Opel Rekord P1 P2 -- VW TYP 3

User geben anderen Usern Tipps zu den Schwächen und Stärken verschiedenster Fahrzeuge

Moderator: Grimm

Forumsregeln
Achtung!
Die hier abgegebenen Kaufberatungen stammen von Schraubern für Schrauber. Sie stellen keine verbindlich vollständige Liste aller bekannten Schwächen eines Fahrzeugs dar. Man sollte sich trotzdem jeden Kaufkandidaten genau ansehen und nicht nur blind die hier genannten Schwächen abklappern.

Bitte bleibt sachlich!
Dieser Bereich soll als Infobereich dienen. Das Zerreden der Threads stört die Übersichtlichkeit, wenn sich einer ernsthaft für den Kauf eines Fahrzeuges interessiert. Ihr tut Euch selbst keinen Gefallen, wenn Ihr die Beiträge durch unsachliche Abschweifungen verwässert. Kaufberatungen durch eigene Erfahrungen zu erweitern ist aber ausdrücklich erwünscht.

Opel Rekord P1 P2 -- VW TYP 3

Beitragvon timtom » So 9. Dez 2018, 13:39

Hola Jungs und Mädels,
möchte mir ein neues Spielzeug im Winter zulegen...

Habe da ein paar Fahrzeuge in der engeren Auswahl.....

Erste Frage......

haben wir hier im Forum einen, der einen Opel Rekord P1 oder P2 fährt besitzt und schraubt??

Falls ja würde mich die Ersatzteilversorgung :-) interessieren....

Das gleiche für den VW Typ 3.........

Ford kenne ich ja :-)

und sollte es ein Buckelvolvo sein, habe ich einen Spezialisten hier bei mir um die Ecke.....
Oldschool never dies
- Rekordhalter- :-)
timtom
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 187
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 20:57
Wohnort: Ruhrpott

Re: Opel Rekord P1 P2 -- VW TYP 3

Beitragvon Jeff » So 9. Dez 2018, 14:12

Ich habe fahre und Schraube einen P1.
Ersatzteile sind unheimlich Teuer und teils fast unmöglich zu bekommen.
Zb brauchte ich eine Nockenwelle in gut, nach mehreren hundert Km auf der Straße und etlichen Fehlversuchen musste ich dann in den sauren Apfel beißen und für den Gegenwert von 2 bis 3 Fusselautos eine kaufen. Aber es war auch die einzige die überhaupt zu bekommen war.
Nockenwellenstößel hab ich mir zum Stückpreis von 40euro anfertigen lassen müssen.
Von Bremsen teilen reden wir garnicht, 6 Radbremszylinder und ein Hbz bist n tausender los.
Und so geht das weiter und weiter.
Ich hab 14k in mein Auto investiert 7.5 Auto und das selbe in die Technik gesteckt ohne Lack und Innenraum machen zu müssen.
Und das vor 7 Jahren als du noch ein optisch top Auto unter 10 bekommen könntest.
Mfg Jeff
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gern behalten.
Benutzeravatar
Jeff
Inventar
 
Beiträge: 2162
Registriert: Mi 26. Sep 2012, 22:50

Re: Opel Rekord P1 P2 -- VW TYP 3

Beitragvon Spatenshifter » So 9. Dez 2018, 14:28

So gern ich auch Alt-Opels mag, aber olle VW sind einfacher was die Ersatzteilversorgung angeht.
Ob Bremsen aufrüsten, motormäßig was ändern oder flacher machen... Ziemlich einfach alles für luftgekühlt zu besorgen ob neu oder gebraucht.
Gammeln könn se alle gut
Benutzeravatar
Spatenshifter
Forenbewohner
 
Beiträge: 354
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 17:51

Re: Opel Rekord P1 P2 -- VW TYP 3

Beitragvon weichei65 » So 9. Dez 2018, 17:46

Da ich ja gerade reinriechen darf:

Gegenüber Ford oder Opel aus der Zeit ist die Teileversorgung für einen Buckel geradezu paradiesisch und deutlich preiswerter. Ganz alte 444 mit B4B würde ich wohl weglassen, Blech und innen ist wie immer das teuerste, immerhin gibts Reparaturbleche und neue Kotflügel (vorn derzeit allerdings nur in GFK). Und es gibt neue Stoßfänger oder Zierleisten. Karosseriezustand sollte halt brauchbar sein, Empfehlenswert sind Autos mit M40 und B18 oder B20-Umbau. Für diese Motoren ist eigentlich alles erhältlich, ein B20 lässt sich bis 2,5l aufbohren, hat also viel Fleisch für etliche Überholungen. Aber Vorsicht: Viele der Kisten am Markt sind mindestens schon einmal restauriert und oft entsprechend verbastelt. Kotflügelkeder sollten genauso vorhanden sein wie z.B. die Naht im Schweller, die oft zugegipst ist. Viele Kleinteile für frühe 444 sind auch schwer erhältlich, ganz frühe habe sogar Radschrauben mit Links- auf der einen und Rechtsgewinde auf der anderen Seite!
Viele Besitzer haben beim Verkauf extrem falsche Vorstellungen, was ihr Auto wert ist, weil sie es für besser halten, als es ist. Beim Duett (Kombi) ist das ganz besonders schlimm, da sind selbst Restaurierungsobjekte mittlerweile oft Fünfstellig angeboten. Autos, in die man mehr als den Marktwert noch investieren muss!

Der Typ3 hat genauso eine miserable Blechteilesituation wie die ollen Opel oder Ford. Für die Technik gibt es sicher viel, aber manches, was Typ3-spezifisch ist, wird auch mit Gold aufgewogen. Gebrauchte Kotis kosten schonmal 400,-pro Stück, wenn sie gut sind. Neue gibts nicht, höchstens mal als NOS-Einzelstücke. Obacht beim Motor, der ist aussenrum komplett anders als einer vom Käfer, Anbauteile entsprechend schwerer zu kriegen. Es gab übrigens sogar EInspritzer, davon würde ich die Finger lassen oder auf Vergaser umbauen, Teile gibts entweder nicht oder sie sind unbezahlbar. Hier sind allerdings insgesamt weniger Blender auf dem Markt, Typ 3-Fans sind rarer als Buckelfans und die Karosseriestruktur sorgt für einfach zu machende Restauration, sofern man denn Bleche bekommt. Sie hat aber auch Fallen, unter den vier geschraubten Kotflügeln sieht es oft schlimmer aus als aussen. Späte Langnasen sind früher oft rostiger gewesen als frühe 1500er, das hat die Zeit aber mittlerweile meist relativiert.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 5051
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Opel Rekord P1 P2 -- VW TYP 3

Beitragvon timtom » So 9. Dez 2018, 20:23

Joho Forum,die Antworten habe ich mir fast gedacht, bzw bestätigen mein Grundwissen.

Ersatzteile selten und teuer..

Sollte noch ein wenig suchen..

und dabei noch a biss'l mehr sparen und auf das richtige warten evtl PV 544 :-)

Habe ja keine Eile damit
Oldschool never dies
- Rekordhalter- :-)
timtom
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 187
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 20:57
Wohnort: Ruhrpott

Re: Opel Rekord P1 P2 -- VW TYP 3

Beitragvon Brauer89 » So 9. Dez 2018, 20:29

ja, n buckel sähe schön aus in der halle
Volvo 940 Limo (Wanda)
Volvo 240 Kombi (Hook)
VW T4 Camperprojekt (Emil)
VW Polo 86c (ohne Name, könnte auch weg...)
Honda Bali (auch ohne Name)
Benutzeravatar
Brauer89
Inventar
 
Beiträge: 1695
Registriert: So 15. Jun 2014, 21:30
Wohnort: Dortmund

Re: Opel Rekord P1 P2 -- VW TYP 3

Beitragvon weichei65 » So 9. Dez 2018, 22:14

Ha, zukünftigen Neukunden geworben.... :king:

Nee, im Ernst, so ein Buckel ist eine solide Sache. Man muss halt ein gutes Auto suchen und/oder bereit sein, 10 Riesen in die Hand zu nehmen. Immer noch sind allerdings in Skandinavien Schnäppchen möglich, wenn auch bei weitem nicht so wie vor 25 Jahren. Da kann man jetzt eher mal 900er Volvo oder Saab einkaufen gehen.

Amazon ist auch eine Sünde wert. Der Buckel ist aber der sportlichere von beiden.

Btw: Für einen Buckel gibts keine hinteren Seitenteile, nur Rep-Bleche. Weil sie selten ausser im Schwellerbereich und unter dem Koti faul sind. Für einen Typ 3 gibts die beim Volkswarenhaus derzeit schon, für stramme 900 Flocken. Beim T3 deckt der hintere Koti das Seitenteil komplett ab, dementsprechend sieht es heute bei unrestaurierten dann auch oft aus. Und über 411/412 darfst du garnich erst nachdenken, da haben die mal Versuche mit Ausschäumen gemacht, weswegen die nicht ganz zu Unrecht fast ausgestorben sind.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 5051
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Opel Rekord P1 P2 -- VW TYP 3

Beitragvon Alex86 » So 9. Dez 2018, 22:23

Ein Amazon steht hier in der Nachbarschaft im ausgeblichenen rot, mit breiten Stahlschluppen rum. Den find ich ziemlich gut. Leider ist der Besitzer nie zu sehen. Vor dem Haus parken auch gern zwei 70er Käfer außerdem.
Bild
Benutzeravatar
Alex86
Inventar
 
Beiträge: 1599
Registriert: Di 11. Nov 2014, 22:10
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Opel Rekord P1 P2 -- VW TYP 3

Beitragvon Harry Vorjee » Mo 10. Dez 2018, 09:49

Weil vor kurzen auch nach einem Opel P1 P2 Kapitän aus den 60ern geschaut habe und mich da schlau gemacht habe, kann ich sagen:

Wenn du so etwas haben möchtest, mußt du bereit sein lang nach Teilen zu suchen, dann weit dafür zu fahren und zum Schluß auch noch viel Geld dafür zu bezahlen. Und das für fast jedes Ersatzteil.

Rekord A und B ist es noch ähnlich ( der B noch schlimmer, wurde ja nur sehr kurz gebaut ).

Für meine C Rekord und dem D Rekord habe ich eigentlich immer alles gefunden, was ich gesucht habe und dafür im Vergleich zu den alten Opels auch annehmbares Geld bezahlt.

Ich habe das mit den P1 P2 und so weiter gelassen und mich für etwas anderes entschieden.

Harry Vorjee
Mehr zu sehen gibt es unter oldschool-fusseltuning.de.tl
Harry Vorjee
Inventar
 
Beiträge: 3085
Registriert: Di 9. Feb 2010, 09:38
Wohnort: (zwischen Wolfsburg und Hannover)

Re: Opel Rekord P1 P2 -- VW TYP 3

Beitragvon timtom » Mo 10. Dez 2018, 13:09

Jo Jungs

das Thema ganz olle Opels lege ich mal in die Schublade.
Hole ich wieder raus wenn ich Rentner bin.
Möchte ja im Sommer fahren und nicht nur nach Teilen suchen.
Und es soll auch alles bezahlbar bleiben.
Man hat ja auch noch andere Hobbys.

Evtl schaue ich mir noch ein Typ 3 an.

Ansonsten spiele ich mit dem Gedanken, mich auf ein
PV 544 zu konzentrieren.
Oldschool never dies
- Rekordhalter- :-)
timtom
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 187
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 20:57
Wohnort: Ruhrpott

Nächste

Zurück zu Kaufberatungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast