Verzinntes Blech klar lackieren

Alle Fragen zur Lackierung eines Fahrzeuges

Re: Verzinntes Blech klar lackieren

Beitragvon Burt » Fr 1. Jul 2016, 09:32

Jeder EP-Klarlack sollte doch gehen, oder?
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2421
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: Verzinntes Blech klar lackieren

Beitragvon Pfuscher » Fr 1. Jul 2016, 12:42

Ich kann zwar nix zum Thema beitragen aber Bilder Vom 1w 116 wären geil :10: :-)
1992 er Mercedes S 124 250 D

1991 Golf 2 Ökodiesel

1970er IHC 423 mit Frontlader
Pfuscher
Inventar
 
Beiträge: 531
Registriert: Di 19. Aug 2014, 21:11
Wohnort: Schlüsselburg

Re: Verzinntes Blech klar lackieren

Beitragvon Grimm » Fr 1. Jul 2016, 13:21

Braucht EP-Lack nicht wieder nen Träger als Untergrund?


Habe bisher einmal Klarlack auf einen geschliffenen, blanken Mopedtank gesprüht.... ist recht milchig geworden... Nicht schön.


Wo hier alle schon so schön Alles einwerfen was geht. Wie ist es mit den genannten Produkten, also allen, mit Abrieb?

sprich auf dem Moped Tank, wenn die Lederbotz dran reibt oder ähnliches?

Jemand Erfahrung mit Leinöl gemacht in der Hinsicht? Thorsten?
Grímm ne va plus! Alles muss, Nichts geht!
ignorieren geht über studieren!
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 4002
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

Re: Verzinntes Blech klar lackieren

Beitragvon Burt » Fr 1. Jul 2016, 13:42

Leinöl im 124er im Reserveradfach linke Endspitze erfolgreich angewendet. Effekt ähnlich Knowatrol. Riecht gut, versiegelt einigermaßen und bildet trockene Schutzschicht. Oi.
Habt Ihr Bock auf Mexiko!!!

Bild
Benutzeravatar
Burt
Bamako Motors
 
Beiträge: 2421
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:30
Wohnort: Im schönen Aller-Leine-Tal

Re: Verzinntes Blech klar lackieren

Beitragvon JimBarracus » Fr 1. Jul 2016, 15:17

Einölen, eifetten etc ist eigentlich keine Option, es gibt halt doch diverse Durchrostungen, da muss geschweißt werden, da kommt man nicht rum.
Jedenfalls habe ich mir Zeug zum Verzinnen bestellt und 3l Phosphorsäure sollten reichen um das knusprige Umzuwandeln. Ich werde berichten.

Wenn ich den Wagen endlich bei mir zu stehen hab, mach ich auch einen Projekt-Fred auf.
Benutzeravatar
JimBarracus
Forenbewohner
 
Beiträge: 359
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 12:14
Wohnort: Berlin

Re: Verzinntes Blech klar lackieren

Beitragvon Grimm » Fr 1. Jul 2016, 15:37

Niemand sprach davon, dass du es einölen oder fetten sollst STATT zu schweißen und zu verzinnen. Sondern anschließend. So wurds halt früher gemacht.

Vor allem im Landbetrieb.


Uha. Dann aber gut abwaschen die Phosphorsäure. Wo es knuspert, muss es weg. Alles was Akne hat bringt auf Dauer eh nix. Dazu sammelt sich die Phosphorsäure auch gerne in den Ritzen und wenn du sie mit Wasser wegspülst auch gerne das Wasser. Beides würde dann je nach endbehandlung eingeschlossen werden und sich muckelig machen.

Einer der Gründe warum ich Fertan nicht leiden kann. Kann man auf Flächen machen, aber wos Porig wird. Hmmm. weiß nicht. Mach einfach mal ;)
Grímm ne va plus! Alles muss, Nichts geht!
ignorieren geht über studieren!
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 4002
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

Re: Verzinntes Blech klar lackieren

Beitragvon weichei65 » Fr 1. Jul 2016, 15:42

Nur mal so zur Info:

Leinöl(firnis) und Bleioxidpulver sind die Basis der legendär gut schützenden Bleimennige, die aber nicht besonders kratzfest und ebenso legendär Krebserregend war.

Leinöl bildet mit Rost einen Schutzpanzer, der sicher einiges an Korrosionsschutz bietet. Billig obendrein z.B.im Landhandel als Futterzusatz zu bekommen. Der E30-Bimmer vom Namenlosen draussen auf dem Hof ist meines Wissens mit Leinöl eingejaucht und gammelt trotz der Standzeit nicht nennenswert weiter.

Grimm hat geschrieben:Wo hier alle schon so schön Alles einwerfen was geht. Wie ist es mit den genannten Produkten, also allen, mit Abrieb?

sprich auf dem Moped Tank, wenn die Lederbotz dran reibt oder ähnliches?

Jemand Erfahrung mit Leinöl gemacht in der Hinsicht? Thorsten?


DAS stelle ich mir richtig lustig vor....

...siehst du bestimmt immer aus, als wärst du irgendwo nicht "ganz dicht". Aber die Bux wäre immer schön imprägniert....

Derlei Mittel sind gerade bei Klamottenkontakt wie am Tank wahrscheinlich alle eher nicht anzuraten, auch weil sie meist ordentlich Dreck binden. Beim Galvaniker verchromen oder verzinken lassen und anschliessend nicht oder nur mässig polieren???? Kann bei einem Mopedtank nicht so teuer werden, das meiste kostet eh die Schleiferei und das Polieren.

Die althergebrachte Schellackvariante wär vielleich nochmal einen Versuch wert. Aber ob das auf Metallen ausreichend haftet? K.A....
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4708
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Verzinntes Blech klar lackieren

Beitragvon JimBarracus » Fr 1. Jul 2016, 15:50

Rostumwandler ist Phosphorsäure, nur in entsprechender Konzentration (25-30%) und kostet so gesehen ein vielfaches + Markenname als so ein oller Kanister, der das selbe kann.

Erst das Wasser, dann die Säure :schlaupuper:

Klar, man muss vorsichtig mit arbeiten, möglichst alles feucht aufwischen und in Ritzen ist das eher kontraproduktiv, wenn es dort bleibt.
Benutzeravatar
JimBarracus
Forenbewohner
 
Beiträge: 359
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 12:14
Wohnort: Berlin

Re: Verzinntes Blech klar lackieren

Beitragvon Grimm » Fr 1. Jul 2016, 15:59

JimBarracus hat geschrieben:Rostumwandler ist Phosphorsäure, nur in entsprechender Konzentration (25-30%) und kostet so gesehen ein vielfaches + Markenname als so ein oller Kanister, der das selbe kann.



Jau. Ich weiß. Hab auch nirgendwo das Gegenteil behauptet, sondern nur was ich von entsprechenden halte. Wie Fertan Rostumwandler z.b..

Gibt da aber auch noch Unterschiede auf welcher Basis die Umwandler arbeiten. Egal. Du machst das schon. Viel Erfolg.

:sekt:
Grímm ne va plus! Alles muss, Nichts geht!
ignorieren geht über studieren!
Bild
Benutzeravatar
Grimm
Klassischer Selbstüberschätzer
 
Beiträge: 4002
Registriert: Di 12. Apr 2011, 21:26

Re: Verzinntes Blech klar lackieren

Beitragvon weichei65 » Fr 1. Jul 2016, 16:27

Warum komme ich nicht gleich drauf???

Ist mechanisch nicht superbeständig, bietet aber einen gewissen Schutz, ich mache das schon länger bei alten Deko-Werkzeugen, die ihre Patina behalten sollen: Wachs!
Grob entrostet und das Wachs dann mit der Flamme aufbringen und verlaufen lassen. Nicht abbrennen! Die Flächen müssen aber trotzdem reichlich erwärmt werden!
Bei Bedarf kann man solche Flächen auch anschliessend polieren, ein leichter Schleier bleibt aber immer (bei echtem Bienenwachs gelblich!). Muss nicht zwingend echtes Bienenwachs sein, riecht aber besser.
Die Oberfläche ist anschliessen für länger vorm Weiterrosten geschützt, je nach mechanischer Einwirkung

Gerüchten zufolge soll Mike Sanders auch einen gewissen Anteil Bienenwachs haben.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4708
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

VorherigeNächste

Zurück zu Lack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast