Luigi und seine Freunde

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: Luigi und seine Freunde

Beitragvon Mr. Blonde » Mi 23. Dez 2015, 22:02

Auch nicht schlimm. Fahre regelmäßig über irgendwelche Verkleidungsteile, wenn ich mit der Vespa in die Garage fahre. Die Teile werden definitiv nicht besser. :aegypten:
Vielleicht passens irgendwann in die Mülltonne. :-)
Benutzeravatar
Mr. Blonde
Inventar
 
Beiträge: 6848
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 23:42

Re: Luigi und seine Freunde

Beitragvon dreiradfahrer » Mi 17. Feb 2016, 23:43

lange keine Zeit mehr gehabt um hier was zu schreiben, allerdings ist auch nichs weltbewegendes passiert ...

Ein bisschen Kupplungslagerärger bei der X30:
Bild

Also mechanisch nichts weltbewegendes (wenns denn Teile gäbe und man nicht jedes Trumm einzeln anfertigen lassen müsste ...), aber wenn man schon mal dran ist, dann kann man auch gleich den korrekten Sattel montieren.
Bild


Der Peugeot ist nebenbei seit heute Geschichte:
Bild
Die Karre hat ihren Job als Winterroller gut gemacht, jetzt ist es aber genug mit dem Schrotthaufen. Sonderlich zuverlässig war er die letzten zwei Wochen nicht mehr und Reparaturen lohnen sich da einfach nicht. Außerdem brauch ich die benutzbaren Technikbrocken für ein anderes Projekt.
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs: http://www.speedguru.de.vu
Rollerchaos, mein Blog: http://rollerchaos.blogspot.de/
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2111
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

Re: Luigi und seine Freunde

Beitragvon dreiradfahrer » Di 22. Mär 2016, 00:48

Langsam schaffe ich es wieder, mir etwas freie Zeit zu besorgen. Das Arbeitschaos der letzten Monate lässt langsam aber sicher nach.
Das ist auch gut so, denn es verschafft beim aktuell guten Wetter wieder Zeit zum Rollerfahren. Meine Sfera (über die hier bisher nichts berichtet wurde) läuft jetzt auch schon gut drei Wochen zuverlässig im Alltagsbetrieb. Ab 1.4. wird dann aber auch wieder die Vespa aktiviert.

Bild

Es besteht also die Hoffnung, dass ich mich bald hier wieder mehr im Forum rumtreiben werde. Wird langsam Zeit, denn irgendwie fehlt mir der verrückte Haufen.
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs: http://www.speedguru.de.vu
Rollerchaos, mein Blog: http://rollerchaos.blogspot.de/
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2111
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

Re: Luigi und seine Freunde

Beitragvon dreiradfahrer » Di 6. Sep 2016, 14:38

Auf Arbeitschaos folgt gesundheitliches Chaos, aber langsam gehts wieder bergauf und ich hoffe, endlich wieder mehr zu tun als nur still mitzulesen.

Großartig Neues gibt es noch nicht zu berichten, aber immerhin gabs einen Neuzugang in der Garage:
Bild
Ein Vespa Bravo Moped, das derzeit langsam wieder in einen straßentauglichen Zustand gebracht wird. Außerdem braucht die Ape bald auch wieder etwas Zuwendung in Form von Karosseriekosmetik.
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs: http://www.speedguru.de.vu
Rollerchaos, mein Blog: http://rollerchaos.blogspot.de/
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2111
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

Re: Luigi und seine Freunde

Beitragvon dreiradfahrer » Mi 7. Sep 2016, 17:30

Dieses Jahr hat besonders viele Einsätze der Ape gesehen. Sowohl beruflich als auch privat musste Luigi ganz schön ran. Leider haben einige dieser Aktionen auch deutliche Spuren am Blechkleid der "Arbeitsbiene" hinterlassen. Auch wenn es auf Fotos in der Regel noch ganz ordentlich aussieht, in Wahrheit ist die Hülle ganz schön schäbig geworden.
Insbesondere in den Falzen des Aufbaus hatte sich der Gammel eingenistet, Zeit etwas zu tun, bevor es zu spät ist.
Bild
Bild

Das Ausschleifen der verdächtigen Bereiche blieb glücklicherweise überall ohne böse Überraschung. Ausgenommen eine kleine Stelle über dem linken Radlauf. Dort hat der Rost die oberste Blechlage bereits weggefressen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Die eigentlich tragende, untere Lage ist zum Glück intakt. Somit reicht auch hier fürs erste eine Fertankur, die alle Schadstellen bekommen haben. Trotzdem muss an dieser Stelle noch vor dem Winter geschweißt werden. Leider habe ich dazu in meiner Werkstatt nicht die nötigen Möglichkeiten.
Vorläufig reicht aber der Roststopper, so gammelt es wenigstens nicht weiter und ich kann den neuen Anstrich trotzdem in ein paar Tagen angreifen.

Bild
Bild

Unmittelbar nach der Rostvorsorge kann ich den Kasten nicht streichen. Fertan braucht wenigstens 24 Stunden Zeit um richtig zu wirken. Deshalb habe ich mich auf die Innenseite begeben und eine Sache angegriffen, die ich schon länger vor mir herschiebe.
Der Boden des Laderaums hat eine Rippenstruktur. Diese ist grundsätzlich nicht schlecht, hat jedoch bei meinem Einsatzzweck einige Nachteile. Zum einen ist es sehr unangenehm darauf herumzukriechen, zum anderen nutze ich den Transporter ja auch als Primitivwohnmobil. Schlafen tut man aber auf einer glatten Unterfläche definitiv besser. Die ständig herumrutschenden Teppichflicken im Laderaum nerven außerdem im Alltag.
Dauerhafte Abhilfe soll hier ein Holzboden mit durchgehendem Teppichbelag schaffen.

Bild
Bild

Also raus mit dem von mir meistgehassten aller Elektrowerkzeuge: Der Kreissäge. Denn die OSB-Platten für den Boden wollen natürlich zugeschnitten sein.
Über der Motorklappe ist der Fußboden klappbar. Außerdem habe ich vorne die Ecken ganz bewusst ausgespart denn hierbei handelt es sich um klassische Rostherde bei der TM. Diese will ich gerne im Auge behalten können. Deshalb gibt es hier, ganz bewusst, keinen Holzboden.
Als Auflage dient ein wetterfester "Graslookalike" Balkonteppich aus dem Baumarkt. Dieser ist robust und leicht zu reinigen, also ideal für diesen Einsatzzweck.

Bild
Bild
Bild

In den nächsten Tagen bekommt dann die Außenhaut noch etwas frische Farbe, bevor einige dringend notwendige Technikarbeiten angegangen werden.
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs: http://www.speedguru.de.vu
Rollerchaos, mein Blog: http://rollerchaos.blogspot.de/
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2111
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

Re: Luigi und seine Freunde

Beitragvon dreiradfahrer » Fr 16. Sep 2016, 21:08

Nachdem zur Zeit wenig zu schrauben ist, hier mal eine kurze Vorstellung eines (nicht mehr ganz so frischen) Neuzugangs in meiner Sammlung:

Bild

Ein Piaggio Bravo Moped, Baujahr 1985 in nahezu perfektem Originalzustand ohne irgedwelche Vermurksungen durch bastelwütige Menschen. Leider ein sehr seltener Anblick nördlich der Alpen.

Bild

Es ist eines jeder Fahrzeuge, die man besonders genüsslich fahren kann. Schnell genug für ausgedehntere Touren, aber langsam genug um wirklich was von der Welt zu sehen. Dazu sehr bequem und angenehm zu fahren, da sehr gängig und leise.
Schön ist aber auch der "Was zum Geier ist DAS ?" Blick auf dem Gesicht vieler Mitmenschen. Vespa-Moped sprengt halt den Horizont vieler, vor allem auch den der Leute, die glauben immer alles zu wissen.
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs: http://www.speedguru.de.vu
Rollerchaos, mein Blog: http://rollerchaos.blogspot.de/
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2111
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

Re: Luigi und seine Freunde

Beitragvon Käfer 67 » So 18. Sep 2016, 17:27

Schön auch hier wieder was von dir zu lesen.

Das Mofa find ich super und Luigi sowieso. Auch wenns überhaupt nicht meine Fahrzeuggattung ist...

Also weitermachen und weiter schrauben.

ICH
Benutzeravatar
Käfer 67
Foren-Drückerkolonne & Staubsauger
 
Beiträge: 2078
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 14:26

Re: Luigi und seine Freunde

Beitragvon dreiradfahrer » So 18. Sep 2016, 17:50

!!!!! DAS IST KEIN MOFA !!!!! :-|

Das ist ein Moped! Also 50km/h, die rasend schnelle Sportversion sozusagen ;)


Hoffentlich schaff ichs jetzt auch bald mal zu euch hoch. Das nervt mich letztendlich total, dass das bisher nicht geklappt hat. Eines von vielen Dingen, die in den letzten Monaten auf der Streck geblieben sind.

Immerhin hab ichs heute ja schon zum traditionellen Abschluss der Oldtimersaison nach Langquaid geschafft, es besteht also Hoffnung.

http://rollerchaos.blogspot.de/2016/09/ ... -beim.html

Bild
Bild
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs: http://www.speedguru.de.vu
Rollerchaos, mein Blog: http://rollerchaos.blogspot.de/
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2111
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

Re: Luigi und seine Freunde

Beitragvon dreiradfahrer » Mo 10. Okt 2016, 22:29

Endlich war mal wieder Zeit zum schrauben und es ging um ein "Fusselforumtaugliches" Fahrzeug: den Roten Baron.

Der Rote Baron stand seit Samstag in der Werkstatt, es ist also an der Zeit, mit den Winterarbeiten an diesem Roller anzufangen. Eigentlich ist nichts Großes zu machen, denn die Vespa lief die letzte Saison besonders gut und zuverlässig. Hier gibt es eigentlich nur die üblichen Wartungsarbeiten zu erledigen und ein neuer Vorderreifen muss drauf. Also die idealen Umstände, um sich um Dinge zu kümmern, die man nicht unbedingt braucht, aber gerne hätte.
Doch vor den Erfolg haben die Götter bekanntlich den Schweiß(er) gesetzt. In diesem Fall habe ich darum das wiederholt, was schon beim Klingonenkreuzer notwendig war und einen kleinen Schaden am Gepäckträger in Ordnung gebracht.

Bild

Bild

Bild

Der Gepäckträger wurde in den letzten Jahren mehrfach geflickt, immer im laufenden Betrieb und auf die schnelle Tour, darum sah er doch ziemlich mitgenommen aus und war darum das erste Objekt, dass für den Neuanstrich auf die Seite gelegt wurde.

Bild

Als erstes kam jedoch das entkleidete Rollerheck an die Reihe. Der rege Alltagsgebrauch hatte hier seine Spuren hinterlassen und der alte blaue Anstrich kam an vielen Stellen durch. Hier musste dringend nachgebessert werden.
Als nächstes kamen der Lenkerdeckel und die total verwüstete Kaskade an die Reihe. Ältere Leser werden sich erinnern, dass ich den Baron seinerzeit mit einer Chromkaskade gekauft habe und diese dann gegen eine lackierte getauscht habe. Die lackierte Kaskade war von Anfang an beschädigt, doch mitlerweile hatte sie sich völlig aufgelöst.

Bild

Die Ersatzkaskade lag nun auch schon längere Zeit im Regal bereit, Zeit sie anzubauen. Doch erstmal musste Farbe bekannt werden. Wieder mit Zinkspray alles grau machen ist mitlerweile langweilig, darum gibt es jetzt endlich Verwendung für den Topf Hammerschlaglack, den ich vor einigen Jahren geschenkt bekommen habe.
O-Lack Fans schauen jetzt besser weg, aber zunächst musste die Kaskade natürlich angeschliffen werden.
Beim Lenkerdeckel war dies nicht nötig. Das Zinkspray ist eine gute Grundierung und ein perfektes Finish ist weder gewollt noch notwendig.

Bild
Bild
Bild

Bild
Bild

Auch der Gepäckträger bekam dann noch seinen Teil der Farbe ab. Ich bin wirklich gespannt, wie das am Roller aussehen wird. Ob ich das Schutzblech und die Trittbretter auch noch in Hammerschlag streiche weiß ich noch nicht. Diese Teile haben mitlerweile eigentlich eine schöne Patina angesetzt, die ich ungern zerstören würde.

Während die Farbe trocknet, war dann eine kleine Verschleißreparatur angesagt.
Die gelben Asia-Ständerfüße hatten es einfach hinter sich. Nicht zuletzt wegen dieses Misstandes ist der Roller zuletzt zweimal umgefallen. Zeit für was Neues, diesmal aber für gute Ware aus Italien.

Bild
Bild

Die FA Italia Ständerfüße sind ein Klassiker für sich, mal sehen wie diese sich bewähren.
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs: http://www.speedguru.de.vu
Rollerchaos, mein Blog: http://rollerchaos.blogspot.de/
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2111
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

Re: Luigi und seine Freunde

Beitragvon dreiradfahrer » Mi 12. Okt 2016, 19:12

In den letzten Tagen ging es an der PX-Front recht muter zu.

Die Front ist wieder zusammen und die neue Optik gefällt mir richtig gut, allerdings muss das Schutzblech noch angeglichen werden, was ich heute erledigt habe.
Bild
Bild
Bild

Außerdem wurde die Kupplung wieder auf Linie gebracht, dank neuer Druckplatte und Pilz trennt sie wieder butterweich und die Gänge flutschen sauber. :jubel2:
Bild
Bild
Bild
Die ziemlich tote Abdichtung des Kupplungsdeckels habe ich im Zuge dessen auch erneuert. Somit ist der Baron eigentlich fertig, mechanisch war nicht mehr zu tun dieses Jahr.


Dafür hab ichs dann am Winterroller bunt getrieben, denn was hilft besser gegen überlackierte Aufkleber (war der Vorbesitzer ...) als noch mehr Aufkleber?
Bild
Bild
Bild

Sollte gerade bei Schneefall und Nebel die Sichtbarkeit verbessern, Stickerbombing als Maßnahme für die Sicherheit sozusagen. :king:
meine Karren, Reisen und anderes Zeugs: http://www.speedguru.de.vu
Rollerchaos, mein Blog: http://rollerchaos.blogspot.de/
Benutzeravatar
dreiradfahrer
Inventar
 
Beiträge: 2111
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 11:58
Wohnort: Oberpfalz

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste