Lacken mit Montana Cans

Alle Fragen zur Lackierung eines Fahrzeuges

Re: Lacken mit Montana Cans

Beitragvon Frankass » Do 27. Jun 2019, 08:53

Das passt schon. Ich musste beim Chamäleon bei den sehr hellen Farbtönen auch mehrfach lacken um das ordentlich deckend zu kriegen. Pistacio auf Dunkelblau deckte eben nur sehr schlecht. Scheiße, wenn ich das so sehe kriege ich glatt Bock das an meinem T4 auch noch mal zu machen. Nur nicht weiß.
Benutzeravatar
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1744
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Lacken mit Montana Cans

Beitragvon airgod79 » Do 27. Jun 2019, 09:26

Es gibt zu viele geile Farben von Montana, ich habe mich auch nur für das weis entschieden da ich eine helle Farbe wollte wegen der Sonneneinstrahlung.
In echt hat er auch einen leichten gelb stich.......geht eher Richtung Taxifarben :-)
Benutzeravatar
airgod79
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 82
Registriert: So 17. Apr 2011, 18:23

Re: Lacken mit Montana Cans

Beitragvon OrangenNektar » Di 1. Okt 2019, 14:58

Hi,

nach langer Fusselabstinenz muss ich jetzt auch mal wieder....
Ähnlich wie airgod79 steht bei mir gerade ein entkernter T4 Bus vor der Tür welcher, vermutlich im Frühjahr, auch mit den Montanas verschönert werden soll (so Richtung T1 Two Tone)...
Aber zu meiner eigentlichen Frage :
hat einer Erfahrung mit glänzenden Klacklack und den Montanas? Speziell die Montana Varnish?
Ich wollte die Kutsche eigentlich mit etwas Glanz versehen... Matt kann ja inzwischen jeder :king:
OrangenNektar
Zündkerze
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 6. Mai 2014, 11:01

Re: Lacken mit Montana Cans

Beitragvon Fro » So 12. Jul 2020, 07:54

Ich mag Montana nicht, vielleicht bin es nur ich, aber es fließt sehr viel. Zum Polieren ist zu viel Kraft erforderlich.
Fro
Zündkerze
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 11. Jul 2020, 10:05

Re: Lacken mit Montana Cans

Beitragvon Twingo » So 12. Jul 2020, 08:26

Frei nach Trailerpark:

"Wenn du einer dieser Menschen bist, für den matter Lack eine Grenze ist, und du bei mieser Qualität auf die Bremse trittst, sind wir das falsche Forum für dich"

'94er VW T4 Bus 1.9TD syncro
'12er Lada Niva 1.7i
Benutzeravatar
Twingo
Inventar
 
Beiträge: 719
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 00:13
Wohnort: Erding

Re: Lacken mit Montana Cans

Beitragvon Burt » So 12. Jul 2020, 10:52

Polieren. :gaensefuesschen:
:rollmops:

Habt Ihr Bock auf Mexiko.
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 3256
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: Lacken mit Montana Cans

Beitragvon -=Rust'n'Roll=- » So 12. Jul 2020, 17:57

Fro hat geschrieben:Ich mag Montana nicht, vielleicht bin es nur ich, aber es fließt sehr viel. Zum Polieren ist zu viel Kraft erforderlich.


Tach auch.
Wer bist Du?
Stell Dich erst ma vor... :schlaupuper:
Ich hab und kann nix...
...aber tief war er!

...MEHR FARBE!
...MEHR TIEF!
...MEHR HUBRAUM!
...MEHR FLAKES!
...MEHR ROGGGENROOOHHL ! ! ! ! !


Spank'n'Wank
Benutzeravatar
-=Rust'n'Roll=-
Inventar
 
Beiträge: 996
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 10:59
Wohnort: Orevillage

Re: Lacken mit Montana Cans

Beitragvon christoph » Mo 13. Jul 2020, 17:07

Fro hat geschrieben:Ich mag Montana nicht, vielleicht bin es nur ich, aber es fließt sehr viel. Zum Polieren ist zu viel Kraft erforderlich.

*kicher* ich musste sehr lacken - äh lachen.
bier is bäh
Benutzeravatar
christoph
Bamako Motors
 
Beiträge: 3629
Registriert: So 7. Feb 2010, 22:39
Wohnort: Neheim + Meppen

Re: Lacken mit Montana Cans

Beitragvon Burt » Mo 13. Jul 2020, 20:17

Ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden mit Montana. Dies ist die beste Farbe die ich je besessen habe. Sie ist schön und lässt sich leicht einsprühen. auch für einen Anfänger. Die Dose ist sehr leicht und aus stabilem Blech. Ich bestelle sie wieder für mein Vogelhäuschen.
:rollmops:

Habt Ihr Bock auf Mexiko.
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 3256
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Vorherige

Zurück zu Lack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste