neu. Hab extra nicht den billigsten genommen, Chinaplunder ists trotzdem. Der Thermoschalter war natürlich erstmal undicht. Neue Dichtung hatte ich nicht liegen, also mit Dichtmumpe zugegloddert. Hält - Probefahrt ist absolviert.
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1001
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon santeria » Mo 2. Okt 2017, 13:36

outrage hat geschrieben:Hab extra nicht den billigsten genommen, Chinaplunder ists trotzdem. Der Thermoschalter war natürlich erstmal undicht. Neue Dichtung hatte ich nicht liegen, also mit Dichtmumpe zugegloddert. Hält - Probefahrt ist absolviert.

Kenne ich irgendwoher und habs beim Golf jetzt auch mit Dichtzeug gelöst (hoffentlich).

Ansonsten sehr cooles Projekt mit vielen guten Iddeen und coolen Lösungen! :like:
Bild
Benutzeravatar
santeria
Inventar
 
Beiträge: 3623
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:01
Wohnort: FFM

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon Christian » Mo 2. Okt 2017, 16:53

Ich kenn die Problematik mit dem Rohr. Ich hab mir bei ebay ein gelbverzinktes gekauft, was dann im Durchmesser zu klein war. Also reklamiert, die genaue Teilenummer durchgegeben, dabei aber durcheinander gekommen und eins für den GX bestellt, statt für den RP. Letzendlich eins bekommen wo ebenfalls der eine Schlauchstutzen fehlte. Hab ich genauso gelöst wie du, weil ich nicht nochmal 6 Wochen warten wollte.

Zum Auto insgesamt: Gefällt mir auch sehr, was du da machst!
-´90 Golf - ´94 Audi B4 LPG - ´98 Escort - ´85 Jetta - ´76 Rekord - ´88 Polo - ´89 Golf -
Who wants to live forever
Frag 1000 Leute nach Ihrer Meinung und du erhältst 3000 Meinungen
Benutzeravatar
Christian
Inventar
 
Beiträge: 508
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 13:06
Wohnort: Ohnwort

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon outrage » Di 3. Okt 2017, 12:00

Die Teilenummer ist bei allen Rohren gleich, der Buchstabe dahinter macht den Unterschied. Aber der hat in meinem Fall auch nicht zum richtigen Ersatzteil geführt.
Zur Batterie. Ich habe im Caddy keine Standard-Batterie, sondern eine SBS30. Die war bisher mit einem Ratschgurt befestigt. Das gefiel mir nicht, und ob das tüvig ist, sei mal dahin gestellt. Also musste eine Halterung her.
Ausgangsmaterial Vierkantrohr.
Bild

verschweisst und mit der Fächerscheibe geglättet
Bild

und lackiert. Das schwarze ist eine Carbon-Platte, die sollte die Batterie eigentlich allein halten, aber irgendwie wollte mir diese Lösung nicht gefallen. Formschluss muss her! Deshalb habe ich das orangefarbene Teil 3D-gedruckt.
Bild

Eingebaut siehts dann so aus, der Metall-Rahmen passt auf die Original-Befestigung.
Bild

Das Kabel-Bouquet am Pluspol gefiel mir auch nicht, deshalb musste nochmal der 3D-Drucker ran. Die Kupfer-Schiene hab ich eingeklebt.
Bild

Fertig. So hat das Ganze ein Gesicht. Vorne sieht man ein wenig vom neuen Kühler
Bild
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1001
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon outrage » Di 3. Okt 2017, 16:21

Und noch ein Detail: Mich hat das Stück blanke Metallstange zwischen Schaltknauf und Manschette gestört. Man nehme ein Holz-Röllchen, umklebe es mit Leder et voilà:
Bild
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1001
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon Christian » Di 3. Okt 2017, 17:31

Plotter, 3D-Drucker, Carbon, eigens gebaute Elektronik ... tolle Sachen.
Sehr nice das overengineering an der Bakterie.

Ist das die Befestigung vom Wischwasserbehälter, was da wie ein zweiter Deckel aussieht?
Zuletzt geändert von Christian am Di 3. Okt 2017, 20:25, insgesamt 3-mal geändert.
-´90 Golf - ´94 Audi B4 LPG - ´98 Escort - ´85 Jetta - ´76 Rekord - ´88 Polo - ´89 Golf -
Who wants to live forever
Frag 1000 Leute nach Ihrer Meinung und du erhältst 3000 Meinungen
Benutzeravatar
Christian
Inventar
 
Beiträge: 508
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 13:06
Wohnort: Ohnwort

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon Mr.Chili » Di 3. Okt 2017, 19:52

Auch wenn ich mich wiederhole, cool was du und dein Drucker da so basteln.
FREI STATTBayernFRANKEN
Benutzeravatar
Mr.Chili
MBM
 
Beiträge: 2027
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 20:40
Wohnort: Franken

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon Grimm » Di 3. Okt 2017, 20:44

wat du wieder abgehst. herrlich.

Hast du mittlerweile nen höchsteigenen 3D-Spucker oder ist das weiterhin das Fab-lab ding?

Astrein.



"Mein VW Caddy hat nen Leiterrahmen"

"feeetttt, geil, was haste vor damit?"

"Ach da steht meine extreme-longlife-overpacing-Starterbatterie drauf"


:king: :king: :king:
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 3555
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

Re: Caddy - nicht mehr ganz so grün!

Beitragvon outrage » Do 5. Okt 2017, 11:23

Ich drucke weiterhin im Fablab. Die haben inzwischen einen Prusa i3. Für einen eigenen mach ich am Ende doch zu wenig.

A propos Elektronik. Was ist das? Ein dickes Netzteil und ein geheimnisvolles Kästchen.
Bild

Dazu muss ich etwas ausholen. Ich weiss nicht ob ich es schon mal erwähnt habe, aber ich verbaue in meinen Winterautos gern einen OWL-Heizer. Wers nicht kennt: Ist ein faustgrosses Teil, das einen Tauchsieder und eine Pumpe enthält, an 230V angeschlossen wird und das Kühlwasser erwärmt. Kann man an eine Schaltuhr anschliessen, dann hat man frühmorgens zum in die Arbeit fahren einen warmen Motor. Nachteil: nur der Motor. Es kratzen muss man ggf immer noch. Hier kommt nun das Kästchen ins Spiel: Es enthält einen Timer, der nach einem festgelegten Intervall (ich hab mal eine halbe Stunde eingestellt, kann man aber noch variieren) den Gebläsemotor einschaltet, damit die warme Luft auf die Scheibe gepustet wird. Und damit das nicht auf die Batterie geht, wird der Motor vom Netzteil gespeist. Auf der Werkbank hats schon funktioniert, der Praxistest steht noch aus.

Und ich bin noch nicht fertig. In Kürze gehts unter dem Auto weiter. Teaser:
Bild

(Rechts oben ist übrigens das Fabrikat Lenkmanschetten, das nix taugt)
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1001
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 12 Gäste