lackvorbereitung für faule Säcke

Alle Fragen zur Lackierung eines Fahrzeuges

Re: lackvorbereitung für faule Säcke

Beitragvon schotte » Do 9. Feb 2017, 13:17

in de US of A war es mal möglich die Karre für einen Hunni zu lacken
Benutzeravatar
schotte
Forenbewohner
 
Beiträge: 327
Registriert: Di 9. Feb 2010, 10:01
Wohnort: ja

Re: lackvorbereitung für faule Säcke

Beitragvon Burt » Do 9. Feb 2017, 13:20

schotte hat geschrieben:in de US of A war es mal möglich die Karre für einen Hunni zu lacken

konnste drauf warten
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2361
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: lackvorbereitung für faule Säcke

Beitragvon KLE » Do 9. Feb 2017, 13:25

schotte hat geschrieben:in de US of A war es mal möglich die Karre für einen Hunni zu lacken


Aber wenn man die doppelte Verschiffung mit einrechnet... :gruebel:

Das A-Team hat auch mal eine Autowaschanlage umgebaut, wo man nur grob abgeklebt hat, einfach durchfuhr und am anderen Ende kamen die Autos perfekt lackiert raus. Und das Fernsehen würde NIEMALS lügen. :king:
Bild
Benutzeravatar
KLE
Fusselforums-Papa, MBM
 
Beiträge: 5772
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 14:24
Wohnort: Mainz

Re: lackvorbereitung für faule Säcke

Beitragvon EL84 » Do 9. Feb 2017, 13:36

Also das fahrzeug sollte schon länger bei mir bleiben.
Extrem perfekt muss es auch nicht werden, am ende werden meine fahrzeuge eh immer nobelratten.
Nicht total verhunzt aber doch anständig zusammengestümpert.
Abblättern ist doof. Das macht nur zusätzlich arbeit.

Werkslackierung von luigi ist drauf, wobei der lack von den italienern doch sehr sparsam aufgetragen wurde und von der qualität eher in der baumarktecke zu finden ist.
Benutzeravatar
EL84
Anlasser
 
Beiträge: 34
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 11:48
Wohnort: Coburg

Re: lackvorbereitung für faule Säcke

Beitragvon Burt » Do 9. Feb 2017, 15:03

Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2361
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: lackvorbereitung für faule Säcke

Beitragvon Spatenshifter » Do 9. Feb 2017, 15:24

Ich geh immer mitm Schleifvlies drüber. Glatte Fĺächen mal fix drüber, an Kanten mit etwas mehr Hingabe.
Dann rollen und feddich.
Benutzeravatar
Spatenshifter
Forenbewohner
 
Beiträge: 287
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 17:51

Re: lackvorbereitung für faule Säcke

Beitragvon Grimm » Do 9. Feb 2017, 15:30

EL84 hat geschrieben:Also das fahrzeug sollte schon länger bei mir bleiben.
Extrem perfekt muss es auch nicht werden, am ende werden meine fahrzeuge eh immer nobelratten.



Dann vergiss Alles was ich geschrieben habe. Ich behaupte jeweils das Gegenteil.

Hatte ich ne andere Definition von 'faul' :-)
Grímm ne va plus! Alles muss, Nichts geht!
ignorieren geht über studieren!
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 3964
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

Re: lackvorbereitung für faule Säcke

Beitragvon Burt » Do 9. Feb 2017, 15:57

Spatenshifter hat geschrieben:Ich geh immer mitm Schleifvlies drüber. Glatte Fĺächen mal fix drüber, an Kanten mit etwas mehr Hingabe.
Dann rollen und feddich.


Du kannst natürlich auch gar nix machen. Oder mehr. :gruebel: je, nachdem. :kevin:
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2361
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: lackvorbereitung für faule Säcke

Beitragvon Mr. Blonde » Do 9. Feb 2017, 16:12

Burt hat geschrieben:
Spatenshifter hat geschrieben:Ich geh immer mitm Schleifvlies drüber. Glatte Fĺächen mal fix drüber, an Kanten mit etwas mehr Hingabe.
Dann rollen und feddich.


Du kannst natürlich auch gar nix machen. Oder mehr. :gruebel: je, nachdem. :kevin:


Immer das Gegenteil vom Vorredner, also wie üblich.
Benutzeravatar
Mr. Blonde
Inventar
 
Beiträge: 6900
Registriert: Mi 17. Feb 2010, 23:42

Re: lackvorbereitung für faule Säcke

Beitragvon shopper » Do 9. Feb 2017, 17:13

Kommt doch drauf an wie der jetzige Zustand vom Lack ist...

An diesem oranschen prolo der vorher rot/weiss matt war....War jeglicher Schleifweg aber sowas von überflüssig


Und wie wie es um die Zukunft des Wagens bestellt ist.... TÜV runter fahren und weg oder soll es bleiben




Wenn alles so läuft wie geplant werde ich im nächsten Jahr den dicken auch zu einem finalen Anlass umgestalten
Und da wird nix....Aber auch gar nix vorbereitet....
Auch wenn höchstwahrscheinlich noch einmal frisch TÜV drauf kommt....Oder auch nich
shopper
MBM
 
Beiträge: 3151
Registriert: Sa 20. Feb 2010, 14:15

VorherigeNächste

Zurück zu Lack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste