Provisorische Lackierkabine vs. Rollen

Alle Fragen zur Lackierung eines Fahrzeuges

Re: Provisorische Lackierkabine vs. Rollen

Beitragvon shopper » Do 1. Sep 2016, 16:09

Es kommt auf den Lack an.....
Für wasserlacke kannst du den Schaumstoff kram nehmen

Für wirklich hochwertige Lackarbeiten....

Die hier

https://www.amazon.de/ROTA-Mohair-10cm- ... ohairrolle

Epoxi,2k und andere stinkelacke

"10 x ROTA Mohair Walze 10cm Polhöhe 4mm Hochwertiger, lösemittelbeständiger, kurzfloriger Bezug aus dem Haar der Angoraziege, der besonders für zähflüssige und stark lösemittelhaltige Anstrichmaterialien geeignet ist."
shopper
MBM
 
Beiträge: 3138
Registriert: Sa 20. Feb 2010, 14:15

Re: Provisorische Lackierkabine vs. Rollen

Beitragvon kaufunger » Do 1. Sep 2016, 16:18

Ah okay. Nee ist kein Wasserlack. Diesen hier habe ich bestellt (nicht in der Farbe):
http://www.lackwelt24.de/product_info.p ... r-set.html

Dann brauche ich wohl eher das, was du vorgeschlagen hast :like:
"Ein Wagen von ganz besonderem Kaliber - boar 'n Calibra!"
kaufunger
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 27. Feb 2014, 12:19
Wohnort: Kassel

Re: Provisorische Lackierkabine vs. Rollen

Beitragvon Burt » Fr 2. Sep 2016, 09:27

Is 2K, sollte gehen.

Generell gilt Verarbeitungshinweise lesen, anwenden und im Zweifel mit Verdünnung so einstellen, das die Rolle gut funzt. Mohair is super. Die machen feineres Bild und halten länger. Runde Kanten sorgen für weiche Bahnübergänge.

Das Schlichten mitm Pinsel :gruebel: würd ich lassen. Ich kann es auch immer nicht lassen, ne fast gute Fläche in Ruhe zu lassen. Geht immer nach hinten los.

Hab früher mit meinem Vater Druckmaschinen aufgemöbelt. Ich musste Hammerschlag rollen. Eins hab ich gelernt, das Ergebnis verbessert sich beim Trocknen meist noch. Blasen verschwinden, Flächen werden glatter usw.

Habe neulich die Pornostoßstange vom Seat gelackt. Nebenbei und ohne Bock. Habe stumpf alle Schritte bei der Vorbereitung eingehalten und dann mit Dose lackiert. Dat is wirklich richtig gut geworden. Interessanterweise ist der 1K Klarlack milchig geworden beim Auftrag. Lag wohl an meiner Ungenauigkeit. Zu ungleichmäßig. Voller Groll dachtich mir, hab ja eh keine Chance, da ziehe ich jetz halt durch, trocknen musses eh bevor ich wieder mit Schleifpapier ran kann. Also was solls...
N paar Stunden später sah das takko aus. Richtig goil.
Einzig nen ornlichen 2K Klarlack werde ich nochma antesten, wegen der höheren Oberflächenhärte.
Aber bei Ludwiglacke kost das Set mit 1K-Klarlack fast genauso viel wie nur die Dose Basislack. Dann sammel ich halt jetzt Klarlack...

Hab ich das nicht schon mal wo geschrieben :gruebel:
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2330
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: Provisorische Lackierkabine vs. Rollen

Beitragvon kaufunger » Fr 2. Sep 2016, 12:01

So Mohair ist bestellt. :like:

@Burt: Die Schürzen werd ich auch mit der Dose machen. Wird auch 2K, aber ohne Klarlack weils dieser Stumpfmattlack werden soll.
"Ein Wagen von ganz besonderem Kaliber - boar 'n Calibra!"
kaufunger
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 27. Feb 2014, 12:19
Wohnort: Kassel

Re: Provisorische Lackierkabine vs. Rollen

Beitragvon kaufunger » Fr 9. Sep 2016, 15:00

wie im Projekt-Fred geschrieben bin ich ja voll im Gange mit Lacken. Bin jetzt bis auf eine Schwellerverkleidung einmal rum.

Lackierung an sich ist ganz ok geworden, aber an ein paar Stellen könnte ruhig nochmal Lack drauf. Wie sieht das aus, kann ich einfach so wie es jetzt ist noch ne zweite Runde rollen, oder muss da jetzt erst wieder geschliffen werden?

Lack ist dieser hier: http://www.lackwelt24.de/product_info.p ... -dose.html

in stumpfmatt, also eigentlich eine sehr raue Oberfläche, deswegen dachte ich, dass man eigentlich nochmal so wie es ist drüber gehen kann.
"Ein Wagen von ganz besonderem Kaliber - boar 'n Calibra!"
kaufunger
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 27. Feb 2014, 12:19
Wohnort: Kassel

Re: Provisorische Lackierkabine vs. Rollen

Beitragvon shopper » Fr 9. Sep 2016, 15:12

Ja... Das Schleifen macht nur Sinn wenn du eine glatte Oberfläche hast damit der frische Lack halt hat
Matter Lack ist rauh genug
shopper
MBM
 
Beiträge: 3138
Registriert: Sa 20. Feb 2010, 14:15

Vorherige

Zurück zu Lack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast