WUK VOLVOSONs Tagebuch: Hallo Paula

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!

Moderator: Grimm

Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: meine oma

Beitragvon christoph » Mo 8. Feb 2010, 07:55

zja das mit dem spritt hat mich auch überrascht! ich fahr damit regelmäßig ins emsland vom sauerland aus. und der verbrauch ist bei 120 auf der autobahn und 100 aufer b70 echt gut. besonders wenn man bedenkt das der wagen 24 jahre alt ist. 8 bis 9 liter lassen sich realisieren wenn man gleichmäßig fährt. man muss sich das mal vorstellen. ich bin mit einem 24 jahre alten dickschiff günstiger unterwegs als mit der bahn. ujnd spare nicht nur geld sondern auchnoch 4 stunden lebenszeit!

ja das sind edelstahlradzierblenden. das ist aber auch nur fake. in wirklichkeit sind die plastik und nur beschichtet. naja, rosten werden die nicht.

haste noch stoßstangen über? ;-)
bier is bäh
Benutzeravatar
christoph
Bamako Motors
 
Beiträge: 3602
Registriert: So 7. Feb 2010, 22:39
Wohnort: Neheim + Meppen

Re: meine oma

Beitragvon Sick-Of-It-All » Mo 8. Feb 2010, 09:14

Omega A ist ne super geile Karre. :10:

Wir sind mit nem Caravan durch Afrika geballert. Ein besseres Auto konnte ich mir da einfach nicht vorstellen.

Schnell, sparsam, kompfortabel und vor allem RIESEN GROSS. :pompom:

Aber wirf die Alus runter und hol dir ein paar originale Stahlfelgen. :schlaupuper:

@Capitan Caos
Karosse zu weich? Ich kenne 2 Leute, die behaupten, dass die dem Omega-A ihr Leben verdanken und bei den Crashs in jedem anderen Auto tot gewesen wären. :-|
Sick-Of-It-All
Forenbewohner
 
Beiträge: 336
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:58
Wohnort: Freiburg und Donaueschingen

Re: meine oma

Beitragvon Captain Chaos » Mo 8. Feb 2010, 09:40

war ja nciht böse gemeint - hab mal im ohf gelesen, das aus stabilitätsgründen kein airbag verbaut wurde.. und da ich regelmäßig beim stockcar bin kann ich schon sagen, das nen omega im gegensatz zu vergleichbaren autos aus der zeit es doch etwas an stabilität mangelt, besonders am kofferraum..;)
Vorsichtig - Gefährliches Halbwissen! Alle Beiträge ohne Gewähr und stets mit Vorsicht zu genießen!
Captain Chaos
Inventar
 
Beiträge: 1672
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 21:41

Re: meine oma

Beitragvon christoph » Mo 8. Feb 2010, 14:04

Sick-Of-It-All hat geschrieben:Aber wirf die Alus runter und hol dir ein paar originale Stahlfelgen. :schlaupuper:


na das sind ja keine alus sondern originalkappen auf original felgen. gls edelstahlkappen. :-P
bier is bäh
Benutzeravatar
christoph
Bamako Motors
 
Beiträge: 3602
Registriert: So 7. Feb 2010, 22:39
Wohnort: Neheim + Meppen

Re: meine oma

Beitragvon Sick-Of-It-All » Mo 8. Feb 2010, 14:51

na um so besser.

-Radkappen runterreisen,
-für teuer Geld bei Ebay verkloppen
-mit coolen schwarzen Stahlfelgen abfahrn. :top:
Sick-Of-It-All
Forenbewohner
 
Beiträge: 336
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 18:58
Wohnort: Freiburg und Donaueschingen

Re: meine oma

Beitragvon christoph » Mo 8. Feb 2010, 22:04

hmm ich mag die kappen. aber evtl werde ich auf radzierringeund weiwandblenden umsteigen. ansonsten muss die karre komplett zerfusselt werden. und dafür fehlrn im moemtn die möglichkeiten. leider...
bier is bäh
Benutzeravatar
christoph
Bamako Motors
 
Beiträge: 3602
Registriert: So 7. Feb 2010, 22:39
Wohnort: Neheim + Meppen

Re: meine oma

Beitragvon MRG » Mi 10. Feb 2010, 22:52

myspaceopfer hat geschrieben:(EDIT: Ich hoffe ja mal das ich aufgrund meiner karre nicht ausgebuht werde)

naja nachdem ich zwar zwei außenseiter fuhr (der erwähnte colt und astra) musste ich endlich nägel mit köpfen machen. nach intensiver suche nach einem 240er volvo habe ich eingesehen das ich mir den momentan nicht leisten kann. anschaffung kein ding, aber unterhalt. krist ja nix vom schrott... naja. es sollte mindestens ein kind der 80er sein, heckantrieb haben und am besten ein außenseiter.

fündig wurde ich in bochum. ein 86er omega a stufe in silber. 115ps aus 2 litern hubraum. alles nicht gerade aufregend. für mich um so mehr. der wagen passt zu mir wie die faust aufs auge. ein ungeliebter underdog, bestimmt für den export oder die presse. ich habe ien herz für dinge die andere wegwerfen. so verliebte ich mich sofort in diese oma. ein wenig rockig und zerfleddert, jede menge zeitgeist, viel platz für freunde und urlaub, und sogar ein wenig cool. schallt dann noch acdc oder alice-cooper aus den boxen ist die welt perfekt. auf der fahrt nach hause habe ich vor freude geweint. der wagen strahlt eine derartige gelassenheit aus, das sit der wahnsinn...

front.jpg

fussel.jpg

heck.jpg


an sich hatte ich ja nicht vor die ommi umzugestalten,aber inzwischen juckt es in den fingern. aber aufgrund des guten zustandes habe ich ja nopch skrupel. außerdem habe ich keine werkstatt oder garage.





das mit der gelassenheit stimmt..und mit 115 ps knackt der auch die 200er marke. ich weiss des,hatte ca 7 stück davon- inkl 2,6. würde auch sofort gegen meinen 318 i tauschen.. :gier:

p.s: hab noch ein komplettes wischergestänge,inkl motor für den A ommi.... :gier:
Einige von euch haben doch wieder die Pillenausgabe geschwänzt....
Ich merk das doch....
MRG
Inventar
 
Beiträge: 1887
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 20:18

Re: meine oma

Beitragvon christoph » Do 25. Feb 2010, 08:17

ist das so? mir wurde bislang immer das gegenteil bescheinigt. aber erfahrungen sind ja immer unterschiedlich. der eine schwört auf vw und der andere hat ständig ärger mit seiner karre. (das gleiche kann man auf alle anderen marken übertragen). mein vater fuhr aus überzeugung opel. liebte den ascona c und fuhr nach 3 kurzzeit ascona ab 1988 bis ende der neunziger einen blauen ascona cc in gt ausführung. rostfrei und wie neu. trotz der pflege und super wartung hatte er so oft ärger mit dem wagen (kat) das er seit dem volvo fährt. andererseits hat der motor nie gezickt. müsste der gleiche 2 liter gewesen sein wie in meinem ommi.
bier is bäh
Benutzeravatar
christoph
Bamako Motors
 
Beiträge: 3602
Registriert: So 7. Feb 2010, 22:39
Wohnort: Neheim + Meppen

die gelben engel

Beitragvon christoph » Mo 22. Mär 2010, 00:13

uiuiui!

bin aus dem urlaub zurück! meine freundin und ich waren motorwandern. deutschland erfahren ohne autobahn. zumindest soweit es geht... unser stützpunkt war die wohnung der schwester meiner freundin in nieder-olm. von da jeden tag eine andere stadt, jeden tag auf achse. war genial. unter anderem haben wir siegen, mainz, frankfurt, darmstadt, wiesbaden, linburg und sinn besucht. da sind wir aber nur wegen des namens hingefahren. waren auf sinnsuche ;-)

für den ommi war das auch nen härtetest. so beansprucht hab ich den wagen noch nie.

leider kam es zu pannen. die erste hatten wir in darmstadt so um 22:00 uhr. da war ne benzinleitung mürbe. wir hatten aber glück im unglück: erstens strandeten wir vorm HOBBIT - einer genialen kleinen spelunke mit günstigem futter und super netten leuten. so wurde das warten auf den adac-mann nicht zu lang. der nette herr diagnostizierte das vom vorbsitzer da wohl rumgepfuscht wurde und falsche schläuche eingebaut wurden. er tauschte unentgeldlich alle leitungen die betroffen waren, nichtnur die kaputte. hinterher hat er noch tolle tipps parat gehabt was ich mit wenig einsatz noch optimieren kann. fein, fein!

zweite panne: zwei tage später fing die lenksäule an zu qualmen. weil ich nicht sicher war was das zu bedeuten hatte hielt ich in wiesbaden an, wo wir an sich nur frühstücken wollten. nunja. der aufenthalt wurde etwas länger. beim erneuten warten auf den ADAC, baute ich die verkleidung der lentksäule ab und macht einen test woher der qualm kam. vom zündschloss. naja dieses verbindungsstück. der adac mann nannte es elektroteil. was auch immer. er meinte das das ne typische opelkrankheit ist und baute mir eine vorrichtung ein, mit der ich den wagen nun kurzschließen muss. ist zwar lästig, aber ich fands mächtig sexy, als meine freundin den ommi kurzschloss.
hinteruns parkte ein senator b. etwas getunt. der besitzer war ziemlich mitteilsam aber, wie fast alle leute die ich da unten gegtroffen hab, echt nett. er berichtete mir das auch er das problem hatte und das ich auch gleich die lüfterrelais austauschen sollte.

insgesamt ein toller tripp. trotz der pannen. werde auf jeden fall nochmal die gegend besuchen
bier is bäh
Benutzeravatar
christoph
Bamako Motors
 
Beiträge: 3602
Registriert: So 7. Feb 2010, 22:39
Wohnort: Neheim + Meppen

pille palle

Beitragvon christoph » Fr 9. Apr 2010, 09:28

pille palle stand an. ich hatte keinen bock mehr die karre kurzzuschließen.also hab ich ofm schrott nen elektroteil geholt.stammt zwar vom corsa b und hat ne andere farbe, aber was solls? standen die richtigen zahlen druff bei den anschlüssen. einen zehner statt die 50 euro die ich sonst hätte zahlen müssen. das hier jetzt ein netter kollege ausm forum noch ein teil für mich geborgen hat ist dabei kein problem. laut adac ist dad ja eh ein verschleißteil. danke dafür.

gesumsel.jpg

zur info: es ist das weiße teil zwischen dem gusseisernen schlossgehäuse und dem schwarzen kabelanschluss.

ich bin erstmal ne woche ohne verkleidung gefahren um zu sehen ob corsa und ommi harmonieren oder obs direkt wieder anfägt zu dampfen. es harmoniert. also hab ich letztes wochenende die verkleidung wieder drangedoktort.

mal echt. das teil auszutauschen war GARKEIN problem und kann von jedem 6 jährigen gemacht werden (erst recht wegen den fummelschräubchen), die verkleidung jedoch, mit ihren verschiedenen schrauben, welche dann auchnoch 10 cm versenkt sind, hat mir hingegen den letzten nerv geraubt. hab mir natürlich nicht gemerkt wo welche schraube hin muss. naja, nu isse drann und wackelt und klappert nicht.


hier mal die kabel welche zum kurzschließen drann waren:

kabels.jpg
bier is bäh
Benutzeravatar
christoph
Bamako Motors
 
Beiträge: 3602
Registriert: So 7. Feb 2010, 22:39
Wohnort: Neheim + Meppen

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste