Achtung!
Die hier abgegebenen Kaufberatungen stammen von Schraubern für Schrauber. Sie stellen keine verbindlich vollständige Liste aller bekannten Schwächen eines Fahrzeugs dar. Man sollte sich trotzdem jeden Kaufkandidaten genau ansehen und nicht nur blind die hier genannten Schwächen abklappern.

Bitte bleibt sachlich!
Dieser Bereich soll als Infobereich dienen. Das Zerreden der Threads stört die Übersichtlichkeit, wenn sich einer ernsthaft für den Kauf eines Fahrzeuges interessiert. Ihr tut Euch selbst keinen Gefallen, wenn Ihr die Beiträge durch unsachliche Abschweifungen verwässert. Kaufberatungen durch eigene Erfahrungen zu erweitern ist aber ausdrücklich erwünscht.

Re: 750kg Anhänger neu kaufen

12
Also ich würde jederzeit wieder einen 94er Heinemann mit Plane und Spriegel einem neuen Baumarkthänger vorziehen. Preislich nimmt sich das nix, aber die Materialstärken und damit auch die Belastungsfähigkeit ist doch schon recht unterschiedlich. Außerdem müssen Hänger ab irgendeinem Baujahr die seitlichen Katzenaugen und Unterlegkeile dran haben, das ist auch nur unnötiges Plastikgelump was kaputt geht, wenn man mit dem Hänger "arbeitet".

Re: 750kg Anhänger neu kaufen

13
Also Unterlegkeile müssen nur Anhänger über 750 kg zgG. haben. Und auch 1953 wurde schon ein Keil gefordert. Da die Fassung von 1953 weitesgehend auf der von 1937 beruht muss man wohl schon einen seehr alten Anhänger über 750 kg suchen um nicht wenigstens einen Keil dabei haben zu müssen.
Und dann kann man sicherlich auch noch hervorragend darüber streiten, ob das Baujahr des Anhängers überhaupt einen Einfluss darauf hat, denn schließlich steht nirgendwo, dass die Keile am Anhänger befestigt sein müssen, die müssen nur mitgeführt werden und das geht ja nun immer irgendwie, egal wie alt der Anhänger is.

Seitliche Reflektoren kann man schon eher umgehen, aber das steht auch schon seit 1988 in der Stvzo.
Prost :bier:

Re: 750kg Anhänger neu kaufen

14
Wenn man einen Hänger auch nutzt und möglicherweise sogar noch Hügel vor der Tür hat, finde ich Keile schon zwingend. Ich hab die bisher regelmässig gebraucht, auch bei dem Gebremsten. Ist mir auch lieber, wenn der mal irgendwoanders abgestellt ist, man weiss nie was irgendwelchen Idioten in den Kopf kommt.

Gut, ein ordentlicher Holzklotz oder ein Ziegelstein tut es aber auch.
Aktueller Fuhrpark...
32b Vari
Golf 2 TD - weg, bleibt im Forum..
Volvo 944 "Wanda"
Volvo 945 turbo
Volvo S70
BMW Z3
Barkas Pritsche
Polo 6N2 1,4 TDI
Saab 9-5 Kombi Schiffsdiesel - jetzt Testopfer!
Octavia Kombi 1U 4x4 TDI

Re: 750kg Anhänger neu kaufen

15
Rene131181 hat geschrieben: Di 1. Dez 2020, 12:47 Wenn ich das so alles lese, repariere ich wohl doch lieber mein HP 400.
Der hat nur auch das Problem mit der 140cm ladefläche
Ist eine Frage der Kosten/Nutzen Abwägung.

Ja, ein Baumarkthänger ist nicht gut. Aber er hält bedenkenlos 5-10 Jahre, womit er als "Wegwerfartikel" auch quasi Kostenneutral ist. Zumal auch die Baumarkthänger nach ihrer Nutzungsdauer und mit optischen Mängeln willige Käufer finden.

Was muss an deinem Alten repariert werden, dass du einen Neukauf ins Auge fasst?
Erkenntnisse eines Anfängers:
- Du hast keine Ahnung, also frag Leute, die Ahnung haben
- Es gibt kein billiges Werkzeug. Es gibt nur überteuerte Werkzeugatrappen.
- Ein Schweißgerät ist immer erforderlich. IMMER.
- Nimm niemals irgend etwas an.

Re: 750kg Anhänger neu kaufen

16
Eigentlich nichts schlimmes habe ein Rad verloren.
Das ist jetzt defekt und die Radnabe ist abgeschliffen, das Schutzblech ist auch hin.
Ich wollte nur bei der Gelegenheit etwas Größeres.
Und neu halt, da ich gerade mein Haus saniere und mir nicht noch ne Hängerbaustelle anlachen will.

Re: 750kg Anhänger neu kaufen

17
Das Schutzblech ist hin?
Falsches Forum?
Du kannst doch mit Schweißgerät und Hammer umgehen.
Radnaben finden sich, glaube 4Loch gibts noch neu in der Bucht. Die Lager da drin sind Standardware. Wenn du willst kannste für nen 5er + Spesen noch 2 (neue) 4-Loch Felgen von mir haben. Ich hab 2 Kompletträder als NOS gekauft und nur die Reifen davon gebraucht. 4 PR ist immer schwerer zu finden bei der Schubkarrengröße und ich bild mir ein dass die komfortabler sind, weil ich das mal irgendwo gelesen hab,
-´90 Golf - ´94 Audi B4 LPG - ´85 Jetta - ´76 Rekord - ´88 Polo -
Alle sagten "Das geht nicht." Da kam einer und hat´s versucht, und es ging nicht.

Re: 750kg Anhänger neu kaufen

18
Schweißen kann ich leider nicht.
Deshalb gibts ja Popnieten.
Danke fürs Angebot mit den Felgen sind aber 3 loch.
Habe die teile mittlerweile auch zusammen.
Nur Radbolzen fehlen noch die vom Trabbi sollen wohl passen.
Ich finde leute gut die Radnaben neu verkaufen und keine Bolzen haben und auch nicht wissen welche man braucht.

Re: 750kg Anhänger neu kaufen

19
Rene131181 hat geschrieben: Di 12. Jan 2021, 20:51 Schweißen kann ich leider nicht.
Deshalb gibts ja Popnieten.
Danke fürs Angebot mit den Felgen sind aber 3 loch.
Habe die teile mittlerweile auch zusammen.
Nur Radbolzen fehlen noch die vom Trabbi sollen wohl passen.
Ich finde leute gut die Radnaben neu verkaufen und keine Bolzen haben und auch nicht wissen welche man braucht.
Trabi hat aber radmuttern, sw19. M12x1,5

Ansonsten hängt unter jedem neuen Anhänger eine al-ko Achse drunter, die gibt es auch komplett in neu.

Scheiß ReCaptcha... ;-)


KANN ICK NICH MACHN, HA´ICK KEENE APP DAßU!!! ;-)

Re: 750kg Anhänger neu kaufen

20
Und das in ungebremst sogar für kleines Geld.

https://www.harbeck.de/shop/normalachse-750kg-al-ko

Da sind Schlegl aber sogar noch billiger.

https://www.anhaenger-ersatzteile24.de/ ... gITXvD_BwE

Lohnt aber alles kaum für eine Grotte. Das ist m.E interessant, wenn man was Spezielles selbstbauen will. Achse+Felgen+Reifen sind ja schon fast ein Baumarktanhänger.
Aktueller Fuhrpark...
32b Vari
Golf 2 TD - weg, bleibt im Forum..
Volvo 944 "Wanda"
Volvo 945 turbo
Volvo S70
BMW Z3
Barkas Pritsche
Polo 6N2 1,4 TDI
Saab 9-5 Kombi Schiffsdiesel - jetzt Testopfer!
Octavia Kombi 1U 4x4 TDI