Tank mit Phosphorsäure entrosten

Alles, was in die anderen Kategorien im Bereich Werkstatt nicht passt

Tank mit Phosphorsäure entrosten

Beitragvon Brauer89 » Do 27. Apr 2017, 15:27

Moin, die übliche Methode ist ja einen Tank mit Zitronensäure zu entrosten. Meiner Meinung nach müsste es doch noch besser mit Phophorsäure gehen, oder? die ist ja auch hauptwirkstoff im Rostumwandler. Hat damit jemand Erfahrungen?
Die 10 Grimmbote !!!11!!!1111!!!!!
Bild
Benutzeravatar
Brauer89
Inventar
 
Beiträge: 1532
Registriert: So 15. Jun 2014, 21:30
Wohnort: Dortmund

Re: Tank mit Phosphorsäure entrosten

Beitragvon Frankass » Do 27. Apr 2017, 15:38

Ich hatte mich neulich mal schlau gelesen und meine die chemische Reakion mit Zitronensäure ergibt mehr Sinn. Bei Phosphorsäure wird wohl lediglich die oberste Rostschicht abgelöst und dann aber alles darunterliegende an Eisenoxidverbindung nur passiviert. Zitronensäure hingegen löst das Eisneoxid komplett auf. Achtung! Gefährliches Halbwissen!
Ich hab ja beim Olds Rocket Block versucht mit Zitronensäure die Zylinder zu entrosten und dies gelang im Grunde auch sehr gut. Habs ne Nacht über einwirken lassen. Benutzt hatte ich so Pulver zum auflösen aus dem Drogeriemarkt. Könnte sein das in meinem Thread Bilder dazu drin sind. Also auch von der Verpackung des Pulvers etc.
Sollte für nen Tank gut gehen. Wenn der allerdings nur noch aus Rost besteht ist er nachher vielleicht eher ein Spritsieb.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 954
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Tank mit Phosphorsäure entrosten

Beitragvon Brauer89 » Do 27. Apr 2017, 15:47

das zeug beschaffen ist nicht so das Problem, sowohl Zitronensäure als auch Phosphorsäure hab ich auf der Arbeit.

Wenn da was dran ist wie du es sagst, dann macht es ja evtl. auch sinn erst mit Zitronensäure zu entrosten und den Rest dann mit Phophorsäure zu passivieren.
Oder?
Die 10 Grimmbote !!!11!!!1111!!!!!
Bild
Benutzeravatar
Brauer89
Inventar
 
Beiträge: 1532
Registriert: So 15. Jun 2014, 21:30
Wohnort: Dortmund

Re: Tank mit Phosphorsäure entrosten

Beitragvon FandN » Do 27. Apr 2017, 16:18

Hab letztens einen Tank auf arbeit versiegelt. Da kam in dem set erst eine klare Flüssigkeit, die nach zitronensäure roch und danach fertan rein, müsste also entsprechend deines plans sein, erst Zitrone, dann phosphor.
Zum Schluss kam dann eine kunstharzbeschichtung rein.

Ich persönlich habe meine mopedtanks einfach immer mit scharfer Zitronensäure ein paar tage liegen lassen und war sehr zufrieden.
Bevor ich wusste, dass man das zum selbermischen kaufen kann, hab 9ch billigcola genommen. Hat auch funktioniert, nur länger gedauert.

Scheiß ReCaptcha... ;-)


KANN ICK NICH MACHN, HA´ICK KEENE APP DAßU!!! ;-)
Benutzeravatar
FandN
Inventar
 
Beiträge: 903
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 16:44
Wohnort: Barnim

Re: Tank mit Phosphorsäure entrosten

Beitragvon Der Sterni » Do 27. Apr 2017, 20:08

ich entroste übers jahr gesehen recht viele tanks
bin vor einigen jahren von zitronensäure auf oxalsäure umgestiegen, da man für gleiches geld mehr durchläufe schafft und es ein wenig schneller geht

prinzipiell würde ich für den einmaligen gebrauch zu zitronensäure raten, gerne per tauchsieder auf temperatur gehalten
bei 20° kanns je nach roststärke schonmal ne woche dauern, bis alles weg ist
bei 60° hats nie länger als 2 tage gebraucht

konzentrations bis sättigungsgrenze

Mein Freund der Baum braucht CO², drum setz' ichs ausm Auspuff frei.
Benutzeravatar
Der Sterni
Inventar
 
Beiträge: 943
Registriert: Di 26. Jun 2012, 22:08
Wohnort: ne Kuhbläke im Fläming

Re: Tank mit Phosphorsäure entrosten

Beitragvon Brauer89 » Do 27. Apr 2017, 21:16

joa, kosten hab ich ja nicht.

aktuell sieht mein plan so aus:

entrosten mit Zitronensäure
umwandeln mit phosPhophorsäure
neutralisieren mit lauge
versiegeln mit 2 takt öl

spricht da was dagegen? Vielleicht teste ich erstmal an nem alten tank...
Die 10 Grimmbote !!!11!!!1111!!!!!
Bild
Benutzeravatar
Brauer89
Inventar
 
Beiträge: 1532
Registriert: So 15. Jun 2014, 21:30
Wohnort: Dortmund

Re: Tank mit Phosphorsäure entrosten

Beitragvon Der Sterni » Do 27. Apr 2017, 22:46

mach nich so nen affen

zitronensäure rein
rost lösen lassen
auskippen
mit wasser spülen
spiritus hinterher
ausschwenken
spiritus raus
trocknen lassen
"kurzzeitkonservierung" rein
obs nun 2T-öl sein muss ? wenns da is kipp rein


ich hab von der transe noch die motorenspülung über
1:1 mischung 20W50 mit diesel. hält, genauso wie 2T öl, nicht auf dauer, aber der überschuss lässt sich schneller entfernen

Mein Freund der Baum braucht CO², drum setz' ichs ausm Auspuff frei.
Benutzeravatar
Der Sterni
Inventar
 
Beiträge: 943
Registriert: Di 26. Jun 2012, 22:08
Wohnort: ne Kuhbläke im Fläming


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste