Bezahlbarer Lackaufbau oder Alternative

Alle Fragen zur Lackierung eines Fahrzeuges

Bezahlbarer Lackaufbau oder Alternative

Beitragvon commo chaot » Mi 6. Apr 2016, 10:04

Servus,
bin derzeit an der Resto meines 69er Rekord C Caravan:
https://www.facebook.com/media/set/?set ... 285&type=3

die Kiste ist mittlerweile durchgeschweißt und in 2k Epoxy Grundiert.
Da der alte Lackaufbau ziemlich grottig war und schon diverse Jahresringe hatte, habe ich die Kiste zuvor bis aufs Blech blank gemacht.
Nun stehe ich für einer ziemlich welligen, aber Rostfreien Rohkarosse.
Selbst habe ich leider kein Händchen, keine Nerven und kaum Zeit die Kiste selbst in Form zu Spachteln, und die mir bekannten Lackierer haben dafür auch keine Zeit, keinen Turn drauf oder wollen zuviel Kohlen.

Welche Alternativen gibts?
Lack auf die Karosse so wie sie ist zu schmeißen macht keinen Sinn, Rausgeschmissenens Geld und sieht richtig verboten aus.
Gibt es jemand der brauchbare Arbeit für einen fairen Kurs anbietet? und dazu noch Kapazitäten frei hat?

Wie schaut es mit Fell auf dem Auto aus?
Auf manchen Kisten sieht ja Giraffenfell oder Leopardenfell sau geil aus, kann es mir auf dem Caravan gerade nicht vorstellen.
Welche Erfahrungen habt ihr damit?
Langt aus Untergrund die Epoxy Grundierung oder brauche ich da auch Lack drunter (Wie Agressiv ist der Kleber)
Wie sieht es mit Unebenheiten unter dem Fell aus?

Vielen Dank für Eure Ideen und Anregungen.

Gruß Hendrik
Cherry Piston Classics
follow us on facebook
https://www.facebook.com/Cherry-Piston- ... ne/?ref=ts
Einmal im Monat Stammtisch in Wehrheim (Hochtaununskreis)
commo chaot
Zündkerze
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 09:37

Re: Bezahlbarer Lackaufbau oder Alternative

Beitragvon MRG » Mi 6. Apr 2016, 10:37

:wink:

zum lack werden dir hier sicher andere mehr sagen können, aber mal bezüglich fell:

fell gehört ans tier..und sonst nirgends :-) war mal ganz hip, kunstfell aufs auto zu klatschen, aber der drops ist gelutscht, die zeit dafür ist vprbei.
und zu einem restaurierten c-rek passt es ungefähr so, wie dolly buster in ein kloster :king:

willst du ne H-zulassung? bei der abnahme wäre sowas auch nicht hilfreich.


aber mach, wie du denkst..letztlich ist es ja dein audowagen ;)
Einige von euch haben doch wieder die Pillenausgabe geschwänzt....
Ich merk das doch....
MRG
Inventar
 
Beiträge: 1887
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 20:18

Re: Bezahlbarer Lackaufbau oder Alternative

Beitragvon commo chaot » Mi 6. Apr 2016, 11:07

Hi,

der Rexs steht der derzeit auf der 07er, und soll nach der Resto auch weiterhin darauf gefahren werden.
Von daher habe ich nicht die Probleme mit dem Hakenzeichen.

Gruß
Cherry Piston Classics
follow us on facebook
https://www.facebook.com/Cherry-Piston- ... ne/?ref=ts
Einmal im Monat Stammtisch in Wehrheim (Hochtaununskreis)
commo chaot
Zündkerze
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 09:37

Re: Bezahlbarer Lackaufbau oder Alternative

Beitragvon happyc » Mi 6. Apr 2016, 11:09

schon mal an das benachbarte östliche Ausland gedacht? Ein Freund von mir hatte seine Kiste da, und ist sehr zufrieden. Vorbereitungen (Entrosten, Schweißen, Nahtversiegelung, Grundieren) hatte er hier in D gemacht / machen lassen, aber auch das wäre von dem Ostblocker gerne mitgemacht worden.
ich selbst habe gerade keine guten Erfahrungen mit einem Lacker in der Region gemacht, mein nächster Lack wird wohl auch in Tschechien (oder Tschechei?) aufgetragen werden...
happyc
Inventar
 
Beiträge: 833
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 10:21

Re: Bezahlbarer Lackaufbau oder Alternative

Beitragvon MRG » Mi 6. Apr 2016, 11:57

commo chaot hat geschrieben:Hi,

der Rexs steht der derzeit auf der 07er, und soll nach der Resto auch weiterhin darauf gefahren werden.
Von daher habe ich nicht die Probleme mit dem Hakenzeichen.

Gruß



ach so.. dann gehts ja. aber schöner würde er trotzdem nicht..

;)
Einige von euch haben doch wieder die Pillenausgabe geschwänzt....
Ich merk das doch....
MRG
Inventar
 
Beiträge: 1887
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 20:18

Re: Bezahlbarer Lackaufbau oder Alternative

Beitragvon commo chaot » Mi 6. Apr 2016, 12:05

@happyc: ja dran gedacht ja. Nur noch keine gute Adresse gefunden. Ging immer über tausend Ecken. Oder die Kameraden waren ausgebucht bis hinnewieder.

Wenn jemand ne Adresse hat, gerne her damit.
Cherry Piston Classics
follow us on facebook
https://www.facebook.com/Cherry-Piston- ... ne/?ref=ts
Einmal im Monat Stammtisch in Wehrheim (Hochtaununskreis)
commo chaot
Zündkerze
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 09:37

Re: Bezahlbarer Lackaufbau oder Alternative

Beitragvon happyc » Mi 6. Apr 2016, 12:50

ich frag nach! vlasta hieß der kerl, aber mit dem namen alleine kommt man wohl nicht weit..
happyc
Inventar
 
Beiträge: 833
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 10:21

Re: Bezahlbarer Lackaufbau oder Alternative

Beitragvon commo chaot » Mi 6. Apr 2016, 13:50

@happyc: ich google mal vlasta Ostblock :jubel2: ;)
Vielen Dank für das Nachfragen :like:
Cherry Piston Classics
follow us on facebook
https://www.facebook.com/Cherry-Piston- ... ne/?ref=ts
Einmal im Monat Stammtisch in Wehrheim (Hochtaununskreis)
commo chaot
Zündkerze
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 09:37

Re: Bezahlbarer Lackaufbau oder Alternative

Beitragvon Tjarnwulf » Mi 6. Apr 2016, 14:24

Ahoj,

Tschechien, das mit dem Tschechei ... hat mal einer mit nem yu kurzen Bart erfunden. Wird aber immer fröhlich weiter genutzt, auch von Tschechen, die deutsch sprechen.

Vlasta ... nun ja, kann sowohl ne Frau also auch ein Mann sein und eher ein Vor- als ein Nachname ... und das auch nicht unbedingt ein seltener...

Ich wünsch aber trotzdem viel Glück bei der Suche! Generell sind hier in Tschechien Dienstleistungen billiger als in Deutschland, dafür aber Ersatzteile oftmals teurer - und man sollte schon wissen, ob der Typ/Werkstatt vertrauenswürdig sind, das kann sonst ins Auge gehen! (Ich sage kann, nicht muss, ist wie überall: Verbrecher gibt's viele).

Sonst: Willkommen hier und coole Karren, die ich bei Facebook gesehen habe! Ist der 190er da auch deiner? Hat mir gefallen...

Tj.
Bild
Benutzeravatar
Tjarnwulf
Inventar
 
Beiträge: 717
Registriert: Do 13. Aug 2015, 13:11

Re: Bezahlbarer Lackaufbau oder Alternative

Beitragvon commo chaot » Mi 6. Apr 2016, 21:39

@tjarnwulf: das es ein weitverbreiteter Name ist, ist mir schon klar, daher war meine Antwort auch als Witz gemeint ;)

Kannst du mir eine gute Werkstatt nennen? Ersatzteile sind nicht das Problem, soll ja nur die Karosse lackiert werden. Zusammengebaut wird er von mir.

Der 190er ist nem Kumpel, mir ist das GSE Coupe und der Rekord, sowie die BMWs.

Gruß Hendrik
Cherry Piston Classics
follow us on facebook
https://www.facebook.com/Cherry-Piston- ... ne/?ref=ts
Einmal im Monat Stammtisch in Wehrheim (Hochtaununskreis)
commo chaot
Zündkerze
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 09:37

Nächste

Zurück zu Lack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast