Bremse hängt, finde Ursache nicht

Fragen zur Technik von Fahrzeugen

Bremse hängt, finde Ursache nicht

Beitragvon Christian » Do 19. Apr 2018, 10:38

Ich hab meinen 98er Ford Escort vor einer Weile verkauft, betreue den aber weiterhin. Nun hab ich ein Problem wo ich eure Hilfe gebrauchen könnte.

Die vordere rechte Bremse macht manchmal schlecht oder nur teilweise auf.
Zum Wartungszustand: Die Bremsflüssigkeit wurde vor 5 und vor 2 Jahren gewechselt. Die Bremsschläuche sind 4 Jahre alt und in einem augenscheinlich guten Zustand. Ich verwendete hier Markenware vom örtlichen Händler.
Die Scheiben sind fast neu, die Beläge auch. Es sind die zum Baujahr passenden Beläge (mit Feder) richtigherum eingebaut. Die Beläge sitzen leichtgängig in ihrer Führung. Auch der Sattel lässt sich leicht auf seiner Halteschraube hin und her schieben. Weil die Bremskolbenmanschette beschädigt war habe ich den Sattel gegen einen anderen gebrauchten getauscht, dieser kommt aus einem Scheckheftgepflegten Wagen mit weniger als der Hälfte an Kilometern. Der Kolben ließ sich per Rohrzange ganz easy in den Sattel hineindrücken. Das gilt auch im entlüfteten eingebauten Zustand, daher schließe ich einen aufgequollenen Bremsschlauch aus. Die Trommeln bleiben beide gleich kalt und die Bremswerte an der Hinterachse sind links und rechts gleich. Wenn das Problem auftritt und man 10 Minuten wartet, ist die Bremse wieder frei.

Kann das Problem daran liegen, dass das verbaute ABS einen Defekt hat? Ich denke da an eine gebrochene Feder in einem hydraulischen Ventil oder dergleichen. Ich hab noch nie einen ABS Block geöffnet. Das System funktioniert ansonsten einwandfrei.
-´90 Golf - ´94 Audi B4 LPG - ´85 Jetta - ´76 Rekord - ´88 Polo -
Alle sagten "Das geht nicht." Da kam einer und hat´s versucht, und es ging nicht.
Benutzeravatar
Christian
Inventar
 
Beiträge: 597
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 13:06
Wohnort: Ohnwort

Re: Bremse hängt, finde Ursache nicht

Beitragvon Fuchs » Do 19. Apr 2018, 10:51

Prrobier mal folgendes: Wenn der Kolben hängt, den Entlüfternippel kurz auf und wieder zu. Ist er dann frei, bei der Hydraulik weitersuchen. Ich wette aber, dass das nix bringt und entweder der Kolben einen weg hat oder (wahrscheinlich eher) die Führung/Halteschraube zu viel Spiel hat und sich zeitweise verkantet.
Hast Du den alten Sattel noch, würde ich den wieder fit machen.

Edit sagt: Das mit den 10 Minuten Warten spricht natürlich auf den ersten Blick für ein Hydraulikproblem, aber ich habe es ähnlich am Opel Manta gehabt, vermutlich weil der Sattel in den 10 min Wartezeit abkühlt und es dann wieder vorläufig gängig ist.
Earl of Schrottwood
Benutzeravatar
Fuchs
Inventar
 
Beiträge: 1219
Registriert: Di 26. Jul 2011, 16:35
Wohnort: Outback

Re: Bremse hängt, finde Ursache nicht

Beitragvon viking » Do 19. Apr 2018, 11:58

das letztere, mit temperatur, klingt plausibel. scheckheftgepflegt will bei nem bremskolben nix heißen. wenn die letzten mm bremsbelag zur blöden zeit (im salz) weggeschrubbt wurden, kann auch bei heiler und nur etwas ausgeleierter manschette rost ran. fürn schnellen check kann man bei abgezogenem sattel den kolben mittels bremspedal (mit gefühl, sinn und verstand!) kommen lassen und die oberfläche begutachten.
Bild
Benutzeravatar
viking
Inventar
 
Beiträge: 2172
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 18:25
Wohnort: [[___\≡≡∞∞≡≡/___]]


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 5 Gäste