Auto mit AHK

User geben anderen Usern Tipps zu den Schwächen und Stärken verschiedenster Fahrzeuge

Moderator: Grimm

Forumsregeln
Achtung!
Die hier abgegebenen Kaufberatungen stammen von Schraubern für Schrauber. Sie stellen keine verbindlich vollständige Liste aller bekannten Schwächen eines Fahrzeugs dar. Man sollte sich trotzdem jeden Kaufkandidaten genau ansehen und nicht nur blind die hier genannten Schwächen abklappern.

Bitte bleibt sachlich!
Dieser Bereich soll als Infobereich dienen. Das Zerreden der Threads stört die Übersichtlichkeit, wenn sich einer ernsthaft für den Kauf eines Fahrzeuges interessiert. Ihr tut Euch selbst keinen Gefallen, wenn Ihr die Beiträge durch unsachliche Abschweifungen verwässert. Kaufberatungen durch eigene Erfahrungen zu erweitern ist aber ausdrücklich erwünscht.

Re: Auto mit AHK

Beitragvon Frankass » Mi 5. Dez 2018, 10:40

Rollsportanlage hat geschrieben:Als explizite Zugfahrzeuge halte ich die beiden eingangs genannten Karren auch für ungeeignet. Wenn man schon extra nen Auto nur zum Anhänger ziehen kauft, dann lieber wat mit Heckantrieb, Automatik und ordentlich Drehmoment.

Benz und BMW sind nicht billig, Volvo im Berliner Umland wahrscheinlich auch nicht. Ob ein Omega mit 115 Pferden sonderlich geeignet ist, weiß ich nicht. Leider ist der V6 wohl nicht ganz unproblematisch.
Wie wäre es mit nem Ford Scorpio?


Ich hoffe es ist klar das ich in meinem Beitrag keinen 2.0 Omega gemeint habe. Ich meinte meinen Omega 3000. Vermutlich wird es für ganz kleines Geld keinen geben der nicht auch Bleche braucht. Aber ab und an tauchen ja immer mal wieder Omega A Sechsender auf, die erstaunlich günstig angeboten werden. Omega B kann ich nichts zu sagen. Würde ich persönlich tendenziell die Finger von lassen.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 1194
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Auto mit AHK

Beitragvon Brauer89 » Mi 5. Dez 2018, 10:44

ich würde ja nach ner 940er limo gucken. Sind gut zum Trailern und im Vergleich zu den Kombis relativ günstig.
Meiner hat die verstärkte AHK mit 1900 kg anhängelast.
Mit Euro 2 kostet der 174 euro steuern im jahr.
Volvo 940 Limo (Wanda)
Volvo 240 Kombi (Hook)
VW T4 Camperprojekt (Emil)
VW Polo 86c (ohne Name, könnte auch weg...)
Honda Bali (auch ohne Name)
Benutzeravatar
Brauer89
Inventar
 
Beiträge: 1676
Registriert: So 15. Jun 2014, 21:30
Wohnort: Dortmund

Re: Auto mit AHK

Beitragvon Bullitöter » Do 6. Dez 2018, 12:31

Er sagt doch er will mit dem Hänger n paar Brocken um den Kirchturm ziehen und nicht 1x im Monat von Nord nach Süd n Umzug durchs Land fahren... Da is nu wirklich nich DER Anspruch ans Zugfahrzeug.

Ich geb nur in soweit recht, dass ich dafür auch weder n NZ noch n 16V der 100 PS Klasse wählen würde, denn die nerven doch beide schon ohne Hänger.

Such nach nem Golf oder Jetta/Vento mit RP, PF, 2E, ADY, AGG, ABF Motor wenns was in der Größe sein soll, das kann und darf 1,2 t ziehen.

Pferdeanhänger mit 2 Ponys oder Autotrailer mit Pferdehänger drauf, beides am Jetta mit Quasi PF Motor mehr als einmal gemacht und geht ausreichend gut. Nicht um das regelmässig auf großen Strecken machen zu wollen aber wenns sein muss kein Thema.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3389
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Auto mit AHK

Beitragvon Pfuscher » So 9. Dez 2018, 15:30

Mit dem 1.6er Turbodiesel im Golf 2 kann man sehr gut Anhänger ziehen.
Der darf aber nur 1t ziehen?
Ist nur blöd wegen der Hinterachse da sind oftmals die Federn zu schwach jedenfalls bei meinem tollen Golf.
Der Rp dürfte damit auch klarkommen.
1992 er Mercedes S 124 250 D

1991 Golf 2 Ökodiesel

1970er IHC 423 mit Frontlader
Pfuscher
Inventar
 
Beiträge: 600
Registriert: Di 19. Aug 2014, 21:11
Wohnort: Schlüsselburg

Re: Auto mit AHK

Beitragvon Rene131181 » So 9. Dez 2018, 17:59

Pfuscher hat geschrieben:Mit dem 1.6er Turbodiesel im Golf 2 kann man sehr gut Anhänger ziehen.
Der darf aber nur 1t ziehen?
Ist nur blöd wegen der Hinterachse da sind oftmals die Federn zu schwach jedenfalls bei meinem tollen Golf.
Der Rp dürfte damit auch klarkommen.


32B Federn schaffen da abhilfe
Benutzeravatar
Rene131181
Inventar
 
Beiträge: 972
Registriert: So 7. Feb 2010, 11:12
Wohnort: 65510 Hünstetten

Re: Auto mit AHK / Mobile Fundsachen

Beitragvon DiggaBln » Mi 1. Mai 2019, 13:33

Weil ich ja immernoch mit nem Altblechzugtier liebäugel gugge ich hin und wieder durch mobile.de

Jetzt bin auf den hier gestossen, taugt zwar nicht als Zugtier aber alt isser und hat Patina hatter.

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/ford-ford-taunus-knudsen-oldtimer-friedrichshain/277233016.html?action=parkIteml

Ohne Papiere ohne Schlüssel

Papiere heisst Amt und viel Geduld.

Aber bekommt für der Gerät noch irgendwo Schlüssel? Was kostet der Spass?

Fragen über Fragen
DiggaBln
Anlasser
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 5. Sep 2017, 20:41
Wohnort: Berlin Am Rande

Re: Auto mit AHK

Beitragvon Rollsportanlage » Mi 1. Mai 2019, 14:49

Schlüssel sind m.E. das kleinere Problem. Zumindest olle VWs bekommt man beschädigungsfrei mit nem Draht auf. Keine Ahnung ob das auch bei Ford geht. Danach einfach nen gebrauchten Schließsatz aus nem Schlachter.

Die fehlenden Papiere sind da ekliger. Ich hab das kürzlich mit den Suzuki Motorrad durchexerziert. Verfügt das Fahrzeug bereits über neuere EU-Papiere (Zul.Besch. TeilI/II) muss eine eidestattliche Versicherung über den Verlust der Papiere abgegeben werden. Das darf strenggenommen nur der Halter, dem die Papiere auch abhanden gekommen sind.
Einfacher ist die Sache wohl bei Fahrzeugen mit alten nationalen Papieren (Fahrzeugbrief und -schein). Da reicht laut der Trulla vom örtlichen Straßenverkehrsamt ein Eigebntumsnachweis (z.B. Kaufvertrag) um neue Papiere (Zul.Besch. TeilI/II) zu beantragen. Ich würde mich vorher aber nochmal bei deiner örtlichen Zulassungsbehörde erkundigen, ob das auch stimmt. Meiner Erfahrung nach kochen die bei Komplettverlust der Papiere alle ihr eigenes Süppchen, weil der Regelwerk wohl nur den Verlust von Brief oder Schein kennt.

In jedem Fall ist für die Neubeantragung die Zulassungsstelle zuständig, bei der das Fahrzeug zuletzt gemeldet war.

Insgesamt ein riesen Sackstand.
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 1165
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Auto mit AHK

Beitragvon DiggaBln » Mi 1. Mai 2019, 17:58

Bj 76 und Schlachter genau da sehe ich das Problem, is ja doch schon ein paar Tage her
und Ford gibt es doch eher weniger als eben Opel und Vauweh!

Zuletzt zugelassen scheint der Hobel in Berlin gewesen zu sein,sollte ich alles hier klären können.

Vorallem würde mich interessieren wie die Ersatzteilage ist für Fords in diesem Alter?

Grüße ausm Barnim Digga
DiggaBln
Anlasser
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 5. Sep 2017, 20:41
Wohnort: Berlin Am Rande

Re: Auto mit AHK

Beitragvon Rollsportanlage » Mi 1. Mai 2019, 18:26

Wie gesagt, die fehlenden Schlüssel dürften das kleinste Problem sein. Da findet sich schon was passendes. Ich kenne mich mit Ford nicht aus, würde mich aber nicht wundern, wenn man nen Schließsatz aus nem TC3, Escort oder Granada verwenden könnte. Selbst Knudsen-Taunusse (Taunusse? Taunen, Tauni?) sind nicht wirklich selten.

Selbst wenn man der Beschreibung des Verkäufers Glauben schenkt und die Karrosserie tatsächlich nicht so schlecht ist, wie der optische Zustand vermuten lässt ist der Wagen m.E. trotzdem eher nen Restaurationsobjekt.

Ich weis jetzt nicht, wie es um deine Schrauber-Vorerfahrungen bestellt ist. Wenn das dein Erstprojekt werden soll, würde ich vielleicht eher nach nem Garagenfund Ausschau halten. Deren Karosserien sind meist besser zusammen und bis man son Wagen nach 15 Jahren Standzeit übern TÜV bekommt hat man auch genug zu tun.
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 1165
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Auto mit AHK

Beitragvon weichei65 » Mi 1. Mai 2019, 18:29

Die Ersatzteillage für alte Ford ist so ziemlich die Schlimmste, die man haben kann...

Verschleissteile gibts, das war es dann aber meist auch. Denen ist 76 sowas mal das zentrale Teilelager abgebrannt.
Will heissen: Alles, was du nicht in gut sortierten einschlägigen Shops wie Motomobil z.B. findest, gibts nur gebraucht oder mit ganz viel Glück als NOS, den irgendwer gefunden hat. Dann meist nicht billig!
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 5038
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

VorherigeNächste

Zurück zu Kaufberatungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste