scheiben zu die hundertste...

Wie kann ich was umbauen? Was ist vom TÜV erlaubt?

scheiben zu die hundertste...

Beitragvon freundchen86 » Do 2. Jun 2016, 10:53

so leute,bevor ihr mit steinen schmeißt und mich hier wieder verbannen wollt-ich hab zu meiner speziellen (vielleicht auch etwas dämlichen) idee hier nichts gefunden.

ich werde demnächst umziehen-das schreit nach nem city-schnelllaster! scheiben verblechen an sich ist ja nicht das problem-meine idee vielleicht schon? mein kleiner 323 hat hinten ausstellfenster-ich habe nun überlegt ob es vielleicht möglich wäre diese durch eingepasste,stabile bleche zu ersetzen ohne das ganze zu verschweißen-quasi einfach nur die scheiben zu ersetzen.so bestünde jederzeit die möglichkeit des rückbaus.die frage ist ob damit schon jemand erfahrungen hat.gibt es etwas zu beachten um es tüvig zu bekommen oder scheint das vorhaben aussichtslos?

ich bin auf eure meinungen und tipps gespannt!
egal wie scheiße es aussieht- ich werde IMMER behaupten, dass es GENAU SO werden sollte!!!
Benutzeravatar
freundchen86
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Mai 2016, 16:11
Wohnort: Garlstorf am Walde

Re: scheiben zu die hundertste...

Beitragvon Burt » Do 2. Jun 2016, 11:12

Warum soll denn das nicht gehen?

Scheibe raus, als Schablone aufm Blech umreißen und nach Vorlage formen. Das sollte sich ja selbst erklären.

Was mit den Beschlägen ist musste halt sehen. Meistens sind die ja geschraubt.
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: scheiben zu die hundertste...

Beitragvon Mr. Nilson » Do 2. Jun 2016, 11:13

Scheibe als Schablone auf dickes Alu-Riffelblech (so 4mm) und aussägen. Nen paar Befestigungslöcher wie in der Scheibe bohren und fertig. Was ne Glasscheibe kann sollte nen Blech auch können.
Benutzeravatar
Mr. Nilson
Inventar
 
Beiträge: 567
Registriert: Di 12. Okt 2010, 21:06
Wohnort: Koblenz

Re: scheiben zu die hundertste...

Beitragvon freundchen86 » Do 2. Jun 2016, 11:20

genau so hab ich mir das auch gedacht-löcher von der scheibe übertragen und einfach nur tauschen.allerdings dann kein riffelblech.wenn ich die scheiben verbleche bekommt er auch neuen lack.mir spukt da mattblau im kopf rum und dann optisch auf werkstattwagen machen.
egal wie scheiße es aussieht- ich werde IMMER behaupten, dass es GENAU SO werden sollte!!!
Benutzeravatar
freundchen86
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Mai 2016, 16:11
Wohnort: Garlstorf am Walde

Re: scheiben zu die hundertste...

Beitragvon KLE » Do 2. Jun 2016, 11:26

Soll das Ding ne LKW Zulassung bekommen? Wenn ja - mitm TÜV sprechen, ob er Dir trotz Ausstellfenster das als LKW umträgt. Und natürlich - wie immer - es ist nicht gesagt, dass das Finanzamt mitspielt bei der LKW Steuer.
Bild
Benutzeravatar
KLE
Fusselforums-Papa, MBM
 
Beiträge: 5700
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 14:24
Wohnort: Mainz

Re: scheiben zu die hundertste...

Beitragvon freundchen86 » Do 2. Jun 2016, 11:39

hallo kle,lkw-zulassung wäre zweitrangig,mir geht es hauptsächlich um den platz,die rückbank will ich auch keinem zumuten.und mein hauptanliegen ist halt erstmal die legalität.die scheiben müsste ich ja sicher eh austragen lassen,oder?
egal wie scheiße es aussieht- ich werde IMMER behaupten, dass es GENAU SO werden sollte!!!
Benutzeravatar
freundchen86
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Mai 2016, 16:11
Wohnort: Garlstorf am Walde

Re: scheiben zu die hundertste...

Beitragvon freundchen86 » Di 7. Jun 2016, 16:12

so leute,ich hab mit meinem vorhaben mal beim graukittel vorgesprochen-hat etwas gedauert bis er begriffen hat was ich vorhabe.sein vorschlag war ne folie-will ich aber noch-genausowenig wie irgendwas verschweißen.also ne stunde paragraphen wälzen."ich kann absolut nix finden das dagegen spricht,aber ich telefoniere mal!"also warten und lachen,denn sein telefonpartner hat auch erst nich verstanden was das anliegen is.telefonat beendet."also mein kollege hat auch nochmal gelesen,spricht nix dagegen,schweißen willste ja nich und heckscheibe bleibt ja auch."
der meinte sogar ich müsste nichma zwingend die rückbank rausschmeißen,eintragen lassen müsste ich das auch nich,denn "wenn die rennleitung es scheiße findet,findet sie's auch mit eintragung scheiße".wenn es so kommt und ich den umbau mache lasse ich's auch eintragen.

hab mit mehr protest gerechnet!
egal wie scheiße es aussieht- ich werde IMMER behaupten, dass es GENAU SO werden sollte!!!
Benutzeravatar
freundchen86
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Mai 2016, 16:11
Wohnort: Garlstorf am Walde

Re: scheiben zu die hundertste...

Beitragvon hüby » Mi 10. Mai 2017, 01:48

:gruebel: gibts eigendlich bilder davon?
OHNE KAT FÜR EWIGEN SOMMA
Benutzeravatar
hüby
Inventar
 
Beiträge: 748
Registriert: Do 14. Nov 2013, 01:48
Wohnort: prenzlau

Re: scheiben zu die hundertste...

Beitragvon weichei65 » Mi 10. Mai 2017, 10:42

Neueren Urteilen zufolge soll man mittlerweile auch die Scheiben angeblich wieder drinlassen dürfen. Finde ich plausibel, da mehr Umsicht=mehr Sicherheit. Darf das Finanzamt wohl nichts gegen sagen.

Ob es klappt? Keine Ahnung.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

unfahrbares nicht mitgezählt...
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4439
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: scheiben zu die hundertste...

Beitragvon santeria » Mi 10. Mai 2017, 12:27

hüby hat geschrieben::gruebel: gibts eigendlich bilder davon?


ich denke nicht da der Wagen letztens hier zum Kauf angeboten wurde.
Glaube noch mit normalen Scheiben drin. :sekt: :sekt:
Bild
Benutzeravatar
santeria
Inventar
 
Beiträge: 3773
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 20:01
Wohnort: FFM

Nächste

Zurück zu Umbauten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste