Hebebühne defekt. Suche Hilfe, hmmm.... oder doch neu?

Alles, was in die anderen Kategorien im Bereich Werkstatt nicht passt

Hebebühne defekt. Suche Hilfe, hmmm.... oder doch neu?

Beitragvon Burt » Di 1. Jan 2019, 22:51

Moin Forum.

Ich brauche dringend eine Hebebühne und komme irgendwie nicht richtig zu Potte.
Ich war jetzt schon kurz davor mir die Krömer Mainz plus neu zu kaufen. (1,3K)
Der Markt hier bei mir im Norden gibt aktuell nichts vernünftiges, gebrauchtes her. Entweder spinnen die mit ihren Preisen, oder die Dinger sind irgendwie zweifelhaft oder direkt defekt.
Vielleicht hat ja jemand von Euch eine Hebebühne, bzw weiß eine zu vermitteln?

Und nun zu der Technikfrage:
Meine Hebebühne klemmt. Ich habe ja eigentlich eine Zippo 1101 auseinandergebaut liegen, die ist noch aus unserer alten Schraubergemeinschaft. Zweisäulen, ein Motor oben, Kette unten. Leider klemmt die Bühne. Und zwar wie folgt: Ein Golf fährt gut hoch und auch mürrisch wieder runter, eine E-Klasse bleibt oben. Das Ganze steht und fällt auch mit der Gewichtsverteilung bzw Schwerpunkt vom Fahrzeug. Die Tragmuttern hatten wir natürlich in Verdacht, also sind die seinerzeit schon mal neugekommen. Sowie die Anpressrollen für die "Hubwagen", die Dinger, die an den Türmen hochlaufen. Irgendjemand hat auch schon mal in grauer Vorzeit an dem Kettenspanner rumgebraten. Keine Ahnung warum.
Im Grunde genommen habe ich jetzt noch die Lager oben und unten in Verdacht. Mein Gedanke dabei ist folgender: je weiter die Last nach oben kommt, desto mehr kippen die Türme ineinander, was dafür sorgt, dass die Spindeln aufgrund verschlissener Lager klemmen. Die Kette ist dann knallhart.

Was meint Ihr dazu? Jemand ne Idee? Ich hätte auch nichts dagegen, wenn eins von den versierten Nordlichtern vielleicht mal vorbei kommen möchte und sich die Sache anguckt. Standort ist nahe A7 Abfahrt 50.
:rollmops:

Habt Ihr Bock auf Mexiko.
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 3256
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: Hebebühne defekt. Suche Hilfe, hmmm.... oder doch neu?

Beitragvon All Eyez on me » Mi 2. Jan 2019, 21:21

Ich hätte jetzt auch mal auf die Kopflager getippt...mach die mal auseinander und guck wie die aussehen. Sehen sie scheiße aus mach sie neu und teste. Ansonsten kann ich Dir nur sagen....Finger weg von allzu billigen Bühnen. entweder können die nix oder sie sind schnell wieder hinüber, und zwar dann so, daß sich eine Reparatur meist nicht lohnt...

Zippo wurde übrigens von Consul aufgekauft vor Jahren schon. Falls Du das für Deine Ersatzteilsuche als Info verwenden kannst. :schlaupuper:
Bild
Phantasie ist wichtiger als Wissen...den Wissen ist begrenzt.
http://www.Scirocco-lounge.com
http://www.schrauber.tk
Benutzeravatar
All Eyez on me
Inventar
 
Beiträge: 718
Registriert: So 6. Okt 2013, 23:30

Re: Hebebühne defekt. Suche Hilfe, hmmm.... oder doch neu?

Beitragvon Fuchs » Mi 2. Jan 2019, 22:19

Am Niederrhein hatte ich eine Zippo von 1974, Typbezeichnung weiß ich nicht mehr, die war extrem empfindlich und klemmte beim Ablassen, wenn die Teller nicht möglichst genau gleich hoch eingestellt waren; ich habe die vor dem Aufbocken immer ein Stückchen hochfahren müssen und dann den Abstand zu den Auflagepunkten kontrolliert/eingestellt. Und auch das mit der Gewichtsverteilung, wie Du schon geschrieben hast, war äußerst wichtig. Am Kettensopanner habe ich geschweißt, weil der abgebrochen war-sag mal, Du hast nicht zufällig meine alte Bühne? :-)
Burt hat geschrieben: Im Grunde genommen ist das [...] schon ziemlicher Murks, also für unsere Zwecke vollkommen angemessen.
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1706
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Hebebühne defekt. Suche Hilfe, hmmm.... oder doch neu?

Beitragvon Burt » Mi 2. Jan 2019, 22:21

74 passt. Aus soner ollen Fachwerkscheune. War billig. Meine aber das war Westerwald.

Wird wohl Kilopreis denn.
:rollmops:

Habt Ihr Bock auf Mexiko.
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 3256
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: Hebebühne defekt. Suche Hilfe, hmmm.... oder doch neu?

Beitragvon Moe » Do 3. Jan 2019, 00:05

Ja das war damals im Westerwald, das war n Roadtrip :like:

Kauf neu und werd glücklich damit. Unsere hält bis jetzt super, ausser einmal nachspannen der Seile war bis jetzt nix. Kennst ja das Ding, und muss ja nicht 4 Tonnen haben. In dem Preissegment kommen die eh alle aus einer Fabrik in einem Kontainer aus China,nur die Farbe variert von Anbieter zu Anbieter.

Beste Grüße
Moe
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 72
Registriert: So 25. Jan 2015, 00:52

Re: Hebebühne defekt. Suche Hilfe, hmmm.... oder doch neu?

Beitragvon Burt » Do 3. Jan 2019, 09:52

Hehe. Ja. Betonlaster. Ich werd's nie vergessen.

Fazit. Zippo Tonne.
:rollmops:

Habt Ihr Bock auf Mexiko.
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 3256
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: Hebebühne defekt. Suche Hilfe, hmmm.... oder doch neu?

Beitragvon Moe » Do 3. Jan 2019, 10:33

Ich wollt das Wort Betonlaster nicht erwähnen :pompom:
Moe
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 72
Registriert: So 25. Jan 2015, 00:52

Re: Hebebühne defekt. Suche Hilfe, hmmm.... oder doch neu?

Beitragvon Merlin6000 » Do 3. Jan 2019, 11:07

Lass aber die Finger von Hydraulikbühnen wenn du dich nicht ärgern willst, hatte vor 5 Jahren sowas auch mal im Plan, zumal ein Anbieter bei mir um die Ecke ansässig ist, nachdem ich aber eine solche Bühne im Sommer mal in Funktion sehen und testen konnte da hatte sich das erledigt

Erstmal kann man die Bühne wenn ohne Last hochgefahren kaum noch runter bekommen, ist bei mir ab und an nötig wenn ich nach Rost Schweiß/Flex Orgien die Platte gekehrt werden muss, dann müssen die Arme hoch

Dann die Problematik das ich aus diversen Gründen die Bühne mal praktisch Millimeterweise ablassen muss, nicht möglich weil die Bühne zum entriegeln erst einen tacken hochgefahren werden muss

Und der Hauptgrund dagegen ist bei mir die ungeheizte Scheune, bei Minusgraden dauert es auch mit Auto lange bis es unten ist, einfach weil das Hydrauliköl zu zähflüssig ist

Deshalb teste vor dem Kauf erstmal ob du dir das antun willst

Meine Bühne habe ich von Schraubern geschossen, eine 1,5to von Slift mit 2 E-Motoren so das man keine Verbindung zwischen den Säulen benötigt, hat mit Lieferung vor die Türe 800 Euro gekostet und tut seit 4 Jahren was sie soll

Gefunden bei Ebay Kleinanzeigen, habe da täglich nach neu eingestellten Bühnen gesucht und dann als es gepasst zugeschlagen, konnte die auch noch aufgebaut testen, einen abgebauten Haufen würde ich nie kaufen
Merlin6000
Forenbewohner
 
Beiträge: 454
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 12:18

Re: Hebebühne defekt. Suche Hilfe, hmmm.... oder doch neu?

Beitragvon Frankass » Do 3. Jan 2019, 11:38

Wir haben so ne billige Hydraulikbühne und ich war zunächst auch sehr skeptisch. Für die Kohle aber echt brauchbar und bisher eigentlich zuverlässig. Man kann die auch millimeterweise runter lassen wenn man weiß wie das geht. Ist etwas umständlich aber so oft fädelt man ja glücklicherweise keine Aggregate ein. Ehrlich, als wir Kollektiv damals nach einer neuen Bühne geschaut haben, war ich komplett gegen den hydraulischen Chinakracher. Nach 3-4 Jahren Nutzung kann ich nichts grundsätzlich schlechtes über das Ding sagen. Glaub die kam 1600 inkl. Aufbau vom Fachmann.
Benutzeravatar
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1744
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Hebebühne defekt. Suche Hilfe, hmmm.... oder doch neu?

Beitragvon Merlin6000 » Do 3. Jan 2019, 11:56

Ich war nicht skeptisch, sondern habe diese Art Bühnen zum Glück vor dem Kauf testen können, und aus oben genannten Gründen die Finger davon gelassen

Deshalb rate ich jedem vor dem Kauf jetzt im Winter bei Minusgraden in ungeheizter Halle mal damit testweise zu arbeiten, wenn man damit leben kann ok, ich konnte es nicht

Wen ich irgendwo dran bin und es klappt nicht nach Wunsch blos weil ich vor dem Kauf nicht richtig geschaut habe, dann werde ich schnell ungeduldig, wenn ich am Auto arbeite dann solange wie nötig und möchte fertig werden, meine Bühne fährt bei jeder Witterung zügig hoch und runter und das ist mir wichti

Ich arbeite auch viel mit Druckluft, und musste beim alten 2-Zylinder Kompressor mit 50ltr Kessel öfter warten bis genug Druck im System war, hat mich genervt, jetzt tut es ein 3-Zylinder mit 250ltr Kessel und habe immer genug Luftvorrat
Merlin6000
Forenbewohner
 
Beiträge: 454
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 12:18

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste