Auto mit AHK

User geben anderen Usern Tipps zu den Schwächen und Stärken verschiedenster Fahrzeuge
Forumsregeln
Achtung!
Die hier abgegebenen Kaufberatungen stammen von Schraubern für Schrauber. Sie stellen keine verbindlich vollständige Liste aller bekannten Schwächen eines Fahrzeugs dar. Man sollte sich trotzdem jeden Kaufkandidaten genau ansehen und nicht nur blind die hier genannten Schwächen abklappern.

Bitte bleibt sachlich!
Dieser Bereich soll als Infobereich dienen. Das Zerreden der Threads stört die Übersichtlichkeit, wenn sich einer ernsthaft für den Kauf eines Fahrzeuges interessiert. Ihr tut Euch selbst keinen Gefallen, wenn Ihr die Beiträge durch unsachliche Abschweifungen verwässert. Kaufberatungen durch eigene Erfahrungen zu erweitern ist aber ausdrücklich erwünscht.

Auto mit AHK

Beitragvon DiggaBln » Di 4. Dez 2018, 13:50

Ich benötige für gelegentliche Anhängerreien ein Zuggerät.

Vorzugweise Altmetall von wegen little Kosten und einfacher zu warten.

Derzeitlich habe ich zwei Fahrzeuge im Auge.

VW Golf II CL Dreitürer Bj 90 1.3 NZ mit Fünfunffzich Ps 218.000km gelaufen HU 02/19.
Reparierter Unfall vorne rechts.

oder

Oppel Aschtra CDX Caravan Bj 95 1.6 16V mit Hunnateins Ps 219.000km gelaufen HU 01/19.
Temperaturschalter für Kühlerlüfter defekt.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=270193835&categories=EstateCar&cn=DE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&gn=16356%2C+Ahrensfelde%2C+Brandenburg&isSearchRequest=true&ll=52.6030475337285%2C13.604393012356013&makeModelVariant1.makeId=19000&makeModelVariant1.modelId=5&maxPrice=500&pageNumber=1&rd=50&scopeId=C&sfmr=false&usage=USED&fnai=prev&searchId=200b311b-24b0-8479-4fe8-d22274191a0f

für jeweils 400 €

Der Golf kostet 90 Taler Steuern und Versicherung(Haftpflicht) wird'n Fuffi sein.

Ich denke der Astra wird ähnlich sein, oder?

Ich bin ja eher für Wolfsburg als für Rüsselsheim weil ich befürchte das der Astra
in den Schwellern schon Knusprig ist.

Grüße vonne Spree!

Digga
DiggaBln
Zündkerze
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 5. Sep 2017, 20:41
Wohnort: Berlin Am Rande

Re: Auto mit AHK

Beitragvon Frankass » Di 4. Dez 2018, 14:56

Versteh ich nicht. Aus meiner Sicht beides kacke um nen Hänger zu ziehen. Liegt aber vermutlich auch daran was ich unter nem Hänger verstehe. Ich hab mir damals dafür nen Omega A mit Sechsender und Automatik geholt. Jetzt zieht halt mein Dieselbus nen Hänger wenn es sein muss. Easier war es mit dem Omega. Ich habe aber selten was kleineres als nen Autotrailer dran.

Generell würde ICH von einem 16V für diesen Zweck absehen.
Frankass
Inventar
 
Beiträge: 983
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 12:02

Re: Auto mit AHK

Beitragvon Rautenfahrer » Di 4. Dez 2018, 15:24

Dumme Frage:
Flachlandbetrieb, korrekt? Keine Touren über Steigung und Gefälle.
Anhängergewicht in welcher Dimension? Ich habe Jahrelang meinen 1.3t-Hänger mit 60kW auf Benzin gezogen, und das war kein Vergnügen.
Umweltplakette egal oder relevant?
Karohemd und Samenstau... Die Witze sind real.
Benutzeravatar
Rautenfahrer
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 179
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 07:49

Re: Auto mit AHK

Beitragvon DiggaBln » Di 4. Dez 2018, 15:39

Dummweltplakete is wurscht!

Flachland is völlig korrekt. :top:

Hänger is ein auflaufgebremster Einachser mit 1,3t.

Das das keine Rennautos sind is mir bewusst.

Für sperrigen Kram und rund um den Kirchturm sollte es doch aber reichen?

Gruß Digga
DiggaBln
Zündkerze
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 5. Sep 2017, 20:41
Wohnort: Berlin Am Rande

Re: Auto mit AHK

Beitragvon KLE » Di 4. Dez 2018, 15:54

Ich bin mit überladenem Bestattungsanhänger und Passat Saugdiesel auch über die Kasseler Berge gekommen, wenn auch im 3. Gang. Ist eine Frage der Leidensfähigkeit.
Beim Hänger zählt das tatsächliche Gesamtgewicht, aber 1.3to darfste mit nem 50PS Golf sicher nicht ziehen
Bild
Benutzeravatar
KLE
Fusselforums-Papa, MBM
 
Beiträge: 5825
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 14:24
Wohnort: Mainz

Re: Auto mit AHK

Beitragvon outrage » Di 4. Dez 2018, 16:02

Für Anhängerbetrieb nur Automatik. Macht das Leben erheblich leichter
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Auto mit AHK

Beitragvon rolyaTmiT » Di 4. Dez 2018, 19:07

Also, da der Golf mit NZ ja ohne Anhänger schon scheiße fährt, würde ich da nicht mit 1,3t Anhänger fahren wollen.
Hatte die Kombi mit 750kg Anhänger und das war auch kacke.
Chevrolet Blazer K5 (M1009) von 85
T3 Pritsche von 86
Jetta 2 von 86
Golf 1 Cabrio Fashionline von 92 und 93
Im Ewigen Aufbau Caddy 1 von 86
Fendt 103S Turbomatik von 73
Benutzeravatar
rolyaTmiT
Bamako Motors
 
Beiträge: 441
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 21:39
Wohnort: Dortmund

Re: Auto mit AHK

Beitragvon Rollsportanlage » Di 4. Dez 2018, 23:14

Als explizite Zugfahrzeuge halte ich die beiden eingangs genannten Karren auch für ungeeignet. Wenn man schon extra nen Auto nur zum Anhänger ziehen kauft, dann lieber wat mit Heckantrieb, Automatik und ordentlich Drehmoment.

Benz und BMW sind nicht billig, Volvo im Berliner Umland wahrscheinlich auch nicht. Ob ein Omega mit 115 Pferden sonderlich geeignet ist, weiß ich nicht. Leider ist der V6 wohl nicht ganz unproblematisch.
Wie wäre es mit nem Ford Scorpio?
Benutzeravatar
Rollsportanlage
Inventar
 
Beiträge: 991
Registriert: Di 1. Apr 2014, 14:55
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Auto mit AHK

Beitragvon outrage » Mi 5. Dez 2018, 08:31

Subaru Legacy oder Forester
I don't need to beat you off the lights, I already beat you just sitting here
Benutzeravatar
outrage
MBM
 
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 12:51

Re: Auto mit AHK

Beitragvon weichei65 » Mi 5. Dez 2018, 08:38

Ich hab so Einiges durch beim Hängerziehen. Vorneweg: Ich schliesse mich den anderen an, Autos mit Frontantrieb sind nicht toll dafür, untermotorisierte Kleinwagen schon gernicht.
Ausnahme bei Frantantrieb: Transporter mit einigermassen harter Hinterachse. Selbst ein Caddy fährt mit Anhänger überraschend brauchbar, weil seine Vorderräder nicht ewig durchdrehen wollen.
Zum Rangieren sind Hecktriebler mit etwas Überhang die erste Wahl, mit dem 9er Volvo kann man wegen des grossen Lenkeinschlags zentimetergenau zirkeln. Der ist zum Ziehen auch mein Favorit, allerdings sind hintere Federn und Dämpfer dann echte Verschleißteile. Auf der Bahn liegen Fahrzeuge mit längerem Radstand und höherem Eigengewicht allerdings ruhiger, da bevorzuge ich Transporter wie Sprinter, Vito oder T4/5.

Für geringe Gewichte und kurze Strecken kann ich einen alten Diesel-Caddy(9kv) allerdings durchaus empfehlen. Wenn bei einer Tonne Schluss ist. Benziner sind da aber nix, denen fehlt das Drehmoment untenrum und die Getriebe sind noch schneller tot als ohnehin schon.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 4793
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Nächste

Zurück zu Kaufberatungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste