Volvo 940 Gas Umbau aus NL?

User geben anderen Usern Tipps zu den Schwächen und Stärken verschiedenster Fahrzeuge

Moderator: Grimm

Forumsregeln
Achtung!
Die hier abgegebenen Kaufberatungen stammen von Schraubern für Schrauber. Sie stellen keine verbindlich vollständige Liste aller bekannten Schwächen eines Fahrzeugs dar. Man sollte sich trotzdem jeden Kaufkandidaten genau ansehen und nicht nur blind die hier genannten Schwächen abklappern.

Bitte bleibt sachlich!
Dieser Bereich soll als Infobereich dienen. Das Zerreden der Threads stört die Übersichtlichkeit, wenn sich einer ernsthaft für den Kauf eines Fahrzeuges interessiert. Ihr tut Euch selbst keinen Gefallen, wenn Ihr die Beiträge durch unsachliche Abschweifungen verwässert. Kaufberatungen durch eigene Erfahrungen zu erweitern ist aber ausdrücklich erwünscht.

Volvo 940 Gas Umbau aus NL?

Beitragvon KY4400 » Mi 30. Okt 2019, 20:03

Hallo, wie im Vorstellungsthread schon geschrieben, versuche ich mich erstmal zu orientieren und hoffe auf Unterstützung.

Ich möchte mir in absehbarer Zeit einen Volvo 940 als Daily Driver kaufen. Was ich bisher mitbekommen habe, ist es wohl sinnvoll, einen B 230 zu nehmen. Da der Wagen vielleicht auch mal unseren Wohnwagen (1,5 to) ziehen soll, sinnvollerweise ein Turbo (?)

Wir wohnen nicht weit von der holländischen Grenze entfernt. Dort findet man relativ viele 940 mit Gasumbau. Das könnte etwas sein. Vll. hat hier ja schonmal einen Gasumbau aus NL importiert und kann mir sagen, ob das (mit der Eintragung in D) unproblematisch funktioniert.

Wird die APK in D angerechnet?

Ich hoffe auf Eure Unterstützung.
KY4400
Zündkerze
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 08:41

Re: Volvo 940 Gas Umbau aus NL?

Beitragvon KY4400 » Mi 30. Okt 2019, 20:21

Ach so, "APK" ist der holländische TÜV :gruebel:
KY4400
Zündkerze
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 08:41

Re: Volvo 940 Gas Umbau aus NL?

Beitragvon Fuchs » Mi 30. Okt 2019, 20:30

Da würde ich mich im Einzelfall schlau machen, ob konkret diese verbaute Gasanlage in Deutschland legal bewegt werden kann. Ist wohl häufiger nicht so.

APK wird selbstverständlich nicht anerkannt, wo kämen wir denn hin; die Niederländer prüfen teilweise strenger als die Deutschen, aber natürlich darfst Du die volle Prüfgebühr hier nochmal bezahlen, damit ein deutscher Ingenieur drüberschaut.
Hüby hatte doch neulich vor 3 Jahren oder so eine Karre aus NL geholt, der kann doch bestimmt was dazu erzählen.
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1515
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Volvo 940 Gas Umbau aus NL?

Beitragvon weichei65 » Mi 30. Okt 2019, 21:47

Damit die Gasanlage auch in D anerkannt wird, musst du alle zur normalen Abnahme der Anlage nötigen Papiere nochmal beibringen, incl. des Abgasgutachtens für das entsprechende Fahrzeug. In 80% der Fälle klappt das nicht.

Den Kauf eines guten Dailys in NL würde ich mir zusätzlich überlegen, die Autos sind dort zustandsbereinigt nicht billiger, was Volvo betrifft eher im Gegenteil. Ich war vor vier Wochen erst dort, bei der Volvo Klassieker beurs in Rosmalen. Erschwerend kommt die Neigung der Niederländer dazu, Alles schönzuspachteln...

Edit: Die Niederlande sind ein klassisches Volvo-Land. Die Sahnestücke behalten die selbst oder sie sind entsprechend teuer.

Was spricht gegen einen Kauf hier? In der Summe sind sie nicht teurer, wenn du was preiswerteres mit guter Substanz möchtest, musst du in Südschweden gucken.

Und ja, wenn du regelmässig 1,5t ziehen möchtest, nimm einen Turbo. Der softe mit 135PS tuts auch, er hat schon untenrum ein schönes Drehmoment und ist recht preiswert auf 165PS zu bringen.

Mit den Saugern geht das Schleppen zwar auch, aber nicht so souverän. Unter dem Strich sind sie aber natürlich anspruchsloser und robuster. Ein B230F braucht bei ordentlicher Wartung keine (Teil-)Überholung vor 700tkm, ein Turbo kann das, je nach Fahrweise, schon bei der Hälfte verlangen. Muss er aber nicht. Wie gesagt, abhängig von der Fahrweise.
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI
Saab 9-5 Kombi Schiffsdiesel

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 5224
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Volvo 940 Gas Umbau aus NL?

Beitragvon Tesla » Mi 30. Okt 2019, 22:20

Ich fahre das, was du suchst im Alltag als bauhure, Motorentransporter etc. Das ding wird halt effektiv benutzt.
Der hat auch schon seinesgleichen aufm autotrailer hinter sich her gezogen. Mit haenger ist der allerdings recht trinkfest, sprich 15 liter Gas gehen bei nem grossen kastenanhänger ähnlich eines WoWas schon durch. Der bisherige maximalverbrauc waren 20 liter gas mit nem bauwagen aufm Autotrailer am haken. Das war nicht sehr angenehm zu fahren, weil die Motorleistung nur 70km/h im dritten gang (4000upm) erlaubte. Durchgehalten hat er das trotzdem ohne murren.
Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos

91' Volvo 940 GLT B230F -The LOLVO-
88' Polo 86c GT
Benutzeravatar
Tesla
Inventar
 
Beiträge: 618
Registriert: So 18. Dez 2016, 01:18

Re: Volvo 940 Gas Umbau aus NL?

Beitragvon weichei65 » Mi 30. Okt 2019, 23:15

Schleppen von 1,5-1,9t+20% macht mein Turbo mit 80km/h im 5.bei 2000/min und rund 11-12l Benzin. Das Drehmoment reicht bei der Drehzahl eben schon, oft genug getestet!

Mein Holzschlepper ist auch fast ein Wowa, er ist rund 2,20m hoch mit Plane.

Mein ehemaliger B200F im 740 hat bei Last dran auch eher mehr genommen als der Turbo.

Den Turbo (als Schalter!!) kann man übrigens im Solobetrieb bequem mit rund 9l Super auf Strecke bewegen, solange man 130km/h nicht überschreitet. Um Teslas Verbrauchswerte zu erreichen, müsste ich im Benzinbetrieb immer deutlich jenseits 200 fahren, dafür reicht aber im 9er meine Stressresistenz nicht mehr aus... :-)
Aktueller Fuhrpark...
2x 32b
Golf 2 TD
Caddy 2
Volvo 945 turbo
BMW Z3
Astra G -for sale
Barkas Pritsche
Golf 3 TDI Cabrio
Polo 6N2 1,4 TDI
Saab 9-5 Kombi Schiffsdiesel

Bald alle. Demnächst Caddy 9kv auf der Schlachtbank.
weichei65
MBM
 
Beiträge: 5224
Registriert: Do 22. Apr 2010, 17:32
Wohnort: in der niedersächsischen Provinz...

Re: Volvo 940 Gas Umbau aus NL?

Beitragvon KY4400 » Do 31. Okt 2019, 07:56

Vielen Dank schonmal für Eure Tipps und Erfahrungen!

weichei65 hat geschrieben:Den Kauf eines guten Dailys in NL würde ich mir zusätzlich überlegen, die Autos sind dort zustandsbereinigt nicht billiger, was Volvo betrifft eher im Gegenteil. Ich war vor vier Wochen erst dort, bei der Volvo Klassieker beurs in Rosmalen. Erschwerend kommt die Neigung der Niederländer dazu, Alles schönzuspachteln...

Edit: Die Niederlande sind ein klassisches Volvo-Land. Die Sahnestücke behalten die selbst oder sie sind entsprechend teuer.

Was spricht gegen einen Kauf hier? In der Summe sind sie nicht teurer, wenn du was preiswerteres mit guter Substanz möchtest, musst du in Südschweden gucken.
.

Ich kam auf die Idee in NL zu gucken, da das quasi vor der Tür "unserer" niedersächsischen Provinz liegt :wink: Südschweden ist da schon ein sehr gutes Stück weg (schreibt einer, der in Nds wohnt aber trotzdem auf dem Weg zur Arbeit ist weil da morgen erst Feiertag ist).

Gegen einen Wagen aus Deutschland spricht natürlich nichts.

Der Wagen soll nicht regelmäßig unseren Wohnwagen ziehen, er soll dazu aber zumindest geeignet sein.
KY4400
Zündkerze
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 08:41

Re: Volvo 940 Gas Umbau aus NL?

Beitragvon Fuchs » Do 31. Okt 2019, 12:44

weichei65 hat geschrieben:
... Die Sahnestücke behalten die selbst oder sie sind entsprechend teuer.



Und als Deutscher wirst Du in NL sowieso meistens über den Tisch gezogen :-)
Kann man natürlich umgehen, wenn man einen Eingeborenen kennt und den zu den Verhandlungen mitnimmt
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1515
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Volvo 940 Gas Umbau aus NL?

Beitragvon Bullitöter » Do 31. Okt 2019, 14:39

Eonfach gucken wenn was interessant erscheint. Händler würde ich sowieso meiden, egal wo, und übern Tisch ziehen muss man sich ja auch lassen.

Ich hab meinen Audi auch aus NL und das war völlig Problemlos entspannt und ohne Vorbehalte.

Zulassen war bei mir allerdings super einfach weil der Wagen ursprünglich aus D kam und im System noch vorhanden war. Abgeholt hab ich ne mitm Hänger da keine APK mehr drauf war.

Bei einem Verkauf nach D sollte der Verkäufer das Auto beim RDW deregistrieren, dann nimmste mit den Papieren einfach mit, deutschen Tüv drauf und zulassen.
Wenn noch ne gültige APK drauf ist kannst du bei der Gelegenheit auch Ausfuhrkennzeichen bekommen und auf eigener Achse überführen. Gerüchteweise sollen einige Kreise ne Niederländische APK auch anerkennen, ob das stimmt weiß ich nicht.

Auf die Hinweise mit der Gasanlage würde ich aber acht geben, nicht dass du hinterher mit Zitronen gehandelt has.
Bullitöter
Inventar
 
Beiträge: 3615
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:19
Wohnort: Ecke Dortmund

Re: Volvo 940 Gas Umbau aus NL?

Beitragvon Autoschieber » Do 31. Okt 2019, 20:12

Bullitöter hat geschrieben:Gerüchteweise sollen einige Kreise ne Niederländische APK auch anerkennen, ob das stimmt weiß ich nicht.


Eigentlich soll innerhalb der EU der ausländische TÜV anerkannt werden, wenn er mit dem in unserem Fall deutschen vergleichbar streng ist. Es gibt wohl einige Kreise in der Nähe der NL-Grenze, die das machen und weiter südlich klappt es manchmal auch mit französischen Autos. Aber flächendeckend rumgesprochen hat sich das noch nicht, ist wahrscheinlich noch nicht rattifiziert oder wie das heißt. ;)
Autoschieber
Stammtischmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: So 18. Aug 2019, 14:18
Wohnort: Tbilisi/Georgien


Zurück zu Kaufberatungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste