Neues Mitglied, neues Projekt 32B5TD

Wie kann ich was umbauen? Was ist vom TÜV erlaubt?

Re: Neues Mitglied, neues Projekt 32B5TD

Beitragvon viking » Do 9. Jan 2014, 18:49

selbst der 4ender fährt sich mit nem satz reifen im kofferraum nochmal n ganzes eck angenehmer als ohne. überlege deswegen ernsthaft, die batterie nach hinten zu verlagern und mein bordwerkzeug zu erweitern, das ist den nachteil durch mehrgewicht echt wert :like:

und der passat hat fast 20 cm weniger radstand, mich gruselts leicht :verlegen:
Bild
Benutzeravatar
viking
Inventar
 
Beiträge: 2160
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 18:25
Wohnort: [[___\≡≡∞∞≡≡/___]]

Re: Neues Mitglied, neues Projekt 32B5TD

Beitragvon Heiko » Do 2. Jun 2016, 14:19

Moin,
war zwischendurch beschäftigt.

Der AAT/AEL (115ps/140PS Audi C4) ist definitv die bessere Wahl, wobei die elektrik natürlich auch gebändigt werden will. Mein Bruder hat einen ins Typ 89 Coupé Quattro gebaut, allerdings EDC15 selbst programmiert. der rennt echt fies. ca. 300ps. :king:

1T war der erste Audi TDI mit 120ps, im Typ44 also direkter Vorgänger des AAT/AEL.

Im prinzip ist die elektrik wie 1Z, also überschaubar. Will man aber vernünftig tunen will müsste man auf EDC15 "flashbar" umbauen.

Dann gäbe es noch die Lösung als mTDI dh. mechanische Einspritzpume ohne Elektrikgedöns. Wird ja sehr gerne am 1.9 TDI 1z/afn im T3 verbaut und haben einige Bekannte von mir im Golf 2 m. über 220ps.

Allerdings weis ich noch nicht welche Pumpe/ Teile beim 5-Zylinder dafür geeignet wären. Ein Bekannter aus Friesland probiert sich da momentan.

Nach wie vor bestünde aber auch die TD- Variante. Wie unser jüngster Bruder kürzlich im T4 verbaut hat: 2.4 AAB mit Turbolader vom ACV 102ps T4 TDI und Einspritzpumpe vom Audi 100 2.0 Turbodiesel.
Ist zwar nicht so leistungsfähig und hitzebetändig/ vollgasfest wie TDI, aber wahrscheinlich günstiger. echt 140 ps wären da auch locker drin bei angenehmer Reisegeschwindigkeit.
Allerdings brauch man für 140ps keinen 5zylinder. Ich fahre selbst momentan nen AFN (1.9tdi 110ps) mit Box, großen Düsen, großem LLK und größerem Turbo mit ca 160 ps. Ein AAB TD würde bei der Motorleistung auf dauer schnell kaputt gehen. Stichwort Hitzeprobleme und Zylinderkopf.
Heiko
Anlasser
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 10:37

Re: Neues Mitglied, neues Projekt 32B5TD

Beitragvon Heiko » Do 2. Jun 2016, 14:23

StefanB35 hat geschrieben:Hallo,

ich behaupte mal, der Typ44 ist als Kassengestell nur etwas leichter. Ist nämlich konsequent auf Leichtbau getrimmt son 44er. Selbst mein Sportavant mit bisl Luxus wog nur 1,35t :schlaupuper:

Wenn du dich beim 44er im Motorenregal bedienen willst, hast du auch mal an den 1T oder den AEL aus dem C4 bzw. den 115Pser (komm gerade nicht auf den MKB) gedacht? Sollte ähnlich aufwendig sein.. Und geht deutlich besser. :moped:

Laut meinem gefährlichem Halbwissen sind die Getriebeglocken der 5Zylinder Diesel aus dem VAG-Regal gleich/ähnlich.. (Bitte sofort verbessern, falls Bullshit)

Stell mir das gerade vor, wie so ein leichtfüßiges 32B QP mit nem gechipten, groß bedüstem und KKK16 bestücktem AEL mit > 180 PS und > 400Nm durch die Gegend schnellt... :-) :-)


Ach ja.. Meinen 32B Variant GT Syncro 5Zyl. hab ich auch echt geliebt :heul:
Der schönste je Gebaute VW..


ja, mit chip/ Box (bauen wir selbst, einstellbar mit Poti), 0.260r Düsen wie ich im AFN fahre und dem K16 vom ersten AAT sollten das sogar knapp 200ps ergeben :king:
hab neulich mal nen Krümmer vom 1.6td für K16 angepasst um den am 1.9 fahren zu können, liegt aber noch.

Genau genommen müsste man das QP auf Syncro umbauen, im Idealfall quattro, nehmen sich ja im 32b nicht viel.
Sowieso komisch dass es den Audi 100Typ 44 und C4 bis 93 sowie passat 35i nie als Allrad TDI gab. das Ist doch ne geile Combi.
Heiko
Anlasser
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 10:37

Re: Neues Mitglied, neues Projekt 32B5TD

Beitragvon Burt » Do 2. Jun 2016, 14:47

Heiko hat geschrieben:Moin,
war zwischendurch beschäftigt.

Sind ja nur 2,5 Jahre..

Heiko hat geschrieben:Dann gäbe es noch die Lösung als mTDI dh. mechanische Einspritzpume ohne Elektrikgedöns. Wird ja sehr gerne am 1.9 TDI 1z/afn im T3 verbaut und haben einige Bekannte von mir im Golf 2 m. über 220ps.

Is ja sehr beliebt bei den T3-Opis, die vor der Elektrik Muffe haben und dann nen Zombie zusammenschrauben, der schwer legal eintragbar ist. Bringt dafür oft viel Verbrauch bei wenig Leistung :pirat:


Heiko hat geschrieben:Allerdings brauch man für 140ps keinen 5zylinder. Ich fahre selbst momentan nen AFN (1.9tdi 110ps) mit Box, großen Düsen, großem LLK und größerem Turbo mit ca 160 ps.

Klingt interessant, aber 160 Ps sollten auch ohne große Düsen und LLK real machbar sein, was fürn LLK haste denn? Ich tendiere da ähnliches zu machen und sammle grade Wissen für frei programmierbares und bin noch lange nich soweit.
Aber beim Ibiza haben sie dem TDI nen Mini LLK verpasset, der nur durch nen Trichter angeströmt wird. Ich hab noch nen AHU-LLK der ist schon per se größer, passt aber nich rein....da bin ich grad dran.
Größerer Turbo steht auf der Wunschliste.

Beim 32B täte mich ja der 6ender ausm LT reizen. Viel Motor mit ohne Leistung. :-)

Ach das schrob ich ja schon. na denn...
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2376
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: Neues Mitglied, neues Projekt 32B5TD

Beitragvon Heiko » Do 2. Jun 2016, 15:43

Ich bediene mich fast ausschließlich aus Serienteilen anderer PKW/LKW.
Im 35i hatte ich am AAZ diesen Winter z.B. den vom C4 tdi lose reingeworfen übers Getriebe. da geht nur luft durch, da mache ich mich nicht verrückt.
Im Polo 86c Vorfacelift QP Diesel m. Turbo vom 131ps Passat hab ich unterm schlossträger einen vom Dacia Duster.
Den hatte ich auch schonmal unten am T4

Mtdi kann relativ gut funktionieren wenn ne richtige MTDI-Pumpe verbaut wird.

Der Grund meines Fernbleibens war der, dass ich vor 3 Jahren das weiße 32b QP verkauft hatte, jetzt aber wieder dabei bin es zurück zu holen. Zwischenduch habe ich meine Karosseriebaukenntnisse deutlich gesteigert, wennauch ichimmernoch blutiger Laie bin :king: .
Die Karosse ist leider durch das lange Stehen nicht wirklich besser, die Ersatzteilversorgung aber schlechter geworden

Frei programmierbar wäre es ja mir Bosch EDC15,
da empfehle ich T4 Kabelbaum ab Ende 99.

Mein Bruder macht das mittlerweile selbstständig und gut. :top:
Heiko
Anlasser
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 10:37

Re: Neues Mitglied, neues Projekt 32B5TD

Beitragvon Bullitöter » Fr 10. Jun 2016, 17:47

Wäre es nich inzwischen nich Sinnvoller nen WK TD ausm 44er zu nehmen und zu versuchen das H Fähig zu machen? Zumindest im Moment darfste dann wenigstens überall hinfahren und ich ich schätze die chancen generell besser ein mit nem Hakenzeichen weniger Stress mit den Ideen der Neuwagenlobby zu haben als mit normaler zulassung.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3027
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Neues Mitglied, neues Projekt 32B5TD

Beitragvon Heiko » Di 14. Jun 2016, 16:52

Der TD ausm Typ44 war ja der ursprünglich Grund für den 32b. Da passat das ja sehr gut. Und Auch H- Kennzeichen war mir wichtig, deshalb sollte esja ein 82er werden.
hatte zu diesem Zweck auch vor 4 jahren mal einen aufgrtrieben. Entgegen mienen Befürchtungen hätte der TÜV- Onkel sogar mitgespielt bzgl. Hakenzeichen :aegypten: Mit TDI wäre das wohl schwieriger fürchte Ich.

Leider bestätigt sich immer wieder dass die WK- Motoren einfach nicht Hochleistungs- und Vollgasfest sind.
bei meinem Avant 2.0 TurboD (NC 100 ps m. LLK serienmäßig) war die KD auch hinüber nch bissl Autobahnterror. Hatte den extra für das Projekt gekauft.
Habe den dann irgendwann verkauft. Ein T3- Schrauber hat ihn genommen ;-) .

Mein "kleiner" Bruder fährt momentan auch Turbo am 2.4 im T4. Einspritzpumpe vom Typ44 TD in fast Neuzustand. Der wird schneller warm als ein Wasserkocher aber noch ist alles i.O.. Aber so Vollgasfest und Leistungsfähig wie ein AEL wird der nie werden. 200ps könnte man z.B. mit nem 1.9 tdi AFN fahren, größerer Turbo und Düsen sowie etwas Software vorrausgesetzt. Ich würde dem 2.0/ 2.4 TD nichtmal 150 zumuten.

Ich spiele aber auch zur Zeit wieder mit dem 5zylinder TD. Allerdings den Grundblock + Kopf vom T4 aufgrund des Hubraums und der Verfügbarkeit. Allerdings sind die Kurzhuber etwas drehfreudiger (1.6 4Zyl, 2.0 5 zyl, 2.4 6 zyl)
Heiko
Anlasser
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 10:37

Re: Neues Mitglied, neues Projekt 32B5TD

Beitragvon Heiko » Di 23. Aug 2016, 15:42

Die 5-Zylinder WirbelkammerMotoren aus dem Audi 100 sind nicht so leicht aufzutreiben.

Momentan ist eher Rost das größte Problen. Der wagen ist von den Schwellern über Hinterachsaufnahme und Radkästen hinten total vergammelt.
Glaube zwar kaum dass die Meisten bezahlbaren 32b besser hinten unter aussehen, kann mich aber auch schwer dazu duchringen den hier zu restaurieren. Dafür ist der Allgemeinzustand zu schlecht finde ich.
Heiko
Anlasser
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 10:37

Vorherige

Zurück zu Umbauten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste