Rostbekämpfung!

Alle Fragen zur Lackierung eines Fahrzeuges

Re: Rostbekämpfung!

Beitragvon Harry Vorjee » Di 3. Jan 2017, 12:23

Ich bin uja bei Rostbekämpfung immer noch bei Rost entfernenj und nicht drüber jauchen. Also Rost mkit negterkeks, Drahtbürstenaufsatz oder vähnlichen entfernen oder eben das Blech gleich ganz raus und hneues rein.

Aber was wäre den eine alternative zu Brandox oder Bruox oder was weiß ich. Ich glaube an den ganzen Rostumwandler und Rost versiegeln zauber einfach nicht. Lass mich da mit Fakten aber gern eines besseren belehren.

harry vorjee
Mehr zu sehen gibt es unter oldschool-fusseltuning.de.tl
Harry Vorjee
Inventar
 
Beiträge: 3045
Registriert: Di 9. Feb 2010, 09:38
Wohnort: (zwischen Wolfsburg und Hannover)

Re: Rostbekämpfung!

Beitragvon the nameless one » Di 3. Jan 2017, 12:58

Keins der zaubermittel hält wirklich was es verspricht. Wie du schon richtig geschrieben hast ist gründliches entfernen von Rost oder bei zu starkem Befall neues Blech das beste. Dann das Blech mit 2k EP versiegeln und gut.
Racecar spelled backwards is Racecar, because Racecar.
Benutzeravatar
the nameless one
Inventar
 
Beiträge: 577
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 00:11

Re: Rostbekämpfung!

Beitragvon nordwind32 » Di 3. Jan 2017, 14:07

Das wichtigste ist, beide Seiten zu behandeln.

Also nach neuem Lackaufbau außen die unbehandelten Bleche (egal ob neu oder angerostet) innen in den Hohlräumen mit Fett zu beschichten (FluidFilm, Mike Sander, TimeMax....).
Sonst ist das Blech unterm neuen Lack fix wieder weg gegammelt.

Ich lese hier meist von tollen Schweißaktionen die mehr oder weniger toll lackiert werden - aber immer nur von der Außenseite.
Eine Seite bleibt immer unbehandelt, sieht man ja nicht. Und ist auch meist érst nach 3-4 Jahren wieder durch.

Da ich meine Autos aber deutlich länger nicht wieder schweißen will lege ich großen Wert versiegelte Hohlräume.
私の 軽自動車 ダイハツ

Bussilein
Der Weiße - verkauft
Hotti -> Gudrun -> Rosi - verkauft

Der Dicke - verkauft, hab jetz'n Raumschiff
Benutzeravatar
nordwind32
MBM
 
Beiträge: 2217
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57
Wohnort: Nördlich vom Tor zur Welt

Re: Rostbekämpfung!

Beitragvon schotte » Di 3. Jan 2017, 14:15

ich denke da hast du mehr als recht, nur wieviele fahren ein Auto hier so lange und handeln so?
Benutzeravatar
schotte
Forenbewohner
 
Beiträge: 329
Registriert: Di 9. Feb 2010, 10:01
Wohnort: ja

Re: Rostbekämpfung!

Beitragvon Burt » Di 3. Jan 2017, 14:51

wusste gar nicht, dass Lackierer was über Rostbeseitungung oder Korrosionsschutz wissen... :pirat:

Weiß man doch. Sonst würde es ja nich mehr rosten. :shit:
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2412
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: Rostbekämpfung!

Beitragvon nordwind32 » Di 3. Jan 2017, 14:58

:gruebel:

Wenn ich's nur 2 Jahre fahren will reicht auch Hasendraht und etwas Spachtel.

Wenn ich's aber ganz toll schweiße muss ich es doch ebenso toll versiegeln. Warum macht man sich sonst so viel Arbeit?
Kann man schweißen, schleifen so toll finden, dass man es gern früher als später wieder neu machen muss?

Wenn man sich mal anschaut, wie aufwändigst geschweißte und lackierte Karren ohne Versiegelung nach 3-4 Jahren aussehen muss es so sein, dass (die allermeisten) Schweißer und Lackierer von Hohlraumversiegelung mal so gar keine Ahnung haben.
Wie hohl ist das denn :schwachsinn:
私の 軽自動車 ダイハツ

Bussilein
Der Weiße - verkauft
Hotti -> Gudrun -> Rosi - verkauft

Der Dicke - verkauft, hab jetz'n Raumschiff
Benutzeravatar
nordwind32
MBM
 
Beiträge: 2217
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57
Wohnort: Nördlich vom Tor zur Welt

Re: Rostbekämpfung!

Beitragvon Burt » Di 3. Jan 2017, 15:27

nordwind32 hat geschrieben:Wenn man sich mal anschaut, wie aufwändigst geschweißte und lackierte Karren ohne Versiegelung nach 3-4 Jahren aussehen muss es so sein, dass (die allermeisten) Schweißer und Lackierer von Hohlraumversiegelung mal so gar keine Ahnung haben.
Wie hohl ist das denn :schwachsinn:


Deswegen. Ich habe es aufgegeben. Da kippste Unmengen an Kohle in son Wiederherstellungsprojekt und hast keine Garantie auf Ruhe. Für mich is erlaubt was funzt. Bis jetzt habe ich mit Nitrofest gute Erfahrungen gemacht, was Verarbeitung, Schlagfestigkeit und Langzeitschutz angeht.
Wenns um die Farbgenauigkeit geht is das was anderes. Da lass ich mich auch gerne belehren und nehm was Gutes, wie der Namenlose es schreibt. Aber auch da verlass ich mich auf meine eigenen Fähigkeiten beim Auftragen. Dann muss ich am Ende keinen anschreien.
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2412
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: Rostbekämpfung!

Beitragvon nordwind32 » Di 3. Jan 2017, 16:02

Also bei meinem Bus hat das Fett für die Hohlräume mindestens doppelt so viel gekostet wie der Remmers 2in1 Lack (Rostschutz, Grundierung und Decklack in einem).

Rost kommt nach jetzt 6 Jahren immer noch keiner wieder hoch und die gerollte Lackierung sieht (scheiße) aus wie am ersten Tag :-)
Ich denke das wird in 6 Jahren immer noch so sein, lediglich der Preis fürs Fett wird steigen, da ich regelmäßig nachbehandel (FluidFilm).

Oberflächen im Sichtbereich habe ich so behandelt:
- metallisch blank schleifen (Negerkeks, Drahtbürste, Fächerscheibe)
- bei Rostnestern Fertan nach Vorschrift (hab noch die Literflasche aus meiner Lehrzeit ende der 80er, man braucht ja nie viel)
- kleinere Durchrostungen an nicht tragenden Teilen mit Glasfasermatte (teilweise auch Segeltuch) und Polyesterharz verschlossen
- vereinzelt Spachtel
- 2-3 Schichten von diesem Remmers-Lack (braucht ewig zum Durchhärten!)

Genau so hab ich auch meinen Cuore behandelt, jedoch hab ich da Milupa Autolack genommen.
Da kommt der Rost nach 2 Jahren wieder hoch!
Kann aber auch daran liegen, dass ich da von innen nicht ordentlich mit Fett ran gekommen bin.
私の 軽自動車 ダイハツ

Bussilein
Der Weiße - verkauft
Hotti -> Gudrun -> Rosi - verkauft

Der Dicke - verkauft, hab jetz'n Raumschiff
Benutzeravatar
nordwind32
MBM
 
Beiträge: 2217
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57
Wohnort: Nördlich vom Tor zur Welt

Re: Rostbekämpfung!

Beitragvon Harry Vorjee » Di 3. Jan 2017, 18:01

Gut, von der Hinterseite / Innenseite zu versiegeln ist natürlich selbstverständlich.
Und Anrostungen in Hohlräumen kann man wohl mit Hohlraumwachs / Fett eindämmen, aber da kann man eben keinen guten oder schlechten Lack drauf aufbauen.

Mir ging es eben um Zaubermittel, die man angeblich auf nur auf Staubfreien Rost streichen muß und überlackieren kann und alles soll super sein.
Aber da dran glaube ich halt nicht dran.

Harry Vorjee
Mehr zu sehen gibt es unter oldschool-fusseltuning.de.tl
Harry Vorjee
Inventar
 
Beiträge: 3045
Registriert: Di 9. Feb 2010, 09:38
Wohnort: (zwischen Wolfsburg und Hannover)

Re: Rostbekämpfung!

Beitragvon Der Sterni » Di 3. Jan 2017, 20:09

da brauchste auch nicht dran glauben, harry
sowas gibt es einfach nicht



beim wort fertan kamen wir gerade schon wieder die fußnägel entgegen :shit:
schnell weg hier

Mein Freund der Baum braucht CO², drum setz' ichs ausm Auspuff frei.
Benutzeravatar
Der Sterni
Inventar
 
Beiträge: 936
Registriert: Di 26. Jun 2012, 22:08
Wohnort: ne Kuhbläke im Fläming

VorherigeNächste

Zurück zu Lack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste