Woher 2K Lack beziehen für PKW bzw. Felgen

Alle Fragen zur Lackierung eines Fahrzeuges

Moderator: Grimm

Re: Woher 2K Lack beziehen für PKW bzw. Felgen

Beitragvon weichei65 » Fr 9. Aug 2019, 22:06

Thermoplastlack lässt sich in Grenzen übrigens einigermassen brauchbar mit der Heissluftpistole und Spachtel abkratzen. Schleifmittel hingegen sind recht schnell zugesetzt und verklebt. Nur so als Tip.

Teste mal vorher, ob das Thermoplast ist. Heißluft und Poliermaschine reichen dafür. Wenn es sich leicht polieren lässt und die Scheibe sofort eingefärbt ist, ist das ein Zeichen. Die spinnennetzmässigen Risse in der alten Oberfläche sind auch untrüglich...

Wenn es Thermoplast ist, muss es runter. EP-Sperrschicht funktioniert nicht. Das haben schon viele probiert, glaub mal. Du wirst dich ärgern, selbst wenn es erstmal halten sollte, spätestens nach dem Winter!

Ich mach bei Bedarf gern Beispielbilder von typischen Thermplastduschen.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 5099
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Woher 2K Lack beziehen für PKW bzw. Felgen

Beitragvon Frankass » Fr 9. Aug 2019, 22:24

Es wird sich wohl auch problemlos rausfinden lassen, was Buick in 1965 auf die Autos geduscht hat. Das gelbe kommt eh erst mal runter und darunter sollte überwiegend der originale Lack sein. Vielleicht lasse ich den Karren dann auch erst mal so. Hauptsache kein Kartoffelbrei mehr.
Benutzeravatar
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1354
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Woher 2K Lack beziehen für PKW bzw. Felgen

Beitragvon All Eyez on me » Fr 9. Aug 2019, 23:43

Der Tip mit der Iwata war wohl auch von mir. Aber ich hatte die 1.3er Bedüsung empfohlen für Basis und Klarlacke. Klar kannst Du auch nen Ticken feiner mit der 1,2er gehen. Aber für den Filler empfehle ich Dir eher eine größere Bedüsung in Richtung 1,8-2,0. Mit der 1,2er-1,3er wirst Du sonst nicht glücklkich weil das viel dickere Material dann die Bedüsung sehr schnell zusetzt und das Spritzbild dementsprechend schlecht wird.

Merke als Fausregel: Füllern/Grundieren = große Bedüsung wählen, Basis und Klarlack = feinere Bedüsung wählen. Aber hier nicht kleiner als 1,2. Alles darunter ist eher was für Spot Repair Arbeiten, weniger geeignet für große Flächen.

Ist jetzt nur eine grobe Faustregel von mir als Hobbylackierer. Diejenigen die das beruflich machen werden da sicher noch Einiges zu ergänzen und Weiteres dazu zu sagen haben/sagen können.

Ich für meinen Teil bekomme damit jedenfalls ziemlich gute und zufriedenstellende Lackierungen zustande. :-)

Je besser und akribischer die Vorarbeot ist....desto besser wird auch das Ergebnis. Als Lackierer darfst Du eines nicht sein...faul. Denn dann wird´s meist scheiße...

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Phantasie ist wichtiger als Wissen...den Wissen ist begrenzt.
http://www.Scirocco-lounge.com
http://www.schrauber.tk
Benutzeravatar
All Eyez on me
Inventar
 
Beiträge: 682
Registriert: So 6. Okt 2013, 23:30

Re: Woher 2K Lack beziehen für PKW bzw. Felgen

Beitragvon Alex86 » Sa 10. Aug 2019, 00:04

Edit: Ich war zu vorschnell.. vergiss das in Klammern und danke. :-)

(Magste mal Ergebnisse von dir zeigen und sagen wie lange du das schon machst? Die Pistole gefällt und ist zumindest mal nicht gleich wieder im 400€ Bereich. Normal machte ich alles mit Dosen (übrigens auch von Ludwig Lacke), aber seit dem der Kompressor da ist, würde ich auch gern mal auf Pistole umsteigen.)
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 1655
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Woher 2K Lack beziehen für PKW bzw. Felgen

Beitragvon All Eyez on me » Sa 10. Aug 2019, 00:14

Ich dachte mir schon...weniger labern mehr zeigen was drin ist... :-)

Ich bin wie gesagt kein gelernter Lackierer, mache das nun aber schon ein paar Jahre hin und wieder wenn was anliegt. Wird nicht immer perfekt und ab und an muß auch ich mal nacharbeiten. Aber im Großen und Ganzen behaupte ich mal schlage ich mich ganz gut und auch Freunde für die ich schon was gemacht habe sind begeistert von den Ergebnissen die ich hier Freiluft oder in der Werkstatt rausschieße.

Auch mir passiert ab und an mal ein Läufer, der wird dann entweder rausgeschliffen und rauspoliert oder eben nochmal neu gemacht. Aber das passiert selbst dem routiniertesten Lackierer der das beruflich macht mal. Wer noch nie nen Läufer geschossen hat lügt oder hat noch nie wirklich viel lackiert. :-)
Bild
Phantasie ist wichtiger als Wissen...den Wissen ist begrenzt.
http://www.Scirocco-lounge.com
http://www.schrauber.tk
Benutzeravatar
All Eyez on me
Inventar
 
Beiträge: 682
Registriert: So 6. Okt 2013, 23:30

Re: Woher 2K Lack beziehen für PKW bzw. Felgen

Beitragvon Frankass » Sa 10. Aug 2019, 06:59

Ja nee, is klar. Für Filler hab ich ne alte Schneider Kanone mit 1,8er Düse. Ich hab auch ne ganz brauchbare Knarre für Basislack nur ist das halt so nen sackaltes Ding wo man gleich die ganze Werkstatt mit lackiert. Will einfach mal was modernes ausprobieren und meine Erfahrungen mit Lack aus der Knarre erweitern. Da wo du jetzt bist, all eis, will ich hin.
Benutzeravatar
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1354
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Woher 2K Lack beziehen für PKW bzw. Felgen

Beitragvon All Eyez on me » Sa 10. Aug 2019, 22:42

Dann gescheite Knarre ran, üben, üben, üben...dann wird das.

Tip: diverse Tutorials auf Youtube zu Technick usw. helfen auch ganz gut weiter. Schöner Channel z.B. ist von einem Australier der sich "The Gunman" nennt. Ist zwar englisch aber er erklärt recht oft und viel was er da macht und auch einige andere Kanäle biten gute Lackierergrundkenntnisvermittlung an. So kann man sein wissen nochmals etwas erweitern und beim zugucken lernen.

Je mehr und öfter Du lackierst, desto besser wirds. Und immer dran denken. Je besser Du vorarbeitest, desto besser wird auch Dein Endergebnis sein.

Viel Glück und gutes Gelingen! :top:
Bild
Phantasie ist wichtiger als Wissen...den Wissen ist begrenzt.
http://www.Scirocco-lounge.com
http://www.schrauber.tk
Benutzeravatar
All Eyez on me
Inventar
 
Beiträge: 682
Registriert: So 6. Okt 2013, 23:30

Re: Woher 2K Lack beziehen für PKW bzw. Felgen

Beitragvon All Eyez on me » Sa 10. Aug 2019, 22:51

Achja...ich hab ja mittlerweile auch noch mit dem Pinstripen angefangen....wird nach einiger Zeit Üben auch langsam immer besser...immer noch nicht wirklich perfekt und gut. Aber wenn ich bedenke wie ich angefangen habe vor ca. einem Jahr oder zwei als ich zum ersten Mal den Pinsel in der Hand hatte zu jetzt...Welten....

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Macht Riesenspaß und ist sehr beruhigend wie ich finde. Ich entfliehe so ab und an Stress....kann ich nur empfehlen mal auszuprobieren. Macht einfach Spaß diese Oldschool HotRodder Kunst mal selbst zu versuchen. :aegypten:
Bild
Phantasie ist wichtiger als Wissen...den Wissen ist begrenzt.
http://www.Scirocco-lounge.com
http://www.schrauber.tk
Benutzeravatar
All Eyez on me
Inventar
 
Beiträge: 682
Registriert: So 6. Okt 2013, 23:30

Vorherige

Zurück zu Lack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste