...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Was habt Ihr in der Mache? Mit was gurkt Ihr durch die Gegend? Zeigt her Eure Schätzchen!
Forumsregeln
Bitte lest vor dem Eröffnen eines Threads, was in diesen Bereich gehört - Danke!
Vielleicht inspiriert Euch der Text ja auch...

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon Bullitöter » Di 2. Jun 2020, 20:51

Das kann man natürlich so machen, aber ich würde mir irgendwann doch zu doof vorkommen.

Das mit den 2 Starterbatterien ergibt keinen Sinn. Wenn die Parallel hängen, dann gehen die auch gleichzeitig kaputt, die schlechtere wird die bessere mit in den Tot reißen.

Wenn die Bosch Dinger Starterbatterien sind, bau die nach vorn und nutz sie dafür. Die 2. sollte dann aber ein Trennrelais bekommen und das Dachlüfterzeugs machste da dran. Für hinten holste dir dann 2 AGM Batterien. Für den seltenen Fall, dass dir die Starterbatterie spontan verreckt, kannse dann auch eine von den hinteren nach vorne schleppen. Und wenn die getrennte Starterbatterie wegen des Dachlüfterbetriebs ausfällt, ist da auch ne AGM Batterie angebracht.
Ich würde allerdings eher darauf gehen, dass alle Verbraucher die im Stand benutzt werden auf 24V laufen und dann nur eine Starterbatterie haben. Oder alles auf 12V umbauen, wenn das ne Option ist, dann sind 3 Batterien mehr als genug. Alles andere kostet nur n haufen Moos.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 4060
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon Alex86 » Di 2. Jun 2020, 20:56

(Ich will den Thread nicht zerreden, mit meinen eigenen Ideen, aber ich hab vor Start- und Gerätestrom voneinander getrennt zu lassen..letzterer wird nicht per Lima geladen, wenn nicht nötig und läuft per Konverter auf 240V. Ich frag dich mal live dazu aus.. is besser. :-) )
☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢Bild☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢☢

Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 2254
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon habaneroRGB » Di 2. Jun 2020, 21:15

Bullitöter hat geschrieben:Wenn die Bosch Dinger Starterbatterien sind, bau die nach vorn und nutz sie dafür. Die 2. sollte dann aber ein Trennrelais bekommen und das Dachlüfterzeugs machste da dran. Für hinten holste dir dann 2 AGM Batterien. Für den seltenen Fall, dass dir die Starterbatterie spontan verreckt, kannse dann auch eine von den hinteren nach vorne schleppen. Und wenn die getrennte Starterbatterie wegen des Dachlüfterbetriebs ausfällt, ist da auch ne AGM Batterie angebracht.
Ich würde allerdings eher darauf gehen, dass alle Verbraucher die im Stand benutzt werden auf 24V laufen und dann nur eine Starterbatterie haben. Oder alles auf 12V umbauen, wenn das ne Option ist, dann sind 3 Batterien mehr als genug. Alles andere kostet nur n haufen Moos.


Nee,das sind leider keine Starterbatterien sondern die silbernen Versorgungsbatterien.
Aber mir fällt grad noch ein, dass fürs Innenlicht hinten am 24V-System noch ein kleiner 12V Wandler hängt hinter dem 230V Wandler. :gruebel:
Evtl. könnt ich mir da nen etwas leistungsstärkeren holen und mir wirklich die 2. vordere Batterie schenken...
Wird zwar Geldtechnisch nicht sooo viel ausmachen, aber immerhin ne Einsparung von Gewicht.
Schön, dass man hier zum denken angeregt wird. :top:

Und ich frag mich außerdem grad, was am Auto überhaupt noch auf 24V läuft... Evtl. war das nur die Funkausrüstung, die ja mittlerweile weg ist. :gruebel:
Muss mich da in die Elektrik tatsächlich noch mal richtig reinarbeiten...
schöne Grüße aus der südlichen Oberpfalz

VW Golf 2 1.8 Bj. 90 - Alltags- und Reisefahrzeug
Mercedes Düdo L409 Bj. 77 Bullenwanne - Campingmobil
Simson Schwalbe KR1/1K Bj. 76 - under reconstruction
VW Derby 2 1.1 Bj. 86 - under reconstruction
Benutzeravatar
habaneroRGB
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 2. Okt 2018, 13:17
Wohnort: Lkr. Regensburg

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon Bullitöter » Di 2. Jun 2020, 21:39

Ziemlich sicher war das nur die Funkausrüstung. War im T3 das gleiche. Der hatte dafür n 2. 24V Generator.

Das du Versorgerbatterien hast würde ich nicht als Nachteil sehen. Die sind teuer, also besser ist das. Wenn du ohne Probleme auf 12V umstellen kannst, dann mach das. Ist unviverseller verwendbar und vor allem kannste im Bedarfsfall auch eine der beiden Batterien rausnehmen und es funzt trotzdem noch alles. Zudem kannste einfach auf die Starterbatterie überbrücken, ob nu Händisch mit Starthilfestrippe oder ne feste Brücke mit Natoknochen legen. Die Strippe würde ich ja sowieso legen und ein Trennrelais dazwischen machen, damit die Aufbaubatterien während der Fahrt geladen werden. Is doch das beste was man haben kann, wenn der Saft mal alle ist. Und 2 Versorgerbatterien bekommen den ollen Benziner sicher problemlos und schadfrei gestartet wenn es wirklich mal sein muss. AGM sowieso, sind ja dafür gemacht.

Auf garkeinen Fall aber solltest du aus 24V 230V und daraus 12V machen. Das produziert soviel Verlustleistung... Pure Verschwendung.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 4060
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon habaneroRGB » Di 2. Jun 2020, 21:49

Bullitöter hat geschrieben:Auf garkeinen Fall aber solltest du aus 24V 230V und daraus 12V machen. Das produziert soviel Verlustleistung... Pure Verschwendung.


So war das auch nicht gemeint. Die beiden Wandler hängen nur physisch an der Wand hintereinander. :-)
Die 2. Lima fürs 24V-System ist auch drin, das ist korrekt.
Wenn die rausfliegen kann, wäre ich auch nicht unbedingt traurig...
Aufbaubatterien während der Fahrt laden ist sicher trotzdem nicht verkehrt, aber dank ausreichend Solarleistung erstmal Nebensache...

Puh, ich glaub ich muss da doch mal nen Schaltplan aufzeichnen... :kevin:
schöne Grüße aus der südlichen Oberpfalz

VW Golf 2 1.8 Bj. 90 - Alltags- und Reisefahrzeug
Mercedes Düdo L409 Bj. 77 Bullenwanne - Campingmobil
Simson Schwalbe KR1/1K Bj. 76 - under reconstruction
VW Derby 2 1.1 Bj. 86 - under reconstruction
Benutzeravatar
habaneroRGB
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 2. Okt 2018, 13:17
Wohnort: Lkr. Regensburg

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon habaneroRGB » Sa 27. Jun 2020, 14:12

Bild

Da fehlt was... :shit:
schöne Grüße aus der südlichen Oberpfalz

VW Golf 2 1.8 Bj. 90 - Alltags- und Reisefahrzeug
Mercedes Düdo L409 Bj. 77 Bullenwanne - Campingmobil
Simson Schwalbe KR1/1K Bj. 76 - under reconstruction
VW Derby 2 1.1 Bj. 86 - under reconstruction
Benutzeravatar
habaneroRGB
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 2. Okt 2018, 13:17
Wohnort: Lkr. Regensburg

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon Fuchs » Sa 27. Jun 2020, 15:59

habaneroRGB hat geschrieben:Bild

Da fehlt was... :shit:


Ja, ein Bild :king:
Burt hat geschrieben: Im Grunde genommen ist das [...] schon ziemlicher Murks, also für unsere Zwecke vollkommen angemessen.
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1687
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon habaneroRGB » Mo 29. Jun 2020, 20:17

Nee, bei mir wirds angezeigt. :gruebel:

Jedenfalls kam übers Wochenende nach vergeblicher Suche nach der Steuerkette mal der Kopf ab.
Sah auf den ersten Blick ja nur nach Ventil leicht aufgesetzt aus.
Aber die erste händische Prüfung des Ventilspiels zerschlug leider auch diese letzte Hoffnung:
Bild
(Rechts zum Vergleich die Form des Neuteils, meins lies sich dafür deutlich leichter ausbauen :verlegen: )

Da ist es leider mit nem Kettensatz und wiede zusammenbauen nicht mehr getan.
Ich spare mir aus wirtschaftlichen Gründen fürs erste die eingehende Prüfung des restlichen Motors und suche stattdessen nach nem Tauschaggregat...

Fazit: unzerstörbarer M115 mit Kettenriss. Sowas gibts auch nur bei mir. :10:
schöne Grüße aus der südlichen Oberpfalz

VW Golf 2 1.8 Bj. 90 - Alltags- und Reisefahrzeug
Mercedes Düdo L409 Bj. 77 Bullenwanne - Campingmobil
Simson Schwalbe KR1/1K Bj. 76 - under reconstruction
VW Derby 2 1.1 Bj. 86 - under reconstruction
Benutzeravatar
habaneroRGB
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 2. Okt 2018, 13:17
Wohnort: Lkr. Regensburg

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon Bullitöter » Mo 29. Jun 2020, 21:31

Aus Wirtschaftlichen Gründen?

Mach die Rübe runter miss die Kolbenüberstände. Wenn der oder die mit den Aufsetzern nicht Signifikant anders sind als der Rest, die verbogenen Ventile tauschen, evtl. Führungen, Kipphebel und ab dafür. Ich glaub nich dass es für die Kohle n andern Motor gibt der auch ganz bestimmt nich irgendwelche andern wehwechen hat.

Anders gesagt, es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit weniger schlimm als mein Exkurs mit der Mutter im 4. Zylinder des AAZ. Und läuft wieder bestens.

Und das Bild ist immernoch nicht für andere die nicht Du sind sichtbar.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 4060
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: ...und plötzlich stand ich vor einer Wand.

Beitragvon Tesla » Mo 29. Jun 2020, 22:05

Ich überlege auch schon, den 115er in meinem DüDo wieder fit zu machen. Hat ja 'nur' bisl glitzer im öl. Bin ja auch irgendwie zu faul, den Diesel aus dem T2n einzubauen...
Nichts fährt, alles geht

91' Volvo 940 GLT B230F - Verkooft an FordUschi-
80' Mb409 LF LPG
92' Polo 86c _POW_
Benutzeravatar
Tesla
Inventar
 
Beiträge: 668
Registriert: So 18. Dez 2016, 01:18

Vorherige

Zurück zu Eure Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste